Du befindest dich hier: Home » Chronik » Im Namen des Buben

    Im Namen des Buben

    Die Staatspolizei wollte am Freitag in Bozen einen 19-jährigen Fahrraddieb verhaften – dann ging der Vater des Jungen auf die Beamten los.

    Es war am Freitag gegen 20.00 Uhr, als die Polizei in die Bozner Mailandstraße gerufen wurde. Ein junger Mann war dabei beobachtet worden, wie er mit einer Drahtschere das Sicherheitsschloss eines Fahrrades durchtrennte.

    Als der erste Streifenwagen eintraf, hatte sich der mutmaßliche Fahrraddieb bereits aus dem Staub gemacht. Als sie den jungen Mann in der Mailandstraßen entdeckten, flüchtete diese in seine Wohnung, wobei er sich mit Fußtritten und Schlägen von den Beamten losriss.

    In der Wohnung spielten sich dann regelrechte Wildwest-Szenen ab. Denn der Vater des 19-Jährigen wollte die Polizeibeamten mit allen Mitteln daran hindern, in die Wohnung einzutreten, um den Sohn zu verhaften.

    Schlussendlich gelang des den Polizeibeamten, den 19-Jährigen festzunehmen. P. S., ein italienischer Staatsbürger, muss sich nun wegen erschwertem versuchten Diebstahl und Gewalt gegen öffentliche Beamte vor Gericht verantworten.

    Er steht jetzt unter Hausarrest.

    Der Vater wurde dagegen wegen Widerstandes gegen die Staatsgewalt und wegen Behinderung des öffentlichen Dienstes angezeigt.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (7)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen