Du befindest dich hier: Home » News » Arno ist der Top-Verdiener

    Arno ist der Top-Verdiener

    Der „Corriere della Sera“ veröffentlicht die Bruttogehälter aller Regierungschefs: LH Arno Kompatscher verdient mit 19.215 Euro im Monat doppelt so viel wie Ministerpräsident Matteo Renzi.

    Die Erhebung des renommierten „Corriere della Sera“ sorgt italienweit für Furore. In einer Tabelle listet die Tageszeitung akribisch genau auf, wie viel die Regierungschefs der Regionen und Provinzen im Stiefelstaat verdienen.

    Das Ergebnis wird Südtirols Landeshauptmann sicherlich freuen: Arno Kompatscher verdient mit 19.215 Euro brutto im Monat nämlich doppelt so viel wie Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi (9.500 Euro brutto).

    Das Kompatscher-Gehalt setzt sich aus einer Aufwandsentschädigung von 8.715 Euro, einer Funktionszulage von 9.800 Euro und einer Spesenpauschale von 700 Euro zusammen.

    Damit kommt der SVP-Politiker auf ein Netto-Monatsgehalt von beneidenswerten 10.668 Euro.

    Zum Vergleich: Der Trentiner Landeshauptmann Ugo Rossi verdient „nur“ 13.100 Euro brutto im Monat (7.334 plus 2.820 plus 2.845 Euro) respektive   7.919 Euro netto. Der Präsident der Abruzzen D’Alfonso bezieht ein Monatsgehalt von 13.800 Euro, Roberto Maroni, Präsident der Lombardei, darf sich über 13.245 Euro im Monat freuen, während Luca Zaia (Veneto) auf 13.800 Euro kommt.

    Es gibt aber einen Haken:

    Laut Monti-Dekret, das ein Höchstgehalt von 11.000 Euro im Monat für einen Abgeordneten und 13.800 Euro im Monat für die Regierungschefs vorsieht, müsste sich Arno Kompatscher eigentlich seine Bezüge kürzen.

    Das ist bislang jedoch nur zum Teil passiert: Laut „Corriere“ verdient Südtirols LH zwar 2.079 Euro weniger als sein Vorgänger Luis Durnwalder, aber immer noch deutlich mehr als die vorgesehenen 13.800 Euro.

     

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (61)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Giz

      Isch woll super, nor konn er sich no a poor Kinder richtn!
      Weil sel konn er moani besser wia regieren ober des isch lei meine persönliche Meinung.Wohrscheinlich lieg i jo a total folsch.

    • milf

      Wer gut arbeitet, soll auch ordentlich verdienen.

    • sepo

      Kein Wunder, dass das bei den anderen Politikern im Staat Neid schürt und dass die vor lauter Neid auf unsere Autonomie fluchen. So kann man die Zukunft des Landes auch aufs Spiel setzen. Aber zum Glück betreffen staatliche Normen bez. Kürzung Politikergehälter nicht uns und zum Glück können unsere Politiker selbst über ihr Gehalt entscheiden.

    • peter.g

      Gut arbeiten möchte ich auf fast alle Südtiroler beziehen. Die Bezahlung aber zeigt sich hinsichtlich des gestrigen Streiks im Handelssektor. Ein Beispiel wie die Zeit jeden menschlichem Indiviums in Südtirol geschätzt wird.

    • unglaublich

      Das Gesetz sollte für alle gelten. Werden Einsparungen bei den Rentnern oder Angestellten v. Staat vorgeschrieben, dann werden sie in Südtirol sofort umgesetzt, aber bei unseren sog. Volksvertretern nimmt mans nicht so genau. Aber wenn man doch immer wieder gewählt wird…

    • Alfred

      Landeshauptmann Kompatscher ist sein Geld sicherlich wert. Von etlichen Anderen ( siehe Rede von Tamara Oberhofer) kann man das leider nicht behaupten.

      • Sowieso

        Gebe ,Alfred,recht. LH Kompatscher ist das Geld wert . Was soll der Neid. Sollen sie mal leisten, was er macht

        • Gynne

          Ja was Leistet er denn ???? Unsere Steuergelder beim Fenster hinauswerfen ,ist das eine LEISTUNG .

          • Giz

            Ja das würde mich auch interessieren,was leistet er denn????? Wie will man so einen Gehalt rechtfertigen? Da müßte ja jede Putzfrau mindestens 2500 euro netto verdienen.Das hatt doch alles kein Verhältnis mehr zur Realität!

          • helmut

            Die Kritiker bewerten immer nur die sichtbaren Leistungen, die ein Politiker für die Allgemeinheit erbringt.

            Das ist zu kurz gedacht.

            Man muss auch berücksichtigen, welche harten Aufstiegskämpfe manch ein Parteipolitiker hinter sich bringen musste.

            Er musste viel lügen – gut, das kann man dann beichten und ist wieder sündenfrei!

            Er musste Ellbogenkämpfe durchfechten und eigene Freunde betrügen.

            Er musste anständige Menschen aus seinem politischen Weg räumen, um selbst nach oben zu kommen.

            Und immer lauerte der politische Mörder auch auf ihn. Er durfte und darf bis heute niemandem vertrauen.

            Das macht einsam. Es braucht Jahre, bis der Politiker so weit abhärtet, dass es ihm nichts mehr ausmacht.

            All das ist natürlich mit einem höheren Gehalt abzugelten als eine normale anständige Arbeit, bei der man noch dazu von Freunden und gut gesonnenen Kollegen umgeben ist.

            Also bitte: Keinen Neid !

      • unglaublich

        Es geht nicht darum, ob Kompatscher sich das Geld verdient. Es geht um etwas viel Wichtigeres. Gelten die Gesetze für alle Bürger?

        • Guenther

          Nein, gelten sie eben nicht. Sieht man ja daran dass der LH jedes Monat 6.000€ stiehlt. Brutto.
          Was wäre wenn jeder Bürger jeden Monat 6000€ an Steuern nicht bezahlen würde?

          La legge NON é uguale per tutti.

        • christian waschgler

          In jedem Gerichtssaal steht gross an die Wand geschrieben: DAS GESETZ IST FÜR ALLE GLEICH – eine grössere Lüge gibt es nicht und ist eine Frechheit, jedes Kind weiss dass dies ein Märchen ist. Die Kleinen hängt man und die Grossen bekommen noch einen Orden, man muss nur genug stehlen um sich einen teuren Rechtsverdreher leisten zu können

      • toni

        Was leistet er im Vergleich zu Merkel und Renzi?

      • dulio

        ja richtig.

        Hier in diesem Forum sein so viele nörggler besserwisser und super gescheide aufn Weg.
        Ober kandidieren tuat von dei teitz kuaner!
        groass reden und klein kac.en
        so hat sich die Gesellschaft in Südtirol verändert!

    • ......

      Eine Schande. Kein Wunder dass er als Steuerdieb von anderen Landeschefs bezeichnet wird. Wenn das blöde Volk es zulässt, selber Schuld. Aber zu respektieren ist dieses Verhalten nicht, von niemand.

    • Spaltpilz

      Unsere Autonomie ist für alle gut, aber für manche besser!

    • Spaltpilz

      Oder nach dem Motto: Was brauchen wir Mafia, wir bereichern uns legal.

    • sorry

      Aber die Fehler was die Politiker machen können wir Steuerzahler bezahlen.

    • Franz I

      @ Alfred,

      was soll der Satz?
      Diese Herren arbeiten für sich und ihre Lobby, wo bleibt der einfache Bürger?
      Dem werden Prügel in den Weg gelegt, da diese Herren nicht mal Imstande sind ein Gesetz ordentlich und ohne Nachbesserungen auf den Weg zu bringen!
      Doch wenns ums Geld geht war die Politik sich immer schon einig, kürzen können wir bei den Anderen.

      • Alfred

        Klar, wenn ich der Meinung wäre, dass unser LH nur für sich und seine Lobby arbeitet, dann wäre mir dieser Gehalt auch zu hoch, ich vertrete jedoch die Ansicht, dass wir insgesamt eine recht gute politische Führung haben. Grundsätzlich vertrete ich die Auffassung, dass in Südtirol auf sehr hohem Niveau gejammert und geklagt wird.

    • wert

      Wie wärs mit Schülmer oder dem Oberstaatsanwalt ? Wahrscheinlich würden die auch etwas zu sagen haben ? Oder täusche ich mich ? Wo kein Kläger , da kein Richter !

    • docholly

      Ja, der arme Arno würde sein Gehalt ja gerne reduzieren, aber da gibt es irgendwelche bürokratischen Hindernisse, angeblich……
      wir sind eben in Italien, und da ist leider alles nicht so einfach

    • Garuda

      Die Südtiroler Neider werden in den Chor der italienischen Neider einstimmen und den LH wie gewohnt unter der Gürtellinie angreifen.

      Alles schon gehabt, traurig ist nur, dass sich Südtirol nie ändern wird.

      Schade, denn was haben die Anzahl der Kinder des LH mit seinem Gehalt zu tun? Echt nur traurig wie hier manche über integre Personen sich das Maul zerreißen.

      • George

        Und wozu zerreißt sich dann Garuda über andere das ‚Maul‘, wenn er sich schon aufregt, dass sich hier manche über integre Personen das Maul zerreißen? Er (Garuda) macht ja auch nichts anderes.

      • Giz

        @Garuda Auch Kinder muß man sich Heutzutage erst einmal leisten können,also hatt die Anzahl der Kinder sehr wohl etwas mit dem Gehalt zu tun.Aber soviel Hausverstand um das zu verstehen habe ich ihnen sowieso nicht zugetraut.

        • Garuda

          @Giz

          Nachdem sich nicht nur der LH sieben Kinder leisten kann, sondern auch einfache Zuwanderer , zeigt das eigentlich nur wie wenig Grips du selbst hast.

          Und noch etwas : Liegt es eigentlich in der Entscheidungsfreiheit eines jeden Individuums bzw. eines Paares selbst, wieviele Kinder es haben möchte oder sich leisten möchte?

          Soviel zur Südtiroler Neidgesellschaft und dem sich das Maul zerreißen.

    • Steuerzahler

      Wir wollen ja immer und überall die Besten sein. Naja, dann ist das wohl die logische Konsequenz daraus.

    • Alex2

      Auch Spagnolli hat 10 Jahre lang mit seinen 12.000 Euro im Monat mehr als Renzi verdient. Jetzt hat er wieder seine ursprüngliche Arbeit Plus die Poltikerrente?

    • hm

      Warum steht in den Athesia Medien nichts darüber?

    • michl

      Er ist sein Geld wert?
      Bitte ich lasse mich belehren!
      Warte auf Argumente wieso er das doppelte Wert ist wie Renzi!

    • Alex

      Beneidenswerte 10668 Euro nett? Uninteressant. Würde den Eierjob für das doppelt nicht machen.

    • Ulrich

      Na ja, 10.668 € netto sind erstmal ein Batzen Geld, aber man muss das in Relation zu seiner geleisteten Arbeit und zum Gehalt eines normalen Landtagsabgeorneten sehen. Wieviel verdient denn ein gewöhnlicher Landtagsabgeordneter netto?
      Nehmen wir an, ein Poltiker wie Pöder verdient +-4.000 € netto im Monat. Also für dumme Kommentare, null Verantwortung und dafür, dass er sich um seinen eigenen Rentenvorschuss kümmert. So gesehen, wirkt Kompatscher mit seinen 10.000 € netto völlig unterbezahlt.

    • Hoppla

      10000 Euro sind doch lächerlich für diesen Job…!!! Nichtmal für das doppelte würde ich es machen, dieses Geld verdienen ja viele selbständige Handwerker und die Summen der hoteliere sind ja ganz andere. Leute die gut arbeiten und Verantwortung haben, sollen ordentlich bezahlt werden..!! Wir haben ja sonst genug Leute mi Land die zu faul sind zu arbeiten und vom Sozialdienst leben!!!!

      • helmut

        Sie haben vollkommen Recht!

        Politiker können für Ihre hochqualifizierte und mühevolle Arbeit gar nicht genug Geld verdienen.

        Dies haben die Politiker auch erkannt und teilen sich daher das Geld auch zu.

    • Einereiner

      @Hoppla
      Wie bitte? Verantwortung?
      Die Politiker sind die letzten die Verantwortung übernehmen.

    • bergbauer

      solche „LÖHNE“ sind eigentlich alles andere als normal und ich glaube nicht das kompatscher,der auch noch einen anwaltsgehalt haben dürfte dieses salär verdient.gegenüber Normalbürgern sind öffentliche gehälter generell eine Beleidigung der unter normalen bedigungen arbeitenden menschen….

    • Specht

      Was Ärtzte verdienen und Führungskräfte bei Banken wird kaum veröffentlicht.Würden die Lohnstreifen von diesen in den Medien veröffentlicht würden manche Neider Augen machen!!

    • positivdenken

      Wenn i ehrlich bin konn i des Theater nimmer hern und sechn, es sein so viele Südtiroler Familien und normal sterbende Bürger de olles nimmer schoffn zu zohl, und do wern Finger und Hände hochgholten …zum k……steckts enker Geld ein ober veröffentlichst nit olleweil, denn die Situation ist schon gefährlich genug!!!! ich sehe es so, und pasta

    • Wastl

      Arnos Gehalt ist zu halbieren, wie das der Landesräte und aller Arten von Abgeordneten. Die Gemeinden sind von 116 auf die Hälfte zu reduzieren. Die Bezirksgemeinschaften und die Region Tn-Bz sind als überflüssig zu eliminieren. Das Beitragssystem ist durch eine strikte Flurbereinigung zu sanieren. Mit den durch diese Maßnahmen erzielten immensen Einsparungen können kräftige Steuersenkungen vorgenommen werden und die Wirtschaft wird angekurbelt.

    • Andreas Hofer

      Tat me wundrn, wieviele sich „des“ wosse dou anonym schreibm gitraudn tatn vi dich zi gebm, wenn se untr ihrn richtign Nomen schreibm mietn…nimmar viele odr?

    • Minnesänger

      Was hat er schlimmes geschrieben, das er nicht auch persönlich und verbindlich vorbringen könnte?

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen