Du befindest dich hier: Home » Sport » Gala der Buam

    Gala der Buam

    Gala der Buam

    Den ersten Härtetest dieser Saison haben die Rittner Buam gut überstanden. Gegen den HC Pustertal gab es einen 4:0 Sieg.

    Endlich konnte man in der Arena von Klobenstein etwas mehr Zuschauer als bei den letzten Spielen zählen. Und diejenigen die gekommen waren, sahen ein packendes Spiel. Ein Tor im 1. Drittel für die Buam durch Markus Spinell, ein weiteres im 2. Drittel mit Simon Kostner. Im 3. Spielabschnitt das dritte Tor für die Rittner wieder durch Markus Spinell. Die Rittner Buam haben gezeigt, dass sie das Zeug haben am Ende ganz vorne dabei zu sein. Hoffentlich hält dieser Tatbestand lange genug an. Resultatskosmetik gab es noch drei Minuten vor Spielende durch Brendan Cook, der zum 4:0 einschoss.

    Es war eine wahre Freude endlich wieder eine stattliche Anzahl von Zuschauern in der Arena von Klobenstein zu sehen. Besonders gefreut hat sich auch Alber Andreas, der seinen 21. Geburtstag feierte. Das Spiel begann mit einigen Minuten Verspätung, weil noch ein offizieller Vertreter des Schiedsrichterverbandes fehlte. Um 18.15 Uhr ging es endlich los!

    Beide Mannschaften zeigten packende Aktionen vor den jeweiligen gegnerischen Torhütern, aber ohne Erfolg. Es war dann aber ein Torhüter, Andrew Engelage, der ganz präzise übers ganze Eis auf Markus Spinell passte und dieser konnte zum 1:0 für die Buam einschießen. Eine Powerplay-Situation für die Buam, vier Minuten vor Ende des 1. Drittels, konnte wieder mal nicht verwertet werden. Mit dem Ergebnis von 1:0 für die Buam, ging es in die 1. Pause. In der Drittelspause wurden Sepp Unterfrauner, Xandi Quinz und Josef Niederstätter für ihre langjährige Tätigkeit bei den Rittner Buam geehrt.

    Im Mittelabschnitt hatten beide Teams Spielanteile, aber zu einem Torerfolg reichte es noch nicht. Aber dann in der 7. Minute krachte es wieder im Tor von Juuso Riksman und Simon Kostner erzielte das 2:0. Dass Ritten bis zum Schlussdrittel mehr vom Spiel hatte bezeugen auch die Torschüsse wo Ritten in etwa doppelt so viele erzielte wie Pustertal.

    Im Schlussdrittel waren kaum zwei Minuten gespielt und wieder erzielte Markus Spinell auf Zugabe von Dan Tudin das 3:0 für die Buam. Das erste Powerplay der Pusterer Wölfe wurde nicht genutzt. Ritten spielte auch im Schlussdrittel souverän und hatte mehrere Tormöglichkeiten. Als die Pusterer ihre beste Phase hatten, wenige Minuten vor Spielende, erzielte Brendan Cook das endgültige 4:0 für die Rittner Buam.

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen