Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » Die Geldspritze

Die Geldspritze

Eurovita 2Die Versicherungsgesellschaft Eurovita beteiligt sich mit zehn Millionen Euro an der Kapitalerhöhung der Südtiroler Sparkasse.

Die Versicherungsgesellschaft Eurovita hat am Freitag im Zuge der Kapitalerhöhung der Südtiroler Sparkasse Aktien im Gegenwert von zehn Millionen Euro gezeichnet.

Am Freitag erfolgte die offizielle Zeichnung der Aktien von Seiten des Beauftragten Verwalters von Eurovita, Andrea Battista, der persönlich nach Bozen zum Sitz der Bank gekommen ist, wo er sich mit dem Präsidenten Gerhard Brandstätter sowie mit dem Beauftragen Verwalter Nicola Calabrò getroffen hat.

Präsident Gerhard Brandstätter erklärt: „Eurovita stellt für uns ein Partner dar, den wir seit Jahren für strategisch halten, und diese Partnerschaft festigt sich heute noch stärker mit dieser bedeutenden Beteiligung an unserer Kapitalerhöhung.“

Der Beauftragte Verwalter und Generaldirektor, Nicola Calabrò erklärt: „Unsere Bank hat mit Eurovita eine Zusammenarbeit verwirklicht, die auf die Fähigkeit gründet, unseren Kunden Versicherungsprodukte zur Verfügung zu stellen, die großen Anklang gefunden haben. Wir sind überzeugt, dass unsere Strategie, die auf die Partnerschaft mit erstklassigen Versicherungs- und Vermögensverwaltungsgesellschaften gründet, die beste Antwort auf die stets steigenden Erwartungen der Kunden bildet.“

Der Beauftragte Verwalter von Eurovita, Andrea Battista, erklärt:

„Die Beteiligung von Eurovita an der Kapitalerhöhung der Südtiroler Sparkasse folgt aus einem Partnerschaftsverhältnis, das historische Wurzeln hat, ist aber zukunftsweisend für Eurovita, da sie einen Eckpfeiler bildet.“

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen