Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Ehre für die Buibm

Ehre für die Buibm

Puschtra Buibm Pusterer Buam 1963Puschtra Bui Heinrich Oberleiter soll Ehrenbürger der Gemeinde Ahrntal werden – zumindest wünscht sich das die Süd-Tiroler Freiheit.

von Silke Hinterwaldner

Heinrich Oberleiter lebt in Deutschland. Aber im Herzen ist er sicherlich immer ein Südtiroler geblieben.

Oberleiter, Jahrgang 1941, stammt aus St. Johann im Ahrntal und hat sich im Alter von 20 Jahren dazu entschlossen, zusammen mit den Puschtra Buibm für seine Heimat zu kämpfen – auch mit Sprengstoffanschlägen. Unter anderem starb im September 1964 bei einem der Anschläge in Mühlwald der Carabiniere Vittorio Tiralongo. Der Tod des jungen Mannes wurde den Puschtra Buibm zugeschrieben, genauso wie andere Anschläge im Raum Pustertal.

Heinrich Oberleiter wurde gefasst. Aber im allerletzten Moment gelang ihm die Flucht aus dem Streifenwagen. Oberleiter schaffte es über die Grenze nach Österreich und wurde dann in Abwesenheit zu lebenslanger Haft verurteilt. Seitdem hat Heinrich Oberleiter seine Heimat Südtirol nicht mehr betreten.

Trotzdem bleibt er für die Süd-Tiroler Freiheit genauso wie für den Heimatbund und sicherlich für viele andere Südtiroler auch ein Held, dem Ehre zuteil werden soll.

Für Benjamin Rauchenbichler gibt es gar keinen Zweifel. Zusammen mit Erich Kaiser hat der Gemeinderat der Süd-Tiroler Freiheit im Ahrntal jetzt einen Antrag eingereicht, um Heinrich Oberleiter die Ehrenbürgerschaft zu verleihen. „Schließlich“, sagt Rauchenbichler, „hat vor wenigen Monaten auch der Landtag beschlossen, beim Staatspräsidenten um Begnadigung anzusuchen.“

Dieser kleine Erfolg im Landtag hat den Männern der Süd-Tiroler Freiheit im Ahrntal Auftrieb gegeben. Denn: Sie hatten bereits vor mehreren Jahren im Gemeinderat um eine Ehrenbürgerschaft für Oberleiter gebeten. Aber ohne Erfolg. Die SVP hatte damals klipp und klar zu verstehen gegeben, dass alles was vorliegt nicht ausreicht, um jemanden eine Ehrenbürgerschaft zuzuerkennen.

„Wenn ich ehrlich bin“, sagt Benjamin Rauchenbichler, „halte ich es zwar für wichtig, dass wir es weiter versuchen, aber ich habe keine großen Hoffnungen. Ich befürchte, dass die SVP unseren Antrag wieder versenken wird.“

Was hält Bürgermeister Helmut Klammer  tatsächlich vom neuerlichen Vorstoß der Süd-Tiroler Freiheit? „Wir werden alles sehr sorgfältig prüfen“, versichert er, „danach werden wir gemeinsam entscheiden. Aber dieser Entscheidung möchte ich derzeit nicht vorgreifen.“

Damit ist noch alles offen. Bei der nächsten Gemeinderatssitzung am 21. Dezember wird der Antrag der Süd-Tiroler Freiheit unter Ausschluss der Öffentlichkeit behandelt werden – das sieht die Gemeindeordnung bei Diskussionen um Ehrenbürgerschaften so vor.

Zusammen mit den beiden Räten der Süd-Tiroler Freiheit werden wohl auch jene der Teldra Bürgerliste für einen Ehrenbürger Oberleiter stimmen. Wie sich die SVPler verhalten, ist noch ungewiss. Benjamin Rauchenbichler ist sich indes sicher: „Diese Geste der Gemeinde wäre eine schöne Anerkennung für Heinrich Oberleiter.“

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen