Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » „Blanker Hohn“

    „Blanker Hohn“

    „Blanker Hohn“

    Die 5-Sterne-Bewegung empfindet es als Hohn, dass Frauen, die Opfer von Gewalt geworden sind, bei der Aufnahme im Krankenhaus nicht ticketbefreit sind.

    Anlässlich des Welttages gegen Gewalt an Frauen hat das ASTAT schockierende Daten veröffentlicht, schreibt die 5-Sterne-Bewegung in einer Aussendung.

    30,7 % der Südtiroler Frauen sind demnach bereits einmal in ihrem Leben Opfer von physischer (18,9%) oder psychischer (19,1%) Gewalt gewesen. Die Daten in Südtirol entsprechen denen auf nationaler Ebene. Das einzige, was dabei anders ist ist die Tatsache, dass im Vergleich zu den anderen italienischen Regionen Gewalt von Seiten ehemaliger Partner weniger häufig vorkommt. „Eine so hohe Prozentzahl bleibt jedoch inakzeptabel“, so heißt es in der Aussendung der Südtiroler Grillini.

    Angesichts dieser erschreckenden Häufigkeit von Gewaltanwendung gegen Frauen erscheine es geradezu wie ein Hohn, dass Frauen, die Opfer von Gewalt geworden sind, bei Aufnahme im Krankenhaus nicht ticketbefreit sind.

    „Der Sanitätsbetrieb“, so fordert die 5-Sterne-Bewegung, „muss hier ein klares Zeichen setzen und diese Praxis ändern und mehr Senisibilität zeigen.“ So wie es uns der Landtag im Piemont vorgemacht habe, wo anlässlich des Welttages gegen Gewalt an Frauen kürzlich ein Beschlussantrag der 5SB angenommen wurde, der die Ticketbefreiung für Frauen, die Opfer von Gewalt wurden, vorsieht.

    Aus diesem Grund hat Paul Köllensperger auch im Südtiroler Landtag einen ähnlichen Beschlussantrag eingebracht.

    Clip to Evernote

    Kommentare (3)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • jui

      % wusste auch nicht, das es bei Arbeitslosigkeit auch ticketbefreit ist…
      .
      .
      usw

    • Hubert

      also liebe Grillini, was hat bitte eine Vergewaltigung mit Armut zu tun?
      Wahrscheinlich gibt es unter den so genannten Wohlgenährten mehr Auswüchse in diese Richtung als bei Armen.
      Arme Leute gehören Ticket befreit, aber nur weil Einer oder Eine sich mal gedemütigt fühlt, soll sie kein Ticket bezahlen? Da verstehe ich etwas wirklich nicht, tut mir leid.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen