Du befindest dich hier: Home » Sport » Die Tennis-Hoffnungen

    Die Tennis-Hoffnungen

    Viertler, Ercolani, Schwienbacher

    Viertler, Ercolani, Schwienbacher

    Drei Südtiroler Mädchen-Mannschaften schafften es heuer bei der Jugend-Italienmeisterschaft ins Final Eight. Das U12-Team des TC Rungg belegte den ausgezeichneten 4. Platz.

    Insgesamt drei Südtiroler Mädchen-Mannschaften schafften es heuer bei der Jugend-Italienmeisterschaft ins Final Eight.

    Rungg_Meliss_Roland_anta_Anna_Rizzoli Sara_Pfeifer_Lara_Avezzano_27_9_2015Das U12-Team des TC Rungg mit Anna Santa, Sara Rizzolli und Lara Pfeifer belegte den ausgezeichneten 4. Platz, während die U14 des TC St. Christina-Wolkenstein Fünfte und die U16 des TC Meran Siebte wurden.

    Die drei Vereine hatten sich Ende August bei den Turnieren der Zone Nord/Ost für die Finalrunde der besten acht Mannschaften Italiens qualifiziert.

    Die U12 des TC Rungg besiegte in Avezzano in den Abruzzen in der ersten Runde überraschend die an Nummer 3 gesetzte Mannschaft des TC Finale Ligure mit 3:0. Die Eppanerin Anna Santa und die Montanerin Sara Rizzolli gewannen klar ihre Einzel. Rizzoli und die Deutschnofnerin Lara Pfeifer profitierten anschließend im Doppel von der Aufgabe ihrer Gegnerinnen.

    Am Tag darauf im Halbfinale mussten sich die Runggerinnen jedoch dem Tennis Club Cesano Maderno 0:3 geschlagen geben.

    Die Mädchen von Roland Meliss verloren am Schlusstag auch das Spiel um Platz drei gegen Palermo mit 1:2. Bei den Sizilianerinnen spielten Giorgia Pedone und Virginia Ferrara, die beiden Finalistinnen der heurigen U11-Italienmeisterschaft. Am Ende blieb somit der ausgezeichnete 4. Rang.

    Rang 5 für die U14 des TC St. Christina-Wolkenstein

    Laura Mair (Foto: Alex Runggaldier)

    Laura Mair (Foto: Alex Runggaldier)

    Die Schwestern Laura und Ellen Mair sowie Giorgia Piccoliori vom TC St. Christina –Wolkenstein belegten hingegen in Cuneo bei der U14-Finalrunden den 5. Platz.

    Die Grödnerinnen verloren in der ersten Runde gegen die topgesetzten Römerinnen des TC Parioli, die anschließend auch Italienmeisterinnen wurden.

    In den Platzierungsspielen gewannen dann die Mädchen von Stefano Bassetto zuerst gegen den CT Giotto Arezzo und anschließend gegen den SC Martina Franca mit 2.1 und beendeten die Finalrunde auf dem 5. Rang.

    Die entscheidenden Punkte für St. Christina-Wolkenstein holte dabei die 12-jährige Laura Mair, die sowohl ihren beiden Einzel als auch die Doppel mit ihrer Schwester Ellen gewann.

    Die U16-Mädchen des TC Meran spielten ihr Finale in La Spezia.

    Marion Viertel und Teresa Schwinebacher hatten in den beiden ersten Spielen gegen Park Tennis Genua und Stampa Sporting Turin keine Chance, holten sich dann aber den 7. Platz mit einem 3:0-Sieg gegen Nuova F48 Rom.

    Nationale Endphase Jugend-Mannschafts-Italienmeisterschaft

    U16 MÄDCHEN – CT LA SPEZIA

    Viertelfinale: Park Tennis Genova – TC Meran 3:0

    Camilla Ciaccia – Marion Viertler 6:1, 6:2

    Camilla Ceppellini – Teresa Schwienbacher 6:4, 6:0

    Camilla Ciaccia/Francesca Figura – Marion Viertler/Teresa Schwienbacher 7:5, 7:5

    Spiel um Platz 5-8: Circolo Stampa Sporting Torino – TC Meran 2:1

    Harriet Hamilton – Marion Viertler 6:4, 4:6, 6:1

    Ginevra Peiretti – Teresa Schwienbacher 6:1, 6:2

    Iole Sibiona/Martina Becchio – Marion Viertler/Teresa Schwienbacher 4:6, 2:6

    Spiel um Platz 7: TC Meran – Nuova F48 Roma 3:0

    Marion Viertler – Livia Palma 6:2, 2:6, 6:4

    Teresa Schwienbacher – Emanuela Cappelli 6:0, 6:0

    Marion Viertler/Teresa Schwienbacher – Livia Palma/Emanuela Cappelli 6:2, 6:2

    Endwertung

    1. TC Prato
    2. TC Castellazzo
    3. Park Tennis Genocva
    4. CT Palermo
    5. Circolo Stampa Sporting Torino
    6. CT Tortoreto
    7. TC Meran
    8. Nuova F84 RRoma

    U14 MÄDCHEN – COUNTRY CLUB CUNEO

    Viertelfinale: TC Parioli – TC St. Christina-Wolkenstein 3:0

    Martina Biagianti – Laura Mair 6:3, 6:0

    Alice Amendola – Ellen Mair 6:0, 6:0

    Lavinia Lancellotti/Irene Lauro – Laura Mair/Alessia Piccoliori 7:5, 6:3

    Spiel um Platz 5-8: TC St. Christina-Wolkenstein – CT Giotto Arezzo2:1

    Laura Mair – Matilde Mariani 2:6, 6:1, 2:0 w.o.

    Alessia Piccoliori – Chiara Girelli 1:6, 2:6

    Laura Mauir/Ellen Mair – Chiara Girelli/Margherita Casprini 7:6, 6:3

    Spiel um Platz 5: TC St. Christina-Wolkenstein – SC Martina Franca 2:1

    Laura Mair – Alessia Terruli 5:7, 7:6, 6:4

    Alessia Piccoliori – Roberta Pizzigallo 0:6, 0:6

    Laura Mauir/Ellen Mair – Alessia Terruli/Roberta Pizzigallo 6:2, 7:6

    Endwertung

    1. TC Parioli Roma
    2. TC Borgaro
    3. Tennis Training
    4. TC Fireball
    5. TC St. Christina-Wolkenstein
    6. SC Martina Franca
    7. CT Giotto Arezzo
    8. Dopolavoro Ferroviario Asti

    U12 MÄDCHEN – TENNIS AVEZZANO

    Viertelfinale: TC Rungg – TC Finale Ligure 3:0

    Anna Santa – Valentina Parodi 7:6(6), 6:2

    Sara Rizzolli – Micol Severi 6:3, 6:3

    Sara Rizzolli/Lara Pfeifer – Valentina Parodi/Micol Severi 1:0 w.o.

    Halbfinale: Tennis Club Cesano Maderno – TC Rungg 3:0

    Beatrice Stagno – Anna Santa 7:5, 6:0

    Camilla Gennaro – Sara Rizzolli 6:3, 6:1

    Beatrice Stagno/Lollo Caterina – Anna Santer/Lara Pfeifer 7:5, 6:3

    Spiel um Platz 3: Circolo Tennis Palermo – TC Rungg 2:1

    Virginia Ferrara – Anna Santa 7:5, 6:2

    Giorgia Pedone – Lara Pfeifer 6:2, 6:1

    Anastasia Abbonato/Virginia Ferrari – Anna Santa/Sara Rizzolli 4:6, 6:7(2)

    Endwertung

    1. Tennis Training
    2. Tennis Cesano Maderno
    3. Circolo Tennis Palermo
    4. TC Rungg
    5. TC Finale Ligure
    6. ASD Siro Tennis
    7. TC Parioli
    8. Roccagorga

     

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen