Du befindest dich hier: Home » Sport » Sieg gegen Graz

    Sieg gegen Graz

    Sieg gegen Graz

    Der HC Bozen hat am Freitag die Grazer Medicals mit 2:1 besiegt. Die Tore erzielten Reid und Pope.

    Erstes Spiel des „Grazer Weekends“ für die Foxes heute in der Eiswelle. Das große Interesse der ca. 2000 Zuschauer galt dem Debüt der Bozner Nummer 15, Brodie Reid, welcher nach seiner Verletzung sein erstes Spiel – wenn man einmal von seinen drei Wechseln im ersten Match gegen Wien absieht – für den HCB Südtirol absolvierte.

    Tom Pokel setzte ihn in der ersten Linie gemeinsam mit Joel Broda und Tylor Vause ein und prompt erzielte er sein erstes Tor für die Weiß-Roten. Man merkte ihm zwar die fehlende Spielpraxis an, aber Brodie ist sicher eine Bereicherung für die Bozner. Somit stand dem Bozner Coach der gesamte aktuelle Kader zur Verfügung.

    Es war sicher kein berauschendes Spiel der beiden Mannschaften, Graz verteidigte geschickt und machte die Räume eng. Die Foxes taten sich lange schwer und sicherten den Sieg erst im letzten Drittel.

    Nach einer Schweigeminute in Gedenken an Margarethe Fuchs ging es los. Eigentlich nicht, denn das gesamte erste Drittel war ohne Höhepunkte und es gab nur wenige zwingende Tormöglichkeiten. Nach einer Zweiminutenstrafe gegen Nick Palmieri – das Penaltykilling der Foxes funktionierte wieder bestens – erspielte sich der HCB Südtirol leichte Spielvorteile. Fünf Minuten vor Drittelende tankte sich Saviano durch und legte für Insam auf, der Schuss ging neben das Tor von Dahm.

    Pollastrone bediente Palmieri, auch dieser Schuss wurde vom Goalie der Gäste geblockt. Zwischendurch zeichnete sich Hübl bei einem gefährlichen Schuss von Zusevics aus.

    Bozen bestimmte im Mitteldrittel das Spiel, die Grazer verteidigten aber sehr clever und verlegten sich auf sporadische Konter, welche aber jedes Mal äußerst gefährlich waren. Gleich zu Beginn sahen die Zuschauer eine schöne Einzelaktion von Foster, bei Dahm war aber Endstation. In der achtundzwanzigsten Minute eine sehenswerte Aktion von Brodie Reid aber im anschließenden Konter gingen die Gäste durch den sträflich alleine gelassenen Pirmann in Führung.

    Nun drückten die Foxes auf den Ausgleich, erspielten sich aber keine zwingenden Tormöglichkeiten. Auch zwei Überzahlspiele blieben ohne den ersehnten Torerfolg. In der letzten Minute versuchte es wieder Palmieri, Dahm war aber zur Stelle.

    Bozen machte im Schlussdrittel Druck, Saviano setzte wiederum Insam ein, sein Volley Schuss wurde von Dahm entschärft, ebenso ein Versuch von Foster welcher von Palmieri freigespielt wurde. Dann in der achtundvierzigsten Minute der ersehnte Ausgleich: McMonagle schickte Brodie Reid mit einem sehenswerten Lochpass auf die Reise und dieser spielte Dahm elegant aus. Fünf Minuten vor Schluss fand eine scharfe Hereingabe von Reid keinen Abnehmer und anschließend schubste Matt Pope nach einem wilden Gestochere vor dem Grazer Tor den Puck über die Linie. Es sollte der Siegestreffer sein, denn Jaro Hübl entschärfte eine 100%-ige von Werner und rettete anschließend ein zweites Mal im Nachgreifen den wichtigen Sieg für den HCB Südtirol.

    Sichtlich zufrieden mit der Leistung seiner Schützlinge zeigte sich Coach Pokel nach dem Spiel: „Die Jungs haben gezeigt, was sie können. Beide Mannschaften haben heute taktisch sehr gut gespielt, wir waren im Zuzwang und haben zum Schluss so richtig Druck aufgebaut. Überglücklich auch Brodie Reid, der in seinem ersten Heimspiel gleich sein erstes Tor für den HCB geschossen hat: „ Im ersten Drittel musste ich mich erst zurecht finden, dann ging es besser. Ich hatte viel Spaß auf dem Eis und es war ein einzigartige Erfahrung, vor diesem tollen Publikum zu spielen.“

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen