Du befindest dich hier: Home » News » „Alles für die Katz“

    „Alles für die Katz“

    Luigi Spagnolli hat sein Amt als Bürgermeister zurückgelegt: Im TAGESZEITUNG Online-Interview spricht er über seinen Rücktritt, die Zukunft des Benko-Projekts und seine persönlichen Pläne.

    SEHEN SIE SICH DAS VIDEO AN.

    Clip to Evernote

    Kommentare (11)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Anton

      Verständlich, dass er sich verabschiedet.

    • Patrick

      Recht hat er! Früher oder später hätten ihn einer der Koalitionspartner sowieso abgeschossen. Jetzt können die ganzen Besserwisser zeigen was sie drauf haben.

      P.S. Der spricht ja besser deutsch als die Artioli!

    • Andreas

      Spagnolli wirkt wie Schröder bei seinem Abgang, auch der wollte nicht wahrhaben, dass er verloren hat.
      Spagnolli hatte nie eine stabile Mehrheit und das liegt nicht an den anderen, sondern nur an ihm selbst.
      Wenn einer mit ihm nicht will, sollte er dies akzeptieren und nicht wie er es bei den Grünen gemacht hat, den Koalitionspartner über den Tisch ziehen.
      Gasgerd ist schnell bei Putin untergekommen, da er ihm noch in seiner Kanzlerzeit eine Pipeline genehmigt hat, schaun wir mal wo Spagnolli unterkommt.
      Die 10 Jahre waren gut, jetzt war es aber Zeit für den Abschied.

      • Patrick

        Wie willst du den bitte mit 18 Parteien eine stabile Mehrheit erreichen? Das Wahlgesetz ist ein Witz und macht jede Gemeinde unregierbar.

      • Garuda

        @Andreas

        Nun schütte mal nicht das Kind mit dem Bade aus, denn hier bist du nur ein Grünen-Verteidiger, weil sie letztlich der Bozner Laubenkönige Lobby zugearbeitet haben.

        Andreas wir kennen dich hier im Forum nun seit geraumer Zeit, und du willst uns doch nicht klar machen, dass du ein Fan der Grünen bist?

        Naja, in der Not frisst der Teufel (Andreas) Fliegen (Grüne), wenn es nur darum geht, das Benko-Projekt zu verhindern.

        Wie nannte man das schon immer? WAHLVERWANDSCHAFTEN

        • Silvius M.

          Gebe dir vollkommen Recht, Andreas! Einmal mit den Grünen, dann wieder abgewatscht, dann wieder liebkost, dann wieder abgewatscht, immer und stets SVP hörig, dann mit Ladinser den Rücktritt vereinbart und Benko wieder ins Spiel gebracht. Ja was ist denn das bitte für eine Zauderer- und Zögererpolitik, ein Hü und Hott, ein Zuckerbrot und Peitsche, eine Heulsusen- und Jammerlappen Politik ist das! Drahn di um, der Kommissar geht hausgemacht schon wieder um!

    • BatMan

      Da wird der Benko aber weinen.

    • George

      Vielleicht kommt er bei Benko unter. 😀

      • Garuda

        @George

        Dir ist aber auch nichts zu dreckig.

        Außerdem hat Spagnolli eine gute öffentliche Anstellung. Was diese Unterstellungen bis Verleumdungen sollen, außer strafrechtliche Relevanz zu haben, ist mir schleierhaft.

    • Erwin

      Die gewissen Lobbyisten haben sich wieder durchgesetzt.

    • konn

      Bravo Gigi, dass du dem Sauhaufen den Rücken gekehrt hast!

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen