Du befindest dich hier: Home » News » Salvinis Solo

    Salvinis Solo

    Mit deutscher Übersetzerin und zweisprachigem Pullover wirbt Lega-Nord-Chef Matteo Salvini um die Stimmen der Bozner. Im Publikum mit dabei: Eine begeisterte Ulli Mair. 

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (24)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Franz

      Ich finde es währe höchste Zeit in den Gemeinden Bozen und Meran eine Vernünftige Mannschaft an die Regierung zu lassen. In Bozen haben sie schon einen Schritt in die richtige Richtung gemacht und in Meran sollte die Grünen mit solchen Skandalen hinsichtlich Jihadisten und ihren Wohlstaatssozialverhalten zurück treten um ebenfalls einer anderen Mannschaft die Möglichkeit zu geben dies Stadt zu regieren.
      Vielleicht hätte Salvini nicht einmal unrecht wenn er gestern im Rainerum in Bozen meinte; wir leben in einer Zeit, in der wir zuerst auf unserer Leute schauen sollten und dann auf die anderen“, und weiter Matteo Renzi und seiner Mannschaft vorwarf eine „Regierung von Rassisten zu sein“, da „sie gegen die eigenen Leute arbeiten. Sollte die Lega in Bozen das Rennen machen, und „davon bin ich überzeugt, dann wird dies Auswirkungen auf ganz Italien haben“, prophezeite der Lega-Chef.
      Ich denke da hat er nicht unrecht, zumindest was das Thema Einwanderung und das Thema Sicherheit betrifft.

      • Garuda

        @Franz

        Die ewig gleichen Hetzereien von Franz.

        Das ganze Forum weiß, dass Franz ein Legafanat ist.

        Armer Franz!

        • Franz

          Garuda der Messdiener hat wieder vergessen auf den grünen Knopf zu drücken, ( der grüne Knopf dient der Aktivierung der Hirnmasse ) 🙂
          Garuda der Hetzer über seinen Obrigkeiten bzw. gegen seine Kirche, anstatt die Kirche zu verteidigen und jeden Tag in die Kirche zu gehen um zu beten und den lieben Gott zu danken , dass wir nicht nach den Regeln des Islam bzw. der Scharia leben müssen, sonst würde es für den warmen Bruder Garuda schlecht ausschauen 🙂
          Garuda ist wohl ein Kommunist oder ein konvertierter Christ zumindest verteidigt er scheinbar die Gräueltaten dieser Kopfabschneider und Kinderschänder des IS, sonst müsste sich Garuda klar von solchen Attentaten wie das auf CHARLY HEBDO und das Attentat vom 13.11.2015 distanzieren, was jeder normale Mensch eigentlich macht , was Garuda er aber nicht macht.
          Und dann alle die nicht seine Meinung teilen, als rechte braune Nazi – Dreckschweine bezeichnen.
          Eine Therapie bei J- Nilolausi den Psychotherapeuten aus den USA würde Garuda vielleicht noch von seinen patologischen Neigungen heilen. 🙂

    • dulio

      No hobs gsegn, wos der für a womp hot!

    • dulio

      LIebe Ulli und was hat die Partei vom Salvini für Südtirol in der Zeit als sie 10 Jahre – ja genau 10 Jahre in ROM Regierungsverantwortung gehabt haben gebracht?
      Nix an haufen haben sie uns genommen. Die waren doch glatt nicht mal im Stande etwas für den Föderalismus zu machen.

      Ihr seid ja noch vergesslicher wie viele Wähler im Land, denen nehme ich es nciht mal übel!

      Aber die Million vom Pius die vergessen euch die Leute sicher nicht. Denn Euer Sauberpartei Image ist damit pfutsch und zerbrochen…
      Denn die Bombe kann man ja nicht platzen lassen.

      Ohhh liebe Uli ihr tut mir gar kein bißchen Leid, denn wer so austeilt wie ihr muss auch mal im Stande sein das doppelte einzustecken.

      Kann mir jetzt schon sehr gut eure langen Gesichter vorstellen, nach dem nächsten Zahltag vorstellen. (2018)

    • Dollar

      Das südtiroler Parteispektrum bedarf einer Alternative !

    • Rasputin

      Die Lega ist eine nationalistische faschistische Partei welche für die deutschsprachigen Südtiroler keinen Finger rühren wird. Die Deutschsüdtiroler waren zu Beginn der faschistischen Diktatur auch von Musolini begeistert und haben sich angedienert mit den bekannten Folgen. Die freiheitlichen Rentner mögen von diesen Nationalisten begeistert sein , Südtiroler Interessen vertreten sie damit nicht. Das Bündnis mit der Lega bei den EU Wahlen war ein Desaster, die Wähler vertrauten diesen Marktschreiern nicht.

    • jok

      der nächste premier. dann spielt eine andere musik

    • Alter Egon

      Ich stell mir grad die Plakate mit Pius Leitner/Ulli Mair vor, auf denen „Prima gli Italiani“ steht.

    • Schorsch

      Die Freiheitlichen besuchen jetzt schon eine populistische italienische Rechts-Partei und „jubeln“ deren Anführer recht offen zu. Stramme Tiroler halt.
      Übrigens: warum spricht die Abgeordnete und nicht der Obmann?

    • Bernd

      Denke mal dass wir Südtiroler gut beraten sind ein gutes Verhältnis zu Salvini aufzubauen!!

    • Felix Austria

      Wir sind die, vor denen uns unsere
      Eltern gewarnt haben !

      lg. Frank Reich

    • Politikverdrossener

      Hoffentlich hot die Ulli nit ihr handy vergessen mit dem Sie konn die geilen Sprüche vom Salvini aufnehmen,dahuam lernen und nochr monatelong nochploppern konn.

    • christian waschgler

      Nach mehr oder weniger 60 jähriger Herrschaft, Misswirtschaft und angehäufter Schulden durch die Linken wendet sich nun wieder das Blatt nach rechts wie die Wahlen in verschiedenen Ländern gezeigt haben. Ich hoffe nur dass nach der Linksextreme nicht Rechtsextreme folgen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen