Du befindest dich hier: Home » News » Klage gegen VW?

    Klage gegen VW?

    abgaseDie Freiheitlichen fordern das Land auf, den VW-Konzern auf Schadenersatz zu verklagen. Durch den Abgasskandal sie es in Südtirol zu einer erhöhten Schadstoffbelastung gekommen.

    Der Skandal um manipulierte Abgaswerte bei Dieselmotoren von der Volkswagengruppe hat Auswirkungen auf die Gesundheit der Bevölkerung und die Umwelt. Es besteht die berechtigte Vermutung, dass Fahrzeuge, die vom Abgasskandal betroffen sind, die Brennerautobahn benutzt haben und zur erhöhten Schadstoffbelastung beigetragen haben“, erklärte der Freiheitliche Landtagsabgeordnete Walter Blaas am Mittwoch.

    Walter Blaas

    Walter Blaas

    „In einem Beschlussantrag fordern wir, dass die Landesregierung sämtliche verwaltungstechnischen Maßnahmen und rechtlichen Schritte ergreift, um eine Schadensersatzforderung ehestmöglich im Sinne der geschädigten Südtiroler Bürger einzuklagen“, unterstreichen die Blauen.

    Sollten die Forderungen gegenüber den Herstellern, welche die Fahrzeuge mit einem manipulierten Computerprogramm versehen haben, erfolgreich sein, so sollten die Geldmittel dem Südtiroler Sanitätsbetrieb zugutekommen, so der Vorschlag.

    „Wie aus zwei Landtagsanfragen hervorgeht, wurde die Südtiroler Bevölkerung und die Umwelt den Schadstoffbelastungen ausgesetzt“, betont Walter Blaas.

    „Die Auswirkungen in unserem Land müssen noch erhoben werden, denn der Zeitraum und die genaue Anzahl der Fahrzeuge müssen noch eingegrenzt werden. Die größte Gefahr für die Gesundheit rührt von den Feinstaubpartikeln her und angesichts der Tatsache, dass die Abgaswerte manipuliert worden sind, wurde eine bewusste Mehrbelastung für die Gesundheit in Kauf genommen. Wie ein gemeinsamer Test des ADAC und der unabhängigen Forschungsinstitution ICCT gezeigt hat, lagen die Stickoxid-Emissionen einer Reihe von verschiedenen untersuchten Fahrzeuge im Durchschnitt mehr als das Doppelte über dem in Europa zulässigen Grenzwert“, erklärt der freiheitliche Landtagsabgeordnete.

    „Auch der Fuhrpark der öffentlichen Verwaltung scheint vom Skandal rund um manipulierte Abgaswerte betroffen zu sein. Die entsprechenden Erhebungen laufen noch“, so die Freiheitlichen.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (24)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Puschtra

      Diese Betrüger muss man unbedingt verklagen. Auf mehrere Milliarden Schadenersatz!
      Und diese Stinker fahren immer noch herum, obwohl sie die EU Abgasnormen nicht einhalten.
      Was sagen Sie dazu Herr Mussner?
      No Credit?

      • Rolle

        Echt jetzt? Dass VW Mist gebaut hat ist klar. Dass man aber als Südtiroler Partei bei der Anti-Deutschland Kampagne der Amis mitmacht ist schon etwas eigenartig. Abgesehen davon, dass es ziemlich lächerlich ist.

      • Einereiner

        Da wird VW jetzt aber Angst kriegen, wenn der Wind aus Südtirol blaast.
        Ansonsten wie Rolle sagt: ziemlich lächerlich, aber irgendwie muss man ja in die Zeitung kommen.

    • George

      Wie? Die Freiheitlichen sind auf den Umweltschutz aufgesprungen? Soll das ein Wunder sein? Und die Landesregierung soll klagen, weil durch den Abgasskandal von VW die Abgasbelastung der Bevölkerung erhöht worden sei? Wie kann das die Landesregierung tun, wenn sie ihrer Aufgabe, entsprechende Bestimmungen auszuarbeiten und Maßnahmen zur Abgasreduzierung entlang der Autobahn und auf anderen Hauptverkehrsstrecken zu setzen selber nicht nachgekommen ist. Wieso verklagen die Freiheitlichen deshalb nicht auch die Landesregierung?

    • Andreas

      Südtirol dreht am großen Rad 🙂 🙂 🙂 🙂
      Herrlich dieses Südtirol, jeden Tag eine neue lustige Provinzposse und die Politiker lassen keine Gelegenheit verstreichen sich lächerlich machen, danke Blaas.

    • checker

      Vergesst es, wieder nur Thema um Aufmerksamkeit zu erregen. Eine solche Klage hätte nicht den geringsten Erfolg, dazu müsste man erst einmal den enstandenen Schaden beweisen, kaum möglich – in den USA mit ihren Pippifax Gerichten vielleicht – aber nicht hier in Europa. Noch dazu wurden hier die Grenzwerte eingehalten.
      Verklagt lieber Google und Co. da entsteht weitaus der grössere Schaden für das Land, beispielsweise durch schlechte Wettervorhersagen, teure Reservierungsportale und und und…
      Die Freiheitlichen sind ein einziger Jammerladen ohne Konzept und Rückhalt, zum Vergessen.

    • ......

      Italien hat VW deutschland bereits, letzte Woche, verklagt.

    • Mike

      immer wenn sich diese Südtiroler Schlümpfe ins Weltgeschehen einmischen wird es richtig lustig.
      Was kommt als nächstes ? Soll in Nordkorea die Diktatur abgeschafft werden ?

      Bleibt bei euren Leisten und betreibt weiterhin verbale Brandstiftung gegen Bettler und Ausländer, so wie es euer Überetscher Parteigenosse verlangt hat. Nach dem Motto: “ seien sie kaltherzig „

    • Specht

      Muss mich anschliessen ,die Freiheitliche ist eine Untaugliche Partei . Schade um die Steuergelder!!!

    • Christof

      Habt ihr Freiheitlichen wirklich nichts anderes zu tun??? Also ich glaube es wäre mehr getan, wenn ihr euch um Recht und Ordnung in unserem Land kümmern würdet! Der Volkswagenkonzern wird das schon richten was er verpockt hat… Richtet ihr mal das, was ihr verpockt habt! Ich glaube da habt ihr genug zu tun!

    • ander

      sein dei „blaulichtlan“ jetzt a grùne Rotznosn? des politikergsindl hot nix zu tun.

    • Heinni

      Natürlich, die Schadstoffbelastung war nur in Südtirol spürbar, und stellt enk vor, a teitsches Auto, net epper a walsches! haha, diese sogenannten FH, huhu ….. zu lachen, wenn es nicht tragisch wäre, dass solche Leute auf unseren Kosten im Landtag sitzen.

    • Robert

      I glab es gibt net oan, der beim Auto kauf auf die Abgase ocht gebm hot. Schaugn olle lai wosr braucht und wie schnell er geat.Deswegn fohrt weitr und mocht enk koane sorgn. VW werd des schun zirecht bieagn.

    • Kismo

      Ein Genuss wie sich die STF-ler über Sachthemen aufregen, ganz einfach, weil diese sie nicht verstehen. Alles was über Ö und Reich hinausgeht ist Zuviel für die Bewegung, denn eine Partei sind sie ja nicht!

    • moogli

      Bezüglich Schadstoffbelastung: Was ist dann mit all den Stinkern des uralten Fuhrparks mancher Südtiroler los?

    • vw

      Lieber einen schmutzigen VW als einen sauberen Freiheitlichen .

    • Oberwind

      Die FH fischen mit solchem Schwachsinn im grünen Milieu.
      Viel tiefer kann man wirklich nicht sinken.

    • Pichler F.C

      Südtirol mach dich nicht lächerlich….

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen