Du befindest dich hier: Home » Politik » „97 Jahre Unrecht“

„97 Jahre Unrecht“

„97 Jahre Unrecht“

Sven Knoll erinnert an die Besetzung Südtirols durch die italienischen Truppen vor genau 97 Jahren.

Am 11. November 1918 besetzten italienische Truppen den Brenner und leiteten damit die Teilung Tirols ein. „Die Folgen dieses Tages sind bis heute spürbar und die Unrechtsgrenze am Brenner ist noch immer nicht überwunden“, sagt Sven Knoll.

Der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit dankt dem Schützenbund dafür, diesen Tag alljährlich durch das Hissen der Tiroler Fahne mit Trauerflor ins Gedächtnis der Bevölkerung zu rufen.

Erinnerungskultur sei ein wichtiger Bestandteil jeder demokratischen Gesellschaft. Aus der Geschichte gelte es Lehren zu ziehen und daraus Leitlinien für eine bessere Zukunft zu erarbeiten.

„Die Besetzung des südlichen Tirols durch Italien war, ist und bleibt ein Unrecht, das endlich beseitigt werden muss! Die aktuellen Unabhängigkeitsbestrebungen in Katalonien zeigen, dass auch für Süd-Tirol eine Zukunft ohne Italien, in einem vereinten Tirol angestrebt werden kann.“

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen