Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Suche nach Hausärzten

    Suche nach Hausärzten

    arztbefund arztWeil in den nächsten Jahren eine Pensionierungswelle bei den Hausärzten ansteht, hat die Landesregierung 25 Ausbildungsstellen ausgeschrieben.

    Nicht nur bei den Spitalsärzten gibt es in Südtirol einen Mangel. Auch in der Allgemeinmedizin ist die Situation ernst. In den nächsten Jahren wird fast die Hälfte der Südtiroler Hausärzte in Rente gehen.

    Die Landesregierung hat am Dienstag einen Beschluss gefasst, um dem entgegenzuwirken: 25 Ärztinnen und Ärzte haben in den Jahren 2016 bis 2019 die Möglichkeit, an der dreijährigen Sonderausbildung in Allgemeinmedizin teilzunehmen. Die Wettbewerbsausschreibung für die Zulassung zu dieser Sonderausbildung wurde genehmigt.

    „Damit tragen wir der Tatsache Rechnung, dass die medizinische Versorgung auf dem Territorium mehr Gewicht erhalten wird“, so Landeshauptmann Arno Kompatscher. Er erinnert auch an die von der Landesregierung in der vergangenen Woche im Zusammenhang mit den EU-Arbeitszeitvorgaben genehmigten Ausschreibungen für 35 Stellen für die Geburtenabteilungen und 38 Stellen für Fachmediziner.

    Zulassungsvoraussetzungen für die Ausbildungsstellen für Allgemeinmedizin sind das Doktorat in Medizin und Chirurgie sowie die Befähigung zur Ausübung des Arztberufes (Staatsprüfung) und die Eintragung in das Berufsalbum der Ärzte- und Zahnärztekammer in Italien.

    Die beiden Termine für die Einreichung der Gesuche sowie die beiden Prüfungstermine werden vom Landesamt für Ausbildung des Gesundheitspersonals noch rechtzeitig bekanntgegeben, da diese vom Zeitpunkt der Veröffentlichung des Beschlusses im Amtsblatt der Region abhängen.

    Clip to Evernote

    Kommentare (6)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • ......

      Claudiana auf 5 Jahre aufstocken, selfmade doktortitel schaffen, bisschen normalmedizin unter Gendernlehre reinmischen, dann geht das schon.

      • xxl

        selfmade doktortitel gibt’s bei uns doch zuhauf^^

        • Nosferato

          Abgänger der Claudiana bekommen ja eine Laurea und sind dottori. Diese dottori übersetzen ihre Titel illegalererweise auf deutsch in Doktor. Also ist Südtirol das einzige Land der Welt wo Krankenschwester, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten sich Doktor nennen. Als Südtiroler sollte man im Krankenhaus nicht nach den Doktor fragen. Es könnte sein dass die Krankenschwester kommt :). Übrigens sind wir Südtiroler mit unseren eingebildeten Doktoren im Ausland langsam zur Lachnummer verkommen. Un dottore ist noch lange kein Doktor.

    • Schilda

      … „Weil in den nächsten Jahren eine Pensionierungswelle bei den Hausärzten ansteht, hat die Landesregierung 25 Ausbildungsstellen ausgeschrieben“ … Das wissen wir seit Jahren !! Interessant wäre mal, wenn man die Details zur Ausbildung veröffentlichen würde. 3 Jahre lang 1500 Euro / Monat nach 6 jähriger Ausbildung (Studium) ? Stimmt das ? Wann gibt’s eigentlich die ersten Absolventen der Medical School ??

    • Nosferato

      Ja da fehlen nur noch die dummen frischgebackenen Ärzte die sich in Südtirol für ein Stipendium drei Jahre ausbilden lassen. Liebe junge Kollegen lasst euch net von der Landesregierung ein Stipendium geben ihr erwerbsts keine Pensionsansprüche, weiter könnt ihr wenn ihr Pech habt die mickrigen 1500 Euro auch noch versteuern. In der Schweiz kriegt ihr min 8000 Euro pro Monat in Österreich bis zu 70000 pro Jahr. Übrigens hat diese Ausbildung mit Praxis nicht viel zu tun. Am Ende der der Ausbildung seit ihr nicht viel besser als jetzt, also gleich grün hinter den Ohren wie nach den Studium. Die Landesregierung sollte sich schämen aus jungen Ärzten Precari zu machen. Zahlt endlich den Jungärzten einen gescheiten Lohn. HAUSGEMACHTER ÄRZTEMANGEL Übrigens an alle interessierten Ärzten noch eine Warnung. Die welche die Ausbildung abbrechen dürfen das ganze Stipendium der Landesregierung zurückzahlen. MODERNE SKLAVEN.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen