Du befindest dich hier: Home » Chronik » Die Knarre im Nachtkastl

    Die Knarre im Nachtkastl

    pistoleIn Südtirol gibt es 58.500 Schusswaffen – über 28.000 Südtiroler besitzen mindestens eine Schusswaffe.

    Während Bürger anderer Länder laut Statistik bis an die Zähne bewaffnet sind, hält sich die Zahl der Schusswaffen in Südtirol in Grenzen.

    Wie aus der Beantwortung einer Landtagsanfrage des Abgeordneten Andreas Pöder (BürgerUnion) durch Landeshauptmann Arno Kompatscher hervorgeht, gibt es in Südtirol über 58.500 Schusswaffen in Privatbesitz.

    Das bedeutet dass in Südtirol auf je 100 Einwohner rund 11 Schusswaffen kommen, ohne die Waffen der Polizei- und Sicherheitskräfte mit einzurechnen.

    Jeder achzehnte Südtiroler besitzt wenigstens eine Schusswaffe, insgesamt gibt es also über 28.000 Waffenbesitzer.

    Wobei allerdings nicht jeder Waffenbesitzer auch das Recht hat, eine Waffe mit sich zu führen oder zu tragen.

    Andreas Pöder:

    In Südtirol hält sich die offiziell registrierte Zahl der Schusswaffen also durchaus in Grenzen. Im Vergleich dazu gibt es beispielsweise in Österreich 30 Schusswaffen je 100 Einwohner, ebenso wie in Deutschland. In der Schweiz gibt es 45 Waffen,  in den USA 88 Schusswaffen je 100 Einwohner. In Italien dürften es etwas mehr offiziell registrierte Schusswaffen in Privatbesitz geben als in Südtirol geben, rund 16 je 100 Einwohner.“

    Laut Auflistung in der Anfragebeantwortung gibt es in Südtirol überdies über 7.200 Jagdwaffenlizenzen und fast 1.900 Sportwaffenlizenzen.

    Clip to Evernote

    Kommentare (14)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen