Du befindest dich hier: Home » Chronik » Springreiter in Freiheit

    Springreiter in Freiheit

    Springreiter in Freiheit

    Der an Pfingsten verhaftete Reitlehrer Karl Wechselberger ist seit Dienstag auf freiem Fuß. Dennoch muss er bald mit einer Anklage wegen sexueller Gewalt (gegen eine Minderjährige) rechnen.

    von Thomas Vikoler

    „Die Gründe, aufgrund derer mein Mandant in Haft genommen wurde, sind weggefallen“. Das verkündete gestern der Bozner Strafverteidiger Flavio Moccia. Der Mandant, der 46-jährige Wiesner Reitlehrer Karl Wechselberger, hatte die für ihn gute Nachricht bereits am Dienstag erhalten. Voruntersuchungsrichter Walter Pelino hat auf Antrag Moccias die U-Haft gegen Wechselberger aufgehoben. Dieser ist nun, nach über fünf Monaten, wieder auf freiem Fuß.

    Wechselberger war am Pfingstsonntag unter dem Vorwurf der sexuellen Gewalt gegen eine Minderjährige verhaftet worden. Nach einem Monat, am 27. Juni, wurde er in den Hausarrest überstellt.

    Dass nun auch für den Voruntersuchungsrichter die Haftgründe weggefallen sind, bedeutet freilich nicht, dass Wechselberger unschuldig ist. Im Gegenteil, er muss bald mit einer Anklage der Staatsanwaltschaft gegen ihn rechnen.

    LESEN SIE DIE DETAILS DER ANKLAGE IN DER HEUTIGEN PRINT-AUSGABE.

     

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (2)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • xy

      Was wird er in Zukunft machen:“ Springen oder Reiten??

    • Etaner

      Dieser Fall geht mir nicht tief unter die Haut , aber es gibt noch Fälle dort läuft der Herr herum wie ein Unschuldsengel , verteidigt von einem ENGEL und Zeit vergeht , aber man ist machtlos. Ich verstehe nicht warum manche Täter inhaftiert werden und andere Täter herumlaufen wie die Herren ! Wenn die Beweislage 100 % ist , warum dann diese Unterschiede ? Immer Ausreden und Verhandlungvertagungen , es grenzt an qualvolle Quälerei der man ausgesetzt wird .

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen