Du befindest dich hier: Home » News » „Ausdruck moralischer Armut“

    „Ausdruck moralischer Armut“

    image

    Das Lananer Kirchenblatt veröffentlicht einen Aufruf gegen die am Wochenende stattfindende Sex-Messe. Das Event sei aus „menschlicher, religiöser und moralischer Hinsicht“ abzulehnen.

    Die Aufruf-Stellungnahme findet sich zwischen einer Todesanzeige und einem Dank an die Bauernjugend. Im zwölfzeiligen Kommuniqué erklärt das Kirchenblatt, warum die Sex-Messe aus „menschlicher, religiöser und moralischer Hinsicht“ abzulehnen sei.

    Demnach führe die Erotik-Veranstalstung den Menschen „auf Abwege“, schade ihm zutiefst und verletze und missbrauche die Würde des Menschen, insbesondere jene der Frau. Darüberhinaus werde der positive Wert der Sexualität ins Gegenteil verkehrt.

    Das Kirchenblatt schimpft weiter. So heißt es wörtlich:

    „Jeder vernünftige, erst recht jeder gläubige und gewissenhafte Mensch wird diese und ähnliche Veranstaltungen und Angebote auf jeden Fall meiden und andere davon abhalten. Veranstalter und Befürworter sollten sich bewusst werden, welche Schäden damit angerichtet werden. Ist das nicht ein Ausdruck großer menschlicher und moralischer Armut?!“

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (297)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Garuda

      Ich denke, dass gerade die katholische Kirche das Paradebeispiel für Diskriminierungen der Frau und deren Würde ist.

      Und was gerade Lana als Hochburg des Deutschen Ordens betrifft, sollten diese scheinheiligen Herrn oder Patres grad vor ihrer eigenen Haustür kehren, denn sie haben trotz Keuschheitsgelübde nicht gerade den besten Ruf.

      Und was die Messe selbst betrifft, wird es die Besucher weder verderben noch Schaden anrichten, außer die Besucherinnen haben schon davor einen Schaden wie der User namens Franz 🙂

      • Klaus

        An das Kirchenblatt von Lana. Vor lauter Verklemmtheit sind eure Kirchen leer. Ihr habt den Sprung der Zeit verpasst. Wenn ich es bildlich darstellen darf: ihr lebt noch im Mittelalter und fährt Kutsche. Die Welt hat sich in der Zwischenzeit verändert, ist moderner geworden. In dieser modernen Welt findet die morode Kirche kaum Platz, deshalb ist die Kirche meistens fast leer und dient bei Events nur der Modeschau. Der wahre Gedanke an Gott wurde von einigen wenigen vergrault, auch wegen der Geldgier. Das muss Mal gesagt werden!!!!! Entweder ihr ändert euch oder ihr könnt die Kirchen schließen. Wenn ihr sie zumindest den Armen Flüchtlingen zur Verfügung stellen würdet….. Nicht Mal dass….. Wenn es Gott geben würde, würde er euch schon lange einen Blitz – Geistesblitz zum Umdenken geschickt haben!!!!!Amen

        • Dr. Engelbert Dollfuß

          Eines kannst du dir sicher sein: Wir ändern uns nicht! Und wir schließen auch die Kirchen nicht! Auf solche verdorbene Gestalten, die sie sich auf der Erotikmesse herumgetrieben haben und sich jetzt berufen fühlen, der Kirche Ratschläge zu erteilen, legen wir keinen Wert.

          • Garuda

            @Dollfuß

            Wenn meinst du denn mit wir? Bist du der Papst um dass du für die ganze katholische Kirche sprechen kannst?

            Und noch etwas: nicht nur in Berlin hat man begonnen katholische Kirchen zu sperren, sondern auch zu verkaufen.

            Wer lebt also hier im Mittelalter?

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Wieviele Kirchen wurden in Südtirol schon geschlossen und/oder verkauft?

            • Garuda

              @Dollfuß

              Wer von wir spricht braucht dann nicht kleinlaut auf Südtirol auszuflüchten. Oder versteht sich Südtirol seit neuestem auch als Nabel der katholischen Kirche ?

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Du flüchtest offenbar kleinlaut vor meiner Frage!

            • Garuda

              @Dollfuß

              Beantworte dir selber die Frage, denn du scheinst ja ein eingefleischter Insider der Diözese Bozen-Brixen zu sein, was diese ohnehin nicht gerade ehrt, einen solchen Rechtsfaschisten in ihren inneren Reihen zu haben.

              Für den Rest kannst dir selber raussuchen, welche Kirchen bereits Napoleon und die Bayern zu Pferdeställen gemacht haben.

              Stell dir vor: Die waren damals schon aufgeklärter als du. Du scheinst also nicht nur Hundert (Dollfuß), sondern 200 Jahre (Aufklärung) zu spät geboren zu sein.

          • Meister

            Auf welln überheblichen Ross sitzsch du denn bitte??? Dei Präpotenz dei du in deine Kommentare zur Schau stellsch isch genau es Problem von den Verein der sich Kirche nennt. Kritikresistent bis ins Ultimo, die Wohrheit gepochtet und koane Alternativmeinungen zualossen.
            Es isch schian enk katholischen Taliban beim Untergian zuazuschaugen.

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Vor dir lasse ich mich ganz sicher nicht kritisieren, und in Sack und Asche werde ich mich auch nicht werfen. Zum Thema „Untergehen“: Wir werden ja sehen, wer untergeht und wer nicht – da mache ich mir wirklich keine Sorgen. Aber sag nur hinterher nicht, es hätte dir niemand gesagt.

            • Garuda

              @Dollfuß

              „Vor dir lasse ich mich nicht kritisieren“?

              Naja, du bist nicht nur beratungsresistent, sondern auch noch vor Dummheit blind. Denn anderen die Tippfehler oder Rechtschreibfehler vorhalten, und selbst einen solchen Fallfehler machen, sagt ohnehin alles.

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Tippfehler. Es müsste „von dir“ lauten.

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Garuda, deine Argumentation vom „Fallfehler“ ist interessant: Der wievielte Fall von „von“ lautet denn „vor“?

            • Garuda

              @Dollfuß

              Der Dadaismus kam aber erst nach dem Austrofaschismus!

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Nein, ehrlich, hat man dir schon den Begriff „Dadaismus“ beigebracht?

          • flizzer

            Wer sind „Wir“? Wir Ewiggestrigen, engstirnigen, im Mittelalter lebenden, die Erde ist eine Scheibe-betenden Intelligenzflüchtlinge?

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Genau, das seid ihr!

            • Elias

              Mit der klassischen „Mimimi, was man sagt ist man selber“-Logik argumentiert es sich doch immer am besten, nicht wahr?

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Elias, du glaubst doch nicht ernsthaft, dass ich einen solchen Unsinn wie „ewiggestrig“-„Mittelalter“-„Erde ist eine Scheibe“-Einfälle seriös antworten werde?

            • flizzer

              Lieber Dr. Dollfuß,
              glauben Sie, dass ich auf geistigen Dünnpfiff, den Sie hier von sich geben, ernsthafte Anfragen stelle?

              PS. Ich wage zu behaupten dass meine Einfälle nicht so abwegig sind – denn Sie leben ja noch im „die Frau muss hintern Herd“-Zeitalter! Und da haben halt auch noch so einige geglaubt dass gleich hinterm Reschen die Welt zu Ende ist! (FYI Tun manche heute noch)

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              flizzer, vermutlich kenne ich das Ausland besser als du!

            • Elias

              (…wurde von der Reaktion wahrscheinlich wegen den Links nicht freigeschalten…. Aber naja, repost:)

              Naja, diese Einstellung vertreten Sie anscheinend bei jedem Ihrer Postings.
              Aber nun ernsthaft, die Frage, auf wen dieses “Wir” bezogen ist, ist durchaus berechtigt, selbst wenn sie nicht im nobelsten Ton gestellt wurde. Denn selbst einem Narzisst wie ihnen traue ich nicht zu, das Wort für die gesamte katholische Kirche zu erheben.
              Und selbst wenn Sie nur für den Ihnen offensichtlich vertrauen Kirchenkreis in Südtirol sprechen, dann ist Ihre Aussage durchaus fragwürdig.
              Die ganze Zeit verlangen sie Fakten, tun jedoch alles Gegebene als böse Propaganda der Kirchenkritiker ab.
              http://www (dot) stol (dot) it/Artikel/Chronik-im-Ueberblick/Lokal/Priestermangel-in-Suedtirol-Begraebnis-bald-ohne-Pfarrer
              http://tirv1 (dot) orf (dot) at/stories/509257
              (Ist die Einrichtung einer Ombudsstelle nicht in gewisser Hinsicht ein Schuldeingeständnis? Aber das nur in den Raum geworfen. Hier ist als Außenstehender Fakt und Fiktion schwer unterscheidbar, deswegen will ich darauf auch nicht weiter eingehen. Mir geht es in erster Linie um den akuten Priestermangel.)
              Sie behaupten, dass immer mehr Menschen ihre Meinung teilen würden, gleichzeitig sinkt die Zahl der Priester im Land drastisch ab. Der einzige Grund, warum die Zahl der Katholiken im Land keinen großen Abwertstrend erlebt, ist die Tatsache, dass bei uns keine Kirchensteuern o.ä. erhoben werden und eine “Mitgliedschaft” in der Kirche praktisch keine Auswirkungen auf eine Einzelperson hat.
              Selbst Sie können nicht abstreiten, dass das Desinteresse am Glauben vor allem in der jüngeren Generation stetig zunimmt. Gefüllte Kirchen sind außerhalb großer Feiertage doch wirklich eine Seltenheit geworden. Nur zu Weihnachten und Ostern treffen sich die Gelegenheitschristen noch zur jährlichen Gewissenserleichterung im Haus Gottes.
              Nun stellt sich die Frage… Kann die Kirche denn wirklich auf all diese “verdorbenen Gestalten”, die (wie sich hier bestens zeigt) doch recht zahlreich sind, verzichten?

            • flizzer

              Da sage ich jetzt mal so ganz frech: Das glaub ich nicht!

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              @Elias: Doch ich bestreite ein wachsendes Desinteresse am Glauben vor allem in der jüngeren Generation. Dieses Forum ist das beste Beispiel, dass offenbar viel Interesse besteht, allerdings auch sehr viel Unwissenheit.
              Es freut mich, dass du bestätigst, dass es was die Zahl der Katholiken betrifft, keinen drastischen Abwärtstrend gibt. Das habe ich die ganze Zeit gesagt!
              Nachdem du die Frage stellst, ob die Kirche wirklich auf all diese “verdorbenen Gestalten”, die (wie sich hier bestens zeigt) doch recht zahlreich sind, verzichten kann: Natürlich kann sie das! Was verliert die Kirche in ihrer Substanz, wenn ihr 5.000 oder 10.000 Leute davonlaufen? Viel schlimmer wäre es, wenn sie diesen Leuten zuliebe ihre Positionen und Forderungen (die durchaus anspruchsvoll sind!) in Frage stellen würde – dann würde sie ihre Glaubwürdigkeit aufgeben.

            • Elias

              Es gibt auf dem Papier(!) keinen Abwärtstrend (…wegen den bereits genannten Gründen). Die allgemeine Gläubigkeit ist jedoch sicher nicht mehr die, die sie einmal war.

              Verwechseln Sie bitte nicht das hohe Diskussionspotential dieses Themas mit Interesse am Glauben selbst. Auch sollten Sie „eine andere Meinung haben“ nicht als „Unwissenheit“ abtun. Vor allem bei einem wirklich so umstrittenen Thema wie der Religion ist das wirklich fehl am Platz.

              Und ob es bei 5.000-10.000 Leuten bleibt, sei dahingestellt. Das wird wohl nur die Zeit zeigen…

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Willst du bestreiten, dass es eine weit verbreitete Unwissenheit in religiösen Belangen gibt? Und Wissen hat nichts mit divergierenden Meinungen zu tun.
              Die allgemeine Gläubigkeit in kirchlichem Sinn hat sicher abgenommen, da hast du recht. Aber gleichzeitig hat die
              allgemeine Sehnsucht nach Religiosität vielmehr zugenommen. Man kann den großen Anklang und die große Anteilnahme an diesem Thema sicher nicht rein auf das Diskussionspotential der Thematik reduzieren, wie du das versuchst. Es steckt da schon mehr dahinter. Da gibt es auch zahlreiche wissenschaftliche Studien in diese Richtung, die das untermauern.

            • Elias

              Nein, bestreite ich nicht. Die Unwissenheit kommt einher mit der sinkenden Relevanz der Materie im Allgemeinen. Bei einem Thema, das sowieso hauptsächlich subjektiver Natur ist und bei dem richtig und falsch oft nur Interpretationssache ist, ist „Wissen“ meiner Meinung nach eh überbewertet.

              Die Sehnsucht ist ja durchaus nachvollziehbar. Es ist ja an sich etwas Schönes, ungetrübt an etwas glauben zu können.
              Offensichtlich ist es aber nicht mehr das katholische Gottesbild, das den Menschen in dieser Hinsicht befriedigt. Was nun den Platz einnimmt, ist noch offen… Sekten? Wissenschaft?
              Eine große, einheitliche Religion werden sie wohl in der westlichen Welt nicht mehr leicht finden.

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Ein Thema, das subjektiver Natur ist? Gott ist nicht „subjektiver Natur“. Entweder es gibt ihn, oder es gibt ihn nicht. Objektiv. Für alle.
              Entweder ist der katholische Glaube wahr, oder er ist falsch. Objektiv. Für alle.
              Entweder vermittelt die Kirche die Wahrheit oder die Unwahrheit. Objektiv. Für alle.

              Ist Mathematik für dich dann auch „subjektiver Natur“? Ist 2+2 nicht 4 sondern das Ergebnis jeweils subjektiv verschieden?

            • Elias

              Wenn es mit der „Wahrheit“ in der Religion so einfach wäre wie bei der Mathematik, das wäre ja wunderbar!

              Wie man einen Bibeltext interpretiert ist subjektiv. Die Bibel widerspricht sich an vielen Stellen… Welche Bibelpassage man über die andere stellt ist subjektiv.
              Geistliche stimmen sich untereinander ganz bestimmt nicht immer zu… welcher Kirchliche Vertreter nun die Wahrheit sagt, ist subjektiv.
              Die Kirche selbst hat sich, wenn auch langsam, auch entwickelt, hat vergangenes als „Fehler“ hinter sich gelassen… Von einer absoluten Wahrheit kann man ganz bestimmt nicht sprechen.

              Und glauben sie mir, in der höheren Mathematik geht es subjektiver zu, als sie glauben.

            • Elias

              Der Vergleich hinkt allgemein gewaltig…
              Mathematik ist auf logischen Sätzen aufgebaut, die auf logischen Schlüssen beruhen.
              Der katholische Glaube ist auf einem Buch aufgebaut, das alles andere als logisch ist und zum Teil auch empirisch widerlegbar.
              Wenn es also für sie nur wahr oder falsch gibt, dann kann man den Glauben definitiv als „falsch“ abstempeln.

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Wo widerspricht sich die Heilige Schrift?
              Welches „Organ“ ist für die Interpretation der Heiligen Schrift zuständig?

              In der höheren Mathematik geht es subjektiv zu? So klingen immer die Ausreden der Schüler im Gymnasium, wenn sie Sinus- und Kosinusfunktion nicht verstehen!

            • Elias

              Glauben sie mir, für mathematische Diskussionen haben sie sich den falschen ausgesucht. Versuchen sie es garnicht.
              Aber um ein Beispiel zu nennen… Die Summe aller natürlichen Zahlen.

              Wo sie sich widerspricht? Ich weiß nicht… überall?
              http://i.imgur.com/8goDAGG.gif

              Wer zuständig ist? Hmm… Der Papst? Nur schade, dass der so vergänglich ist… Soetwas Unbeständiges lasse ich jedenfalls nicht als „Wahrheit“ durchgehen.

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Elias, dein Link zur GIF-Datei ist selten dämlich: Beispiel: Nr. 64: Where did Jesus cure the blind man? 8,22-25 gegen joh 8,59-9,1-6. Das war ja auch nicht die selbe Begebenheit, einmal geht es um die Heilung eines Blinden und einmal und an einem anderen Ort um die Heilung eines Blindgeborenen. Wo da ein Widerspruch ist, weiß ich nicht.

              Was die Vergänglichkeit des Papstes betrifft: Ich vermute, dass du vergänglicher bist als das Papsttum. 🙂

              Ein befreundeter Priester ist promovierter Mathematiker. Der kann dir vielleicht erklären, was du über die Summe aller natürlichen Zahlen noch nicht weißt.

            • Elias

              Ich bin überrascht, dass sie den Link in ihrer Ignoranz überhaupt geöffnet haben! Freut micht aber für sie, dass sie ein schlechtes Beispiel für einen Widerspruch gefunden haben. Sie können gerne mit allen anderen weitermachen. Wenn sie am Schluss behaupten können, es gäbe keine Widersprüche, dann ziehe ich mich geschlagen zurück.

              Und heute sind wir ja wirklich lustig! In meiner Lebenszeit gab es schon 3 Päpste. Wirklich unvergänglich diese Leute.

              Warum MIR jemand ein von mir selbst vorgebrachtes Beispiel erklären soll, welches SIE über ihren Irrtum aufklären sollte ist mir jetzt nicht ganz klar.

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Elias, es gibt in der Heiligen Schrift keine Widersprüche! Da helfen dir leider auch deine Links nichts!

              Das Papsttum gibt es schon ein kleines bisschen länger als du lebst, und es wird es auch noch geben, wenn du im Grab liegst.

              Warum dir – ja auch du hast die Weisheit nicht mit dem Löffel gegessen! – jemand die Summe aller natürlichen Zahlen erklären soll? Weil du offenbar glaubst, das wäre ein schlagendes Argument gegen mich oder meinen (wie du es nennst) „Irrtum“ – was immer du damit meinst.

            • Elias

              Bis der IS in Rom eintrudelt! Allahu Akbar!

              Mit der Aussage, die Mathematik seie keineswegs subjektiv, irrtumen sie! (Ja, das ist ein Verb! Vom Sein aus sich selbst!)
              Gezeigt wird das unter anderem am Beispiel der Summer aller natürlichen Zahlen. Erklärungsbedarf gibt es auf meiner Seite keinen. Ich habe die Weisheit nämlich mit der Gabel gelöffelt!

          • Elias

            Genau wegen dieser mittelalterlichen Einstellung wird die Kirche das 21. Jahrhundert wohl nicht oder nur von einem erneuten Schisma geprägt überstehen.
            Ich war noch auf keiner Erotikmesse, trotzdem finde ich das ganze Tamtam der Kirche komplett übertrieben. Wie schon gesagt, erstmal sollte man vor seiner eigenen Haustür kehren. Oder hat der Klerus etwa Angst, dass ihm die zwölfjährigen Lustknaben ausgehen?

            Vielleicht sollte man endlich aus dem 16. Jahrhundert die geistige Flucht ergreifen und einsehen, dass auch die heilige Schrift dem progressiven Denken nicht standhalten kann. Aber mit Neuerungen hatten die Katholiken ja schon immer ihre Schwierigkeiten…

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Was ist an dieser kirchenfeindlichen Propaganda eine Neuigkeit?

            • Elias

              Die zwöljährigen Lustknaben sind für Sie ganz bestimmt nichts Neues, das gebe ich gern zu.

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Der Vorwurf ist in der Tat uralt, aber deshalb kein bisschen wahrer!

            • tammi

              Egal was du sagst Elias, Dollilein/Tilly hat einfach das letzte Wort.
              Einfach ignorieren wie einen bellenden Hund, in der Hoffnung, dass er irgendwann ausfhöhrt oder er einen kräftigen Tritt bekommt

            • Elias

              Naja, die Diskussion hat mir einige herzhafte Lacher beschert. Man darf nur nicht den Fehler machen, ihn ernst zu nehmen.

      • ak

        intressiert mi net, und wos di erotikmess bringt versteh i a net. verklemp isch do jo sowieso a jeder

    • Honecker

      Die Kirche soll sich schämen, Worte
      wie „Moral“ auch nur zu verwenden.

    • Mann

      Gut, dass ich weder gläubig noch vernünftig bin. Aleeeeeeeeee, auf gehts

    • Franz

      Abgesehen davon, dass ich nicht verstehe wa die Büerinnen damit zu tun haben bzw. wieso bei dieser Erotikmesse Frauen diskriminiert werden finde ich angesichts der Fotos nach zu beurteilen, dass diese Messe eher etwas für Transsexuelle und Männer mit pathologischen Neigungen wie z. B für den User Garuda etwas wäre 🙂
      Besonderes das Foto mit den zwei Jungs, doch süß die Jungs nicht wahr Garuda ? 🙂

    • Franz

      Ich bin weder Schwul noch Oversexed and underfucked… ich bin “normal„ hetero .
      Ja mein lieber Garuda mit den Homo-Register auch nicht’s geworden ist bleibt Dir wohl nicht’s anderes übrig als wie Dich therapieren zu lassen.
      Zu empfehlen wäre der , Psychotherapeut Joseph Nicolausi aus den USA Seine Therapien sollen ja durchaus erfolgreich sein.
      Wenn Homosexuelle einen Kinderwunsch haben , was ja durchaus verständlich ist, dann sollten sie sich therapieren lassen, meint der , Psychotherapeut aus den USA.
      Seine Spezialitaet ist es, Leute mit homosexuellen Neigungen so zu therapieren, dass sie sich in die heile Welt der heterosexuellen Beziehung einfuegen koennen, deren Happy End und Kroenung ja bekanntlich die Ehe mitsamt dem ihr entspriessenden Nachwuchs ist,
      Er meint: Vorbei sind die Zeiten, in denen Homosexuellen nichts anderes uebrigblieb, als mit ihren pathologischen Neigungen zu leben oder dem Tip des Herrn Freud zu folgen, der meinte, Homosexuelle taeten am besten daran, ihre fehlgeleiteten Triebe zu sublimieren. Seine Vorschlaege dazu, wie diese Sublimierung von statten gehen koennte, waren ja durchaus konstruktiv. Der maennliche Homosexuelle – so meinte er – koennte sich zum Beispiel als Herrenschneider betaetigen und bei dieser Taetigkeit seine Triebe auf eine der Gesellschaft nuetzliche Weise befriedigen.

      • Rocco siffredi

        Franz uane stund mit mir u willsch nor nix onders mer. Beso

        • Franz

          Rocco siffredi
          Nein danke, frag lieber Garuda ! ihr könnt Euch ja gemeinsam von J. Nikolausi therapieren lassen. 🙂 🙂

          • Garuda

            @Franz

            Mir völlig egal, ob du mich hetero-, homo-, bi- oder transsexuell nennst. Mir tust du da gar nichts an, denn soviel sexuelle Freiheit und Freizügigkeit gestehe ich mir seit meiner Pubertät zu zu und genieße alles wie es kommt.

            Nur du scheinst ein pathologisches Problem zu haben, weil du dich um die Sexualität der anderen scheinbar Gedanken machst, aber dabei nur verdrängen willst, dass du selbst zu 100% schwul bist, aber egal, ich sags nochmal:

            Du bist und bleibst ein wegen sexueller Unbefriedigung ein frustrierter Mensch: oversexed and underfucked

          • Rocco siffredi

            Vun mir aus kemmer olle drei a „gruppentherapie“mochn..

            • Franz

              Rocco siffredi
              Nein danke ich brauch keine Therapie, ich würde allerdings Dir und Garuda eine Therapie bei J.Nikolausi empfehlen. 🙂

      • Puschtra-Org

        @Franz….also Deine Kommentare sind mit Abstand das „ALLERLETZTE“ und sie zeigen von einer Bildung die im wahrsten Sinne des Wortes UNTER ALLER SAU IST. Denke mal dass dahinter eine Person versteckt die wohl auch zu Hause nichts zu melden hat ….typischer Pantoffelheld halt:-)

        • Franz

          Puschtra-Org
          Von Bildung die UNTER ALLER SAU IST. zeigen Schwule mit ihren ekelerregenden Gay Pride und das “ALLERLETZTE” sind die persönlichen Beleidigungen wie die von Garuda, Nazi Sau , braunes Dreckschwein ++++ , denen gegenüber die nicht mit den ganzen Mist von Forderungen der Schwulen einverstanden sind.
          Scheinbar gehörst Du auch zu dieser Sorte die unter diesen pathologischen Neigungen zu leiden haben.

    • happy hour

      Da trauen sich die Verantwortlichen der Kirchengemeinschaft doch glatt so was zu schreiben???? Bitte ganz schnell vor der eigenen Tür kehren!!! Bei der Sexmesse werden mit Sicherheit keine Kinder missbraucht…. So und jetzt no a schönen Abend!!

    • brutus

      Gerade im alten Testament der Bibel wir die Frau an vielen Stellen als minderwertig dargestellt.
      Das Frauenbild wird im Neuen Testament auch nicht besser. In einem Text aus dem Brief an die Epheser sehen viele Gläubige zwar einen Hinweis auf die Gleichberechtigung (Eph 5,28): „So sollen auch die Männer ihre Frauen lieben wie ihren eigenen Leib. Wer seine Frau liebt, der liebt sich selbst.“
      Leider scheint das nur auf den ersten Blick so. Wer ein paar Zeilen vorher liest, erfährt, wie der Satz wirklich gemeint ist. Dort lesen wir nämlich (Eph 5,23): „Ihr Frauen, ordnet euch euren Männern unter wie dem Herrn. Denn der Mann ist das Haupt der Frau.“
      Also liebe Kirche:
      Zuerst vor der eigenen Haustüre kehren!

      Auch Petrus war der Ansicht (3. Petr 3,1): „Desgleichen sollt ihr Frauen euch euren Männern unterordnen.“ (siehe auch 1. Tim 2,11 / 1.Mose 3,6 oder Kol 3,18 usw.)

      • Dr. Engelbert Dollfuß

        Was gibt es gegen die Unterordnung der Frauen einzuwenden?

        • Cif

          Die Unterordnung der Frauen brachte viele Vorteile für die Männer, wenn Mann Sex wollte, hatte die Frau ihre Beine breit zu machen ob sie wollte oder nicht. Vielleich solltest du deine Frage doch noch mal ein wenig überdenken Dollfuß!!

          • Dr. Engelbert Dollfuß

            Deshalb willst du sicher die Unterordnung der Männer unter die Frauen, nicht wahr?

            • Cif

              Warum denn immer von einem Extrem ins andere fallen?
              Ich glaube die Kirche hat etwas missverstanden, als man das Wort Unterordnugn definieren wollte. Die Gesellschaft funktioniert auch ohne Unterordnung eines bestimmten Geschlechtes. Nur Tyrannen wollen diese Machtspiele aufrecht erhalten.

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Wenn es keine Über- und keine Unterordnung gibt, wer trifft dann die Entscheidungen?

            • Cif

              Es reicht, wenn wir uns den demokratischen Gesetzen unterordnen. Geschlechterkämpfe haben mit Entscheidungsfindungen nicht viel am Hut.
              Es gibt in anderen Ländern noch heute genug Beispiele, wo Frauen vorallem unter dem Deckmantel „Religion“ systematisch unterdrückt werden.

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Wie funktioniert Demokratie in einer Familie oder in einer Ehe?

            • Garuda

              @Dollfuß

              Wer dann die Entscheidungen trifft?

              Wie wäre es, wenn jeder als vernünftiges Wesen selbst die Entscheidungen trifft und anerkennt, dass er über andere nicht zu befehlen hat in einer von Gott in Freiheit geschaffenen Welt?

            • Cif

              Du glaubst also mit Degradierung der Frau in der Familie sind die Probleme gelöst, für dich vielleicht aber nicht für die Frau. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass unsere Religionnsgemeinschaft heute noch solch frauefeindliche Werte vermittelt?

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              @Cif: Wie funktioniert Demokratie in einer Familie oder in einer Ehe?

              @Garuda: „Liebe Kinder! Heute machen wir einen Familienausflug. Jeder fährt dorthin, wohin er will.“ 🙂

            • Garuda

              @Dollfuß

              Warum denn? So etwas gibt es nur bei einer Familie eines katholischen Priesters.

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Da ist Garuda jetzt wohl nicht ganz mitgekommen!

        • roadrunner

          Was gibt es gegen die Unterordnung von Dollfuß gegenüber Schweine? Einwände?

    • Franz

      brutus
      Die die Gleichberechtigung der Frauen bei uns gibt es schon lange, vorbei sind die Zeiten Petrus bzw. (Eph 5,23): “Ihr Frauen, ordnet euch euren Männern unter wie dem Herrn. Denn der Mann ist das Haupt der Frau.” )
      Allerdings gibt es diese Diskriminierung in anderen Religionen immer noch wie z. B im – ISLAM oder Buddhismus
      Bei allen Skandalen und Skandälchen die es in der Kirche gibt, wie gerade in letzter Zeit aufgedeckt wurden, ist die Kirche im Gegensatz zum ISLAM bzw. zum Buddhismus immer noch tolerant bzw. respektvoll, Homosexuellen und Frauen gegenüber.

      • Elias

        Besser =! Gut.

        Und natürlich hat sich bei uns die Gleichberechtigung weitgehend durchgesetzt. Das bezweifelt auch keiner.
        Schwachsinnig ist nur, dass es genau die Kirche ist, die einer Erotikmesse vorwirft, frauenfeindlich zu sein.
        Denn es war ganz bestimmt nicht die Kirche, die bei uns die Emanzipation vorangetrieben hat…

        • Dr. Engelbert Dollfuß

          Wenn es um die Verteidigung der wahren Rechte der Frauen geht, dann sind die Emanzen fein stad.

          • Elias

            Ich selbst bin ein ausgesprochener Gegner der „thrid wave“-Feministinnen, das sei gesagt. Aber was die „wahren Rechte“ der Frau sind und in welcher Hinsicht die seriösen Frauenrechtler diesbezüglich schweigen, da müssen Sie mir auf die Sprünge helfen.

            PS: „stad“, „Emanzen“… Bei allem Respekt, diese Wortwahl macht mich neugierig… Nach 1950 wurden Sie nicht geboren, habe ich Recht?

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Warum kann ich nicht nach 1950 geboren sein?

            • Elias

              Die Wortwahl und ihr Standpunkt lassen darauf schließen. Dies war aber ernste Frage, nicht etwa eine Beleidigung oder ein Vorwurf. Würde mich echt interessieren.

            • Elias

              *eine. Verdammtes Smartphone.

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              So eine dumme Frage aber auch! Natürlich bin ich nach 1950 geboren, und das nicht nur ein paar Jährchen!

            • Elias

              Okay, überrascht mich jetzt. Aber dann zurück zum Thema. Sie haben meine Bitte nicht beeachtet:

              „Aber was die “wahren Rechte” der Frau sind und in welcher Hinsicht die seriösen Frauenrechtler diesbezüglich schweigen, da müssen Sie mir auf die Sprünge helfen.“

              Auch das war ernst gemeint. Ich würde wirklich gern wissen, was Sie damit meinen.

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Offenbar haben die „Frauenrechtlerinnen“ keine Probleme damit, wenn Frauen zu Lustobjekten degradiert werden. Aber wenn irgendwo eine kleine Gemeinde eine Quote um ein paar Prozent unterschreitet, dann gibt es einen Aufschrei und dutzendweise Pressemitteilungen. Das kann man nicht für glaubwürdig halten!

            • Elias

              Ein Glaubwürdigkeitsproblem haben Feministinnen durchaus, da wird Ihnen hier auch (fast) jeder recht geben.
              Sie scheinen es sich jedoch zur Aufgabe gemacht haben, sich für diese Frauen stellvertretend von dieser „Degradierung“ angegriffen zu fühlen.
              Ein Ziel der Frauenrechtlerinnen ist es doch, dass jede Frau über sich selbst absolute Entscheidungsfreiheit hat. Wenn sich Frauen der Erotikindustrie verschreiben haben, dann ist das damit auch ihre freie Entscheidung. Vielleicht fühlen sie sich ja garnicht so degradiert?

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Elias, damit hast du sehr klar die Differenz zwischen den wahren Rechten der Frau und ihren Scheinrechten dargelegt: Eine „absolute Entscheidungsfreiheit“ ist in den meisten Fällen kein reales Recht, z.B. hat auch in zivilrechtlichen Belangen kaum jemand jemals eine absolute (=von allen Bindungen losgelöste) Entscheidungsfreiheit. Wahre Rechte gibt es aber sehr wohl!

            • Elias

              Solange sich die Entscheidungen in legalem Rahmen bewegen, hat der Rest von uns diese zu akzeptieren.
              Sie müssen die Tätigkeiten dieser Frauen nicht gutheißen, aber darum scheren sich diese Frauen wahrscheinlich eh nicht besonders.
              Mich würde nach wie vor interessieren, was laut ihnen die „Wahren Rechte“ der Frauen sind…

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Nicht alles was legal ist, ist auch legitim!
              Es ist zum Beispiel ein wahres Recht der Frauen, nicht zum Lustobjekt degradiert zu werden.

            • Elias

              Und es liegt in ihrer Macht zu entscheiden, was nun legitim ist?

              Eine Frau hat ebenfalls das Recht, auf das Recht „nicht zum Lustobjekt degradiert zu werden“, zu verzichten. Ob sie die Entscheidung „legitim“ finden oder nicht, ist leider nicht relevant.

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Die Entscheidung, was legitim ist und was nicht, treffe nicht ich. Sie ist bereits vorgegeben.

            • Elias

              Von wem denn?

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Vom Sein aus sich selbst.

            • Elias

              Überaus philisophisch, ich bin beeindruckt. 🙂

    • tottelet

      Wenn die Kirche so einen Artikel in das Kirchenblatt schreibt so kann sie sich gleich schämen , weil ich hatte einmal begonnen die Bibel von Beginn an zu lesen und ich muss sagen , dass die Menschen früher noch schlimmer waren als heute. . Heute wird nicht alles versteckt gelebt und verheimlicht und ich bin der Meinung , dass dies so besser ist . Vor gar nicht so vielen Jahren wussten junge Frauen oft nicht einmal wo und wie Kinder zur Welt kommen . Ich finde es sehr wichtig , dass Aufklärung stattfindet wenn auch teilweise noch zu wenig .

      • Dr. Engelbert Dollfuß

        Dann ist deiner Meinung nach ein offener Raub auch besser als ein heimlicher Diebstahl, oder wie?

        • Garuda

          @Dollfuß

          Wie war das nochmal die Story mit David und Uria?

          • Dr. Engelbert Dollfuß

            Kommt Ehebruch heute nicht mehr vor?

            • Garuda

              @Dollfuß

              Richtig. Aber spricht die katholische Kirche den Ehebruch heute heilig?

              Und warum es bei Uria nur Ehebruch oder auch die bewusste Tötung des Ehemannes durch den Befehl Davids. Mann oder Mann die verklemmt Kirche könnte beim Heiligen König David in die Lehre gehen. Einem Verbrecher und Ehebrecher erster Klasse.

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Wann hat die Kirche den Ehebruch heilig gesprochen?

              Was du über König David geschrieben hast stimmt übrigens. Wofür oder wogegen das ein Argument sein soll, versteht aber kein Mensch.

            • Garuda

              @Dollfuß

              Wofür das ein Argument sein soll?

              Naja, wenn König David der Stammvater des Messias ist und sein Meuchelmord und Ehebruch zu seiner Heiligkeit gehören, scheint dies alle Schandraten der katholischen Kirche und deren Amtsträger zu rechtfertigen.

              Vielleicht ist genau das der Urgrund der moralischen Untauglichkeit der Fundis wie ein Dollfuß zu sein, denn wahr ist ja nur , was er für wahr hält.

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Nein, Garuda, wahr ist immer nur das, was du für wahr hältst. Das wissen wir schon!

            • Garuda

              @Dollfuß

              Wer ist wir und wissen wir?
              Und noch etwas: Ich glaube an das unflätige Märchenbuch, das man Bibel zu nennen pflegt nicht. Denn wer Gattenmord und Ehebruch gutheißt und zwar so deutlich, dass man diesen heilig spricht und sogar das Hervorgehen des Messias aus diesem Haus des Stammvaters David konstruiert, hat doch längst jegliche moralische und religiöse Autorität verloren.

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Wo wird Gattenmord und Ehebruch gutgeheißen? An welcher Stelle?

            • Garuda

              @Dollfuß

              Frag nicht so dumm. In dem Moment, wo der König David als Heiliger in der katholischen Kirche verehrt wurde und er zum Stammvater des Messias wurde, wurde auch sein verbrecherisches Leben gutgeheißen.

              Und was betet denn die liebe katholische Kirche jeden Tag bis zum Abwinken mit ihren perversen Amtsträgern? Den Psalter König Davids?

              Also sie stimmt jeden Tag in die Lobgesänge eines nachweislichen Verbrechers ein.

              Schöne Gebete und Vorbilder.

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Es wurde damit natürlich nicht sein ganzes Leben gutgeheißen. Und das weißt du auch.

    • tottele

      Tut mir leid , aber ich habe meinen Namen falsch geschrieben

        • Dr. Engelbert Dollfuß

          Märchenstunde mit Deschner! Das durfte in diesem Forum natürlich nicht fehlen! Für manche scheint diese Deschnersche Science Fiction geradezu zu einer Art Evangelium geworden zu sein! Kritische Kompetenz darf man sich von solchen Leuten natürlich nicht erwarten.

          • Otto

            der Messias ist gekommen! Dr. Engelbert Dollfuß

          • Garuda

            Märchenstunde wie bei König David und Uria?

            Dollfuß ist wirklich ein verborter dummer Austrofaschist. Wahr ist also nur, was er für wahr hält.

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              „Verbort“ schreibt man mit h, also „verbohrt“, du Dummerchen!

            • Garuda

              @Dollfuß

              Keine Argumente mehr, weil nur mehr einen Tippfehler beanstanden musst?

              Was ist schlimmer: sexueller Missbrauch von Kindern durch katholische Geistliche oder ein Tippfehler?

              Was ist dümmer: sich einen Nickname eines Austrofaschisten zuzulegen und der katholischen Kirche einen Bärendienst zu erweisen, durch die dümmsten Aussagen hier auf diesem Forum oder der Besuch einer Erotikmesse?

            • roadrunner

              Dollfuß, das Einzige was mich beruhigt ist, dass deine Meinung nur von sehr wenigen Menschen mitgetragen wird.

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              @Garuda: Es gelingt dir nicht einmal mich formell korrekt zu beschimpfen. Nicht einmal das kannst du! Von diskutieren ganz zu schweigen.

              @roadrunner: Die Anzahl derer, die mittragen, was ich sage, nimmt kontinuierlich zu. Von dem her bin auch ich sehr beruhigt.

            • roadrunner

              Echt? Deine Statistik würde ich gerne sehen. Ehrlich gesagt hab ich nur Berichte über Kirchenaustritte und den Maßnahmen, welche die Kirche gegen den Mitgliederschwund versucht zu unternehmen, gelesen. In meiner Gemeinde ist die Kirche auch völlig leer. Du wirst es aber schon besser wissen… Aber jemand, der die Frau dem Mann unterwirft, verdient sowieso keinen Respekt und schon daher kann ich mich mit der Kirche nicht identifizieren. Was glaubst du denn, wie viele Frauen in Zukunft noch der Kirche die Stange halten werden? Die Frauen der jungen Generation vertrauen euch sicherlich nicht mehr lange. Bist du echt so naiv??

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              roadrunner, deine Statistiken über Mitgliederschwund und Kirchenaustritte in Südtirol würde ich auch gerne sehen, es gibt sie nämlich nicht.

            • Garuda

              @Dollfuß

              Es reichen die Zahlen aus Österreich und Deutschland.

              Und P.S.: Nur weil der intolerante italienische Staat kein Rechtsmittel schafft, um endlich aus der Kirche austreten zu können, heißt das noch lange nicht, dass es keinen Mitgliederschwund gäbe.

              Aber selbst aus Kirchenkreisen in Südtirol wird gemunkelt, dass es nur einen Kirchenbesuch von rund 10% gibt, wobei der Altersdurchschnitt dort genauso wie bei Priestern in der dortigen Diözese etwa bei 67 Jahren liegt. Rechnet man dies auf die durchschnittliche Lebenserwartung hoch, dürfte roadrunner tatsächlich recht haben, dass du wirklich nicht von „wir“ sprechen kannst und sich das Problem der babylonischen Hure eigentlich von selbst löst.

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Zitat Garuda: „in der DORTIGEN Diözese“. Garuda, in welchem Land lebst du?
              Garuda, der Ausländer.

            • Garuda

              @Dollfuß

              Ach Ausländer?

              Wie war das nochmal mit dem Märchen von Abraham, der Ur verließ und nach Palastina zog? Abraham der Ausländer?

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Lenk nicht vom Thema ab und gib endlich zu, dass du im Ausland sitzt!

            • Elias

              Interessant, dass der einzige verbleibende Angriffspunkt ein willkürlich hineininterpretierter Migrationshintergrund ist.

              Und natürlich die Grammatik- und Rechtschreibfehler nicht zu vergessen! Ehrlich, Garuda sollte sich schämen!

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Migrationshintergrund? Von einem Migrationshintergrund war nie die Rede! Ein Österreicher, der in Österreich wohnt, ist hier Ausländer. Wo gibt es da einen Migrationshintergrund?

              Und das ist wahrlich nicht der einzige Angriffspunkt!

            • Elias

              Ob Migrationshintergrund, in Österreich Ansässiger oder im Takatukland Lebender Mensch, was tut es denn überhaupt zur Sache? Garuda hat – soviel ich jetzt gelesen habe (und ich habe mir leider Gottes fast alles durchgelesen…) – keinen Punkt eingebracht, bei dem seine Staatsangehörigkeit nur die geringste Relevanz hat.

              Wenn dies nicht Ihr einzige Angriffspunkt ist, dann sollten Sie wirklich nicht so viele Tastenanschläge dafür verschwenden, ihn immer wieder vorzubringen. Wie auch diese endlosen „Schau, ein Rechtschreibfehler!“-Postings tragen sie nichts zur Diskussion bei.

              Und kommen Sie mir erst garnicht mit „Aber Garuda ist auch nicht immer subjektiv!“-Gelaber. Das sehe ich selbst. Trotzdem, wenn Sie versuchen ihren Standpunkt rational zu vertreten, dann seien Sie doch der „Schlauere“. Stellen Sie sich über diese Posts und beschränken Sie sich auf Fakten, die sie von anderen ja so gerne verlangen. So bringen Sie nur Ihre eigene Unsicherheit zum Vorschein.

            • Elias

              *objektiv. objektiv natürlich.

              Darf ich Sie denn bitten, über diesen Lapsus hinwegzusehen? Oder entkräftet er nun meine gesamte Aussage?

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Elias, Garuda hat überhaupt keinen Punkt eingebracht sondern nur am Thema vorbeigeredet.
              Mir ist eine Kirche mit 10 überzeugten Katholiken, die wissen wofür sie stehen und die eine Überzeugung haben, lieber, als 10.000 lauwarme Zeitgenossen, die über die Kirche herziehen. Was sollen mich also die Zahlen aus Österreich oder Deutschland beunruhigen?

            • Elias

              Sie machen es ihm ja bestens nach!

              Was ihnen lieber ist, ist ihre Sache. Nur macht dann die Aussage, immer mehr Menschen würden ihnen Zustimmen, nicht mehr besonders viel Sinn und entspricht auch nicht wirklich der Wahrheir.

              Ganz ernsthaft: Sie sind der Inbegriff der irrational geführten Diskussion. Am Thema vorbeireden und Frauen nicht beantworten tun Sie nämlich nicht weniger wie 99% aller User hier… Vielleicht sollten Sie sich ein anderes Hobby suchen.

            • Elias

              Der Schlafmangel macht sich bemerkbar… Wenn sie Fehler finden, dürfen Sie sie behalten.

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              @Elias: Natürlich stimmen mir immer mehr Menschen zu, weil immer mehr die relativ durchsichtige Propaganda der Kirchenfeinde durchschauen!
              Und die von mir postulierte und auch gewünschte Qualitätssteigerung steht dieser Zustimmung keineswegs entgegen.

            • Elias

              Ist dies ihre subjektive Einschätzung? Oder können sie dies mit seriösen Quellen belegen?
              Würde mich nämlich stark interessieren, wie sie auf diesen steigenden Rückhalt kommen…

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Empirische Daten sind objektive Quellen, besonders wenn sie mit evidenten Sachverhalten einhergehen.

            • Elias

              …Und ich warte immer noch auf Quellen / empirische Daten. Schwer zu finden, nehme ich an?

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Es gibt auch aufstrebende Ordensgemeinschaften, die von Jahr zu Jahr kontinuierlich mehr Priester zählen, die Niederlassungen eröffnen, Kirchen bauen und katholische Schulen gründen. Und das ist nicht subjektiv, weil ein Kirchengebäude nicht so leicht wegzudiskutieren ist.

            • Elias

              „Der Nachwuchs ist spärlich besetzt. Während zu Glanzzeiten noch 100 Seminaristen das Priesterseminar in Brixen besucht haben, sind es derzeit gerade einmal sechs. Und der nächste deutschsprachige Anwärter kann frühestens in sechs Jahren zum Priester geweiht werden.“ – orf, 2011.

              Oder, um meinen Mitbewohner (selbst ein Ministrant, also wahrscheinlich keine „kirchenfeindliche Propaganda“) zu zitieren: „Den ‚Zuwachs‘ kann man ja an den ganzen 5 Leuten in der Kirche gut erkennen!“

              Die „neuen Niederlassungen“ werden sie wohl eher nurnoch auf dem afrikanischen Kontinent finden… Von Südtirol/Mitteleuropa reden wir hier aber nicht…

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Von Brixen habe ich nicht gesprochen, aber schon von der Gründung neuer Niederlassungen in Mitteleuropa.

              z.B. eine neue Klostergründung in Deutschland:
              http://www.kloster-reichenstein.de/

              nur, um ein Beispiel zu nennen.

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Mir ist eine Kirche mit 10 überzeugten Katholiken, die wissen wofür sie stehen und die eine Überzeugung haben, lieber, als 10.000 lauwarme Zeitgenossen, die über die Kirche herziehen. Was sollen mich also diese Zahlen beunruhigen?

            • Elias

              Was sie damit machen oder wie sie darauf reagieren ist mir relativ Wurscht.

              „Die Anzahl derer, die mittragen, was ich sage, nimmt kontinuierlich zu.“
              …nur soviel dazu.

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Ich habe schon ein Beispiel genannt. Soviel dazu.

            • Elias

              218.000 Katholiken treten aus. Eine Hand voll neuer Niederlassungen.
              In Summe eindeutig ein Anstieg, da haben Sie natürlich Recht!

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Von einer Summe war nie die Rede. Dass mir immer mehr Menschen zustimmen ist ein Faktum. Dass es dir nicht passt, ist mir schon klar.

            • Elias

              Sie haben natürlich Recht, es ist eine Differenz!

              „Schau, alle Leute stimmen mir zu! Alle Zwei!“

    • Hubert

      Ich finde, dass in diesem Forum diese persönlichen Angriffe – von welcher Seite auch immer – auf höchstens drei Mitteilungen beschränkt werden müsste, denn so wird es wirklich langweilig, oder?

      • Dr. Engelbert Dollfuß

        Das stimmt Hubert. Aber „Garuda“ wird da niemals einverstanden sein, sonst müsste er seine Unwissenheit in drei Postings verpacken, was ihm nie gelingen wird.

        • Garuda

          @Dollfuß

          Falsch. Denn mit gleichem Recht kannst du und dein verkappter Verein nur eueresgleichen vorschreiben , was sie zu tun haben.

          Woher nehmt ihr also das Recht anderen, die nicht eurem morgigen Verein angehören, vorzuschreiben, was sie zu tun oder zu lassen haben?

          Dumm dümmer Dollfuß

          • Dr. Engelbert Dollfuß

            Ich wusste gar nicht, dass du diesem Land, das du einen „verkappten Verein“ nennst, nicht angehörst.

            • Garuda

              @Dollfuß

              Kein europäischer Staat ist mehr von der Definition her katholisch und das ist auch gut so.

              Sei unbesorgt, ich gehöre eurem modrigem Verein nicht an. Und das ist auch gut so.

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              In welchem Land lebst du dann, wenn du dem „verkappten Verein“ Land Südtirol nicht angehörst?

            • Garuda

              @Dollfuß

              Gottes liebe Schöpfung hat einen Erdkreis erschaffen.

              Nur in jenem Zoo, den er dort geschaffen hat, wo du zu wohnen scheinst, dürfte wohl keinesfalls jenem Paradies angehören, das du ja als katholischer Funde so gerne herbeisehnst.

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Garuda, in welchem Zoo wohnst du denn? Ich bringe dir dann vielleicht einmal eine Banane vorbei.

    • hans

      dass Sex zum Geschäft geworden ist ,wissen wir schon lange und dass diese Sexmesse ein Ableger dieser Geschäfte ist, ist uns auch klar und wenn es die Gesetze erlauben frag ich mich wieso soll kein Geschäft gemacht werden ,weil es in Lana ist ??
      Diese Artikel werden sicher gebraucht also muss sie jemand verkaufen und wie man sich richtig entkleidet konnten die Damen und Herren auch sehen nichts schlimmes daran ,nur wer schlimmes dabei denkt ist ein Ferkel

    • tztz

      Würde ein Dieb/ Einbrecher den Leuten Tipps für Sicherheit geben ?
      denke nicht
      und hier das auch nicht …. ja sich nicht informieren lassen, sollen
      dann wundert das sich Kinder drauf reinfallen
      und die Kirche /Religionsgemeinschaft auch mitspielt …

    • Der den Arno kämmt

      Nachdem ich die Fotos hier auf dieser Seite gesehen habe, muss ich sagen – würdevoll war das jedenfalls nicht. Vielleicht ist es ganz lustig gewesen, aber die Sorge um die Würde des Menschen ist durchaus berechtigt. Vermutlich bin aber nur ich etwas konservativ und prüde.

    • So-sehe-ich-das

      Sehr geehrtes Lananer Kirchenblatt,
      ich denke daß jede Person die Messfeier besuchen kann wo sie oder er möchte.
      Ich besuche lieber die Erotikmesse. 😉 😉 😉
      Bezüglich: “ ……jeder vernünftige, erst recht jeder gläubige und gewissenhafte Mensch wird diese und ähnliche Veranstaltungen meiden und andere davon abhalten…“. – da gebe ich Ihnen Recht, ich meide bereits seit langem die Kirche mit ihrem Bodenpersonal.

    • Truegrit

      So, genug mit diesem Geplodere, könnte bitteschön mal einer erzählen was es bei der Messe so zu sehen gab?

    • witz

      Demokratie in der Ehe „comanda lui,decide lei“

    • Mark

      Ja die Kirche und die Sexualmoral, da sollte man eigentlich sehr vorsichtig sein, man denke bloß an die unzähligen „Köchinen“ der Pfaffen und ihre besonderen Dienste, an die unzähligen Affären des Kindermißbrauchs, an die Alimente für die unehelichen Kinder der Pfarrer, die natürlich die Kirche für die Väter aus eigenen Reihen zahlt, an die besonderen Sexgewohnheiten vor allem der Mönche hinter den dicken Mauern, etc. Selber Wein trinken aber Wasser predigen, wer diesen Verein aus der Nähe kennengelernt hat, sei es im Internat, als Ministrant oder in irgendeinem kirchennahen Verein, der wird wohl sehr genau wissen, wie die Realität in diesen Kreisen aussieht, und das ist bekanntlich nur die Spitze des Eisberges, ich habe da kaum Illusionen und nehme den Pfaffen ihre Moralpredigten nicht ab!!!

      • Dr. Engelbert Dollfuß

        Dann gehörst du wohl nicht zu denen, die irgendetwas aus der Nähe kennengelernt haben!
        Bezeichnend ist aber deine Scheinheiligkeit, mit der du auf die Fehler der Anderen zeigst. Zum Glück bist du als Einziger ohne jeden Fehler, nicht wahr?

        • Mark

          @ Dollfuß

          Du irrst gewaltig, ich habe das alles selbst aber „nur“ als Beobachter erlebt, und zwar unfreiwillig, unvorbereitet und viel mehr als ich eigentlich seinerzeit verkraften konnte! Warum glauben immer noch so viele Zeitgenossen nur den hinterhältigen, verlogenen und scheinheiligen Pfaffen, aber nicht den Menschen, die derartige Missstände aus Erfahrung aufzeigen?

          Ein aktuelles Beispiel, während Papst Franziskus Bescheidenheit und Maßhalten auch oder vor allem für die kirchlichen Würdenträger vorlebt und predigt, leben nach bevor unzählige Kardinäle und Bischöfe wie im Mittelalter als feudale Luxusfürsten in ihren Palästen samt Dienerschaft. Schon vergessen, es waren in den letzten Tagen sogar etliche Berichten in den Medien dazu vorhanden, man braucht sich nur ein wenig und objektiv informieren zu lassen!

          • Dr. Engelbert Dollfuß

            Achja, und „objektiv informiert“ bist grundsätzlich immer nur du!

            Wie ich schon geschrieben habe: Du zeigst scheinheilig auf die Fehler der Anderen.

            Und dass du selbst als Beobachter „die unzähligen Köchin[n]en und ihre besonderen Dienste, [..] die unzähligen Affären des Kindermißbrauchs“ und „die besonderen Sexgewohnheiten vor allem der Mönche hinter den dicken Mauern“ selbst miterlebt hast, das kannst du deiner Großmutter erzählen.

            • Mark

              …die Wahrheit ist immer subjektiv, also sie ist das, was man meistens wegen eigener Erfahrungen, Berichte der Freunde und der Medien, oder auch Überzeugungen dafür hält, Punkt. Niemand hier behauptet, dass alle Kirchenwürdenträger so sind, aber viele, das ist meine persönliche Meinung. Ich kenne persönlich Kinder, wo der Vater ein katholischer Priester ist, bzw. war, Priester mit Konkubinen, bekennende schwule Priester und Mönche, und vieles mehr, was ich hier nicht ausbreiten will, weil es sehr unappetitlich ist, ich kenne aber auch gescheiterte Existenzen, die meiner Meinung nach mehr als Bequemlichkeit und Faulheit Priester geworden sind. Auch das ist ist die Kirche, wie ich sie erlebt habe! Man kann es glauben oder nicht, das ist mir egal, denn bei dieser Frage hat mich das sexuell unterdrücktes Personal dieser Firma ziemlich desillusioniert, zugleich ist das wohl auch die Erklärung für das Fehlverhalten dieser Leute, denn dieser Trieb gehört zu den stärksten in der Natur der Menschen überall und in allen Epochen und lässt sich nicht per Befehl unterdrücken, das sagt auch die Wissenschaft, der ich hier glaube.

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              @Mark: Ein Vergewaltiger sollte sich am Besten dich als Anwalt nehmen: Du bist imstande, allen zu erklären, dass der Vergewaltiger gar nichts dafür kann, denn – ich zitiere dich – „dieser Trieb gehört zu den stärksten in der Natur der Menschen überall und in allen Epochen und lässt sich nicht per Befehl unterdrücken, das sagt auch die Wissenschaft“ etc. etc.

            • Garuda

              @Dollfuß

              Gewollt oder ungewollt erinnerst du mich mit deiner hier getätigten Aussage, dass der Vergewaltiger nicht Schuld sei, sondern das Opfer selbst an einen Prozess, der vor nicht allzu langer Zeit in Südtirol bezüglich eines Priesters geführt wurde und von der Kassation wegen Verjährung aufgehoben wurde, aber eine gewisse Diözese zur Zahlung von Schmerzensgeld aufgefordert wurde.

              Ich finde Dollfuß nicht mehr lustig, sondern einfach nur mehr abartig.

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Garuda, du bist ein Lügner: Du unterstellst mir eine Aussage, die ich nie getätigt habe. Das kann jeder Leser dieses Forums einfach nachlesen. LÜGENGARUDA.

            • Garuda

              @Dollfuß

              Soviele Argumente hast du, dass du jetzt auch noch das Nazi-Und Pedida-Wort Lügen-Garuda nachbeten musst?

              Ein bisschen wenig Argumente hat der Bursche.

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Das kann schon sein, dass ich wenig Argumente habe. Aber es sind trotzdem immer noch genug, um dich Schachmatt zu setzen. Dagegen helfen dir auch keine Lügen.

            • Garuda

              @Dollfuß

              Selbstlob stinkt.

              Aber sei dir sicher, diese von dir an den Tag gelegte Arroganz haftet dir und deinesgleich mächtig an und macht eben einen nicht unwichtigen Teil der babylonischen Hure aus. Selbstgefälligkeit und Selbstgerechtigkeit hat euer Religionsstifter gerade bei den Pharisäern angeprangert.

              Und ihr habt euch genau wie diese auf den Stuhl Mose gesetzt.

              Schlimm genug!

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Deine alte Leier wird langsam langweilig: Wo habe ich mich selbst gelobt?
              Selbstgefällig und selbstgerecht trittst in dieser Diskussion vor allen Dingen du auf!

            • Puschtra-Org

              Mark hat mit seinen Aussagen zu 100 % RECHT. Die Pfaffen (Mönche ) haben vor allem in den 60iger und 70iger Jahren – fast alle – ihr jungen Lustobjekte. In meinem Freundeskreis gibt es nur wenige die davon nicht wussten bzw. selbst ihren Mann (Bub) stehen mussten!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              @Puschtra-org: Du hast ein interessantes Wunschdenken!

      • Mark

        …auch so ein Beispiel für das Fehlverhalten der Priester, es fehlt vielleicht noch die Unterstellung, dass die Opfer vielleicht selbst schuld an ihrem Schicksal gewesen sind!

        • Dr. Engelbert Dollfuß

          Das hast jetzt du gesagt.

          • Mark

            @ Dollfuß

            Ich bin mir sicher, du würdest in der Zeit der Hexenverfolgung als Inquisitor eine sehr gute Figur machen, so wie du einem das Wort im Mund geschickt umdrehst! Man möge bloß nur deine Kommentare zu anderen Kommentaren lesen. So gesehen ist dein Nickname hier sehr gut gewählt, denn „Dollfuß“ das steht eindeutig für klerikalen Faschismus in Österreich zwischen 1934 und 1938, oder etwa nicht?

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Ich habe dir kein Wort im Mund umgedreht. Du hast diesen Blödsinn schon selbst gesagt!

            • Garuda

              @Dollfuß

              Nein, du hast den Blödsinn geschrieben, dass der Vergewaltiger möglicherweise gar zum Opfer werde.

              Denk an einen Fall und Prozess in Südtirol, der zwar verjährt war, aber die Diözese zur einer saftigen Schadenersatzzahlung verpflichtet.

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Garuda lügt! Ich habe das nirgendwo geschrieben.

            • Garuda

              @Dollfuß

              Mammi, Mammi, Garuda ist böse zu mir…. Plärrhafele namens Dollfuß

              Großspurig den Mund vollnehmen und dann plärren. So was dummes!

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Ich halte lügen für unanständig, und menschlich unter jedem Niveau, auch hier anonym in diesem Forum. Lügengaruda!

            • Garuda

              @Dollfuß

              Das unanständige Lügen hat uns dein Verein vorgemacht, und das seit2000 Jahren.

              Also wer ist denn hier unanständig? Du und dein Verein oder ich?

              Plärrhafele

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Du, weil du in diesem Forum für alle Welt offen sichtbar gelogen hast!

            • Garuda

              @Dollfuß

              Für alle Welt sichtbar gelogen?

              Naja, wenn ich hier wirklich lügen würde, wäre das bei Weitem nicht so schlimm, wie es beispielsweise Kardinal Groer tat, vor aller Welt offen lügen, dass er niemanden missbraucht hätte, danach musste Schönborn klein beigeben, weil es gar nicht mehr anders ging?

              Was ist nun schlimmer?

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Wieso darfst du lügen und andere dürfen das nicht? Du willst moralisch mit zweierlei Maß messen, natürlich zu deinen Gunsten!

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Nebenbei hat Groer gar nicht gelogen, sondern geschwiegen. Das ist ein Unterschied!

            • Garuda

              @Dollfuß

              Der Unterschied liegt darin, dass ich niemandem vorschreibe wie er zu leben hat. Groer sehr wohl.

              Und das Schweigen Groers hat nicht nur außenstehende Menschen ordentlich in Rage gebracht, sondern sogar kirchenintern für Furore gesorgt.

              Aber bitte, verharmlose nur Groers Missbrauch von Kindern, das steht dir gut, ja bestens an. Denn du bist ja der Meinung, dass der Täter Opfer sei und das „böse“ Opfer eigentlich ja versucht hat.

              Schäm dich, du Menschen verachtende Ausgeburt.

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Doch, Garuda, du willst nicht nur einem einzigen Menschen sondern gleich der ganzen Kirche vorschreiben, wie sie zu leben hat und was sie sagen darf und was nicht. Das ist menschenverachtend, denn ich bin auch ein Mensch!

        • Mark

          alles nur „Einzelbeispiele“, die überhaupt nicht mit dem Gesamtbild dieser Glaubensgemeinschaft zu tun haben?

          https://de.wikipedia.org/wiki/Sexueller_Missbrauch_in_der_r%C3%B6misch-katholischen_Kirche

          • Dr. Engelbert Dollfuß

            Und wieder wird der Fehler bei den Anderen gesucht! Nur nicht bei dir, bitte!

            • Garuda

              @Dollfuß

              Fehler sucht die Kirche und ihre Abgesandten immer bei den anderen, damit sie diese dominieren kann. Also du bewegst dich psychologisch auf sehr schwachem Eis, wenn du grad den anderen vorwirfst, sie würden die Fehler nie bei sich selbst suchen.

              Dann lassen wir mal die babylonische Hure bei sich selber anfangen, bevor sie den anderen das vorwirft, was sie selbst seit 2000 Jahren nicht getan hat.

              So etwas nennt man einfach nur Wirklichkeitsverweigerung.

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Garuda, fange einfach bei dir selber an, die Fehler zu suchen! Ich bin mir sicher, da findest du mehr als bei der Kirche.

            • Garuda

              @Dollfuß

              Bis dass du nicht den Beweis hierfür vorlegst, bleibt deine Aussage eine pure Unterstellung.

              Oder willst du behaupten, dass ich wie dir katholische Kirche 100.000 Hexen verbrannt habe, Tausende Kinder missbraucht habe, gegen andere mindestens 10 Kreuzzüge geführt habe, dabei die Waldenser und Templer gar nicht eingerechnet. 1000de Frauen als Priester oder Bischof geschwängert habe, hinter Klostermauern Männersex in millionenfacher Weise praktiziert habe, den Ruf von Millionen Unschuldigen (Juden als Gottesmörder) geschädigt habe, dass ich die Leute seit 2000 Jahre mit Klingelbeutel und Fronarbeit, aber durch Schenkungen und Testamente ausgequetscht habe usw. usw.

              Da müsste ich ja der Allmächtige in Person sein, um dies alles auf dem Kerbholz zu haben wie die 2000 Jahre alte babylonische Hure.

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Du hast in diesem Forum offen gelogen! Und jetzt versuchst du dich an der Kirche abzuputzen! Schäbig, schäbig, Garuda.

            • Garuda

              @Dollfuß

              Wer ist denn schäbiger? Ich oder der Kardinal Groer, der sicher öffentlich gelogen hat?

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Wann und wo soll er gelogen haben?

    • Mark

      Menschen ohne Bildung bezeichnet man oft als dumm, wenn sie zu bestimmten Sachfragen Unsinn verzapfen. Viel gefährlicher ist aber in jeder Hinsicht die Halb-Bildung, denn diese führte schon immer und führt geradeaus zu Katastrophen in allen Bereichen der Gesellschaft. Hier findet man die sachlich-wissenschaftliche Erklärung des Sexualtriebes nach Freud, auch wenn das keine anerkannte wissenschaftliche Autorität in klerikal-faschistoiden Kreisen sein sollte, wovon man mit Fug und Recht auch heute noch ausgehen kann.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Libido

      • Dr. Engelbert Dollfuß

        Auf Freud bezieht sich nicht einmal mehr die zeitgenössische Psychoanalyse. Aber für jemanden, der sich Halb-Bildung auf die Fahnen geschrieben hat, ist dein Verweis auf Freud und deine Verlinkung von Wikipedia-Artikeln sicher angemessen.
        Mark, der Anwalt der Vergewaltiger. Frei nach dem Motto: „Nicht der Vergewaltiger sondern die Libido war schuld.“

    • Sara

      Lieber Herr Dollfuß (auch wenn es mich anekelt, jemanden mit austrofaschistischem Namen ansprechen zu müssen – aber dies nur am Rande),
      nachdem ich nun ihre Kommentare, welche zu 3/4 aus Gegenfragen und Zurechtweisungen auf Grammatik- und Tippfehler bestehen, gelesen habe, muss ich feststellen, dass Sie ein selten anzutreffendes Individuum sein müssen, welches noch im Mittelalter hängen geblieben ist. Wie rechtfertigen Sie bitte die Aussage, dass ein Mann über einer Frau steht? Ich bin sicherlich keine Anhängerin des Feminismus, aber ich finde es erschreckend, dass es in der heutigen Zeit immer noch Menschen gibt, die ernsthaft an die geschlechtliche Hierarchie glauben.
      Aber damit ich nicht vom eigentlichen Thema abschweife, nun zum Kern der Diskussion: Es ist gut und recht, wenn Sie Ihre Bestürzung über die Erotikmesse kund geben (auch diese Ihre Ansicht gleicht mittelalterlichen Weltanschauungen), aber verschonen Sie uns doch bitte mit Ihren Pseudo Argumenten gegen gesellschaftliche Themen, die nicht im geringsten mit der Realität korrespondieren. Die Kirche ist keineswegs ein Unschuldsschaf und ich denke, das wissen auch Sie.
      P.S. Ich habe mich extra bemüht, Ihre Grammatik- und Tippfehlerneurose zu respektieren und hoffe, ich entspreche zumindest annähernd Ihren Deutsch – Anforderungen.

      • Dr. Engelbert Dollfuß

        Liebe Frau Sara,
        ich möchte über Ihre Beleidigungen („im Mittelalter hängen geblieben“, „Grammatik- und Tippfehlerneurose“, etc.) gerne hinwegsehen – auch wenn ich darüber beleidigt sein könnte, und Ihre Frage beantworten. Ich nehme mir dabei das Recht heraus, eine Frage eventuell auch durch eine geeignete und pertinente Gegenfrage zu beantworten – schließlich möchte ich Sie weder belehren noch beleidigen.
        Zu Ihrer Frage betreffend Mann und Frau: Mann und Frau sind gleichwertig aber nicht gleichartig. Gewiss besitzt die Frau als Mensch dieselben Grundrechte wie der Mann. Allein ob dieser allgemeinen Wesensgleichheit darf man die von der Natur selber so offensichtlich ausgeprägten verschiedenen Anlagen von Mann und Frau und ihre Aufgabenverteilung im Gemeinschaftsleben nicht übersehen. Die Frau hat von der Natur die besondere Fähigkeit für die Pflege und Aufziehung der Kinder empfangen. Ihr erster und natürlicher Platz ist darum ihre Tätigkeit in der Familie. Die Frauenemanzipation als jene Bestrebung, welche vollkommene Gleichstellung der Frau mit dem Mann auf allen Gebieten verlangt, ist negativ zu bewerten.

        • Garuda

          @Dollfuß

          Sicherlich ist auch der austrofaschistisch-klerikale Ständestaat auch eine naturgegebene Sache, so wie es für die Frau die Natur vorgesehen hat, dass die Frau die Kinder erzieht und für den Haushalt zuständig ist.

          Ethnologie ist für einen solchen pseudowissenschaftlich zwar gewieften, aber durchwges dummen und ignoranten User namens Dollfuß ein großes FRemdwort, sonst wüsste er wenigstens, wie kulturbedingt das überkommene Schema bezüglich der Rollenverteilung zwischen Mann und Frau ist, was zu 9% bis vor kurzem in unserem Kulturkreis ausschließlich von Katholizismus und meinetwegen auch vom Christentum geprägt war. Lieder geprägt war und heute Gott sei Dank langsam wegbricht. Denn keineswegs gibt es bei allen Kulturen der Welt das patriarchialische System eines Dollfuß und sieht die Rollenverteilung zum Leidwesen von Dollfuß anders aus und das ist auch gut so. Oder will Dollfuß noch etwa behaupten, dass diese Völker oder ethnographischen Ausprägungen rückständig oder gar unterentwickelt sei?

          Und wie sieht es mit der lieben (von Gott geschaffenen) Natur aus, wo sogar sehr viele Tiereltern gemeinsam die Aufzucht der Jungtiere bewerkstelligen, ohne das eine oder andere Geschlecht auf gewisse Gott gegebene Irrsinnigkeiten herabzubrechen.

          Dollfuß erweist sich durch seine vermeintlich so gelehrte Besserwisserei als Kuckucksei seiner sterbenden Kirche, denn die Zeit der Gegenreformation und der dümmlichen Besserwisserei ist zum Glück vorbei und es werden immer weniger, die solchen selbsternannten Unheilsproheten anhängen, denn sie erkennen, welche Volksverhetzer sie im Eigentlichen sind. Wie unerlöst, wie frustriert und wie traurig solche dunklen Gestalten sind, ganz egal ob sie sich Tilly oder Dollfuß nennen. Ihr werdet sie nicht am Namen, sondern an ihren Taten (Worten) erkennen, denn viele werden in meinem Namen auftreten.

          • Dr. Engelbert Dollfuß

            Die Zeit der dümmlichen Besserwisserei ist vorbei? Deinen Beiträgen hier zufolge offenbar noch nicht!

            • Garuda

              @Dollfuß

              Nachdem du immer das letzte Wort haben willst, was ja ganz deinem Verein entspricht, wird die Dummheit so lange weitergehen, bis jemand klüger ist als du und einfach einen Troll namens Dollfuß nicht mehr weiterfüttert.

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Mit Sicherheit gibt es Leute, die klüger sind als ich. Du gehörst aber da definitiv nicht dazu, das hast du schon gezeigt!

            • Garuda

              @Dollfuß

              Selbstlob stinkt, und du stinkst gewaltig.

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Sehr lustig! Wo habe ich mich denn gelobt? Ich habe im Gegenteil darauf hingewiesen, dass es mit Sicherheit Leute gibt, die klüger sind als ich. Du gehörst da leider nicht dazu!

    • peter.g

      Ich weiss nicht aber beim Kommentator kommt mir immer der Name Armin in den Kopf. Ist dieser Südtiroler nicht nach Österreich ausgewandert?

    • Ulrich

      An Dr. Engelbert Dollfuß

      Ich möchte mich für die tollen Kommentare zu diesem Thema bedanken, Herr Dr. Dollfuß, lassen Sie sich von den vielen Ketzern in diesem Forum nicht beirren, und machen Sie weiter so, Sie machen das sehr gut.

      • Dr. Engelbert Dollfuß

        Ich lasse mich nicht einmal von dir und deiner etwas eigenwilligen Ironie beirren – eigenwillig deshalb, weil darüber sowieso niemand drüber lacht. Stell dir das vor!
        Ich habe ein Recht darauf, eine eigene Meinung zu haben, und ich habe auch ein Recht darauf, sie hier darzulegen, wie das jeder andere auch machen darf! Jeder, der das möchte, kann mir widersprechen, optimalerweise auf sachlicher Ebene und mit guten Gründen. Leider ist noch niemand aufgetreten, der diese guten Argumente gebracht hätte!

        • Gwendy

          Wie heissen die Männer welche sagen, Frauen gehören hinter den Herd? Ja genau: SINGLE!

        • Ulrich

          Nein, nein, verstehen Sie mich bitte nicht falsch Dr. Dollfuß, das meine ich ernst, frei von jeglicher Ironie. Endlich mal jemand, der schlüssig argumentiert. Und ich bitte Sie, natürlich haben Sie ein Recht auf freier Meinungsäußerung, wäre ja noch schöner, wir leben ja in keiner Diktatur 😉

          • Sissi

            Vielleicht braucht Dollfuss einen Ministranten, frag in mal.

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Sissi, er braucht mich gar nicht erst fragen: Ich brauche keinen Ministranten!
              Aber im Gegensatz zu dir schätze ich sehr, dass es vereinzelt doch Leute gibt, wie den Herrn Ulrich, die selber denken und nicht einfach nur das nachbeten, was im Fernsehen gesagt wird.

            • Ulrich

              Danke Dollfuß 😉

              An Sissi,
              Abgesehen davon, dass Dr. Dollfuß keine Hilfe benötigt, wäre ich fürs Ministrieren auch schon zu alt, bin ja keine 12 mehr. Aber eine Häuserin bräuchte es hie und da mal. Um da und dort ein bisschen sauber zu machen und was halt sonst noch so anfällt, das wär vielleicht was für dich Sissi…

            • Sissi

              Pater Dollfuss weiß deine Unterwürfigkeit sehr zu schätzen, alles klar?

            • Marian

              Die Hauptmacht der Kirche war ihre Kontrolle über die Schuldgefühle, dies gelingt nicht mehr.
              (Eugen Drewermann (*1940), kath. Theologe und Kirchenkritiker, DIE ZEIT, 12. April 2006, S. 20)

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              @Ulrich: Sissi als Häuserin? Nicht doch! Sie würde sich nur falsche Hoffnungen machen!

            • Ulrich

              @Sissi
              Ich würde das nicht Unterwürfigkeit nennen, sondern Anerkennung. Wären nur alle Geistlichen so offen wie Dr. Dollfuß. Das vermisse ich nicht nur beim Bischof, sondern vorallem beim jetzigen Papst.

              @Dr. Dollfuß
              Sie haben recht, als Häuserin wäre Sissi vermutlich nicht geeignet, ein bisschen zu widerspenstig 😉

        • Garuda

          @Dollfuß

          Die eigene Meinung hier schreiben ist eines, zu jedem anderen Kommentar den eigenen Senf abgeben, etwas anderes.

          Und noch etwas bezüglich der Argumente: Wenn bei dir 2+2 nicht vier ist, was haben dann die anderen weiteren Argumente noch einen Sinn? Keinen.

          • Dr. Engelbert Dollfuß

            Warum gibst du dann zu jedem meiner Kommentare deinen Senf dazu, wenn du diese Praxis schon so verabscheust?

            • Garuda

              @Dollfuß

              Sicherlich deshalb, weil ich nicht wie du lüge, dass ich hier nur meine Meinung schreibe, wie du es eben vortäuschst, sondern jeden mit deinen dummen Sprüchen und Gegenfragen meinst so hochintellektuell kommentieren zu müssen.

              Dummkopf!

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Neidisch, lieber Garuda?

              Und wenn du dich aufregst, dass ich jeden kommentiere: Du machst genau das Gleiche! Ist dir das schon aufgefallen?

            • Garuda

              @Dollfuß

              Lügner. Nur dich kommentiere ich, sonst beinahe niemanden hier.

              Pharisäer

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Beinahe niemanden? Oben hast du dir eine Schlacht mit „Franz“ geliefert. Ist das niemand?

    • Betrachter

      Unter den Formen verbirgt sich auch oft ein kleines Schweinchen, und würde heimlich gerne was erleben.
      Die Gesellschaft ändert sich schnell, und wird sich noch ändern.

    • ?

      Dollfuß, weiter oben sprichst du ja richtigerweise jedem das Recht zu, eine eigene Meinung zu haben.

      Darum hier meine: Deine Beiträge zum Thema sind einfach nur lächerlich!

    • tammi

      @Dollfuss=Graf Tilly

      Deinnr Aussagen zeigen, dass die Kirche ausgespielt hat. Sie „zabbelt“ gensu so, wie du mit deinen Argumenten.
      Niemand kann Euch, du bezeichnest Dich und die Kirche ja als „wir“, mehr ernst nehmen und du machst Antiwebung en gros.

    • Marian

      Die Hauptmacht der Kirche war ihre Kontrolle über die Schuldgefühle, dies gelingt nicht mehr.
      (Eugen Drewermann (*1940), kath. Theologe und Kirchenkritiker, DIE ZEIT, 12. April 2006, S. 20)

    • Lidia

      Als die ersten Missionare nach Afrika kamen, besaßen sie die Bibel und wir das Land. Sie forderten uns auf zu beten. Und wir schlossen die Augen. Als wir sie wieder öffneten, war die Lage genau umgekehrt: Wir hatten die Bibel und sie das Land.
      (Desmond Tutu, südafrik. Erzbischof)

    • tito

      Zeitverschwendung! Habt ihr keine Hobbys?

    • George

      Die überaus hohe Aanzahl der Kommentare zu einer Sexmesse spricht nicht gerade von einem hohen Niveau der Südtiroler, im Gegenteil, von einem sehr niedrigen und versautem Niveau.

    • George

      Garuda legt sich doch mit jedem/r an, der nicht ganz seiner Meinung ist.

      • Garuda

        @George

        Was nun bedeutet, dass George der gleichen Meinung wie Dollfuß ist.

        • Dr. Engelbert Dollfuß

          Hört, hört! Oben hat Garuda geschrieben, er antworte so gut wie nur auf meine Kommentare. Das sehen wir alle! Garuda, du antwortest allen, von denen du auch nur den Verdacht hegst, sie könnten anderer Meinung sein als du!

          • Garuda

            @Dollfuß

            Nur weil ich George aus anderen Kommenatren kenne und ihn auch persönlich kenne, willst du doch nicht ableiten, dass du und George alle seid. Zwei Narzisten die sich getroffen haben.

            So wie beide für ihre Ideologie argumentieren und mit Scheuklappen leben, vermute ich mal, dass beide gleich gepolt sind: Der eine ein grüner, schwuler Gartenzwerg, der andere ein christkatholisch, schwuler Gartenzwerg.

            Das wird Franz freuen, wenn er immer mehr Auswahl an Geschlechtspartnern hier im Forum hat. Ob Dollfuß aber auf erwachsene Männer steht, ist wieder eine andere Frage, denn die letzten Jahre haben gezeigt, dass nicht wenige pädophil sind. Aber das ist ja alles nur negative Kirchenpropaganda – zumindest im Duktus des Dollfuß

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Deine Invektiven zeigen, auf welchem geistigen Niveau du dich bewegst!
              Auch wenn ich nach deinen Tiraden das Recht dazu hätte, dir beizubringen, welche Schimpfwörter ich auf dich anwenden möchte: Ich werde dich im Gegenzug nicht beschimpfen. Ich werde vielmehr für dich beten.

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Garuda, auch wenn dich niemand auf dieser Welt oder in diesem Forum ausstehen kann: GOTT LIEBT DICH!

    • Antonia A.

      Dollfuss ein echter Spassvogel.

    • Gwendy

      Mit Allgemeinplätzen um sich werfen, ohne Tiefgang. Woraus schliesst du, dass ich eine Emanze bin ? Schlechte Menschenkenntnisse und Vorurteile: wahrlich eine gelungene Kombination!

    • Gwendy

      Und überhaupt: man sieht ja an der „Welt“ was daraus wird, wenn die ach so überlegenen Männer das Sagen haben!!
      Und funktioniert es in jenen Ländern besser, wo Religion das einzig wahre ist und Patriarchen herrschen!?

    • Gwendy

      Ist eig.Sex erlaubt (von der Kirche) wenn er nicht mehr zweckdienlich ist (Kinder zu zeugen).

      • Dr. Engelbert Dollfuß

        Hallo Gwendy,
        ich habe dir nie vorgeworfen eine Emanze zu sein, auch wenn du die Weltanschauung der Emanzen vertrittst.
        Offenbar haben die „unemanzipierten“ Länder (in denen die Männer das Sagen haben und die Frauen sich auf die Aufgaben der Frau konzentrieren) eine höhere Geburtenrate als das untergehende Europa.
        Natürlich ist der Gebrauch der Ehe immer erlaubt, wenn keine unerlaubten Maßnahmen getroffen werden.

        • Garuda

          @Dollfuß

          Wenn Frauen sich auf ihre Aufgaben konzentrieren … Geburtenrate höher … aussterbendes Europa … von der Ehe Gebrauch machen…

          Ich glaube, hier wird ganz verdeckt aus einem Buch zitiert, das irgendwie so ähnlich lautete: Mein (Dollfuß) Kampf…

          Nur gut, dass Europa wirklich ausstirbt, solange es solche geistige Krüppel wie einen Dollfuß hervorbringt.

    • Gwendy

      Gehts jetzt um Geburtenrate?

    • Gwendy

      Sanin erwartet sich dank seiner Anstösse eh ein Mehr an Kinder für nächstes Jahr :-).

    • Gwendy

      Versteh jetzt nicht mehr um was es Ihnen geht.

      • Dr. Engelbert Dollfuß

        Es sind sehr viele Themen in dieser Debatte zur Sprache gekommen, das stimmt schon.

      • Gustl

        Woas er ja selber nimmer, er schwätzt halt durch die Gegend.

        • Dr. Engelbert Dollfuß

          Hast du meine Beiträge nicht verstanden? Dann musst du halt fragen!

          • Garuda

            @Dollfuß

            Bei manchen deiner Kommentare ist es wirklich besser, dass manch einer oder gar die meisten sie nicht verstehen, denn sie einfach nur mehr geistiger Müll.

            Dollfuß und seinesgleichen sind der wandelnde Beweis, ja geradezu der sprechendsten Beweise dafür, warum sich zu Recht immer mehr von dieser babylonischen Hure abwenden. Denn erst wenn der letzte Katholik oder Katholikin stirbt, hat die Welt eine der schlimmsten Krankheiten überwunden.

            Und dann darf ein solch geistiger Müll hier abgeladen werden wie „Die katholische Kirche ist die wahre Religion“

            Hohn und Spott auf alle anderen christlichen Kirchen und Gemeinden, auf alle anderen Weltreligionen usw.

            Das ist nur mehr hetzerisch, was mit der katholischen Kirche nichts mehr, aber auch gar nichts mehr zu tun hat. Da wiedersprechen lange Listen seit dem Ökumenedekret des Zweiten Vatikanums und päpstlichen Schreiben und Aussagen, dass eindeutig gezeigt werden kann, dass Dollfuß mit Gewissheit ein Ketzer und Sektierer ist, denn nur eine Gemeinschaft hat diesem Inhalt die Gefolgschaft verweigert: Die Lefebvrianer. Wie die sonst so zur Geschichte und zur katholischen Kirche stehen, haben sie deutlich mit einem ihrer Bischöfe gezeigt, der die Existenz von Gaskammern leugnete.

            Wenn man bei Dollfuß nun an diese Dinge denkt, dann erklärt sich ja einiges von selbst.

            Ein einziges Prädikat passt hier deutlich zu Dollfuß und seinem Geschreibsle: geistiger Müll oder Schrott.

            Er erweist hier der katholischen Kirche wahrlich einen Bärendienst.

            • Dr. Engelbert Dollfuß

              Wann hat ein Papst oder ein Bischof gesagt, dass die katholische Religion nicht die wahre Religion wäre?

            • Garuda

              @Dollfuß

              Mit einer Gegenfrage wird die gestellte Frage leider nicht beantwortet.

              Wie sagte hier schon manche/r: Frassendrescher

            • Garuda

              @Dollfuß

              Wie meinte Paul VI.: Die Kirche Christi atme durch zwei Lungenflügel?

              Aber als Sektierer wirst du das sicher gerne ignorieren.

    • PROF:

      Wie wird das Ping-Pong Spiel welches Garuda und Dr.E.Dollfuß hier treiben ausgehen?

    • PROF:

      Jedes Spiel geht irgendwann zu Ende ,mit einem Sieger.Wenn aber am Ende, beide des Dopings überführt werden so werden beide disqualifiziert und es gibt logischerweise keinen Sieger und nur Verlierer.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen