Du befindest dich hier: Home » Sport » Starke Buam

    Starke Buam

    Torjubel bei den Rittner Buam (Foto: Ritten Sport)

    Torjubel bei den Rittner Buam (Foto: Ritten Sport)

    Die Rittner Buam haben am Freitag das Spitzenspiel der Serie in Bruneck gegen den HC Pustertal mit 4 zu 2 gewonnen.

    Die beiden Spitzenreiter HC Pustertal und die Rittner Buam, Spitzenreiter der italienischen Serie A Eishockeymeisterschaft, die beiden Topskorer der Serie A, Brendan Cook und Francois Bouchard auf dem Eis – das waren die Zutaten für ein Topspiel.

    Kevin DeVergilio erzielte im Startdrittel das 1:0 für die Wölfe. Im Mittelabschnitt konnten die Rittner Buam mit Brendan Cook zum 1:1 ausgleichen. Kaum eine Minute später erzielte Kevin DeVergilio im Powerplay das 2:1 für die Wölfe.

    Sieben Minuten im letzte Drittel gespielt und die Rittner Buam erzielten mit Fabian Ebner das 2:2. Zwei Minuten später das 2:3 für die Buam durch Emanuel Scelfo. Wenige Sekunden vor Ende der Partie nahm Mario Richer seinen Torhüter aus dem Kasten und so erzielte Emanuel Scelfo das empty net gol zum 2:4, eine Minute vor Spielende. 

    In den Startminuten des Spiels gab es auf beiden Seiten packende Torszenen, aber kein Tor. Dafür hagelte es bereits mehrere Strafminuten, wobei die Rittner Buam öfters auf die Strafbank mussten, als die Gastgeber.

    Und genau während einer solchen Powerplay-Situation für die Pusterer, erzielte Kevin DeVergilio das 1:0 für die Wölfe. Mit diesem Ergebnis gingen die Spieler zum ersten Pausentee und mit 5 Strafminuten für die Buam und deren drei für die Wölfe.

    Im zweiten Spielabschnitt gingen die Buam konzentrierter an die Arbeit und erzielten auf Zugabe von Brad Cole, mit Brendan Cook den Ausgleichstreffer zum 1:1. Schon wieder aber Strafminuten für die Buam.

    Auch die Freude über den Ausgleichstreffer dauerte nur wenige Sekunden, denn Kevin De Vergilio erzielte in numerischer Überlegenheit, Brendan Cook saß auf der Bank, das 2:1. So endete das zweite Drittel. Im Schlussdrittel erzielten die Buam bereits nach sieben Minuten, diesmal waren die Buam im Powerplay, den Ausgleichstreffer 2um 2:2 durch Fabian Ebner. Die Buam setzten aber ihre Offensive weiter und erzielten zwei Minuten später das 2:3 durch Emanuel Scelfo.

    Und wieder war es Emanuel Scelfo, der dreißig Sekunden vor Spielende den Puck ins leere Tor der Wölfe einschoss und damit das Ergebnis auf 2:4 für die Buam fixierte.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen