Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Umstrittene Adoption

    Umstrittene Adoption

    Umstrittene Adoption

    Die Diskussion über das Adoptionsrecht für gleichgeschlechtliche Partnerschaften spaltet die Regierung Renzi. Wie sich Südtirols Abgeordnete positioneren.

    Von Matthias Kofler

    Matteo Renzi setzt sich hehre Ziele: Der Ministerpräsident will erstmals ein Gesetz zur Legalisierung eheähnlicher Lebenspartnerschaften einführen.

    Die Regierungskoalition ist in der Frage aber gespalten: Der konservative Koalitionspartner NCD wehrt sich vor allem gegen die sogenannte „Stepchild-Adoption“, die Homosexuellen das Recht gewähren soll, das leibliche Kind des Partners zu adoptieren.

    Und wie stehen Südtirols Abgeordnete in dieser Frage? Die TAGESZEITUNG hat sich bei den Parlamentariern in Rom umgehört.

    Florian Kronbichler ist ein klarer Befürworter der Initiative des Ministerpräsidenten. Die Sorgen der Kirche, die traditionelle Familie würde mit dem Gleichstellungsgesetz einer unnötigen Gefahr ausgesetzt, kann der SEL-Abgeordnete nicht teilen: Das Gesetz Renzi bringe die Familie eben nicht in Gefahr. Die Kirche sei mit ihren Behauptungen „entweder scheinheilig oder sie lügt.“

    Auch Michaela Biancofiore spricht sich für eine Reglementierung der eingetragenen Partnerschaften aus. Im Gegensatz zu Florian Kronbichler kann die Forza-Italia-Abgeordnete der „Stepchild“-Adoption aber nichts abgewinnen: „Die Kinder sollen bei denjenigen bleiben, die sie erzeugen können – also bei Vater und Mutter, so wie es Jesus Christus vorgesehen hat. Oder für diejenigen, die nicht glauben: So wie es die Natur vorgesehen hat.“

    Daniel Alfreider ist skeptisch, was den Gesetzesentwurf der Regierungskoalition betrifft. Der SVP-Fraktionschef betont, dass innerhalb seiner Partei bei dieser heiklen Frage Gewissensfreiheit herrscht. „Die Grundprinzipien meiner Partei sehen aber ganz klar den Schutz der traditionellen Familie, so wie sie heute ist, vor“, sagt der Kammerabgeordnete.

    LESEN SIE IN DER PRINT-AUSGABE: Wie Michaela Biancofiore, Florian Kronbichler und Daniel Alfreider über den Renzi-Vorstoß denken.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (37)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • tammi

      Dann sind lesbische Frauen klar im Vorteil. Sie können mit ein wenig Cleverness schwanger werden und kein Mensch kann ihnen verbieten mit einer anderen Frau zusammen zu leben.

        • Franz

          (..) “Die Kirche sei mit ihren Behauptungen „entweder scheinheilig oder sie lügt.“
          Was Florian Kronbichler meint ist typisch für einen Grünspecht , aber ein völliger Blödsinn.
          Ich finde die Kirche hat recht mit ihrer Meinung , der Schutz gilt der Familie von Mann & Frau bzw. Kinder haben ein Recht auf einen Vater und einer Mutter.

          @tammi
          Außerdem gibt es keinen Unterschied zwischen Lesben und Schwulen , was die Adoption eines Kindes betrifft wenn es nach diesen Gesetzesvorschlag gehen würde .
          ( UNIONI CIVILI• Nell’articolo 5 della norma viene prevista la possibilità di adottare il figlio o la figlia del proprio coniuge. Questo articolo permette la cosiddetta step child adoption: cioè la possibilità di adottare solo il figlio o la figlia del proprio partner, non di accedere ad altre forme di adozione. )

          http://www.internazionale.it/notizie/2015/10/19/unioni-civili-legge

          • Garuda

            @Franz

            Ist nur dann katholisch , wenn es ihm in den Kram passt, um gegen andere Stimmung zu machen.

            Wenn es um Asylanten geht, kennt er aber keine katholische Nächstenliebe oder die christliche Menschenliebe.

            Ein absoluter Heuchler und big bigotter Mensch.

            • Franz

              Garuda der warme Bruder ist nicht nur einer von jenen die solche Forderungen stellen die Ihnen nicht zu stehen wie z.B die Gleichstellung der homosexueller Partnerschaften mit einer Mann-Frau Partnerschaften. ( EHE )
              Das würde die Rechte jener verletzten die ihnen vorbehalten sind weil sie für den Fortbestand der Menschheit sorgen, was bei Schwulen und Lesben mit ihren sexuellen Aktivitäten hinsichtlich Fortpflanzung und somit für den Fortbestand der Menschheit folgenlos bleibt.
              Daran ist nicht die Kirche schuld , dies ist ein Naturgesetz, Garuda ,-
              Außerdem gerad Garuda der Hasspredige spricht von Menschlichkeit und Nächstenliebe, wobei gerade er ein intoleranter Mensch ist, der andere die nicht seine Meinung teilen als Nazi Sau rechtes Dreckschwein +++ bezeichnet.
              Abgesehen davon ist Garuda scheinbar auch noch ein Rassist armen bedürftigen italienischen Staatsbürgern gegenüber, wenn er meint “die Arbeitslosen in Italien sind ein Witz“ und “wir sind schuld wenn Ausländer kriminell werden, weil wir ihnen schlechtbezahlte Arbeit geben„Bei den Umstand , dass laut ASTAT in Italien 5 Millionen Italiener arbeitslos sind darunter viele Akademiker.
              Bei einen Wettbewerb in Mailand für 2 Stellen als Krankenpfleger haben sich 6000 Personen beworben-
              So einen Blödsinn kann nur -Garuda schreiben bzw. behaupten der hinter als Messdiener sich nicht selbst seine Brötchen verdienen muss.

            • Franz

              Garuda
              Wenn es um Arbeitslose italinische Staatsbürger geht bzw darum geht andere zu beschimpfen die nicht seine Meinung teilen, kennt Garuda scheinbar keine Nächstenliebe oder christliche Menschenliebe.
              Ein absoluter Heuchler und big bigotter dummer Mensch.

            • Garuda

              Armer Franz

              Wie frustriert musst du denn sein, wenn du Kinder nur zeigst um den Fortbestand der Menschheit zu sichern, fremdenfeindlich sein musst, Italiener als eigene Rasse bezeichnest und nur Sex zur Zeugung von Kindern machst.

              Ich wünsche dir ein erfüllteres Sexleben, egal mit welchem Geschlecht, vielleicht hilft das noch gegen dein Frust, Hass und deine Hetzerei.

    • Bernd

      Wenn gleichgeschlechtliche Partnerschaften erstmal verankert sind, dann kann von mir aus auch ein Kind adoptiert werden. Allerdings und das ist wichtig, muss nicht nur vor der Adoption geprüft werden ob die Stiefeltern des Kindes dafür geeignet sind sondern auch in der Zeit wo das Kind bei jenen lebt. Dies muss Unabhängig davon geschehen wie die Partnerschaft aussieht, den im Mittelpunkt hat das Wohl des Kindes zu stehen.

    • Giovanni

      Ihr sprecht immer nur von den Erwachsenen: was glaubt ihr, wie sich die Kinder fühlen, wenn sie gleichgeschlechtliche Eltern haben ? Denkt mal darüber nach.

      • tammi

        Ich trau mich ganz vorsichtig zu behaupten, dass ein Aufwachsen in einer liebenden geschützten (auch homosexuellen) Umgebung besser ist, als bei schlagenden, streitenden oder trinkenden Eltern.
        Vielleicht hat sich die allgemeine Lage der heutigen Kinder verbessert. Mir sind Fälle bekannt, wo alle Kinder im Erwachsenenalter massive Probleme hatten, mit der gewalterfüllten Kindheit umzugehen. Einige dieser Menschen haben als Kind persönlich die Sozialämter auf ihr Übel aufmerksam gemacht. Es wurde NICHT geholfen.

      • The_Beast

        Wie werden sich die Kinder fühlen,? Was meinst Du?

        Man könnte nur ehrlich sein und den Kindern erklären, dass sich zwei gleichgeschlechtliche Personen auch lieben können und die eigenen Kinder so stark lieben können wie ein „normales“ Paar.

        Liebe kennt keine Grenzen.

    • gaga

      Zuwas brauchts fuer jeden dreck regulierung und gesetz

    • Garuda

      Es wird Zeit, dass im katholisch heuchlerischen Italien endlich auch gleichgeschlechtliche Partnerschaften anerkannt werden. Ob es dabei auch ein Adoptionsrecht braucht ist fraglich.

      Ich kann in diesem Punkt also Flor mal recht geben und er tut gut daran, die Regierung Renzi zu unterstützen.

      • Franz

        http://www.tageszeitung.it/2015/10/13/die-knast-zahlen/#comment-302202
        (….) 4. Warum aber wirklich einige Zuwanderer kriminell werden liegt meines Erachtens als Grund bei uns selbst. Sie kriegen mies bezahlte Jobs und wollen in Wohlstandsländern in Europa halt auf einen gewissen Standard nicht verzichten.
        Laut Garuda gibt es einen Zuwanderer der einen schlechtbezahlten Job bekommt, das Recht kriminell zu werden, andere Bürger zu bestehlen sie aus zu rauben ihnen den Schädel ein zu schlagen sie umzubringen die Frauen vorher noch zu vergewaltigen ( selbst eine 70 Jährige Frau wurde kürzlich von ein aus der Elfenbeinküste stammenden “Clandestino“ erst vergewaltigt dann ausgeraubt und schließlich umgebracht.
        Dass Garuda gewaltig eins an der Waffl hat ist schon klar. 🙂

        • Garuda

          Franz

          Eigentlich bist du es nicht mal wert, eine Antwort zu erhalten. Aber mit welchem Recht beanspruchst du für dich die Menschenrechte, die du anderen, die nicht deiner Meinung sind, offensichtlich absprichst?

          Idiotie kennt nun mal keine Grenzen.

          • Franz

            Garuda dass Idiotie keine Grenzen kennt zeigst gerade Du der andere aufs übelste beschimpft, die nicht Dein Meinung teilen.
            Eigentlich hatte Dich die Redaktion schon längst sperren müssen, da dies nicht geschieht
            wird die Staatsanwaltschaft bald dafür sorgen
            Diesbezüglich eine Strafanzeige gemäß art.594 c.p & art.595 c. p an die Staatsanwaltschaft Bozen wurde bereits erstattet.
            Deine Liste an Beleidigungen und Unterstellungen ist ja lang.
            Nazi Sau, braunes Drecksschwein, zwei nachweisliche Rechtsbrecher. ++++
            http://www.tageszeitung.it/2015/09/03/ankunft-der-fluechtlinge/#comment-291710
            Garuda
            3. September 2015 um 21:53
            @Geoge
            Lieber eine scharfe Zecke als eine linke Zicke.
            Solidarisieren mit dem User Franz – was dies bedeutet? Ja klar, zwei nachweisliche Rechtsbrecher haben sich über allen politischen Ideologien hinweg solidarisiert.

            • Garuda

              @Franz

              Dein Kommentar zu den schw… Schw…. Ist der Beleg dafür, wer hier wirklich beleidigt auf das Übelste.

              Und deine ständigen Hetzen gegen Asylanten belegt den Rest, dass meine Aussage zu dir bezüglich Braunau mehr als berechtigt ist.

      • Hubert

        vom „Flor“ habe ich noch überhaupt nichts Positives feststellen können, so auch in diesem Fall nicht, tut mir leid..

    • ......

      Renzi, der gleich bei seinem Amtsantritt, 35 Kinder aus einem Armutsheim in Congo gestohlen hat (die sehr wohl Eltern haben) um sie in Italien zur Adoption.frei zu geben, so als Symbolakt! Schwarz ist in! Was interessiert den das Wohl der Kinder?

    • ......

      Nebenbei, ich kenne so einige schwule und Lesben die sich gewaltig ärgern, weil ihre Vorlieben, die rein persönlich sind, politisch ausgeschlachtet werden. Die wollen einfach nur Ruhe.

    • Franz

      Die Behauptung (..) ”Die Kirche sei mit ihren Behauptungen „entweder scheinheilig oder sie lügt.“ Ist doch ein totaler Blödsinn„
      Was hat die Kirche damit zu tun ?
      Die Homosexuellen sollten endlich einsehen , dass es hier nicht um ihren egoistischen Forderungen geht sonder um das Recht des Kindes und zwar das Recht auf einen Papi und einer Mammi !
      Anstatt dauernd Forderungen zu stellen die ihnen nicht zustehen sollten sich Homosexuelle lieber therapieren lassen.
      , zu empfehlen wäre da der Psychotherapeut aus den USA von Joseph Nicolausi
      Seine Therapien sollen durchaus erfolgreich sein.
      Seine Spezialitaet ist es, Leute mit homosexuellen Neigungen so zu therapieren, dass sie sich in die heile Welt der heterosexuellen Beziehung einfuegen koennen, deren Happy End und Kroenung ja bekanntlich die Ehe mitsamt dem ihr entspriessenden Nachwuchs ist,
      Vorbei sind die Zeiten, in denen Homosexuellen nichts anderes uebrigblieb, als mit ihren pathologischen Neigungen zu leben oder dem Tip des Herrn Freud zu folgen, der meinte, Homosexuelle taeten am besten daran, ihre fehlgeleiteten Triebe zu sublimieren. Seine Vorschlaege dazu, wie diese Sublimierung von statten gehen koennte, waren ja durchaus konstruktiv. Der maennliche Homosexuelle – so meinte er – koennte sich zum Beispiel als Herrenschneider betaetigen und bei dieser Taetigkeit seine Triebe auf eine der Gesellschaft nuetzliche Weise befriedigen.

      • Garuda

        Und was ist mit jenen Lesben und Homosexuellen, die sich nicht therapieren lassen wollen? Sind das nach Franz geistig abnorme Rechtsbrecher, die weggesperrt gehörten?

        Komisch dass Franz das Prinzip des Geiszerfahrers nicht kennt. Sonst wüsste er auch , wer wirklich weggesperrt gehörte.

        Aber in Gottes lieben Zoo, gibt es viele Tierleben.

        • Franz

          Homosexuelle, die sich nicht therapieren lassen, sind natürlich keine abnorme Rechtsbrecher.grundsätzlich können sie ja alles liebe nette Menschen, wenn sie es nicht mit ihren Forderungen übertreiben würden.
          So betitelt nur Garuda andere User die nicht seine Meinung zu seinen pathologischen Neigungen teilt.
          Wie z. B
          http://www.tageszeitung.it/2015/09/03/ankunft-der-fluechtlinge/#comment-291710
          Garuda
          3. September 2015 um 21:53
          @Geoge
          Lieber eine scharfe Zecke als eine linke Zicke.
          Solidarisieren mit dem User Franz – was dies bedeutet? Ja klar, zwei nachweisliche Rechtsbrecher haben sich über allen politischen Ideologien hinweg solidarisiert.

          • Garuda

            @Franz

            Aha. Wenn Sie also keine Bereitschaft zur Therapie haben und sonst auch nette Menschen sind, warum sprichst du ihnen dann Teile der Grundrechte in der Verfassung oder Teile der Menschenrechte ab und kommst du ständig mit dem geistigen Müll von Nikolausi?

            Weil du eben ein Idiot bist. Basta

    • tammi

      Eine objektive Diskussion ist in so einem Forum schlecht möglich.
      Vor allem wenns um Homosexualität geht. Ich verstehe nicht, woraus der Zorn gegenüber Homosexuellen resultiert. Es betrifft eine Heteroperson nicht im geringsten, ob jemand anders gepolt ist. Ich kann mir nur vorstellen, dass jemand seine Neigung nicht ausleben will oder kann und deswegen unterbewusst Hass verspürt. Anders kann ich mir das nicht erklären. Ich selber bin hetero und mich trifft es nicht im Geringsten wenn zwei Fraun sich in meiner Anwesenheit ein „Bussl* geben.

      • Garuda

        @tammi

        Du gehst ganz Recht mit der Annahme, dass nur jene Leute homophob sind, die zur eigenen Homosexualität nicht ausleben können/wollen usw.

        Mies ist nur, dass diese Leute meinen, sie würden ihre Heterosexualität unterstreichen, indem sie gegen Homosexualität wettern. Wirkliche Heterosexuelle berührt diese Frage nichts, denn denen ist egal, was jene an möglichen Rechten zugestanden bekommen, denn sie verlieren dabei ja nix.

    • Franz

      tammi
      Ich denke grundsätzlich hat niemand etwas gegen Schwule und Lesben, solange sie nicht Forderungen stellen die ihnen nicht zu stehen, da dies anderen vorbehalten ist .ganz einfach. bzw. mit ihren dummen ekelerregenden Gay-Pride auf sich aufmerksam machen um sich zu outen. Als Hetero brauch ich mich ja auch nicht dauernd auf irgend einer solchen Art zu outen.
      Zum Thema was die Adoption eines Kindes betrifft, Homosexuelle sollten ihren Egoismus beiseite lassen und nicht nur an sich selbst denken, sie sollten einsehen , dass auch Kinder ein Recht haben und nähmlich das Recht auf einen Papi und einer Mami !

    • Mirian

      Jesus hatte kein besonders gutes Verhältnis zu seiner Mutter, nachzulesen bei:
      José Saramago „Das Evangelium nach Jesus Christus“ (http://www.wolfskreis-lyrics.de/modules.php?name=News&file=article&sid=36)

      • Informiert

        Daß JESUS kein gutes Verhältnis zu Seiner Mutter hatte, ist völlig aus der Luft gegriffen.
        Das „Evangelium“ von Saramago ist eine teuflische Nachäffung und Verballhornung biblischer Tatsachen. Auf den Müll mit so einem Schinken …

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen