Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » Die Volksbank-Expansion

    Die Volksbank-Expansion

    Johannes Schneebacher-152-Edit-smallDie Banca di Treviso wurde nun offiziell in die Südtiroler Volksbank integriert. Es ist der (vorerst) letzte Schritt der Expansion im Veneto.

    Im Zuge der Integration der Banca Popolare di Marostica durch die Volksbank wurde nun auch der letzte Schritt vollzogen: Die ursprünglich von der Banca Popolare di Marostica kontrollierte Banca di Treviso gehört nun offiziell zur Südtiroler Volksbank.

    Die technische Migration auf das Volksbank-System ist bereits am Wochenende erfolgt.

    Mit der endgültigen Integration stärkt die Volksbank ihre Präsenz und Sichtbarkeit im Veneto. Insgesamt zählt die Volksbank nun 193 Filialen, über 56.000 Mitglieder und rund 1.450 Mitarbeiter.

    „Mit der Integration der Banca di Treviso und zuvor der Banca Popolare di Marostica hat die Volksbank einen zweiten Heimatmarkt gewonnen“, erklärt Generaldirektor Johannes Schneebacher.

    Er sagt weiters: „Die historischen Wurzeln der Volksbank liegen in Südtirol, mit der Integration nun aber auch in Marostica und in Treviso. Hier wie dort werden Beziehungen zu unseren Kunden langfristig und intensiv gepflegt und das Vertrauen zwischen Kunde und Bank bildet die Basis für die Zusammenarbeit. Überall im Einzugsgebiet ist es unser Bemühen, die Lebensqualität unserer Kunden mit einfachen und nachhaltigen Lösungen zu erhöhen.“

    Clip to Evernote

    Kommentare (2)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen