Du befindest dich hier: Home » Politik » Sperrstunde um 9?

    Sperrstunde um 9?

    Das Gasthaus Schenk in Frangart

    Das Gasthaus Schenk in Frangart

    Die Süd-Tiroler Freiheit unterstützt den Kulturausschuss Frangart in dessen Bemühungen, die Öffnungszeiten im Traditionsgasthaus Schenk auf nach 21 Uhr auszudehnen.

    Der Fraktionssprecher der Süd-Tiroler Freiheit im Eppaner Gemeinderat, Walter Oberhauser, unterstützt die Bemühungen des Kulturausschusses von Frangart zur Änderung der Öffnungszeiten im Traditionsgasthaus Schenk in Frangart.

    Es könne nicht sein, dass ein Gasthaus um 21 Uhr schließen müsse. Hier sei eine Korrektur des Konzessionsvertrages dringend nötig. Eine weitere Hürde, die beseitigt werden sollte, sei die Mitgliedschaft im Kulturausschuss, ohne der eine Benutzung der Räumlichkeiten für Feiern und Versammlungen nicht gestattet wird.

    „Geben wir der engagierten Pächterin die Chance, ihre Arbeit unter besten Bedingungen fortzuführen“, so Walter Oberhauser von der Süd-Tiroler Freiheit in Eppan.

    Clip to Evernote

    Kommentare (6)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • P

      Zitat xy, 10. Oktober 2015 um 10:51 Artikel hier auf http://www.tageszeitung.it „Miss Braccio di Ferro“:

      „A Sarner Kellnerin isch noch Bozn und hot dort a a Bar eröffnet.
      sie hot a dort wia sie es gewohnt war fan Sarntol bis long in die Nocht die Bar offn glosn.
      da wurde bei ihr die Gemeindepolizei vorstellig, um ihr zu erklären, dass ds nicht so geht, wie im Sarnthein, es geht hier einfach um die “Statuten.”
      Sie hatte ein kleines Problem, sie war einwenig Schwerhörig, und hat die Aussage einwenig falsch verstanden.
      Sie fasste sich an die Brūste, und sagte zu den Polizisten:” Na na meine Herrn, das sind schon echte Sarner “Tuttn ” und koane Stodt-“Tuten”“.

    • Bürgerliste Eppan

      Die Öffnungszeiten wurden seinerzeit auf Wunsch der Vertragsparteien vereinbart, wenn der Wunsch aller Vertragsparteien eine neue Regelung ist, steht einer Verlängerung der Öffnungszeiten nichts im Wege. Es gilt auch für eine Gemeindeverwaltung Landes- Staats- und EU Gesetze einzuhalten und nicht auf Kosten des Steuerzahlers vertragsbrüchig zu werden.

    • kanada

      wer hat für die Gemeinde diese Öffnungszeiten seinerzeit ausgehandelt?
      Hatte wohl keine Ahnung von einem Gasthaus oder vom Aushandeln und
      hat sich von der Imoboliengesellschaft über den Tisch ziehen lassen.
      In eine Gemeindeverwaltung gehören fähigere Leute ! Keine Waschlappen!

    • Florian Egger

      @Kanada, da gibt es wohl einige, die über den Tisch gezogen wurden, die Frangartner Bürger, Die Käufer der Wohnungen im Kondominium, der Kiulturausschuß und die heutige Gemeindeverwaltung

    • johann

      das ergebnis einer salamitaktik wenn man den leuten ein zurest ein kulturtrefff und am ende ein gasthaus verspricht und gleichzeitig Wohnungen in ruhiger lage ermöglicht… beides geht nicht…deswegen finde ich diese aktion komplett populistisch..

    • luis

      Ein Lokal kann bis 22.00 Uhr immer offen haben auch länger. Die Gemeinde sollte allerdings berücksichtigen ob es eine Wohngegend ist wo unmittelbar Wohnungen sind und damit rechnen dass nach 22.00 Uhr dann auch dem entsprechend Lärm vor dem Lokal sein wird. Wenn die Gemeinde diese Genehmigung erteilt wird sie auch somit in Betracht ziehen dass sich Menschen darüber beschweren und auch berechtigt Anzeige erstatten. Wenn man den Ortskern immer mehr belebt sollte man auch bedenken dass dort auch Menschen wohnen die ihre Ruhe haben wollen. Genau diese Antreiber suchen sich ein Örtchen im ruhigen. 🙂 Im Ortskern wohnen deshalb immer weniger Einheimische.

      Vielleicht ist das ja so gewollt.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen