Du befindest dich hier: Home » Sport » Di Centas Sieg

    Di Centas Sieg

    Di Centas Sieg

    Archivbild

    Giorgio Di Centa (Cs Carabinieri) ist der strahlende Sieger der Verfolgung, 16“ vor Maicol Rastelli (Cs Esercito) und Mattia Pellegrin (Fiamme Oro).

    Die Verfolgung in freier Technik wurde um 10.45 Uhr von dem gestrigen Tagesssieger Maicol Rastelli gestartet. Nur 9“ nach ihm ging Mattia Pellegrin, und 3” später Giorgio di Centa ins Rennen. Dieses Führungstrio versuchte ein gleichmäßig hohes Tempo zu halten, um den 4. Platzierten von gestern, Fabio Pasini, auf Distanz zu halten. Nach 10 km dann die Attacke von Giorgio di Centa im Anstieg.

    Di Centa gelang es, sich von den beiden anderen abzusetzen und fuhr den Sieg sicher ins Ziel. Den Zielsprint um Platz 2 gewann Maicol Rastelli.

    Bei den Frauen gewann Lucia Scardoni (Fiamme Gialle) vor Virginia De Martin Toprainin (Forestale) mit 30’’ 3’ und Elisa Brocard (Cs Esercito) mit einen Abstand von 1’24’’7.

    Ein Applaus geht an den Ski Club Toblach, welcher in Zusammenarbeit mit dem Sport Ok Toblach es geschafft hat, perfekte Loipen zu präparieren auf welchen bereits nächste Woche der FIS Skilanglauf Weltcup stattfindet.

    Clip to Evernote

    Kommentare (1)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen