Du befindest dich hier: Home » Chronik » Verirrte Touristin

    Verirrte Touristin

    Eine 30-jährige Urlauberin hat sich am Montag beim Abstieg vom Tschaufenhaus ins Etschtal verirrt. Sie wurde von der Bergrettung geborgen.

    Eine 30-jährige Wienerin nutzte nach mehreren Tagen Regenwetter die Sonnenstrahlen, um von Jenesien zum Tschaufenhaus zu wandern.

    Am Montag Nachmittag begann K. S. mit dem Abstieg und wollte über die Nobler-Höfe Terlan erreichen.

    Im Bereich des Margarethenbachs hat sich die Frau verirrt. „Sie wusste nicht mehr weiter und konnte auch nicht mehr zurück“, so Peter Cappello vom Bergrettungsdienst.

    K.S. selbst verständigte kurz vor 17.00 Uhr den Landesnotruf.

    Sofort rückte der Bergrettungsdienst Bozen mit einem knappen Dutzend Rettern aus, um die Frau zu suchen, weil die Frau die Position dem Landesnotruf nur ungenau erklärt hatte.

    Mithilfe der Telefonortung konnten die BRD-Männer die Frau knapp oberhalb der Villa Thun bzw. Kohlstatt antreffen.

    Die Urlauberin, die alleine unterwegs war, wurde von der Bergrettung in einem leicht verwirrten Zustand aber ansonsten wohlauf angetroffen. K.S. wurde beruhigt und ins Tal begleitet.

     

     

    Bozen, den 19.10.2015

    PC

     

     

     

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen