Du befindest dich hier: Home » Politik » „Wie passt das zusammen?“

    „Wie passt das zusammen?“

    „Wie passt das zusammen?“

    Bernhard Zimmerhofer kritisiert die Politik der Landesregierung: Militärareale werden ausgebaut, Geburtenstationen geschlossen.

    Das Land Südtirol hat jeweils ein Projekt zum Neubau von Militärwohnungen auf dem Areal der Enrico-Federico-Kaserne in Bruneck und der Generale-Cantore-Kaserne in Innichen ausgeschrieben. Die Ausschreibungssumme beträgt 310.000 bzw. 800.000 Euro. Die Kosten sollen vom Land übernommen werden.

    Bernhard Zimmerhofer, Landtagsabgeordneter der Süd-Tiroler Freiheit fragt sich „Wie passt das zusammen?“ und kritisiert: „Während Geburtenstationen aus Spargründen geschlossen werden, verschwendet das Land Geld für Projekte, die die Militarisierung und Italianisierung Südtirols vorantreiben sollen!“

    Zimmerhofer erinnert daran, dass die ursprünglichen Eigentümer von Italien enteignet wurden. Mit einer Anfrage an die Landesregierung möchte er herausfinden, ob die seinerzeit enteigneten Bürger oder Körperschaften vom Staat ausreichend entschädigt wurden bzw. ob sich das Land gegen womögliche Schadensersatzforderungen abgesichert hat. Außerdem will Zimmerhofer wissen, warum die Ausschreibungstexte nur in italienischer Sprache abgefasst und sich Südtirol nicht grundsätzlich für eine militärfreie Zone einsetzt.

    Clip to Evernote

    Kommentare (21)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • MisterO

      „Italianisierung“ ist falsch. Richtig Deutsch: „Italienisierung“. Also aufgepasst Zimmerhofer, die ItaliEnisierung ist schon in Eure Reihen eingebrochen.

    • X

      Zimmerhofer! He’s still trying!

    • Stephan Mair

      Wenn man bedenkt dass,die nicht benutzten, (wohl gemerkt), Militärareale im Aosta-Tal ohne jegliche Form von Entschädigung von der Region übernommen wurden……

    • Giovanni

      Der Herr Zimmerhofer kann es einfach nicht lassen, immer noch größere Eier zu legen.

    • Lenz

      @ Mister0
      Irrtum, „Italianisierung“ ist richtig und steht sogar im Duden: http://www.duden.de/rechtschreibung/Italianisierung

      Laut Wikipedia könnte man auch Dein „Italienisierung“ verwenden, ist aber untergeordnet: https://de.wikipedia.org/wiki/Italianisierung

    • anarchoseppl

      Was sind Militärwohungen ? Wer kann diese Wohungen besetzen… Militante Gruppierungen? Und das entschieden eure gewählten Schlipsträger in BZ. Will das Volk Militärwohungen? Will die SVP Militärwohungen?

      Ach wie wählt ihr schlecht…

    • Franz

      anarchoseppl

      Was heißt hier “eure“ gewählten Schlipsträger in BZ., lebst Du auf dem Mars ?
      “Ach wie wählt ihr schlecht“ ein Anarchist wählt natürlich nicht, oder ? :-)…

      • anarchoseppl

        Wer heutzutage noch wählt, ist verantwortlich für Krieg, Hungersnot, TTIP, …
        Wer weiss, ob man die Wählerlisten in ferner Zukunft nicht nochmal rauszieht um diese verantwortungslosen Mitläufer/Wähler zur Rechenschaft zu ziehen… wer weiß..

        • Franz

          Anarchisten & Nichtwähler die in der Steinzeit stehen geblieben sind, sind doof !
          …weil sie sich von denen regieren lassen, die sie NICHT gewählt haben ! 🙂 :
          Sie sind verantwortlich für Krieg, Hungersnot, TTIP, … 🙂

        • Franz

          Anarchisten und Nichtwähler die in der Steinzeit stehen geblieben sind und glauben “Wer Sicherheit der Freiheit vorzieht, ist zurecht ein Sklave“, sind doof weil sie sich von denen regieren lassen die sie nicht gewählt haben. 🙂

    • Stephan Mair

      @Franz
      Die Testafochi wurde bis zum Deal mit der Region Aosta benützt.
      Aus deiner Quelle:

      La cerimonia proseguirà con l’ultimo ammainabandiera nella storica caserma „Testafochi“ che passa alla Regione Valle d’Aosta.

      Die Fahne einholen=die Kaserme war noch benützt.

      Die Kaserme+Gelände wurde von Seiten der Region für den Ausbau der Universität gebraucht. Daher auch das recht hohe Gegengeschäft…

      Aus deiner Quelle:
      Il nuovo eliporto, inoltre, risponde ai requisiti richiesti dall’Ente Nazionale per l’Aviazione Civile e potrà quindi essere utilizzato anche dai velivoli delle unità di soccorso…

      Für die vom Heer benützte Kaserme hat die Region Aosta ein Gegengschäft getätigt. Die „Base logistico – addestrativa e l’eliporto di Pollein“ für 28 Mio. erneuert und damit auch zugleich die Infrasturktur für Rettungshubschrauber geschaffen…

      So und was genau versteht du jetzt nicht?

      Zum Vergleich:

      http://www.esercito.difesa.it/comunicazione/pagine/bolzano-permute-aree-militari_150326.aspx

      Frutto dell’intesa del 2007 fra Stato e Provincia, il cronoprogramma prevede – in sei fasi attuative e più accordi – il piano di razionalizzazione delle infrastrutture dell’Esercito in Alto Adige rendendone disponibili altre, non più idonee a fini istituzionali, per la loro cessione alla Provincia.

      Il valore complessivo della permuta è di 420 milioni di euro e si articola su 12 località della provincia. Tra gli interventi finanziati in parte dalla Provincia figurano la realizzazione di alloggi per famiglie e per volontari militari, centri ricreativi, sportivi e culturali e la ristrutturazione di edifici e strutture di servizio. In cambio è prevista la cessione di aree di caserme ed altri edifici e terreni dismessi e non più necessari ai fini istituzionali della Difesa, che verranno utilizzati dalla Provincia a da Comuni o altre istituzioni.

      Sinngemäss: das Heer gibt dem Land nicht mehr benützte Areale und bekommt dafür 420 MILLIONEN in Form von Wohnungen für Militärangehörige, dazu Freizeiteinrichtunge usw.

      Erkennst du den Unterschied?

      Ein weiterer wichtiger Punkt ist der politische, soziale Einfluss durch Personen (und ihre Familien) die auf die nationale Einheit geschworen haben.

    • Franz

      Stephan Mair
      Deine bzw, die von .brennerbasisdemokratie.blog Behauptung
      “ für den Tausch der
      “storica caserma “Testafochi” che passa alla Regione Valle d’Aosta.“ wurde
      ohne jegliche Form von Entschädigung von der Region übernommen……
      Stephan Mair
      30. November 2015 um 15:03
      Wenn man bedenkt dass,die nicht benutzten, (wohl gemerkt), Militärareale im Aosta-Tal ohne jegliche Form von Entschädigung von der Region übernommen wurden……
      Was aber nicht stimmt wie das Verteidigungsministerium bzw der “stato di capo maggiore del esercito “ in seinen offiziellen Dokument schreibt wurde dafür
      28 Millinen € als …….Gegengeschäft getätigt.
      Für die vom Heer benützte Kaserme hat die Region Aosta ein Gegengschäft getätigt. Die “Base logistico – addestrativa e l’eliporto di Pollein” für 28 Mio. erneuert und damit auch zugleich die Infrasturktur für Rettungshubschrauber geschaffen…also.

      • Stephan Mair

        Nicht genutzte militärische Areale – ohne Gegengeschäft von der Region Aosta übernommen
        Genutzes milit. Areal Testafochi – mit Gegengeschäft 28 MIO. von der Region Aosta übernommen

        Zum Vergleich:
        Nicht genutzte militärische Areale – mit Gegengeschäft 420 MIO. von Prov. BZ übernommen

        So long

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen