Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Torins Traktor

Torins Traktor

Torins Traktor

Kinder mit Down-Syndrom werden häufig auf Wunsch des werdenden Vaters abgetrieben. Ein Berliner will das ändern – und fährt im Rahmen einer Kampagne mit dem Traktor quer durch Südtirol.

Von Anton Rainer

„Bis auf die Schweiz haben wir sämtliche deutschsprachigen Gebiete abgedeckt“, sagt Cord Groß, „aber die meiste Zeit haben wir sicher in Südtirol verbracht.“ Der 48jährige Berliner, Bezirk Prenzlauer Berg, bestieg vor rund drei Wochen zum ersten Mal ein eher seltsames Gefährt: Ein roter Traktor mit gelben Reifen, Baujahr 1962 und Höchstgeschwindigkeit von rund 15 km/h sollte den Hauptschullehrer mit Frau und Sohn Torin von Südtirol nach Berlin bringen. Warum all die Mühe?

Seit rund drei Wochen ist Cord Groß nicht nur Besitzer eines einzigartigen Fahrzeugs – sondern auch eine Art Aktivist. Als Gründer der Kampagne „Väter sagen Ja“ will er, unterstützt von dem deutschen Schauspieler Jürgen Vogel, werdenden Eltern Mut machen. Kinder, die mit dem Downsyndrom diagnostiziert wurden, sollen, wenn es nach Groß geht, in Zukunft nicht mehr abgetrieben werden. Vor allem Männer müssten diesbezüglich sensibilisiert werden, sagt Groß, der die Entscheidung über seinen eigenen Sohn bis heute nicht bereut.

7 Traktor Aufmacher

Cord Groß mit Sohn Torin

Den Verlauf seiner nicht nur politisch ambitionierten Reise, die vor allem in deutschen Medien großen Anklang gefunden hat, dokumentiert Groß auf seiner Facebook-Seite. Zu sehen sind: Der Traktor am Timmelsjoch, am Penserjoch, am Jaufenpass, vor dem Gasthaus Schönau im Passeiertal, mit zahlreichern unterstützenden Südtirolern.

„Es war wunderschön, und die Menschen waren wirklich gastfreundlich“, erklärt Groß im Gespräch mit der TAGESZEITUNG – und hat auch eine Vermutung, warum der Großteil der Kampagne in Südtirol stattfinden musste: „Woanders hätte ich nicht so viel Unterstützung gekriegt. Ein Bergvolk hat eine andere Ethik und erkennt schneller, was im Leben wichtig ist – und das sind nun mal die Kinder.“ Bessere Eigenwerbung hätte man auch in der Landesverwaltung nicht erfinden können. Am heutigen Mittwoch erreichen Cord und Torin, per (nicht ganz so rotem) Flugzeug die deutsche Hauptstadt – zur Ankunft am Brandenburger Tor werden sogar Kamerateams der ARD erwartet. Das Ziel des Berliners: „Ich möchte, dass wir es in die letzten Minuten der Tagesschau schaffen.“ Ohne Traktor – aber mit großem Antrieb. Sein Motto: „Wenn ein Mann sich für ein Downsyndromkind entscheidet, dann ist das sein Mount Everest.“

Traktor am Timmelsjoch

Traktor am Timmelsjoch

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen