Du befindest dich hier: Home » Sport » Hohes Niveau

    Hohes Niveau

    Die Preisverleihung in der Kategorie U20 M

    Die Preisverleihung in der Kategorie U20 M (Fotos: Fotoclub Gröden)

    Am vergangenen Wochenende fand in der Turnhalle von St. Christina in Gröden ein Juniorcup im Bouldern statt.

    Am vergangenen Wochenende fand in der lichtdurchfluteten Turnhalle von St. Christina in Gröden ein Juniorcup im Bouldern statt. Organisiert wurde die Veranstaltung vom AS Gherdeina in Zusammenarbeit mit dem Alpenverein Südtirol.

    Den Auftakt machten die 8- bis 13-Jährigen. Mit durchschnittlich 40 Teilnehmern pro Kategorie gab es einen Teilnehmerrekord. Zudem waren auch viele Athleten von außerhalb der Region Trentino-Südtirol am Start, da es sich bei dieser Wettkampfserie um ein regionales Open handelte.

    Die jüngsten Kletterkids zeigten, dass das Kletterniveau bereits sehr hoch ist. Dreizehn von insgesamt vierzehn Tops schafften bei den Buben Hannes Grasl (AVS Passeier) als Erstplatzierter und der Neueinsteiger aus Gröden, Maximilian Hofer als Zweiter. Dritter wurde Andreas Cagol vom AVS St. Pauls.

    Bei den Mädchen gingen die ersten zwei Plätze an die beiden Trentiner Athletinnen Alessia Mabboni und die um ein Jahr jüngere Francesca Matuella (beide Arcoclimbing). Dritte wurde Maja Gritsch vom AVS Bruneck.

    Maja Gritsch in Aktion

    Maja Gritsch in Aktion

    In der Altersklasse 12 bis 13 Jahre konnte Maria Hofer vom AVS Passeier die Wertung mit einem Top Vorsprung für sich entscheiden. Zweite wurde Matilde Monticelli aus Lecco. Dritte, also zweite in der Juniorcupwertung, wurde Evi Niederwolfsgruber (AVS Bruneck) und Dritte Jana Gemassmer (AVS Meran).

    Bei den Buben gewann den Bewerb Ennio Morganti aus Brescia. Der zweite Platz und somit Sieg der Juniorcupwertung ging an Elias Sanin (AVS Meran). Auf den weiteren Plätzen folgten Elias Nitz Thaler (AVS St. Pauls) und Jonathan Kiem (AVS Meran).

    Am Feiertag, den 8. Dezember, kletterten dann die älteren Athleten um die Podiumsplätze. Auch hier gingen außergewöhnlich viele Athleten an den Start. Tolle Leistung für Amelie Resch (AVS Brixen), die zwölf Tops auf Anhieb, also im ersten Versuch, top kletterte. Zwei Versuche hinter ihr landete Sara Morandini aus Brescia, Dritte wurde Johanna Messner vom Brixner Kletterteam. Es folgte Lisa Moser (AVS Meran), die sich den dritten Platz in der Juniorcupwertung sicherte.

    Bei den Buben siegte der starke Alessandro Castellani aus Verona. Er schaffte dreizehn Tops. Eine tolle Leistung zeigte Lukas Amplatz (AVS Meran) mit zwölf Tops. Der Passeirer Christof Pfitscher konnte nach zweijähriger Wettkampfpause als Zweiter in der Juniorcupwertung einen tollen Einstieg feiern. Dritter im Juniorcup wurde Patrick Tirler (AVS Schlern).

    Preisverleihung U12 F

    Preisverleihung U12 F

    Bei den U18 Damen siegte die starke Boznerin Nora Rainer mit zwei Tops Vorsprung auf Anna Mantinger (AVS Brixen) und Valentina Platzer (AVS Meran). Bei den Buben siegte David Piccolruaz (AVS Meran) mit dreizehn Tops, gefolgt von Luca Bertacco aus Verona. Ein tolles Geburtstagsgeschenk machte sich der Passeirer David Oberprantacher mit seinem dritten Platz, also zweiten in Juniorcupwertung.

    Dritter wurde der Jugendweltmeister im Bouldern, der Grödner Filip Schenk.

    Einen Heimsieg gab es bei der höchsten Altersklasse für den AS Gherdeina mit Lorenzo Sinibaldi, der dreizehn Tops schaffte. Gefolgt wurde er von Juri Unterkofler (AVS Brixen) und Daniel Bertagnolli (Gas CAI Bozen). Das Podium der U20 Mädchen lautet wie folgt: Lisa Schenk (AVS Brixen), Katrin Mair (AVS Brixen) und Marion Künig (AVS St. Pauls).

    Die nächste Juniorcupetappe findet am 17. Januar 2016 für die Kategorien U10 Team, U12, U14 in Cavareno statt.

     

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen