Du befindest dich hier: Home » Politik » Die Gutmenschen-Kopie

    Die Gutmenschen-Kopie

    In Südtirol polarisierte Andreas Pöder mit der Forderung nach einer „Gutmenschen-Steuer“. Nun hat ein österreichischer FPÖ-Politiker sie eins zu eins übernommen.

    Von Anton Rainer

    Andreas Pöder weiß, wie man richtig provoziert: Als der Landtagsabgeordnete der Bürgerunion im vergangenen August sämtliche „Gutmenschen“ zur Zahlung einer „Flüchtlingssteuer“ verdonnern wollte – erntete er nicht nur in sozialen Medien empörte Reaktionen auf den populistisch angehauchten Vorschlag.

    Auch der Landtag konnte sich mit der angedachten „Gutmenschen-Abgabe“ kaum anfreunden (der Antrag wurde mit nur zwei Ja-Stimmen abgelehnt) – und Landeshauptmann Arno Kompatscher und Landesrätin Martha Stocker ließen sich zu abfälligen Bemerkungen über den Vorstoß hinreißen.

    Ausgerechnet im österreichischen Ausland entwickelt der Gesetzesantrag Andreas Pöders nun allerdings ein kurioses Eigenleben.

    Während der Tiroler ÖVP-Politiker und Wirtschaftskammer-Chef Jürgen Bodenseer bereits am Dienstag für eine freiwillige Asyl-Abgabe einsetzte und prompt von seiner Partei zurückgepfiffen wurde – lehnte sich nun ausgerechnet der niederösterreichische FPÖ-Fraktionschef an den Pöder-Vorschlag an.

    IMG_7656

    Quelle vergessen: FPÖ-Vorstoß in der Tageszeitung HEUTE

    Wie die österreichische Tageszeitung HEUTE berichtet, fordert der Abgeordnete Gottfried Waldhäusl nicht nur ausdrücklich eine „Gutmenschen-Steuer“, auch seine Wortwahl erinnert frappierend an den Südtiroler Politiker.

    Waldhäusl am Dienstag: „Es ist einfach, mit Transparenten auf die Straße zu gehen und die Aufnahme von mehr und mehr Asylwerbern zu fordern.“

    Pöder im August: „Es ist einfach, sich mit einem Transparent mit der Aufschrift ‘welcome refugees’ auf die Straße zu stellen und dann das Problem andere lösen zu lassen.”

    Für den Abgeordneten der Bürgerunion eine einfache Rechnung. „Gute Ideen setzen sich auch grenzüberschreitend durch”, stellt Pöder augenzwinkernd fest.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (108)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Visionär

      Es braucht keine Gutmenschensteuer, es ist ein Aufnahmestopp notwendig.

      • schorsch

        Der Saarländischer Innenminister erklärte:´„Es wandern ungeordnete, wilde Asylströme durch Deutschland. Aber zur Wahrheit gehört die ganze Wahrheit. Kommen Sie mal zu uns ins Lager und schauen sie mal, mit welcher Anspruchsmentalität der eine oder andere seine Rechte formuliert. Hören Sie mal zu, wie die Frauen beleidigt werden. Schauen Sie mal, wie man um die Lebensmittel kämpft, obwohl man nicht an der Reihe ist. Schauen Sie mal, wie Bänder zerrissen werden und Menschen weggedrängt werden. Hören Sie mal, wie es im Schwimmbad zugeht. Wir haben, leider Gottes, auch Menschen, die sich nicht an die Gesetze halten.“

        • Natürlich

          1. Wo Menschen sind, ist Potential für Gewalt
          2. Wo viele Menschen sind, ist mehr Potential für Gewalt
          3. Wo viele Menschen auf engstem Raum sind, ist noch mehr Potential für Gewalt
          4. Wo viele Menschen auf engstem Raum in prekären Verhältnissen sind, ist noch viel mehr Potential für Gewalt
          5. Wo viele Menschen mit dramatischer Vorgeschichte auf engstem Raum in prekären Verhältnissen sind, ist noch viel viel mehr Potential für Gewalt

          • schorsch

            Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, R. Wendt, sagte den „Deutschen Wirtschaftsnachrichten“ – langsam lesen und denken:
            „In den Flüchtlingsunterkünften gibt es flächendeckende vorbereitete (!!!) und organisierte Massenschlägereien und Kämpfe. Wir reden hier nicht nur von Rangeleien, sondern von richtigen Machtkämpfen zwischen verschiedenen Gruppen, die verschiedene ethnische und religiöse Hintergründe haben oder/und Clan-Mitglieder sind. Dabei kommen Waffen zum Einsatz.“
            Er berichtete, daß bei den wüsten Schlägereien sogar Stahlbeine mit Spitzen eingesetzt werden und weiter berichtete Wendt von Attacken der Islamisten gegen Christen, die ihnen Asyl, Nahrung, Wasser, Rettung und Schutz geben.
            Wendt gab ein düsteres Zukunftsszenario: Wenn nämlich der Zuzug nicht gestoppt wird – und das ist derzeit nicht zu erwarten –, „werden all die Konflikte unter den Flüchtlingen auf unseren Straßen ausgetragen werden.“
            Im Klartext: Sie bringen ihre Konflikte vom Nahen Osten nach Europa mit, sie denken nicht daran, sich an unsere abendländische Wertordnung zu halten, sich in Sprache und Kultur zu integrieren, sie hassen diese europäische Wertordnung und wollen nur die materiellen Werte.
            Aufwachen, ideologische Träumer.

            • Natürlich

              Was an meiner vorherigen Aussage nichts ändert.

              Deswegen versucht man ja, Flüchtlinge möglichst in kleinräumigen Strukturen unterzubringen.

              Einfach mal eine größere Anzahl von „besorgten Bürger“ für einige Zeit in eine Turnhalle einsperren. Auch da wird es nicht lange dauern, bis es knallt.

            • Franz

              Ich würde Natürlich für einige Zeit in eine Turnhalle . mit seinen schwarzen Freunden einsperren.

            • Natürlich

              Wer meine Freunde sind und wer nicht, bestimme immer noch ich! Capito, Schlechtmensch Franz?

              Warum überrascht mich eine solche Forderung von jemandem, der Andersdenkende in Umerziehungslager schicken will, nicht?

            • Franz

              Und was schreibt der Gutmensch Natürlich. ( ….) Einfach mal eine größere Anzahl von “besorgten Bürger” für einige Zeit in eine Turnhalle einsperren.
              Seine schwarzen Freund verteidigen und besorgte Bürger in eine Turmhalle einsperren. Du vist ein Lügner ein Verleumder und scheinbar auch noch ein Rassit italienischen
              Staatsbürgern gegenüber.
              Alle die nicht Deioner Meinung sind beleidigen ihnen etwas unterstellen wa Du nicht beweisenkannst un dauch noch besorgte bürge rin ein Turnhalle einsperren,
              .
              Wie schon geschrieben, habe ich gemäß art.594 c. p & art. 595 c. p bei der Statsanwaltschaft Bozen Strafanzeige gegen Natürlich erstattet, –

              @ an die Redaktion : ( Esistono due tipi di responsabilità in questi casi: quella omissiva e quella per omesso controllo. )

            • Natürlich

              War doch klar, dass Schlechtmensch Franz den Sinn meiner Aussage nicht verstehen würde.

              Wenn viele Menschen auf engstem Raum zusammenleben, dann kracht es irgendwann zwangsläufig.

              Ob diese „vielen Menschen“ nun Flüchtlinge oder „besorgte Bürger“ sind, ist egal.

              Der Schlechtmensch Franz kann mir sicherlich zeigen, wo ich Straftäter verteidigt haben soll. Sollte das nicht geschehen, dann ist der Schlechtmensch Franz wegen diffamazione fällig.

              Der Schlechtmensch Franz kann mir sicherlich zeigen, wo ich verleumdet haben soll. Sollte das nicht geschehen, dann ist der Schlechtmensch Franz wegen diffamazione fällig.

              Der Schlechtmensch Franz kann mir sicherlich zeigen, inwiefern ich ein Rassist gegenüber italienischen Staatsbürgern sein soll. Sollte das nicht geschehen, dann ist der Schlechtmensch Franz wegen diffamazione fällig.

              Ich zittere schon wegen der Anzeige. Hahaha!

      • moni-ka

        … endlich lesen Südtiroler auch ausländische Medien.

    • Hubert

      Ich finde, Pöder hat so unrecht nicht.
      Es gibt viel zu viele Leute, die glauben das Recht für sich gepachtet zu haben, Anderen ihren Willen aufzudiktieren, vorausgesetzt es kostet sie selber nichts.
      Ich persönlich habe überhaupt nichts gegen eine Aufnahme von Flüchtlingen, die ein besseres Leben irgendwo anders suchen. Es kann aber nicht sein, dass viele Menschen hier unter der Armutsgrenze liegen, die man kaum wahrnimmt und andererseits plötzlich Gelder für andere Arme, die jedenfalls hier noch nichts geleistet haben, zur Verfügung stellt. Ich glaube kaum, dass mir dies jemand schlüssig machen kann.

      • Silvius M.

        Stimmt Hubert! Es braucht Ausgewogenheit und Standhaftigkeit, eine klare politische Linie zu vertreten. Mir liegen die Flüchtlinge sehr am Herzen. Man stelle sich nur vor – wenn man sich in ihre Lage hineinversetzt – wie man aus so etwas wie dem „Mittelstand“ einer Gesellschaft plötzlich herausgerissen wird wegen der Verwirrtheit westlicher Politiker (damit meine ich nicht Merkel!!!) und irrer subversiver Mächte, die vor dem Kreuzigen, vergewaltigen, zwangsprostituieren und töten von Kleinkindern und Frauen vor den Augen ihrer Männer nicht zurückschrecken. Wenn aber wir Europäer morgen noch unsere Identität bewahren wollen und damit meine ich nicht unsere lächerliche Südtiroler Identität, die in Teilen der Oberschicht eh schon italomafiöse und „scheele“ Züge aufweist sondern die europäische Identität eines freien und demokratischen Europa, dann sind zuallererst zwei Maßnahmen nötig:

        1) Flüchtlinge, die hier Asyl suchen ohne „Wenn und Aber“ aufzunehmen sofern sie sich integrieren lassen (unter Wahrung ihrer eigenen Identität) und das heißt: wir müssen Infrastrukturen bereitstellen und auch „teilen“ lernen, was viele von uns nicht wollen und nicht tun obwohl sie sonntäglich scheinheiligst in die Kirche rennen und Wasser predigen!!!

        2) Wirtschaftsflüchtlinge und Ansässige, die sich nicht integriert haben sollen bei uns nur mehr nach den Bestimmungen und Normen ihres Herkunftsland an den Sozialleistungen teilhaben – und das „subito“ bittesehr!!!

        • Andreas

          1) Ohne „Wenn und Aber“ ist schon mal gar nichts, sie haben auch Pflichten, welche sie gefälligst einzuhalten haben.
          Sich in den Flüchtlingslagern die Köpfe einzuschlagen wäre schon mal ein Grund sie wieder hinzuschicken, wo sie hergekommen sind, unabhängig davon, ob dort Krieg ist.
          Dieser Kuschelkurs führt nur noch zu mehreren solchen Ausfällen.

          2) Wer setzt die Grenze fest, welcher der Flüchtlinge sich integriert hat und welcher nicht? Wirtschaftsflüchtlinge gehören momentan sofort abgeschoben, da die Gesellschaft, auch wenn es manche anders sehen, nur eine gewisse Anzahl an Flüchtlingen verträgt und da haben die Kriegsflüchtlinge Vorrang.

        • Peter.g

          Ich habe bereits festgestellt dass in der Landeshauptstadt sich Paralellgesellschaften gebildet haben. Dies schon bevor die Flüchtlingswelle rollte. Deshalb haben unsere Politiker und unsere Gesellschaft bereits seit Jahren versagt. Man wollte billige Arbeitskräfte ins Land holen welches auch eine familiere Einwanderung zur Folge hatte. Diese Leute wurden aber seit Anfang in irgendwelche Strassen Bozens aufgenommen wo sich eine Art Gettoisierung gebildet hat. Wer. Wer nun erst draufkommt Solches zu wäre zu unterbinden hat jahrelang geschlafen. Von Politikern will ich gar nicht schreiben da Diese im Gesamten Parteiabhängig und selbsverliebt sind und sicher nie ernste Wahlpropaganda in solchen Strassen betreiben würden, Grüne eingeschlossen.

          • Walter Mair

            @Peter. g
            So ist es! Noch bevor der Exodus überhaupt Thema war, haben die Bauern Arbeiter aus dem Osten zu uns geholt. Die waren billiger und wurden oft in unmenschlichen Zuständen untergebracht. Gut! Nach der Saison verschwanden sie wieder. Doch die Mentalität der Südtiroler änderte sich drastisch damit! Immer wenige „Einheimische“ wurden angestellt. Zu teuer und noch dazu bestanden sie auf ein freies Wochenende. Jede „TUSSI“ , die sich sonst zum Putzen nicht zu schade war, spielte auf einmal die „Signorina“. Schaut man sich die Betriebe im Lande an,wird man kaum eine „Einheimische“ hinter der Theke mehr entdecken. „Ich bin mir viel zu schade dafür! Das Wochenende will ich frei!“! So war die Antwort auf die Frage, ob, statt daheim zu bleiben, auch mal eine „nicht so angenehme Arbeit“ in Frage käme!
            Wenn das auf der Dauer nicht schief geht…

            • Walter Mair

              Eine der wenigen Aussagen, mit der ich mit Alt LH Durnwalder einverstanden war, ist diejenige, dass Südtirol ohne Ausländer bei Weitem nicht so gut dastehen würde! Der Südtiroler hat es den „Auswertigen“ zu verdanken, dass er die Dreckarbeit nicht mehr zu machen braucht! Das es so gekommen ist, dass wir überrollt werden, ist nicht die Schuld der Landesregierung oder den ach so bösen Grünen, sondern ein Phänomen,das wir der Globalisierung zu zuschreiben haben.Nichts desto Trotz glaube ich , sollte es einmal zum Eklat kommen und unsere Leute ohne Arbeit da stehen,(was sehr sehr wahrscheinlich sein wird), ist es es für den Südtiroler zu spät.Über die Ausländer maulen und der großen Zampano spielen ist nur eine bodenlose Frechheit und gibt den Herrn/Frauen wie Pöder und Mair den willkommenen Grund ihren Populismus auf die Spitze zu treiben! Beide sind noch bei der Rückzahlung der Rentengelder ausständig und treiben dieses perfide Spiel weiter, um davon ab zu lenken, dass Sie durch ihre Aussagen von der selbst gebastelten Misere bis dato nur profitiert haben! Was die „Gutmenschensteuer“ anbelangt finde ich diese Forderung nicht nur unverschämt, sondern geradezu pervers!

    • Andreas

      2 Dumme, ein Gedanken.

    • Franz

      Pöder hat volkommen recht, wenn man bedenkt, dass hunderdtausende die meisten Nichtkriegsflüchtlinge, angelockt von den Gutmenschen Versprechen wie Aufenthalt in 4 Sternen Hotels auf Staatskosten 35 € / Tag und Mann mit allem drum und dran + Iphon Hotel mit Palestra und Schwimmbad. bzw. Arbeit für alle. +++
      Während laut Astat 9 Millionen italienische Staatsbürger unter der absoluten Armutsgrenze leben bzw 4 Millionen Arbeitslos sind geschweige von den ganzen Unternehmen die ihre Aktivität einstellen müssen weil sie vom Staat ihre Guthaben nicht erhalten.+++
      Mindestrentner und Aebeitslose die sich das Essen aus der Mülltonne holen müssen und im Auto schlafen müssen ohne IPHON.
      Oder Rentner die ihr Geld nicht bekommen, was ihnen laut Urteil vom Verfassungsgericht zu stehen würde.+++

      • Natürlich

        Ach: Hunderttausende von Nichtkriegsflüchtlingen:

        Hier die Herkunft der Mittelmeer-Flüchtlinge, die 2014 Italien erreichten.
        Syrien: 42.320
        Eritrea (Diktatur, schwerwiegende Menschenrechtsverletzungen, letzter Platz in der Rangliste der Pressefreiheit): 34.330
        weitere Subsahara-Staaten (darunter Somalia): 20.460
        Mali (Konflikt mit den Tuareg-Rebellen in Nordmali): 9.940
        Nigeria (Boko Haram): 9.000
        andere (z. B. Irak (IS)): 54.050

        Wie viele Personen sind in einem solchen Hotelzimmer untergebracht? Wie sieht die Qualität des Essens wirklich aus? Wieviel Kleidung besitzen die Flüchtlinge? Werden die Flüchtlinge auch wirklich vom Arzt behandelt? Dürfen die Flüchtlinge das Schwimmbad auch benutzen?
        Im folgendem Film wird die Realität gezeigt: http://youmedia.fanpage.it/video/aa/VSRSauSweK60HVE3

        Aha: Wenn Geld für Flüchtlinge ausgegeben wird, dann kommt sofort der Aufschrei vom Schlechtmenschen Franz, während man bei groß abkassierenden Politikern nichts von ihm hört. Auch hier wieder: Schöne Grüße von der Doppelmoral!

        • Franz

          http://pinosauro.blogspot.it/2015/07/numero-di-migranti-sbarcati-in-italia.html
          Nel 2014 sono sbarcati sulle coste italiane 170.100 migrant
          Laut UNHCR
          – 170.100 angekommene Immigranten in Italien – 2014
          Asylanträge 64.000
          Geprüfte Anträge 35.180
          Anträge angenommen 20.580
          Abgelehnte Anträge 14.600* ( diniego = abglehnt *)
          Aus humanitären Gründen angenommene Anträge 10.091
          Andere Gründe sussidiari ed altri 12.500
          = Von 170.000 Angekommenen Immigranten
          ca. 42.500 angenommene Asylanträge macht ca. 25 %
          Und kein Mensch weiß wo der Rest verblieben ist,warscheinlich als Clandestii unterwegs. !

          • Natürlich

            Ein Asylantrag, der noch nicht behandelt wurde, kann nicht abgelehnt werden und hat deswegen bei dieser Rechnung nichts verloren.

            Im Jahr 2014 wurden insgesamt 36.270 Asylanträge geprüft. Davon wurden 22.013 Asylanträge, also 61% angenommen (inklusive subsidiärer Schutz und humanitärer Aufenthalt). Die restlichen ungefähr 134.000 Asylanträge wurden noch nicht behandelt und man weiß noch nicht, ob sie angenommen werden oder nicht. Deswegen dürfen sie nicht dazugezählt werden.

            Anderes Beispiel: In der Gemeinde X wurden im Jahr 2014 10 Bauanträge gestellt. Da die betreffende Behörde etwas langsam ist, konnten aber nur 6 Bauanträge behandelt werden und von diesen 6 Bauanträgen wurden 3 Bauanträge genehmigt. Der Anteil der genehmigten Bauanträge beträgt dann 50% (3 von 6) und nicht 30% (3 von 10), so wie es nach der Rechnung des Schlechtmenschen funktionieren würde.

            Ob der Schlechtmensch Franz schon mal gehört hat, dass Flüchtlinge weiter nach Österreich und Deutschland gereist sind? Man weiß es nicht…

            • Franz

              Natürlich
              Ein Asylantrag, der noch nicht behandelt wurde, dürfte das Auffanglager nicht verlassen und braucht daher auch kein Fahrrad um in die Stadt zu fahren 🙂

            • Natürlich

              Falsch! Asylbewerber dürfen sich frei bewegen. Asylbewerber sind eben nicht wie Gefängnisinsassen zu behandeln, so wie es sich der Schlechtmensch Franz wünschen würde.

            • Franz

              Und was machen Clandestini die aus keinen Kriegsgebiet kommen .
              Obwol sie in Auffanglager wie im C.A.R.A. di Mineo ( 3300 Immigrati davon – 3290 Clandestini ) die eigentlich das Lager nicht verlassen dürften, gehen ein und aus gelegentlich um ihre kriminellen Machenschaften nach zu gehen. Drogenhandel ,, Diebsathl – Vergewaltigung und Mord wie folgender Fall zeigt.

              http://www.leggo.it/NEWS/ITALIA/coniugi_uccisi_ivoriano_accusato_stupro/notizie/1548317.shtml
              Coniugi uccisi, l’ivoriano accusato di stupro.
              „Prove granitiche, anche per autopsia e video“
              Coniugi uccisi, l’ivoriano accusato di stupro. „Prove granitiche, anche per autopsia e video“

            • Natürlich

              Schon wieder falsch.

              „I centri di accoglienza per richiedenti asilo: C.A.R.A.

              La residenza nei C.A.R.A. non limita la sfera privata dello straniero, fatto salvo il rispetto di alcune regole di convivenza che garantiscono comunque la facoltà di uscire dal centro nelle ore diurne. Il richiedente può chiedere al prefetto un permesso temporaneo di allontanamento dal centro per un periodo di tempo diverso o superiore a quello di uscita, per rilevanti motivi personali o per motivi attinenti all’esame della domanda.“

              http://www.dirittierisposte.it/Schede/Persone/Immigrazione-e-cittadinanza/richiesta_di_asilo_e_rifugiati_id1120473_art.aspx#I%20centri%20di%20accoglienza%20per%20richiedenti%20asilo:%20C.A.R.A.

              Bei Ausländern ist der Schlechtmensch Franz sofort zur Stelle, während er bei kriminellen Einheimischen seine Pappn nicht aufkriegt. Schöne Grüße von der Doppelmoral!

        • Alter Egon

          tja auf Argumente wird dir Franz nicht entgegenhalten können.

    • schorsch

      In einer derartigen prekären Lage sollten denkende Politiker keine nicht durchführbaren und contrraproduktiven Dummheiten von sich geben.
      Was wir benötigen: einen funktionierenden (!!) Rechtsstaat, der das Land und die Heimischen schützt. Mehr benötigen wir nicht, keinesfalls dumme Aussagen.

      • Franz

        (…) wir benötigen einen : funktionierenden (!!) Rechtsstaat, ? gerade die Gutmenschen Gesetze wie das – svuota carceri – der linken Regierung Renzi zeigen wie weit es mit den Rechtsstaat steht. Durch solche Gesetze haben kriminelle Einwanderer nichts zu befürchten, da bei ihnen zivielrechtlich ja nichts zu holen ist, während man italienischen Staatsbürgern zivilrechtlich tief in die Taschen greift wie folgender Fall zeigt:
        ( http://www.ecolibero.it/2015/03/italia-pensionato-costretto-a-pagare-e11250-per-aver-rubato-una-salsiccia/9482

        • Natürlich

          Ach das „svuota carceri“ gilt also nur für Ausländer? Wie oft muss ich dem Schlechtmensch Franz noch erklären, dass das „svuota carceri“ für alle Häftlinge, egal welcher Herkunft, angewendet wird?

          • Franz

            Natürlich

            Und wo habe ich behauptet , dass „NUR“ Einwanderer vom „svuota carceri“ profitieren ? Natürlich nur immer so weiter und es wird immer teuerer für Dich. 🙂
            Schon wieder eine Unterstellung und eine Beleidigung 1
            Unterstellungen – Verleumdungen und Beleidigungen<<<
            Wer nicht Natürlich seiner Meinung ist, wird als Lügner + Schlechtmensch bezeichnet bzw. kommen Unterstellungen falscher Tatsachenbehauptungen und Verleumdungen.
            Und die Redaktion lässt solchen Verleumdungen und Beleidigungen falsche Tatsachenbehauptungen weiterhin zu, obwohl sie ja wissen müsste wer Kommentare schreibt bzw dafür verantwortlich ist. ( Esistono due tipi di responsabilità in questi casi: quella omissiva e quella per omesso controllo. )

            Wie schon geschrieben, habe ich gemäß art.594 c. p & art. 595 c. p bei der Statsanwaltschaft Bozen Strafanzeige gegen Natürlich erstattet, –

            • Natürlich

              Schlechtmensch Franz hat geschrieben:
              „gerade die Gutmenschen Gesetze wie das – svuota carceri – der linken Regierung Renzi zeigen wie weit es mit den Rechtsstaat steht. Durch solche Gesetze haben kriminelle Einwanderer nichts zu befürchten“

              Wenn der Schlechtmensch Franz alle Häftlinge gemeint hätte, hätte er schreiben müssen: Durch solche Gesetze haben Kriminelle nichts zu befürchten.
              Hat er aber nicht, da es dem Schlechtmensch Franz nur darum geht, Ausländer zu diffamieren und schlecht zu reden.

              Wenn jemand, der regelmäßig lügt, als Lügner bezeichnet wird, so ist das weder eine Lüge noch eine Unterstellung und schon gar keine Beleidigung.

            • Franz

              Natürlich Der Schlechtmensch Franz + der Lügner Franz
              Wenn jemand, der regelmäßig lügt, als Lügner bezeichnet wird, so ist das weder eine Lüge noch eine Unterstellung und schon gar keine Beleidigung, also bist Du Natürlich nachweislich ein Lügner.und Verleumder
              Wie schon geschrieben, habe ich gemäß art.594 c. p & art. 595 c. p bei der Statsanwaltschaft Bozen Strafanzeige gegen Natürlich erstattet, –
              Jetzt schauen wir mal.Natürlich, jede weitere Beleidigung könnte Dich teuer zu stehen kommen.
              http://www.liberoquotidiano.it/news/scienze—tech/11786454/Facebook–gli-insulti-sul-social.html
              Facebook, gli insulti sul social verranno multati: risarcimenti fino a 100 euro al giorno
              Da oggi sarà meglio fare molta attenzione a quello che si decide di scrivere su Facebook, soprattutto se si tratta di insulti. Un giudice con una sentenza ha deliberato che gli insulti online possono costare fino a 100 euro per ogni giorno in cui saranno visibili nel social. La notizia è apparsa sul Resto del Carlino e spiega che una giovane parrucchiera emiliana, offesa pubblicamente su Facebook, sarà risarcita in questo modo. Il giudice civile Chiara Zompì  ha emesso un’ordinanza nella quale si impone la rimozione degli insulti rivolti alla ragazza sul social, e il risarcimento di 100 euro per ogni giorno che quelle parole ingiuriose sono rimaste online e visibili pubblicamente. Una vera e propria mazzata.
              @Redaktion ( Esistono due tipi di responsabilità in questi casi: quella omissiva e quella per omesso controllo. )

            • Natürlich

              Dann kann mir der Schlechtmensch Franz auch zeigen, wo ich gelogen haben soll. Sollte das nicht geschehen, dann ist der Schlechtmensch Franz wegen diffamazione fällig.

            • Franz

              Batürlich das zeigt Dir dann der Staatsanwalt.

              Wie schon geschrieben, habe ich gemäß art.594 c. p & art. 595 c. p bei der Statsanwaltschaft Bozen Strafanzeige gegen Natürlich erstattet, –

            • Natürlich

              Ach. Ist der Schlechtmensch Franz etwa zu feig um mir zu zeigen, wo ich gelogen haben soll. Hahaha!

          • Franz

            Der Gutmensch Natürlich der nur ein Gutmensch ist wenn es um die Unterstützung von Immigranten geht, damit sie in einen 4 Sternen Hotel auf unseren Kosten leben können und ein Schlechtmensch und ein Rassist der italienische Staatsbürger diskriminiert, wenn es um arme italienische Staatsbürger geht.
            Wenn es nicht so wäre würde der Gutmensch Natürlich gleiche Rechte für diese Bedürftigen fordern, anstatt nur nur Einwanderer zu verteidigen und alle zu beleidigen die nicht seiner Meinung sind.

            • Natürlich

              Na na na. Ich bin dafür Flüchtlinge als auch Mindestrentner zu unterstützen, während der Schlechtmensch Franz anstelle von Flüchtlingen groß abkassierende Politiker unterstützen will, will bei denen bringt er seine Pappn ja nicht auf. Schöne Grüße von der Doppelmoral!

              Wie viele Personen sind in einem solchen Hotelzimmer untergebracht? Wie sieht die Qualität des Essens wirklich aus? Wieviel Kleidung besitzen die Flüchtlinge? Werden die Flüchtlinge auch wirklich vom Arzt behandelt? Dürfen die Flüchtlinge das Schwimmbad auch benutzen?
              Im folgendem Film wird die Realität gezeigt: http://youmedia.fanpage.it/video/aa/VSRSauSweK60HVE3

            • Franz

              Natürlich ( …) Na na na. Ich bin dafür Flüchtlinge als auch Mindestrentner zu unterstützen, ????
              Wenn das so wäre würde der Lügner Natürlich nicht den Umstand verteidigen dass sich irreguläre – ( Clandestini ) im Lande herumtreiben bzw. in einen 4 Sternen Hotel mit Schwimmbad und Palestra auf Sraarskosten ( 35 € / Tag und Kopf ) logieren mit allem drum und dran,anstatt gleiche Rechte für arme italinische Staatsbürger zu fordern..Da bringt Natürlich seine Pappn nicht auf.
              Natürlichs Doppelmoral

            • Natürlich

              Wie viele Personen sind in einem solchen Hotelzimmer untergebracht? Wie sieht die Qualität des Essens wirklich aus? Wieviel Kleidung besitzen die Flüchtlinge? Werden die Flüchtlinge auch wirklich vom Arzt behandelt? Dürfen die Flüchtlinge das Schwimmbad auch benutzen?
              Im folgendem Film wird die Realität gezeigt: http://youmedia.fanpage.it/video/aa/VSRSauSweK60HVE3

              Ach: Dann kann mir der Schlechtmensch Franz sicherlich zeigen, wo ich mich dagegen ausgesprochen habe, Menschen mit niedrigem Einkommen oder einer niedrigen Rente zu unterstützen. Ich höre…

              Nix da mit Doppelmoral!

          • Franz

            Natürlich sollte sich Brillen kaufen oder hat er ein Brett vor seinen Kopf ? oder kan er nicht lesen.
            Wo habe ich geschrieben, dass NUR Einwanderer vom svuota carceri profitieren ?

            • George

              Der Wiederholer Franz kann nicht anders als dauernd zu wiederholen, da er ein Brett vor dem Kopf hat und nicht darüber hinaus sieht.

    • schmopf

      so etwas müsste uns eigentlich Angst machen. Pöder ist ein gefährliches Element für unsere Demokratie.

      Eine „Gutmenschensteuer“ wäre eindeutig gegen das EU Recht.

      • Sepp

        @schmopf .
        Das glaubst nur du, weil du einer davon bist. Die Tabak- und Alkoholsteuer zahlen auch nur jene die rauchen und trinken und nicht die gesamte Bevölkerung. Ihr seid für Aufnahme ohne Regeln und das solltet ihr euch auch gefälligst selber bezahlen müssen, das wäre nur gerecht. Den darunter leiden vor allem jene die wirklich vor dem Krieg auf der Flucht sind, gegen deren Aufnahme kein vernünftiger Mensch was hat. Aber um das zu verstehen ist die Grundvoraussetzung das ablegen der Pace-Scheuklappen und das einschalten des Gehirns. Die Welt ist nun mal nicht so wie ihr sie euch auf eurer naiven Art und Weise vorstellt.

        • Natürlich

          „Die Tabak- und Alkoholsteuer zahlen auch nur jene die rauchen und trinken und nicht die gesamte Bevölkerung.“

          Selten so einen Blödsinn gehört!

          Mal angenommen, es würde eine Mindestrentnersteuer für jene geben, die für eine Erhöhung der Mindestrente sind. Die Anzahl derjenigen mit dieser Forderung würde in einer kaum zu übertreffenden Geschwindigkeit gegen NULL sausen.

          Wer hat denn die Aufgabe, Flüchtlinge aufzunehmen? Ganz eindeutig der Staat. Wir zahlen Steuern, damit Flüchtlinge angemessen untergebracht werden, gleich wie wir Steuern zahlen, damit Kinder und Jugendliche eine angemessene Ausbildung erhalten und verschiedenste Sozialleistungen bezahlt werden können.

          Muss also jemand, der eine bessere Bildung in Schulen fordert, zuerst diese Kinder selbst unterrichten oder ihnen bessere und gleichzeitig teurere Lehrkräfte und Unterrichtsmaterialien bezahlen?
          Muss also jemand, der eine Erhöhung des Pflegegeldes fordert, zuerst mit seinen eigenen finanziellen Mitteln Pflegebedürftige unterstützen oder Pflegebedürftige bei sich zu Hause aufnehmen?
          Muss also jemand, der eine Erhöhung der Mindestrente fordert, zuerst mit seinen eigenen finanziellen Mitteln Mindestrentner unterstützen oder Mindestrentner bei sich zu Hause aufnehmen?

        • schmopf

          ja genau und die Gesundheitssteuer zahlen nur die Kranken..

          Wie kann man denn bitte Tabak- und Alkoholsteuer mit einer „Hilfesteuer“ gleichsetzen?

          Du bist so tief ignorant dass du völlig vergisst was Menschlichkeit bedeutet.

          Wegen Leuten wie dir müssen wir heute wieder Angst haben dass so etwas wie Nationalsozialismus wieder aufkommt.

          Wer sind denn bitte „wir“.

          Ps.: Glaubst du dass Nicht Raucher und Nicht Trinker keine Steuern für kaputte Alkoholiker und Raucher bezahlen? Glaubst du an das Märchen das besagt dass durch die Tabak Steuer die Gesundheitskosten gedeckt sind und der Staat darauf verdient?

          Vielleicht sollte man eine Kinder Steuer einführen welche besagt dass Menschen mit Kindern mehr steuern zahlen sollen. Denn laut deinem Gedankengang sollte jeder nur für jenes bezahlen was er in Anspruch nimmt.

          Ich glaube Sepp, du solltest wieder in deiner Bar gehen und am Stammtisch neben deinen Gleichgesinnten Sprüche klopfen.

          Herr Pöder und co. werden euch mit utopischen Parolen weiterhin füttern und euer Ignoranz nähren.

          • Andreas

            In einer englischen Studie kam heraus, dass sich Raucher volkswirtschaftlich rechnen, da sie früher sterben, was ein monetärer Gewinn für die Gesellschaft ist.

            • schmopf

              ach ja? das wage ich doch sehr zu bezweifeln da sie in den letzten Lebensjahre noch massiv von seiten der öffentlichen Gesundheit behandelt werden müssen (Chemoterapie, Transplantationen..)

            • Luis

              Vielleicht? Wenn Stocker weiter rauchen würde, wäre sie vielleicht nicht mehr LR und es entstünden ein „volkswirtschaftlicher“ Gewinn?

    • Ladi

      Da fordere ich doch glatt eine „Populistensteuer“. Gratis und oft nur zum eigenen Sesselerhalt die Leute „aufzuwiegeln“ ist zu billig…

    • barfusler

      ich wäre sofort bereit eine Gutmenschsteuer zu zahlen, wenn ich dafür von der Nonsenssteuer (wie für übertriebene und überflüssige Politikergehälter) befreit werde.
      Das hätte mehrere Vorteile, der Wohlstand würde gerechter verteilt und ich habe kein schlechtes Gewissen mehr, dass ich Leute wie Pöder mitfinanziere

    • Natürlich

      Fakten über die FPÖ:
      Wussten Sie, dass der Landes-Klubobmann der FPÖ Niederösterreich, Gottfried Waldhäusl, die Integration von Asylwerbern als „idiotisch“ bezeichnete?
      Waldhäusl behauptete weiters unwahrerweise, Kinder von BewohnerInnen der Gemeinde Heidenreichstein bekämen wegen Asylwerberkindern keinen Kindergartenplatz. Letztere brauche man überhaupt nicht in Schule oder Kindergarten schicken.
      Im Jahr 2011 sorgte Waldhäusl mit seinem “Schwuchtel”-Sager für Wirbel, als er behauptete: “Jo, do seid’s eich einig, wann’s um die Schwuchtln geht. Owa wann’s um die Familien geht, do is kein Geld vorhanden.”

      • schorsch

        Sexualität ist die Privatsache jedes Einzelnen. Wenn dieser Waldhäusl diesen letzt zitierten Satz so sagte, spricht er leider die reine Wahrheit aus. Abermillionen werden nur für die mediale Gehirnwäsche ausgegeben. Der Bankster Nicholas Rockefeller sagte:
        „Der Feminismus ist unsere Erfindung. Früher zahlte nur die Hälfte der Bevölkerung Steuern, jetzt alle. Außerdem wurde damit die Familie zerstört und wir haben nebenbei die Macht über die Kinder erhalten. Sie sind durch Medien und Schule unter unserer Kontrolle. In dem wir die Frauen gegen die Männer aufhetzen und die Partnerschaft und die Gemeinschaft der Familie zerstören, haben wir Egoisten geschaffen, die nur noch hart arbeiten und konsumieren. Dadurch sind Sie unsere Sklaven und finden das alles auch noch gut.“

    • Alter Egon

      Ich wäre dafür, eine Art Führerschein für die Ausübung des Wahlrechts einzuführen.
      Dass die Volljährigkeit dazu nicht ausreicht, sieht man ja.

    • christian waschgler

      Bei „Gutmenschen“ ist „gut“ nur so lange gut solange andere zur Kasse gebeten werden. Wenn sie selbst etwas beitragen sollen sind sie nicht mehr „gut“. Sie sind ja „gut“ und das muss auch finanziell honoriert werden – sprich eine gutbezahlte Stelle wo man nicht viel zu tun braucht und gut verdient – an der Not anderer Menschen. Deshalb schiessen solche „Gutmenschen“ Organisationen auch wie Pilze aus dem Boden. Ein Beispiel: (3.527) Der Sohn eines Vorstandschefs einer dieser „Gutmenschenorganisationen“ setzte seinen Sohn als „Geschäftsführer“ mit einem Verdienst von 126.140 € bei einem Spendeneingang von 103.900 € ein.

    • Andreas

      Ich warte auf den Vorschlag der Grünen, verbindlich für Politiker einen freiwilligen Solidaritätszuschlag von 10% des Gehalts, die Grünen Schlaumair natürlich 30%, für die Flüchtlinge einzuführen.

      Dies wäre mal eine schöne Geste derer, die jahrein jahraus mit Steuergelder durchgefüttert werden und es würde zeigen, dass sie nicht nur Opfer von den anderen verlangen, sondern auch selbst bereit sind etwas zu opfern.

      Dieser Vorschlag wir von den grünen Koryphäen Foppa, dello Sbarba und Heiss aber leider nicht kommen, da sie damit beschäftigt sind jeden ihren teilweise recht eigenartigen Willen, wie Tempo 100 auf der Brennerautobahn, aufzuzwingen.

      • Alter Egon

        Was musst du denn opfern, nur weil hier Flüchtlinge aufgenommen werden?

        • helmut

          Das Geld fällt vom Himmel.

          Den Bischof fragen, der wird das bestätigen!

          Deshalb muss die Kirche auch aus ihren irdischen Gütern nichts dazu zahlen.

          • schorsch

            @ Helmut: „Den Bischof fragen“, wie das christliche Manna vom Himmel fällt: Die vom Papst Franziskus in Rom postulierte „Kirche der Armut“ und das christliche Geld „für die Armen“ sieht ungefähr so aus:
            Der Sozialwissenschaftler Carsten Frerk untersuchte 2013 das Vermögen der römisch-kath. Kirche nur in Deutschland. Die Kirche ist mit 8250 km² Grundeigentum größter privater Grundbesitzer in Deutschland. Nach Frerk beläuft sich das Vermögen der katholischen Kirche auf bis zu 200 Milliarden Euro.
            Dieses kath. Manna würde alle Asylanten satt machen, aber da die Kirche allerchristlichst ist, geht man mit dem Klingelbeutel Sonn- und Feiertags durch die Reihen der Schafe und sammelt die Cent ein.
            Ein gutes katholisches Gewissen ist doch das schönste Ruhekissen !!!!

            • Alter Egon

              sieht so aus, als hätte der schorsch das Herz-Jesu-Gelübde nicht erneuert.

            • schorsch

              Religion ist, wie Sexualität, reine Privatsache. Es gab einmal das Staatskirchentum, die Zeit liegt bereits sehr weit hinter uns.
              Jene in Bozen versammelten Landstände, die am 1. Juni 1796 ein Gelöbnis an das Herz Jesu abgaben, waren Kinder ihrer Zeit, des Lesens und Schreibens großteils nicht mächtig, kaum gebildet und was der Pfarrer sagte, war Gesetz. Die Pfarrer haben heute immer weniger Einfluß, worüber ich froh bin, die kath. Kirche zeigt generell die Tendenz, sich den Muslimen zu unterwerfen, was mir egal ist.Soll doch der Mufti im Petersdom zum Gebet rufen, wenn der Papst es so möchte.
              Daß die Schützen sich dem religiösen Brauch immer noch widmen, gehört zur Tradition der Schützen, jedoch glaubt auch die Masse der Schützen nicht mehr an religiöse Märchen.
              Traditionen sollte man respektieren, tolerieren = ertragen.

        • Andreas

          @Alter Egon
          Nichts, außer dass es mich stört, dass man sich abends auf dem Walterplatz vorkommt wie in Istanbul, gut, das kommt mir vormittags aber auch manchmal vor und man im Bahnhofspark abends nicht durchlaufen sollte, da es passieren kann, dass man durch das Schlafzimmer von jemanden läuft.

          Was spricht dagegen, dass die herrschende und bestimmende Elite, gut, sind sie gar nicht, denn das sind Wirtschaft und Banken, mal als Vorbild voraus gehen und auf etwas verzichten?
          Es würde dem Ansehen und der Glaubwürdigkeit der Politiker sicher nicht schaden.

          • Alter Egon

            aha, würden also die Grünen einen Solibeitrag zahlen müssen, dann würdest du dich in BZ nicht mehr wie in Istanbul (wusste gar nicht, dass dort soviele Türken wohnen) fühlen, bzw, wenn du durch den Bhf.park läufst dir denken, ach mir egal, weil die Grünen zahlen ja jetzt einen Soli, so ist mein Unwohlsein nicht mehr so einseitig.

            • Andreas

              Ach nein, die ganzen Bekopftuchten auf dem Walterplatz sind eher keine Tûrken, keine Ahnung wo die her sind, aber da wo sie her kommen, muss es viele davon geben, wenn schon so viele auf dem Walterplatz sind, nach gebürtigen Sûdtirolern sehen sie jedenfalls nicht aus.

              Es war immer schon von Vorteil, wenn man das was man von anderen fordert selbst vorlebt und da ein Kompatscher bei den Politikergehältern das Montigesetz nicht umsetzt und jetzt bei den Managergehältern fast entsetzt ist, wie hoch diese sind und sogar noch unter die Grenze von Monti geht, finde ich dies etwas befremdlich, auch wenn ich Kompatschers Gehalt von der Höhe in Ordnung finde.

              Statt mindestens 90% der Bevölkerung welche arbeitet und nicht wie die grünen Genossen als Sozialpädagogen oder Lehrer ihr Dasein fristet, mit wirtschaftsfeindlichen Vorschlägen zu beglücken, könnten Deine Freunde mal zeigen, dass ihre sozialromantischen Forderungen nicht nur für andere gelten, sondern diese vorleben.
              Nebenbei meinte ich alle Politiker, der Seitenhieb auf die Grünen war nur, weil ich die, wenn ich könnte, abschaffen würde.

            • Alter Egon

              also musst du summa summarum gar nichts opfern weil jetzt hier Flüchtlinge kommen.

            • Andreas

              @Alter Egon
              Es macht wenig Sinn wenn wir beide diskutieren, da Du in Deiner großen Barmherzigkeit nie zugeben würdest, dass die Gesellschaft nur eine begrenzte Zahl an Zuwanderung, ohne größeren gesellschaftlichen Schwierigkeiten und Konflikten, verträgt.
              Die Schlägereien in den Flüchtlingsunterkünften zeigen auf, dass eine Vermischung der Kulturen halt doch nicht immer so reibungslos abläuft, wie Du es Dir in Deiner teilweisen Blauäugigkeit vorstellst.

              Ob Dein grenzenloser Optimismus komplette Realitätsverweigerung oder nur vorgespielt ist, um den Eindruck des guten Menschen zu wahren, ist mir nicht ganz klar.

              Nebenbei ist die Frage ob ich etwas wegen der Flüchtlinge opfern muss recht sinnfrei.

            • Alter Egon

              aha, du schreibst, wenn die Grünen von anderen Opfer fordern, sollten sie auch selbst opfern.
              Wenn ich dich dann Frage was du opfern musst, ist das sinnfrei…

            • Andreas

              Wie geschrieben, die herrschende und bestimmende Elite sollte mal mit gutem Beispiel voran gehen, vielleicht würde sich ihr Ansehen, welches etwas über der IS und hinter VW angesiedelt ist, etwas verbessern.

              Die Verlogenheit der Politik, siehe NSA Skandal, Waffenhandel, Wirtschaftsverflechtung, usw. hat ein unerträgliches Maß angenommen.
              Die 3 grünen Südtiroler Koryphäen können zwar nichts für diese Umstände, nerven aber gewaltig mit ihren Belehrungen.

            • Alter Egon

              soso, die Grünen nerven dich und daher nennst du sie in Zusammenhang mit den globalen Eliten. Wobei du dann selbst draufkommst, dass das eine mit dem anderen nichts zu tun hat.
              Um zum Thema zurückzukommen: Ich würde eine Steuer einführen, für all jene die schwachsinnige Kommentare schreiben.

            • Andreas

              Dies war eine Kritik an der Kaste Politiker, unabhängig aus welchem Land.
              Dass die 3 nervigen grünen Provinzler mit dem globalen Waffenhandel wenig am Hut haben, erklärt sich eigentlich von selbst.

              Mach das, setzt Dich für eine Steuer für schwachsinnige Kommentare ein.

            • Alter Egon

              vermutlich würde dich das teurer zu stehen kommen, als mich die pödersche Gutmenschensteuer 😉

        • christian waschgler

          alter Egon – wir alle zahlen über die Steuern, die dauernd erhöht oder neue erfunden werden , für die „Flüchtlinge“ oder glaubst Du sie bringen Geld mit und können sich selbst erhalten ?

          • Alter Egon

            gugel mal bitte wieviel die Bankenrettung gekostet hat. Dann denk drüber nach, was die Flüchtlinge damit zu tun haben. Bringe nun die Zahlen die die Flüchtlinge kosten mit denen der Bankenrettung in Relation.
            Frag dich jetzt, wieso du dich über Kosten der Flüchtlinge aufregst, die Bankenrettung aber mehr oder weniger anstandslos zur Kenntnis genommen hast.

            • Andreas

              Die Banken sind nicht abstrakte Gebilde, welche niemand braucht, sondern Institutionen, welche unser aller Geld verwalten.
              Die größten Summen kommen nicht von bösen unheimlichen Investoren, sondern von Pensionsfonds und Versicherungen, welche die Ersparnisse und Altersvorsorge des kleinen Mannes verwalten.
              Die Politik müsste die Zockermentalität dieser Master of the Universe zügeln, macht sie aber nicht.
              Und wieder sind wir beim ursächlichen Problem, die Politiker, wo die 3 grünen Provinzler dazugehören.

            • Alter Egon

              aha, unsere 3 Grünen sind also Schuld am Finanzcrash. Sehr lustig.

            • Franz

              Alter Egon,
              wer sonst ? 🙂

            • christian waschgler

              alter Egon – Die Bankenrettung hat uns bis heute 5,5 BILLIONEN gekostet, gelernt haben die Banker daraus nichts, sie zocken weiter und genehmigen sich horrende Boni und die nächste Blase ist kurz vor dem platzen. Warum sollen sich die Banken auch rechtfertigen? Die grossen Banditenorganisationen PBPV haben die Macht und das Volk soll bluten und wenn es rebelliert fangen wir einen Krieg an dann ist das Volk mit sich selbst und mit dem Überleben beschäftigt.

      • George

        Und für Andreas und dergleichen mehr 50 % Solidaritätszuschlag. Oder sollte man es „Schlaumeiersteuer“ nennen?

    • Alfred

      Sicher hat Pöder auch einen Vorschlag für eine Idiotensteuer, dürfte ihm nicht schwerfallen.

    • tztz

      Warum wollen viele der Flüchtlinge nach Deutschland?
      weil es da bessere Sozialleistungen (Geld ohne Arbeit) gibt
      und das obwohl die deutsche Sprache schwieriger ist als Italienisch …

      In Nord- Italien muß legal gearbeitet werden, um an Geld zu kommen …
      es gibt zwar einige die wissen wie es zu illegalen Sozialleistungen kommen …

      Südtirol ist eh schon als Werbung die Reichste und Teuerste Provinz ein Anziehungspunkt für Tages -Ganoven …

      • schorsch

        Ja warum?
        Warum wollen viele Millionen Muslime in das christliche Abendland, das jene Werte verkörpert, welches sie zutiefst hassen.
        Die Frage beantwortet sich so: sie wollen nicht die ethischen Werte des Abendlandes, sondern die materiellen Werte für sich.
        Das Benehmen der Masse spricht eindeutig dafür.

        • Yannis

          @schorsch
          >>>Warum wollen viele Millionen Muslime in das christliche Abendland, das jene Werte verkörpert, welches sie zutiefst hassen.
          Die Frage beantwortet sich so: sie wollen nicht die ethischen Werte des Abendlandes, sondern die materiellen Werte für sich.
          Das Benehmen der Masse spricht eindeutig dafür.<<<

          dem ist nichts mehr hinzu zu fügen !!

    • Kassandra

      Das was finanziell und gesellschaftspolitisch auf uns zukommt sehn wir an der derzeitigen Situation in Deutschland und anderswo.
      Am weitaus besten und übersichtlichsten und am klarsten was die Lösungswegen anbelangt, hat das der Politiker Thomas Kreuzer (CSU) bei der Talkrunde bei Anne Will dargelegt. Interessant ist auch der Hinweis bezüglich Asyl. Nur 1% der Antragsteller bekommen nach geltendem Recht Asyl zugesprochen, die anderen Berechtigten erhalten den Flüchtlingsstatus was etwas ganz anderes ist. Interessant auch sein Sager, dass momentan die Schlepper bestimmen wer und wieviele herkommen dürfen und schließlich die Feststellung, dass NUR Europa auf diese Weise mit der Problematik umgeht, alle anderen weltweit setzen auf geschlossene Außengrenzen und überschaubare Kontingente bei der Aufnahme von Flüchtlingen, da es nicht sinnvoll sei bei jedem Bürgerkrieg ganze Völker umzusiedeln. Die Äußerungen Kreuzers sind auch deshalb interessant, da er in keinster Weise im Verdacht steht einem rechtsextremen Lager anzugehören und wahrscheinlich die Meinung eines Großteils seiner Partei ausdrückt.

      Jedenfalls lohnt es den Ausführungen Kreuzers zuzuhören, schauen wir mal wie lange es noch dauert bis sie umgesetzt werden, dann erübrigt sich die Gutmenschensteuer oder andere absurde Ideen.

      http://www.ardmediathek.de/tv/Anne-Will/Merkels-Fl%C3%BCchtlingspolitik-Gro%C3%9Fe-Geste/Das-Erste/Video?documentId=30861468&bcastId=328454

      • Andreas

        Kreuzer schwimmt im Fahrwasser Seehofers, welcher anscheinend wieder mal Kanzlerambitionen hat und Mutter Theresa frontal angreift.
        Das CSU Projekt Autobahngebühren haben sie grandios in den Sand gesetzt, und um wahrgenommen zu werden, müssen die bayrischen Löwen halt momentan mit der Ausländerkeule winken.
        Ich finde die Bayern sympathisch, doch größere Populisten als bayrische Politiker gibt es eigentlich nicht. Söder und Seehofer sind Paradebeispiel dafür.
        Die eifern alle ihrem Urvater Strauß nach 🙂

      • Natürlich

        „Nur 1% der Antragsteller bekommen nach geltendem Recht Asyl zugesprochen, die anderen Berechtigten erhalten den Flüchtlingsstatus was etwas ganz anderes ist.“

        Die Folgen für die Dauer der Aufenthaltserlaubnis (drei Jahre erteilt – dann erneute Überprüfung) und die finanzielle Unterstützung durch den Staat sind dieselben.

        „Interessant auch sein Sager, dass momentan die Schlepper bestimmen wer und wieviele herkommen dürfen und schließlich die Feststellung, dass NUR Europa auf diese Weise mit der Problematik umgeht, alle anderen weltweit setzen auf geschlossene Außengrenzen und überschaubare Kontingente bei der Aufnahme von Flüchtlingen, da es nicht sinnvoll sei bei jedem Bürgerkrieg ganze Völker umzusiedeln.“

        Genau: Durch die geschlossenen Außengrenzen werden die Flüchtlinge dazu gezwungen, sich Schleppern anzuvertrauen. Die Kontingente sind dermaßen überschaubar, dass sie niemals ausreichen, um selbst nur die Flüchtlinge aus Syrien aufzunehmen, wenn sich die ganze Welt (anteilsmäßig je Bevölkerung) daran beteiligen würde. Und es gibt ja nicht nur Flüchtlinge aus Syrien.

        „Die Äußerungen Kreuzers sind auch deshalb interessant, da er in keinster Weise im Verdacht steht einem rechtsextremen Lager anzugehören und wahrscheinlich die Meinung eines Großteils seiner Partei ausdrückt.“

        Man muss keiner rechtsextremen Partei angehören, damit man Blödsinn daherstammelt. Das geht auch so.

        • Franz

          Es genügt auch ein Grüner zu sein um einen Blödsinn daher zu stammeln. 🙂

          • George

            Es genügt Franz zu sein um noch blöder zu schreiben als er zu denken imstande ist.

            • Franz

              Noch blöder ist nur der grüne Birkenstockträger George, der keine Argumente hat und nur dummes Zeug schreibt. 🙂

            • Franz

              Gerade für grüne Birkenstockträger und Allesverhinderer wie George wäre so eine Gutmenschen Steuer angemessen.
              Damit könnte ein Grüner auch einen Beitrag an die Gesellschaft leisten, wenn sie schon sonst gegen alles sind gegen Wasserkraft, gegen Windkraft und gegen Autobahnen.
              Aber verzichten tun sie weder auf Strom noch auf`s Auto, so sind sie halt die Grünen.:-)

            • George

              @Franz
              Blöder als blöd. Die nächste Steigerungsstufe ist am blödesten. Aber auch das wird Franz nicht verstehen, dass er sich da immer in die Grünmenschen verstrickt und nicht mehr herauskommt; denn jemand muss ja Schuld haben. Dass er er selber sein könnte, soweit kommt Franz ja nicht.

          • Natürlich

            Wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen. Hihi!

    • Hansi

      Herr Pöder die Gutmenschsteuer dürfen sie einführen, wenn der warenkorb wiederum passt, gestehe würd den Asylanten gern etwas abgeben aber leider hab ich keinen Rentenvorschuss erhalten , bzw. muss ja noch einzahlen vom Nettolohn für die Altersvorsoge (seperat, da die staatlichen Abzüge sowieso versanden), ach ja und dann sind da noch die Altagskosten, die Eurer Spezie (sprich Politiker) leider nicht kennt durch Euer Privilegientum – es sit echt unterste Schublade solche Aussagen zu tätigen – solche Politiker braucht unser Land nicht – nicht mal Italien

    • Hansi

      Nun die Gutmenschsteuer würd ich annehemn wenn hierfür die bindenden Promillsätze vom Staat oder Kirche hergenommen werden könnten

    • Kassandra

      Welche Motive hinter Kreuzers Aussage stehen sind einerlei, in der Sache hat er recht. Es ist NUR Europa welches DIESEN Weg im Umgang mit den Flüchtlingen geht. Dieser Weg weiß niemand wohin er führt weil ALLE anderen, schon viel länger mit dieser Problematik konfrontiert eben einen anderen gehen, eben den Weg eine beschränkte Anzahl von Flüchtlingen aufzunehmen,und zwar direkt aus den Lagern, ohne den Umweg über die Schlepper zu nehmen. Denn wie gesagt, wenn man jedesmal ganze Völker umsiedeln müsste, wenn irgendwo ein Krieg ausbricht, dann würde man nicht mehr fertig. Sie in den Flüchtlingslagern zu unterstützen bis sie wieder zurückkehren können, ist der bessere Weg.
      Wie gesagt Kreuzer beschreibt wie es gehen müsste und wie es andere machen.

    • simon

      Der soll mal die Rentenvorschüsse und Family Fonds Anteile zurückzahlen, bevor er sich zu irgendeinem Thema äußert. Traurig, dass solche Leute mit Ihrem Dampf den sie von sich geben in ein politisches Gremium gewährt werden.

    • Yannis

      @Kassandra,
      stimme Deinen Beiträgen 100%ig zu !

      Das grundsätzliche Problem mit den Asylanten und Wirtschaftsflüchtlingen ist, das sie ihre Kultur mitbringen, die bei ihnen zu Hause zu den ZUSTÄNDEN geführt hat, vor denen sie geflüchtet sind.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen