Du befindest dich hier: Home » Kultur » Anansi auf der Bühne

    Anansi auf der Bühne

    Anansi: Seele der Black Music (Foto: di silva)

    Anansi: Seele der Black Music (Foto: di silva)

    Am 12. Dezember im Hotel Isolabella in Transacqua findet das erste Upload Konzert im Trentino statt. Eröffnet wird der Auftritt Anansis (Stefano Bannò) von der Tiroler Band Elements und den Trentiner Musikern Cui bono?

    Elements und Cui Bono? sind Teilnehmer der Edition 2015/2016 von UploadSounds, dem euroregionalen Musikcontest für Musiker unter 30 Jahren. Gast des Abends ist Anansi mit seiner Black Music. Die Elements sind eine junge Band bestehend aus dem Gitarrist Patrick Nöckl, dem Bassist Gregor Lindner und dem Schlagzeuger Alessandro Kreutner. Nach der Gründung 2014, den ersten gemeinsamen Erfahrungen und Konzerten kam die Teilnahme an mehreren Musikwettbewerben. Bei Tirol Rockt konnten sie den 2. Platz belegen. Beim SPH Bandcontest erhalten sie die Auszeichnung des besten Schlagzeugers, Bassist und Gitarrist. Cui Bono? sind ein Trentiner Duo mit Stimme und Gitarre. Das Zweiergespann aus Paolo Fuoli und Giovanni Cucchi hat sich einen Namen gegeben, der übersetzt „mit welchem Vorteil“ bedeutet. Dabei stehen bei den beiden jungen Herren die Fragen im Vordergrund warum Musik gemacht wird und warum man zuhören soll. Fragestellungen, die in genau jenem Moment beantwortet werden, in dem die beiden mit ihrem Talent und dem eigenen Sound die Bühne betreten. Headliner des Abends wird Anansi sein. Gemeinsam mit dem Trio Tomas Pincigher an der Gitarre, Walter Pompermaier am Bass und Filip Milenkowic am Schalgzeug enthüllt er die Seele der Black Music mit Elementen von Reggae bis zu Funk, über Venature Hip-Hop und R’N’B’. Es handelt sich um gebürtige Trentiner mit Sizilianischen Wurzeln was den jungen Liedsänger aus dem Jahrgang 1989 angeht. Er kann schon internationale Erfahrungen und Zusammenarbeit von Relevanz vorweisen, wie jene mit Roy Paci & Aretuska, die ihm Auftritte in ganz Europa und bei wichtigen Festivals ermöglichte. Nach der Teilnahme in der Sektion Jugend bei Sanremo 2011 und der Veröffentlichung von drei Alben, kam im April 2014 das selbstgeschriebene und –komponierte „Inshallah“ raus.

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen