Du befindest dich hier: Home » Politik » Lügner & Mimosen

    Lügner & Mimosen

    Die Provokationen des Sven Knoll, ein „dünnhäutiger“ LH und Ulli Mair, die Öl ins Feuer gießt. Das VIDEO über eine kabarettreife Debatte im Hohen Haus.

    Clip to Evernote

    Kommentare (53)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Steuerzahler

      Angesicht der angespannten Lage bei den öffendlichen Ausgaben stellt sich für mich die Frage wie lange wir uns solche Luftpumpen überhaupt noch leisten können.

    • Patrick

      Köstlich. Wiedmann wird immer mehr zu mein Held!

    • stummer Arno

      Ist die Foppa immer so schräg drauf ;)???

    • senfdazu

      kotzwürg… diese narzisstische selbstdarstellung dieser eitlen tröpfe. pfui.

    • barfusler

      … ich bin so schön, ich bin so toll …
      ja hier hat der Widmann seine großen Auftritte…
      und alles vor laufender Kamera
      … freue mich schon auf den nächsten Clip

    • schmopf

      Wenn der Pöder redet denke ich jedes Mal dass JEDER es schaffen kann!

    • garuda 2

      sensationell! danke liebe tageszeitung für dieses video!
      habe selten so gelacht. unsere profis im kindergarten … in der privatwirtschaft würden sie alle untergehen …

    • Chico

      Einfach nur peinlich, zum schämen.
      Vor solchen Politikern soll man Respekt haben?
      Für diese Theatervorstellung werden diese sogenannten POLITIKER auch noch bezahlt.

    • Brennessel

      Kompatscher, sein Name ist Programm!

    • Betrachter

      Einfach eine teure Theatervorstellung, Südtirol kann sich ja alles leisten.
      Und der Bürger ist halt der Sünder, er hat sie ja gewählt.
      Politiker schaut doch euch mal selber hier zu !

    • bernhard

      Wenn hier JEMAND NICHT WEIß WAS ER TUT (allgemein in vielerlei Hinsicht) dann ist das der gute LH – und nicht jene, denen er es vorwirft. Lässt sich hier vorführen wie ein Politanfänger und reagiert als beleidigte Leberwurst. Wenn die Opposition nur einen Schuss Pulver wert wäre, hätte sie wohl Leichtes – außer der Knoll, der bald vom gesamten Landtag den weitesten Horizont und die schärfste Auffassungsgabe zu haben scheint.
      Eine einzige Sache finde ich an dem Affentheater, in der Irrenanstalt, während dieser Tragikomödie oder wie immer man zu so einem Zirkus sagen soll inhaltlich bemerkenswert: Urzi, der Ultrultrarechte Postfaschist verteidigt Kompatschers Stellungnahme zur Verfassungsreform. Da könnten in Knolls Behauptungen vielleicht wohl doch zumindest ein Gramm an Tatsachen enthalten sein…

    • Honecker

      Tittenalarm in Wolkenstein
      Kasperletheater in Bozen:
      Südtirol-Magie der Vielfalt.

    • badabimbam

      Lieber Arno endlich Verantwortung auf sich nehmen und zurück treten!

    • *Karl*

      Mich hat besonders die spürbare „UNPARTEILICHKEIT“ des Herrn Präsidenten Wiedmann beeindruckt, der zu jeder Wortmeldung der Opposition seinen billigen Senf dazugeben musste. Zudem ist in Kompatschers Antwort die brechreizerregende Überheblichkeit der SVP mehr als gut zu spüren. Südtirol ist ihr Spielzimmer in dem keine andere Meinung geduldet wird außer der blinden Huldigung der Autonomiepolitik und strickte ROMTREUE, die längst schon in einer Sackgasse steckt. Sie haben Recht Herr LH: DIESE VERANTWORTUNG TRÄGT DIE SVP.

    • besserwisser

      der sinkende stern hat sich dem peinlichen niveau angepasst ….

    • Ulrich

      Der Knoll meint, O-Ton: „Wir sind ja so weit gekommen, dass wir nicht mal den Wald vor lauter Bäumen sehen.“

      Ich verstehe nicht warum Sie das noch erwähnen, das ist doch allen klar, Herr Knoll. Mit w-i-r meint Knoll natürlich sich selbst, seine Partei und vermutlich seine verwirrte Wählerschaft. Nach dieser Selbstdiagnose, fasst sich Knoll an den Kopf und redet sich in Rage.

      Herr Knoll, wenn Sie nun endlich selber einsehen, dass Sie den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen (!), dann nehmen sie doch bitte den Mund nicht so voll, oder sehen Sie etwa auch nicht, wie sehr Sie sich jedesmal blamieren?
      Nehmen sie doch mal das Brett vor ihrem Kopf weg – Sie werden staunen was Sie sonst alles nicht gesehen haben.

      PS: Wenn Sie wieder etwas klarer sehen (und evtl. auch denken), Herr Knoll, dann können Sie auch auf ihre wenig überzeugende Rhetorik verzichten und man hört Ihnen trotzdem zu. Gute Besserung!

    • Oraculus

      Herr Sven Knoll hat leider von sinnvoller und notwendig neuer Politik – seitens LH Kompatscher gegenüber dem Staat Italien – noch keinen Spürsinn . Und dies ist sein Recht ! Geschweige denn gegenüber den heute sichtbaren Auswirkungen der Globalisierung auf unserer Weltkugel .Siehe das Thema Flüchtlingsdrama – als negative Auswirkung – in Europa ,sprich EU – da diese bisher nur eine Geldunion war , statt einer wirklich sinnvollen und notwendig neuer politischen Union ! Also Herr Knoll – schlafen Sie wohl und träumen Sie weiter süß – in ihrem politischen Kleinkramnest !

      • Josef

        was haben ihre Einwände mit der Frage zu tun, ob der Südtiroler Landtag sich für oder gegen die ital. Verfassungsrechtsreform äußern soll?
        Die Flüchlinge oder die Globalisierung haben mit dieser Frage nichts zu tun.

    • goggile

      Knoll isch mit abstand der beste

    • schnellermichl

      Alles Co. ….i von ersten bis zum letzten

    • Andreas

      Urzi muss Kompatscher beispringen, macht aber von allen die beste Figur, Knoll versteht nicht, warum er ausgelacht wird, wenn er sagt, dass er nicht polemisieren will, Pöder und Mair muss man nicht zuhören, die Gestik von Foppa ist lächerlich, Kompatscher reagiert alles andere als souverän und Widmann freut sich, wenn Kompatscher angegriffen wird, da er anscheinend am Stuhl von Kompatscher sägt.
      Kompatscher scheint immer mehr an Unterstützung zu verlieren und jeder Dahergelaufene scheint es sich zur Aufgabe gemacht haben ihn massiv persönlich anzugreifen.

      Kompatscher kann die Führungsprobleme nicht mehr weggrinsen oder durch lustige Kommentare von Achammer runterspielen, er sollte konsequent sein und z.B. einen Widmann für den Satz „Wir werden schon selbst wissen wie viel Personal wir brauchen“ absägen.
      Merkels Politikstil ist ein gutes Beispiel dafür wie unbequeme Gegner in der eigenen Partei lautlos „entsorgt“ werden.

    • BatMan

      „Der SVP ist es zu verdanken, dass es uns Südtirolern so gut geht und wir im Wohlstand leben!“
      Wem meint er da? ALLE? Auch jene mit 450 € Rente und jene mit einem 1000er – Monatsgehalt?
      Nichz zu vergessen auf die NETTO(?)RENTEN und NETTOGEHÄLTER ist noch die MwSt. abzuziehen oder kann der Ottonormalverbrsucher die MwSt. abschreiben?

      • Guenther

        er meint sich wohl selber, der jeden Monat 7000€ an Steuergeldern stiehlt, unser LH Arno Kompatscher.

      • roadrunner

        Seit wann bezahlt man auf das Gehalt eine MwSt. ????????? Du meinst wohl die Sozialbeiträge; der Unternehmer muss eine Art MwSt. auf das Personal usw. bezahlen (IRAP), aber kein Angestellter! Eine MwSt. (Mehrwertsteuer) muss auch eine Unternehmer zahlen, nicht nur der Ottonormalverbraucher. Der Unternehmer kauft mit MwSt. und verkauft mit MwSt. Die Differenz muss er dem Staat überweisen. Hat ein Unternehmen mehr Einkäufe als Verkäufe, so fällt eine negative Differenz für den Unternehmer an, die er dem Staat überweisen muss- alle Monate.

        Von solchen Trottel wie dir könnte man noch einen Ausschlag bekommen, weil sie meinen, alles verstanden zu haben, aber schlussendlich null komma null verstanden haben. Wie meinte Knoll? vor lauter Wald sieht man die Bäume nicht mehr- dann poltert man halt mal los…

    • Leitln Leitln

      Guatgmocht, Togeszeitung! Des Video sollte men in die Schualklassn zoagn..

    • franzo

      Vor ein paar Tagen noch eine Rede eines gewissen Helmut Schmidt gesehen…..
      Auch wenn der Vergleich nicht passt, so gibt es doch zu denken….

      Herr LH, Sie müssen noch viel lernen…….. Aber vielleicht liegt es im Wesen eines Juristen, immer Recht haben zu müssen.

      Und mit Verlaub. Dieses „Gegrinse“ wirkt auf Otto Normalbürger tatsächlich sehr arrogant und überheblich. Daran sollten Sie arbeiten.

    • franzo

      @Andreas da gebe ich dir recht!!!! 🙂
      nein, es ist nicht alles schlecht, der LH macht viele Sachen auch gut, ohne Frage.
      Aber dieses Besserwissen stört doch………

      • Andreas

        Er lässt sich in letzter Zeit immer öfters wie ein Schuljunge vorführen, z.B. von Knoll oder Widmann, und scheint recht dünnhäutig geworden zu sein.

        Anfangs kam mir das Grinsen auch überheblich vor, in letzter Zeit habe ich aber eher den Eindruck, dass es nicht mehr Überheblichkeit, sondern Verlegenheit ist.

        Warum manche aber annehmen, dass sie ihn persönlich so angreifen können, wie es auch die Mair gemacht hat, verstehe ich nicht recht.

    • Guenther

      Bravo Sven, schade dass wir nicht noch ein paar weitere solche Politiker haben, die nicht nur vom System Südtirol persönlich profitieren wollen.

    • franzo

      Der LH hat es aber auch nicht leicht. Im Grunde genommen ist er derzeit der einzige, der den Karren SVP vor dem Absaufen rettet.

      Strategisch macht die SVP aber auch viele Fehler. Man müsste ihm eine Art Rammbock zur Seite stellen, der die Angriffe von Frau Mair, Knoll, Widmann & Co. pariert und dem LH den Rücken freihält.

      Aber bloß wen? Schuler, Deeg, Theiner?????? Alle viel zu schwach, rhetorisch ein Katastrophe.
      Der Rest der Truppe sind Opportunisten und Lobbysten, von denen kein einziger sein Gesicht riskieren würde.

      Achhammer bitte melden…..

    • Katwoman

      Als ich gelesen habe konnte ich mir schon denken welche Witzfiguren in der Vorstellung vorkommen werden.

      So war es dann auch, an erster Stelle, das verpappelte Biabl aus Schenna, das noch nie gearbeitet hat und große Reden schwingen möchte, Pöder, Mair,Widmann. Der südtiroler Landtag ist nunmal der Spiegel der Gesellschaft, also darf man sich über schmierige Gestalten im Landtag nicht wundern.

    • teldra

      Kein Politiker im Südtiroler Landtag kann Sven das Wasser reichen und leider wollen und können das viele nicht akzeptieren!!!

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen