Du befindest dich hier: Home » Chronik » Die Verhöre

    Die Verhöre

    Die Verhöre

    Am Montag beginnen in den Gefängnissen von Trient und Bozen die Garantieverhöre der mutmaßlichen Mitglieder der Meraner Terrorzelle.

    So wie es aussieht, werden die sieben mutmaßlichen Mitglieder der Meraner Terrorzelle von ihrem Recht auf Aussageverweigerung Gerbauch machen.

    Am Montag beginnen die Garantieverhöre der Terrorverdächtigen. Doch die Anwälte wollen zuerst die Akten studieren. Es geht um über 1.000 Seiten.

    Nauroz

    Abdul Rahman Nauroz

    Die römische Staatsanwaltschaft wirft den sieben Verhafteten unter anderem vor, von Südtirol aus Kämpfer für den Dschihad angeworben zu haben.

    Das sind die Namen der Terrorverdächtigen:

    • Abdul Rahman Nauroz, 36. Er gilt als Chef der Meraner Terror-Zelle. Er sitzt seit Jänner dieses Jahres wegen mehrerer Raubdelikte im Gefängnis. In seiner Wohnung in Meran sollen konspirative Treffen der Terrorzelle abgehalten worden sein. Brisant: Jahrelang hatte Nauroz eine staatliche Unterstützung erhalten, weil er angab, als Kurde im Irak von der Terrorgruppe Ansar Al Islam bedroht worden zu sein. Laut den Abhörprotokollen der Sondereinheit Ros soll Nauroz das Foto eine Frau so kommentiert haben: „Die würde sich für einen Selbstmordanschlag eignen.“ Auf Internet-Fotos ist Nauroz mit einer Pistole zu sehen.
    • Eldin Hodza, 26. Der Mann stammt aus dem Kosovo und soll Anfang 2014 in Syrien eine Terrorschulung genossen haben. Gegenüber seinem Anwalt hat Hodza bestritten, in Syrien gewesen zu sein.
    • Hasan Saman Jalal, 36. Er wohnte mit seiner Frau und den fünf Kindern in einem Kondominium in der Drususallee in Bozen. Italienischen Medienberichten zufolge soll er Sozialhilfe (für Wohnung und Kinder) in Höhe von 2.000 Euro im Monat bezogen haben. Es soll Telefonmitschnitte geben, in denen Hasan Saman Jalal sagt: „Es ist gut, für Allah zu sterben.“
    • Ibrahim Jamal, 31. Der Mann soll laut der Carabinieri-Sondereinheit Ros bis 2012 ein IS-Kämpfer gewesen sein.
    • Ali Salih Abdullah, 38. Der Mann wohnte in Klobenstein am Ritten.
    • Hama Mahmood Kam, 30. Er lebte mit seiner Familie in Meran und arbeitete unter anderem für ein Speditionsunternehmen.
    • Mohamad Goran Fatah, 29. Er gehörte laut den Ermittlern zum Führungskreis der Terrorzelle und wohnte in Bozen.

    Innerhalb Donnerstag müssen Garantieverhöre stattfinden.

    Innerhalb von 20 Tagen ab dem Verhaftungsdatum muss der Voruntersuchungsrichter die Haftbedingungen neu prüfen und entscheiden, ob er die Haftentscheidung seines römischen Kollegen mitträgt. Die Staatsanwaltschaft Trient muss ihre Position zu den einzelnen U-Häftlingen ebenfalls klären. Keine leichte Aufgabe angesichts des sicherlich umfangreichen Materials aus viereinhalb Jahren Ermittlung.

    Der Prozess, falls es zu einem solchen kommt, könnte schließlich in Bozen über die Bühne gehen, weil einige Abhörprotokolle in deutscher Sprache abgefasst sind.

    Nicola Canestrini, der in Anti-Terrorismusverfahren erfahrene Anwalt (die Ausweisung von Usam Rayen Khan), hat die Verteidigung von zwei Tatverdächtigen, Ibrahim Jamal und Ali Salih Abdulah, übernommen.

     

    Clip to Evernote

    Kommentare (12)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Ploner Helmuth

      …und wie man hört 580,00 € Mietbeihilfe, während unsere Mindestrentnerinnen/er am verhungern sind! Schämt euch.

    • Ploner Helmuth

      …und das bei einem Mietzins von ca. 750,00€ wie man heute im Mittagsjournal hören konnte.

    • Wusler

      Garantieverhöre: weil die „garantiert“ nicht ausgewiesen werden. Da werden sich „garantiert“ sicher wieder Opfer finden lassen welche für diese Verbrecher in die Bresche springen.
      „Garantiert“ bekommen die weiterhin Sozialgelder von der Provinz Bozen.
      „Garantiert“ bekommt Nicola Canestrini sein Gehalt vom Steuerzahler Südtirols bezahlt
      „Garantiert“ werden viele es tolerieren, dass mit Flüchtlingen auch Terroristen kommen
      „Garantiert“ werden die dann irgendwann vom „Schläferdasein“ aufwachen
      „Garantiert“ wird es dann auch bei uns Tote geben
      „Garantiert“ werden dann die Meldungen kursieren, dass die ohnehin polizeibekannt waren.
      „Garantiert“ wird es dann wieder welche geben, die von 4 Polli sprechen

      „Garantiert“ wird es dann wieder zu „Garantieverhöre“ kommen und das ganze Spiel beginnt von vorn!!

      Ach wie gut das die Juristen im Land nicht wissen, dass das Gesetz für alle gleich ist!

    • Franz

      Paris – Nach einer Kontrolle an der belgischen Grenze ließen französische Polizeibeamte einen der mutmaßlichen Attentäter von Paris einfach weiterfahren. Am Montagvormittag hieß es plötzlich: Der Terror-Verdächtige Salah Abdeslam (26) sei bei einer Razzia in Molenbeek gefasst worden!
      Abdeslam wird dringend verdächtigt, an den verheerenden Anschlägen mit 132 Toten in der französischen Hauptstadt beteiligt gewesen zu sein.

      http://www.bild.de/news/ausland/terror-paris/fahndungspanne-razzien-frankreich-43419260.bild.html
      Wie das zdf soeben 13:15 bekannt gab hat die Staatsanwaltschaft von Molenbeek-Beldien die Festnahme von Salah Abdeslam bestätigt.

    • Kruat

      unsere Bürger speisen sie mit 410 € ab, Landesgauner.
      haben die Steuer bezahlt und die Gesundheit ruiniert, nachher voll abgezockt.
      schämt euch SVPeler

    • zombie1969

      Dieser fiese Anschlag von Paris wird kein Einzelfall bleiben. Es muss sogar damit gerechnet werden, dass dies zur Regel werden könnte. Man sollte Menschen nicht von vornherein verurteilen, das ist richtig, aber weiss man denn genau, wer alles schon ins Land geströmt ist. Weiss man genau wie diese vielen Menschen ticken? Da wird in Europa die persönliche Freiheit weiter eingeschränkt, aber andersherum strömen unkontrolliert immer mehr Menschen aus Krisenländern herein. Nur der geistig bescheidenste kann glauben, dass die vielen Menschen in kürzester Zeit integriert werden können. Und noch schlimmer, man hat noch nicht einmal das eine Problem gelöst, da macht man sich schon für den Nachzug der Familien von diesen vielen Menschen heiss. Es dürfte sich bald zeigen, wohin dieser riskante Weg noch führt.

    • Puschtrabui

      sie schweigen in Ihrer Zelle, doch einer erzählt offen und mit Stolz was der IS in Wahrheit ist und es täte gut wenn sich das auch so mancher „gutmensch“ ansehen würde :

      http://rtlnext.rtl.de/cms/wer-uns-nicht-anerkennt-den-werden-wir-toeten-juergen-todenhoefers-interview-mit-einem-deutschen-is-kaempfer-im-irak-2176670.html

    • Politikverdrossener

      Der afrikanische Kontinent hat ca 1.100.000.000 Einwohner.,laut einer Studie wird er in 25 Jahren(ca eine Generation) sich verdoppeln !!! Was sollen diese Leute Alles Essen,wenn sie heute schon verhungern. Also auf nach Europa dort werden sie Alle mit offenen Armen empfangen.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen