Du befindest dich hier: Home » News » Aus für „unflätige“ Schreiberlinge

    Aus für „unflätige“ Schreiberlinge

    SVP-Vize Oswald Schiefer lobt das neue Mediengesetz: „Dass Leute im Netz ihre dreckige Wäsche waschen, gehört ab nun der Vergangenheit an.“ Die Reaktionen.

    Wie die neue Online-Regelung aussieht, lesen Sie HIER nach!

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (197)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

      • Jenny Lein

        Liebe Redaktion der Tageszeitung online, wenn ihr in diesem Portal nur für ein klein wenig Ordnung gesorgt hättet, dann wäre es nicht zu diesem Gesetz gekommen.

        Eure Behauptung im verlinkten Artikel man könne eh jeden über die IP rückberfolgen gilt wirklich nur für den ganz Unbedarften. Nun wird man sich in Zukunft registrieren müssen. Anonym bleibt man trotzdem, so lange man sich nicht strafbar macht. Das wird das Diskussionsniveau hier vielleicht wieder halbwegs erträglich machen.

        • Franz

          Jenny Lein
          So ist es, Garudas Hasstiraden Beleidigungen“+++ “Unterstellungen“+++ “Verleumdungen sind ein Beispiel. . .

          • martin

            Ja, bitte Ftanzens Beleidigungen nachträglich mit Klarnamen angeben. Aber das muss eigentlich nicht sein. Man erkennt ja den Schreibstil 😉

          • Hubert

            @ Jenny Lein und Franz

            hier wird gerade so getan, als wenn Jemandem der Kopf abgehauen worden wäre. Ich würde mal empfehlen, nachzusehen, wie dies anderswo gehandhabt wird. Dieses mimosenhafte Benehmen der Politiker ist einfach nur noch lächerlich, wobei sie bei dem für sich in Anspruch nehmenden Belange weit unsensibler sind. Ein Beispiel dafür nachstehend
            https://i.ytimg.com/vi/Ewf7b-qtUQw/mqdefault.jpg

            • Armando

              Da muss man Jenny Lein absolut recht geben. Selten so ein schlecht moderiertes „Forum“ gesehen. Wobei man hier gar nicht von einem klassischen „Forum“ sprechen kann (das würde viel viel mehr „Arbeit“ machen). Also liebe Tageszeitung, den schwarzen Peter bekommt ihr und ich muss sagen: Zu recht!

              Zudem verträgt die Tageszeitung keine gerechtfertigte Kritik. Diese wird hier brav rausgefiltert, bzw nicht veröffentlicht. Da sind die Redakteure wiederum fleissig. Man nehme nur mal mein Anliegen bezüglich verletzung der Copyright-rechte an Bildern, die Ihr hier laufend Veröffentlicht.

      • Tiroler

        Allerhöchste Zeit!!! Und am besten sollten alle abgegebenen Kommentare auch nachtraglich mit dem wahren Namen und Adresse des Schreibers versehen werden. Dann kämen so manche Feiglinge hier ganz schön ins schwitzen

        • Garuda

          @Tiroler

          Du bist aber ein lausiger Tiroler. Denn ist Tiroler ein Klarname?

          • Tiroler

            Ja klar das musste ja kommen, ich freue mich auf eine moderne und schnelle Art der Duskussion aber in einer Art und Weise wie es in Tirol immer üblich war, nämlich zu dem zu stehen was man sagt und zwar mit der eigenen Identität und nicht wie bisher dass man die grossen Sprüche klopft und sich hinter einem Nickname verstecken kann

            • Garuda

              @Tiroler

              Ein Tiroler kennt wohl seine Geschichte nicht. Soviel zur Meinungsfreiheit im katholischen Tirol bis ins frühe 19. Jahrhundert.

            • Franz

              Garuda, kennt wohl den Unterschid zwischen Beleidigung und Meinungsäußerungsfreiheit nicht. http://de.wikipedia.org/wiki/Meinungsfreiheit
              Rechtliche Grenzen
              Beschränkungen der Meinungsfreiheit dürfen in den meisten Demokratien keine abweichende Meinung unterbinden, sondern nur zum Staatsschutz oder zum Schutz anderer wichtiger Interessen wie dem Jugendschutz eingesetzt werden. Repression, also Sanktionen nach erfolgter Meinungsäußerung, ist meist nur zum Schutze höher- und gleichrangiger anderer Güter erlaubt, aber nur auf der Basis eines ausreichend die Einschränkung detaillierenden rechtmäßig verabschiedeten Gesetzes.
              Allgemein verbreitete Einschränkungen der Meinungsäußerungsfreiheit sind (nicht abschließend):
              • der Schutz der persönlichen Ehre gegen Beleidigung oder Verleumdung,
              • die Weitergabe als geheim klassifizierter Informationen,
              • die übermäßige Kritik an eigenen oder ausländischen höchsten Staatsvertretern wie Staatsoberhaupt, Gerichten oder manchmal selbst einfachen Beamten,
              • die Grenzen der Sittlichkeit und des Jugendschutzes,[2]+++

            • martin

              Und wie war das mit den schw Schw???? Wer sollte die fressen? Nicht der Bär? 😉

            • Garuda

              @Franz

              Ich erinnere dich bei der Aufzählung, die du hier machst, daran was du geschrieben hast, oder willst du dich nicht mehr erinnern?

              Schw. .. Schw. ..
              WarmeR Bruder
              Benzin und super
              Säule seien pervers oder krank usw. usw.

      • schorsch

        Ich sage: willkommen im Land des Orwellschen NEUSPRECH. Nun wird es offiziell Wirklichkeit, was schon lange die Praxis ist.
        Wenn ich mir auf dieser Seite dazu die Stellungnahmen lese, triefen diese vor Häme und Hass gegen einzelne Personen, die nicht in die politische Ecke des eigenen Pferch paßt.
        So jubelt man, daß man in Kürze Unliebsame los wird – welch ein grelles Schlaglicht auf einen untergehenden Kontinent und den Geisteszustand.
        Jene, welche die SVP und ihre Nachtrottler beherrschen, werden sich zufrieden zurücklehnen.
        Das politische Ende wird aber für all diese Herrschaften schneller kommen, als sie zu träumen wagen.

      • Daniel

        Seit wann ist es möglich einen Politiker zu beleidigen?
        Seit wann hat solche Person Ehre und Moral?
        Ein Sch… gesetz ist das!
        Man will das Volk immer mehr zu Schafe umzüchten, wo dieses solche nicht schon sind!
        Wir Volk wollen solche Politiker nicht mehr!
        Bei den nächsten Wahlen wird hoffentlich daran gedacht, wie und was diese von UNS Gewählten mit uns tun!
        SCHANDE, eine SCHANDE seit Ihr alle die von unseren Steuern den Himmel auf Erden Euch bezahlen könnt! Dafür maltraktiert Ihr uns?
        SCHANDE!!

      • Markus

        Offensichtlich haben die da oben noch nicht verstanden, wie Internet wirklich funktioniert.
        Man erstelle eine Internetseite, auf der die Artikel von tageszeitung, stol, suedtirolnews usw. verlinkt werden und eine Kommentarfunktion implementiert wird. Natürlich mit Serverstandort im Ausland.
        Leider fehlt mir Zeit und knowhow zur Umsetzung und ich bin mir auch nicht sicher, ob die Artikel inhaltlich den Aufwand wert wären.

    • bergbauer

      es sind nur noch Lobeshymnen auf die große vaterländische Partei und ihre oberfuzzys erlaubt,ja keine Kritik,alles suuupi,die Partei denkt für uns sie handelt für uns ….sie soll auch für uns die steuern bezahlen..willkommen in der DDR ….HONNY GRÜSST AUS DEM JEHNSEITZ !!

    • Garuda

      Ich mache nun noch schnelg Gebrauch davon einer meiner letzten Kommentare hier abzugeben: Herr Schiefer, was glauben Sie, wie lange Sie noch so zynisch lachen werden können?

      Ich befürchte, Sie werden diese Legislatur schön als Hinterbänkler absitzen, um sichvweiter goldene Pension zu verschaffen. Und dann Tschüss.

      An Ihrer Stelle würde ich nicht so hämisch lachen, sondern einfach nur die eigene schmutzige Wäsche waschen, denn da haben Sie reichlich zu tun.

      • Franz

        Tja vorbei mit Garudas“ Hasstiraden, Beleidigungen +Verleumdungen“

      • Jenny Lein

        Halleluja, ich werde dich nicht vermissen!

        • Garuda

          @Jenny Leinen

          Habe ich dich um deine Meinung gefragt?

          Ich tippe eher darauf, dass es das Jenny Leinen und ganz ganz viele Nickname die hier von ein und derselben Person bedient werden, ganz rasch verschwinden werden. Aber einen Phönix aus der Asche wird es geben.

          Wer Ohren hat, der höre.

          • Jenny Lein

            Es gibt nur ein
            Jenny Lein 🙂

            • Garuda

              Dann bleibst du diesem Forum also treu und erhalten? 🙂

            • Jenny Lein

              Ich habe null Probleme mich hier zu registrieren da ich zu allem was ich hier poste ohne wenn und aber stehe. Die Anonymität in solchen Foren sollte dazu dienen, das ohne Vorurteile kommuniziert werden kann. Leider dient sie bisher nur dazu dass man Politikern und wem sonst noch alles hier eins „auswischen“ kann.

              Oder würdest du Oswald Schiefer auch so von Mann zu Mann sagen er soll seine „schmutzige Wäsche“ waschen? Ist zwar ein nicht ganz eindeutiger Vorwurf, aber du suggerierst mit dieser Ausdrucksweise sowas wie „er hätte Leichen im Keller“. Wenn du hierzu wirklich was weißt, dann solltest du Anzeige bei der Staatsanwaltschaft machen. Wenn du hingegen nichts weißt, sondern so etwas nur einfach annimmst weil er dir unsympathisch ist oder weil irgendwer mal irgendwas gesagt hat, dann ist sehr gute wenn du solche Dinge in Zukunft hier nicht mehr einfach so posten kannst. Immerhin ist das üble Nachrede.

            • Garuda

              @Jenny Lein

              Wer hat im Interview von schmutziger Wäsche gesprochen? Ich nehme den Greis nur beim Wort.

        • Gynne

          Da wird es jetzt aber schön langweilig . Freue mich schon wie sich ein paar SVPD hansel hier im Forum gegen seitig den ganzen lieben Tag loben und ausdiskutieren wer der beste Arschkriecher in diesem Sauhaufen ,der sich auch noch Volkspartei schimpft, ist . Fürs Volk hat DIESE Partei schon lange nichts mehr übrig .

    • milf

      Man sollte diese raubtiersozialistischen Medien-Subventionen überhaupt abschaffen! Dann erübrigen sich diese müßigen Diskussionen.

    • rocco siffredi

      Nor leute lossmer ins iatz nou volle gian bevor sie ins zum Schweigen bringen welln. Des isch a kak Gesetz hobm olle lei schiss die wohrheit zu hearn…

    • Oriunda

      Wann tritt dieses Landesgesetz in Kraft? Bis dahin könnte man noch ordentlich seine Meinung sagen.Vorläufig noch das hier: Je mehr Autonomie desto weniger Freiheit.

      • Garuda

        Das Gesetz tritt erst in Kraft wenn es im Gesetzblatt der Region Trentino-Alto Adige veröffentlicht wird und von da an noch mal zwei oder vier Wochen danach, hab da zu wenig aufgepasst vor 40 Jahren bei politischer Bildung, wobei es michvdamlas ohnehin wenig interessierte.

        Also hast sicher noch mindestens 4 Wochen Zeit hier alles über diese Aasgeier loszuwerden.

        Liebe Grüße in die Bananenrepublik Südtirol als neuer satellitenstaat Nordkoreas.

        • Franz

          @Garuda, Abgesehen von diesen Gesetz wird die Staatsanwaltschaft dafür sorgen, dass Du bald keine beleidigenden Kommentare mehr schreibst

          • martin

            Und deine Alten gefahndet werden. Fran, beleidige mich schnell noch als warmer Bruder, weil ich Männer liebe.

            • Franz

              martin,
              .http://www.tageszeitung.it/2015/06/14/der-jugend-report/#comment-268679
              martin
              15. Juni 2015 um 07:20
              Und impotent soll es laut Franz auch machen. Das hieße laut Franz dürfte es Durnwalders Kinder gar nicht geben. Jetzt blos nicht weiteredenken. Ich glaube der Landeshauptmann wird sich bei Franz mit einer Anklage bedanken.
              Gerade solche Kommentare zeigen , dass es solche Gesetze braucht.

            • martin

              @Franz
              Da ich vermute, dass du es warst, der diese Kommentare unter meinem Nick verfasst hast (es sind mehrere martin angemeldet), machst du dich jedesmal neu strafbar. Dein Problem… Ich bewahre immer noch den Screenshot mit den schw Schw auf 😉

            • Franz

              @martin
              Mit Deiner“Unterstellungen“ Verleumdung“
              ich hätte diesen Kommentar geschrieben machst du Dich strafbar. Die Staatsanwaltschaft wird feststellen wer diesen Kommentar geschrieben hat und dafür sorgen, dass Du bald keine beleidigenden Kommentare mehr schreibst

            • Franz

              martin, Beleidigungen – Verleumdungen – Unterstellungen das wird noch teuer
              Il d.d.l. S. 1119 si propone di modificare sia le norme codicistiche sia l’art. 13 della legge sulla stampa cancellando la possibilità (e l’obbligo) di irrogare la pena della reclusione per i reati di ingiuria e di diffamazione[4].
              Questa scelta è bilanciata nel disegno di legge dall’innalzamento delle sanzioni pecuniarie. Nel Codice penale, mantenendo la graduazione tra i due reati, le sanzioni sono elevate ad un massimo di cinquemila euro per l’ingiuria semplice, da tre a diecimila euro per la diffamazione semplice, fino a quindicimila euro per la diffamazione specifica. Per quanto riguarda l’art. 13 della legge sulla stampa, il d.d.l. prevede la multa fino a diecimila euro per la diffamazione commessa con il mezzo stampa o della radiotelevisione e
              da diecimila euro a cinquantamila per la diffamazione specifica, con la consapevolezza della falsità del fatto attribuito[5].
              ++++++

            • martin

              Ja, bitte zeig mich an, danke. Dann lerne ich dich endlich kennen, mein Schatzilein und dann können wir endlich tun, wonach du dich so sehr sehnst!

            • Franz

              @martin, wenn Du einen Freund suchst, kauf Dir einen Papagei. Ihr habt ja gewisse Gemeinsamkeiten-eine beschissene. . . . . . . . .

            • martin

              Ich hoffe für dich Franz, dass du es nicht warst. Sonst woll der Staatsanwalt. Der nimmt dich beim Biep und macht dann Bieb mit dir. Mann wär ich gern ein Staatsanwalt. Wenn dich das so Biep macht.

    • sepp

      Garuda pappe holten und steuern zahlen Tribus geh vorn europäischen Gerichtshof noa kenn sich die mit dengsetz i o…. putzen do LB und seine kompanie hearn die Wahrheit nett hearn
      ERNEUERUNG MADE IN SÜDTIROL

      • Luis

        Einige Damen und Herren im Forum haben bereits öfters darauf aufmerksam gemacht, dass es sich um „Anlass Gesetz“ handelt.
        Eine kompetente Landesregierung kann mit Kritik meistens gut umgehen und braucht sicher nicht Maulkorb Erlässe und Schikanen für die Medieninhaber. Dieses Gesetz ist ein Zeichen der großen Schwächen der Landesregierung und nicht der Stärke.
        Ich empfinde diese „Obstruktionspolitik“ der Landesregierung als diktatorischen Akt und unverhältnismäßig, weil die derzeitigen gesetzlichen Vorgaben vollkommen ausreichen.
        Ich bezweifle auch die Rechtmäßigkeit dieser Verordnung der Landesregierung.

    • Adrian

      Ich werde meinen Platz im Lande Südtirol einem Einwanderer abgeben. Arrivederci.

    • Stiller Beobachter

      Nordkorea pur!! Ein bisschen China! Und die aufgelösste DDR, mehr kann man dazu nicht sagen.Macht doch endlich eure Aufgaben. MIR FEHLEN DIE WORTE. Meine Adresse ist bekannt.

      • Yannis

        @Stiller Beobachter,
        >>>Nordkorea pur!! Ein bisschen China! Und die aufgelösste DDR, mehr kann man dazu nicht sagen.Macht doch endlich eure Aufgaben. MIR FEHLEN DIE WORTE. Meine Adresse ist bekannt.<<<

        Absolut zutreffend !!!!! meine Fresse, wie weit sind Südtirols Diktatoren gesunken, um noch einen Ausweg aus dem Machverlust zu finden.

        • THEMA

          Da jammern Leute von China und Nordkorea und haben nie China erlebt. Wer dort war, wie
          ich, hat gesehen was Meinungsfreiheit bedeutet, Ausländische Zeitungen nur in den grossen
          Hotels an Ausländer. Fernsehprogramme: Es gibt 3000 Fernsehsender aber Nachrichten bei allen nur die der CCTV (der Regierung). Fernsehprogramme werden über Kabel verbreitet. Satellitenschüsseln brauchen eine Genehmigung der Regierung , Internet wird
          zensuriert und auch CNN wird zensuriert wenn das Programm oder die Nachricht China
          betrifft. Das Bild wird dunkel. Und da ereifern sich hier die übliche Kleinkarierten über ein
          Gesetz einer Provinzregierung. Da kann ich nur milde lächeln über so viel Wichtigtuerei.

    • kimjonill

      meinungsfreiheit ade. und das in südtirol. china + nordkorea lassen grüssen.
      das ist leider auch das ende von tageszeitung online.

    • Franz I

      Wenn ich den Schiefer so sehe, hätte er Bürgermeister bleiben sollen und seiner Gemeinde einen Maulkorb verpassen!
      Mit 60(?) Jahren in den Landtag und sich noch groß aufspielen ist doch a bissl heftig!
      Do wor do Luis liberaler (mit seine Freind)!
      Zu PRO & CONTRA, der Dieter soll sich verkriechen und den Tribus lass mal schön seine Arbeit machen.
      Ein Mediengesetz stellt KEINE Bedingungen, sondern fördert ihre Vielfalt.
      Hat die SVP von irgendwem Angst?

      • barfusler

        der kennt halt einzig die (((gute))) alte Politik, wo einzig der Dorfkaiser im Ort das Sagen hatte.
        Es ist ungewohnt dass auch der gelangweilte Hausmeister, die genervte Volksschullehrerin, der gutgelaunte Wirt, der entlassene Bankdirektor … plötzlich was zu sagen haben 😉
        Zumindest soviel Verständnis hätte ich im aber schon zugetraut dass er als deren politischer Vertreter ihre Einfachheit in jeder Hinsicht akzeptiert und erträgt und sich nicht über sie lustig macht

    • Igel

      Ich möchte diesen Brief, unter diesem Link, als letzten Beitrag in diesem Forum unserer Landesregierung und unseren Medien widmen, der zwar an die deutsche Bundesregierung und die deutschen Medien gerichtet ist, aber sehr wohl auch den Unseren zu einer besseren Erkenntnis verhelfen könnte.
      Mögen sie sich dieses Schreiben eines investigativen Journalisten noch zu Gemüte führen und einmal darüber nachdenken.
      Und sage mir keiner, das habe nichts mit uns zutun, dies betreffe uns nicht, und sage keiner er habe nichts gewusst.

      http://www.altermannblog.de/dass-ich-das-noch-erleben-darf/

      • Hubert

        @ Igel
        ich danke für diesen Link, sehr aufschlussreich und leider auch sehr deprimierend.
        Der Bezug zur Situation bei uns ist nicht von der Hand zu weisen – nur halt alles kleinkarierter und… (nein, das sage ich jetzt nicht, denn man könnte ja jemand zu nahe treten, nicht wahr?)
        Ich nehme mal an, dass es wenig Leute geben wird, die bereit sind, Deinen Link zu öffnen und auch zu lesen. Dann kann man ja auch nicht verstehen, oder?

        • Anton

          Eine gute Zusammenfassung und eine Bestätigung jener in den Foren die auf das und Ähnliches bereits hingewiesen haben.
          Die Usa scheinen bei großen Bevölkerungsteilen immer weniger Zuspruch zu finden. Die vielen Verbrechen auf der Welt wie in Kiew, Irak, … werden viele Menschen nicht vergessen.
          Die Frage welche Amis dort geschossen haben und unter welcher Anleitung steht immer noch im Raum.

    • EBERHARDT

      Die nächsten Wahlen kommen bestimmt!

      • Garuda

        @Eberhard

        Du hast Recht. Aber die Wahl wäre dann nur mehr zwischen Pest und Kolera, denn es werden genauso wie in ganz Europa so auch in Südtirol die Rechten erstarken und das ist bedenklich, wenn eine Partei der Mitte wie SVP und PD als Linke die Meinungsfreiheit mit Füßen treten und nicht mehr als Wert hochhalten.

        Schade dass genau diese Parteien ihr Gründerideal so sehr mit Füßen treten. Wofür ihre Väter einmal kämpften, tragen Sie heute zu Grabe. Die letzten Bastionen gegen die Rechten und Rechtsextremen sind gefallen.

        • Yannis

          @Garuda

          22. September 2015 um 21:02

          mein reden !!!

          Mit vergnügen habe ich hier das „winseln“ jener zur Kenntnis genommen die ein Problem mit der Meinung anderer haben.
          Mein Gott was sind dies für armselige Kreaturen.

          Beste Grüße Yannis

    • kim jon ill

      meinungsfreiheit ade. und das in südtirol. china und nordkorea lassen grüssen. wird gleichzeitig auch das ende von tageszeitung online sein, da das einzig interessante sind die kommentare. die kopierten pressemitteilungen finde ich auch anderswo. p.s. berufspolitiker wia der schiefer sollen zumindest die pappen halten, wenn sie sich schun nit schamen fürs nixtian an sou an haufen geld inzustecken.

    • Besorgter Bürger

      Wenn ihr nichts mehr von mir hören solltet, bin ich der Medienpolitik der heiligen Mutter Partei zum Opfer gefallen. Rächt mein Verschwinden mit ganz vielen stumpfsinnigen Kommentaren! Danke. (Also jetzt nur für den Fall…) 😉

      • barfusler

        … denke auch dass da ganz schön mitgemischt wurde
        interessant auch dass nie auch die Betroffenen, die Kommentarschreiber gefragt wurden,
        Es steckt ja nicht irgend eine Organisation oder ein Unternehmen hinter den Forumschreibern.
        Eine unabhängigere Meinung als die im Forum von den Bürgern direkt kenne ich leider keine

    • sepp

      die nächsten wahlen kommen bestimmt noa wern amol a poor af die schnauze follen merks enk des SVPD Regierung van südtiroler aussenminister gor koane Wortmeldung herr Partei obmann

    • bergbauer

      danke fürs löschen……und tschüss

    • ......

      Es ist mehr als offensichtlich, die wollen nur die Namen. Und die kommen dann auf die Blacklist. Existensen ruinieren.

    • info

      Wer fordert für jeden kommentar das gleiche sicherheitsprozedere wie beim onlinebanking mit sms bestätigungscode per sms einzuführen. der schafft defacto die kommentarmöglichkeit ab. niemand macht dieses prozedere freiwillig, und durch so eine überwachungsmaßnahme passiert nur eins. die schere im eigenen kopf zensiert sich selbst, man will ja nicht negativ auffallen.

    • tottele

      Bei Kleinkindern stinken auch oft die Windeln , aber das was ich hier schreibe würde ich auch der betroffenen Personen ins Gesicht sagen , aber man kommt ja nicht dazu . Eigentlich will man uns ja eh nur unterdrücken, wie man das nennt ? Psychische Unterdrückung .

    • Anja

      Kostet uns die Autonomie die Freiheit? Je mehr Autonomie desto weniger Freiheit? Hat das Land überhaupt Zuständigkeiten bezüglich Persönliche Rechte? Ich denke nicht.
      http://www.talktogether.org/index.php?option=com_content&view=article&id=391:erich-fromm-die-furcht-vor-der-freiheit&catid=61:nr-42-1012-2012

    • uschi glas

      ich kann nur die worte des dietmar steger (heisst der so?) wiederholen.
      Politik ist kompetenzfreier raum.

    • uschi glas

      ps welche stimme hat denn um himmels willen dieser schiefer??
      zuviel zigaretten oder zuviel alkohol? ups darf ich das überhaupt noch sagen?????

    • michl

      Sie verschenken unser Geld
      haben die Wohnugspreise in die Höhe getrieben
      betreibenen mit öffentlichen Geldern ihren Privatflughafen
      erhöhen sich selbst ihr Einkommen
      kassieren Rente vor der Pension
      veruntreuen Steuergeld
      berteiben Vetternwirtschaft
      machen sich die Gesetzte zu ihrem Wohl
      finanzieren Fahrzentren und schliesen Sanitätsbereiche
      …….
      Das ist sicherlich nicht so schlimm wie so mancher Komentar!
      Was hat größere Auswirkungen?
      Euch geht es nur um eure Stimmen ,um am Sessel kleben bleiben zu dürfen.
      Erzählt mir mal wer von euch, wieso eine Bereicherung für uns und unser Land ist!
      Ihr seid alle ein Zahn vom Zahnrad der SVP.Jeder von euch ist gleich oder wird zurechtgeschliffen.Ansonsten würde das Zahnrad zerbrechen!

      Und jetzt fangt ihr an den Leuten(Geschädigten)das Maul zu verbieten?
      Wie gut müsst ihr die Wahlen unter Kontrolle haben die kommen,ansonsten Aufnimmerwiedersehen!

      • Luis

        In den Kommentaren kommt sehr oft zum Ausdruck, dass der Souverän das Volk ist und nicht der kompetenzfreie Raum der svp pd Regierung.
        Mit vielen unlauteren Verordnungen der Landesregierung wird eine breite Masse der Bevölkerung radikalisiert.

    • Franza

      Kalter Wind aus dem Landtag, morgen schneits eh bis auf 1500 mt herunter und die „onorevoli – ehrenhaften“ (sic!) im Bunde mit den „hochwürdigen – reverendi“ (sic!!) können mich mal kreizweise.
      (https://www.youtube.com/watch?v=9oZnBy8GNvI)

    • ......

      „Die Anstalt“ auf ZDF fängt an! Hophop

    • BatMan

      Da sieht man, welche Art von Gesetzen, unsere Politiker unter dem Deckmantel des guten Benehmens zu kreieren, imstande sind. Bravo nur weiter so! Fragt sich nur wie lange sich das Volk von diesen Versagern noch regieren lässt?

      • Luis

        Meinen Sie wie Steger den kompetenzfreien Svp Politiker?
        Vor 25 Jahren sind 100.000-de Bürger auf die Strasse gegangen und haben gerufen „Wir sind das Volk“.
        Es wird Zeit, dass dies sich die Südtiroler darüber bewusst werden, dass das für sie genauso gilt.

    • BatMan

      Am Besten wir sagen diesen Leuten von nun an, wenn wir sie auf der Straße treffen unsere Meinung und das was wir von ihnen halten, gleich ins Gesicht. Schauen ob sie die Courage haben uns dann das Maul zu verbieten.

    • BatMan

      Da freut sich der Schiefer, wie ein kleines Kind!

    • Wusler

      Schiefer sie sind ein „Träumer“!!

      Ein Klarnamenpflicht ist der Versuch Gegner oder Kritiker mundtot zu machen. China führt Klarnamenpflicht ein, Südkorea hat ein solches Gesetzt wieder gekippt, weil das Gericht es als Einschränkung der Redefreiheit sah. Übrigens die Beleidigungen sind mit Klarnamen NICHT zurückgegangen! Also alles für die Katz.

      In Südtirol ist freie Meinungsäußerung nicht ungefährlich und kann gesellschaftliche Folgen haben. Je nachdem wem man ans Bein pisst!

      Man siehe die bereits im Ansatz erstickten Diskussionen beim Thema Flüchtlinge. Niemand darf dagegen etwas sagen, keine Meinung haben, keine Fragen stellen andernfalls ist man sofort “braungebrannt” und Rassist. Dabei muss genau ein solch nachhaltiges Thema eine Diskussion aushalten.

      • Luis

        Wehe dem der sich gegen diese illegalen Einwanderer ausspricht. Der wird von dieser Landesregierung als abartig bezeichnet.

      • Yannis

        @Wusler,
        >>>Man siehe die bereits im Ansatz erstickten Diskussionen beim Thema Flüchtlinge. Niemand darf dagegen etwas sagen, keine Meinung haben, keine Fragen stellen andernfalls ist man sofort “braungebrannt” und Rassist. Dabei muss genau ein solch nachhaltiges Thema eine Diskussion aushalten.<<<

        Sehr treffend formuliert !

    • Luis

      Und dann wundert sich jemand über die Beliebtheit der Politiker ….rote karte

    • Hubert

      Ich verstehe, dass es Politiker gibt, die „das Niveau der Diskussionskultur“ auf ihr eigenes Niveau bringen wollen. Ich verstehe nur nicht, warum sich dann etwas ändern muss, denn niveau-loser als das, was sie produzieren geht es wohl nicht mehr, oder?
      War das auch schon zu niveaulos?

    • Helmuth

      Die Inquisition ist nun wieder in Kraft. Allerdings fehlt im Gesetz nur noch die Hinrichtungsstätte – natürlich in Bozen. Danke Herr SVP-Bozner Obmann und HDS-Direktor (freigestellt mit dem „Arbeiterstatut“), Steger und Genossen.

    • sebo

      Wieder einmal stellt sich heraus,dass Herr Köllensberger die einzige Person mit technischen Verstand und Verständnis für die neue Medienwelt ist.

      Der Rest ist ein Trauerspiel, ein einziges Trauerspiel.
      Ich sage das nicht als Wähler einer Partei, sondern als Bürger.

      Noch grauenhafter war der Auftritt von Herrn Steger im gestrigen Pro&Contra.

    • Klaus

      Jetzt wird Herr Schiefer ihre „Wäsche“ nicht mehr gewaschen, Glück gehabt , gelllllll. Stichwort: Wahlwerbung mit Personal der …………. Neumarkt:-))))))

      • Erwin

        Wer will die „Schmutzwäsche“ der Landesregierung waschen?
        Es finden sich bestimmt hellere Köpfe als diese IT – ler in der Landesregierung, dass die Bürger ihre Meinung frei äußern können.

    • Stephan Mair

      Herr Schiefer hat schon mehrmals bewiesen das er vom Volk nichts hält und von „Demokratie“ nichts versteht.
      Ein Unterlandler der nur im LR sitzt weil halt sonst keiner da war und das Unterland ja irgendwie repräsentiert werden muss.
      Da haben sich die Unterlandler aber fein ins eigene Messer geschnitten.
      Wäre besser gewesen sie hätten ihn in Kurtatsch gelassen, war eh schon auf dem Abstellgleis, ein Fall für die Penionsabteilung.

    • BatMan

      Wer diese Witzfiguren noch ernst nimmt ist selber schuld!

      • Franz

        BatMan………Batman ………der Anarchist – Anarchokapitalist- und Finanzexperte der fleißig von Günter Hannich seine Bücher liest bzw.. immer wieder diesen Verschwörungstheoretiker zitiert und wohl den ganzen Schwachsinn auch noch glaubt ( Günter Hannich * ein deutscher Sachbuchautor, der sich vorwiegend mit Wirtschaftsfragen befasst und sich gerne Geldexperte nennt und seit Ende der 1990er-Jahre regelmäßig den Zusammenbruch des Euro und den Absturz aller Börsenkurse vorhersagt.
        Pierre-Joseph Vertreter des solidarischen Anarchismus, er setzte sich für die Abschaffung der Ausbeutung und der Regierung des Menschen durch den Menschen ein.[1]Vielzitiert ist der Satz „Eigentum ist Diebstahl“
        Batman, kennt wohl den Unterschid zwischen Beleidigung und Meinungsäußerungsfreiheit nicht. http://de.wikipedia.org/wiki/Meinungsfreiheit
        Batman scheint fernab jeglicher Realität zu leben. der, Stefan Blankertz zitiert (*Gestalttherapeut und Vertreter des Anarchokapitalismus der für eine politische Philosophie, , einer Gesellschaft ohne staatliche Institutionen und Eingriffe eintritt.

        Pierre-Joseph Vertreter des solidarischen Anarchismus, er setzte sich für die Abschaffung der Ausbeutung und der Regierung des Menschen durch den Menschen ein.[1]Vielzitiert ist der Satz „Eigentum ist Diebstahl“
        , Stefan Blankertz (*Gestalttherapeut und Vertreter des Anarchokapitalismus der für eine politische Philosophie, , einer Gesellschaft ohne staatliche Institutionen und Eingriffe eintritt.

    • Andreas

      Es sind 2 Paar Schuhe hier mit Klarnamen zu schreiben oder bei TZ die persönlichen Daten zu hinterlegen und mit einem Nick zu schreiben.

      Was steht eigentlich im Mediengesetz?
      Wer legt die Messlatte fest, bei welcher die Daten weitergegeben werden?
      Wird der Betroffene benachrichtigt, wenn nach seinen Daten gefragt wird und von wem die Anfrage kam?

      Es scheint als würde hier die Landesregierung ihre temporäre Macht etwas zu sehr ausspielen.
      Medienförderung sollte eigentlich unabhängig von den Inhalten der Medien ausgezahlt werden, um Journalisten nicht zu Schreiberlingen für die bestimmende Kaste zu degradieren.
      Es liegt in der Natur der Sache, dass ein Journalist viel vorsichtiger über jemanden schreibt, wenn er weiß, dass dieser Einfluß auf die wirtschaftliche Situation seines Arbeitgebers hat.

      Es scheint wie in der Werbebranche, kritische Artikel über Werbekunden werden so gut wie möglich vermieden, um diese nicht zu vergraueln, nur handelt es sich dort um private Gelder und nicht Steuergelder.

    • helmut

      Es ist ein zu kompliziertes Verfahren.

      Viel einfacher wäre es, wenn alle SVP-Kritiker ein Abzeichen – vielleicht einen Stern – auf der Brust tragen müssten.

      Da könnte man ihre unflätigen Kommentare auch auf der Straße besser unter Kontrolle halten.

      • Luis

        Svp will einen Stern wie bei den „Juden“ einführen? Das nennt sich demokratisch?

        • helmut

          Lieber Luis!

          Das hat der Arno im Moment noch nicht vor. Vielleicht, weil es ihm auch nicht eingefallen ist.

          Ich wollte ihm nur einen guten Tip geben!

          Es muss ja auch nicht unbedingt ein Stern auf der Brust sein.

          Man könnte auch an einen mittelalterlichen Ketzer-Hut denken, den solche Leute dann tragen müssten.

    • checker

      Wir werden zurückschlagen…denn freie Meinungsäuserung ist das höchste Gut, auch wenn manchmal ein paar weniger geistreiche Kommentare dabei sind. Jeder Portalbetreiber kann diese Kommentare wie bereits seit immer üblich entfernen.
      Kritiker mundtot zu machen – geht gar nicht. Die SVP sollte sich um andere Dinge kümmern als um ein paar Kommentare.
      Verstanden?

      • barfusler

        Zurückschlagen? alles was gemacht werden kann ist sie nicht wieder zu wählen.
        So lange eine Kaste sich die Gesetze schreibt wird sie sich aber auch weiterhin weich betten und gegen jeden Störenfried zu wehren wissen. Auf lange Sicht wird sich hoffentlich was ändern, bis dahin musst sich der Bürger noch so einiges gefallen lassen.

      • Luis

        Sich um anliegen der Bürger zu kümmern setzt Kompetenz voraus. Die ist in dieser Landesregierung nicht vorhanden.

      • Astrid

        Immer wenn der LH von Brüssel kommt- wissen wir- daß das nichts gutes bedeuten kann. Und wie schon gemunkelt- fängt er an- die von Merkel an ihr Volk verhängten Maulkörbe, auch an uns zu verteilen. Aber Südtirol ist nicht Germany werter Herr Kompatscher. Ich finde- sie sind alles andere als ein Politiker. Wären sie halbwegs so gut in der Politik wie beim Kinder machen- dann würden ihnen nicht dauernd die Ohren sausen. So werden sie bald ein Hörgerät brauchen.

    • Puschtrabui

      dann werde ich hoffentlich wieder „entsperrt“ wenn ich mich mit meinem Namen anmelde, oder? Intressante Diskussion gestern Abend im Sender Bozen bei Pro und Kontra, nur war die Sendezeit zu früh fertig…. 🙂

    • Guenther

      Unglaublich dass die Svp so etwas im Jahr 2015 durchzieht.

      Überwachung pur.

    • Puschtrabui

      und dieses SVP Gesetz wird dazu führen, dass sich dann die südtrioler Blogger in anderen unzensierten Medien austoben werden, die nicht von der SVP finanziert werden 😉

    • BatMan

      „Regiert sein heißt unter polizeilicher Überwachung stehen, inspiziert, spioniert, dirigiert, mit Gesetzen überschüttet, reglementiert, eingepfercht, belehrt, bepredigt, kontrolliert, eingeschätzt, abgeschätzt, zensiert, kommandiert zu werden durch Leute, die weder das Recht, noch das Wissen, noch die Tugend dazu haben.
      Regiert sein heißt, bei jeder Handlung, bei jedem Geschäft, bei jeder Bewegung versteuert, patentiert, notiert, registriert, erfasst, taxiert, gestempelt, vermessen, bewertet, lizenziert, autorisiert, befürwortet, ermahnt, behindert, reformiert, ausgerichtet, bestraft zu werden.
      Es heißt, unter dem Vorwand der öffentlichen Nützlichkeit und im Namen des Allgemeininteresses ausgenutzt, verwaltet, geprellt, ausgebeutet, monopolisiert, hintergangen, ausgepresst, getäuscht, bestohlen zu werden; schließlich bei dem geringsten Widerstand, beim ersten Wort der Klage unterdrückt, bestraft, ?heruntergemacht, beleidigt, verfolgt, misshandelt, zu Boden geschlagen, entwaffnet, geknebelt, eingesperrt, füsiliert, beschossen, verurteilt, verdammt, deportiert, geopfert, verkauft, verraten und obendrein verhöhnt, gehänselt, beschimpft und entehrt zu werden.
      Das ist die Regierung, das ist ihre Gerechtigkeit, das ist ihre Moral.“ 

    • BatMan

      Was glaubt dieser Schiefer, wer er eigentlich ist?
      Dieser Herr und seine Partei lehnen sich aber weit aus dem Fenster.

    • BatMan

      In keinem Land der Welt werden Renten in voraus gezahlt! Ihr habt es euch selber vermasselt und jetzt wollt ihr dem Volk einen Maulkorb verpassen?

    • ......

      Es würde jetzt Allen!!!! 1000 mal weniger Nerven, Energie und Geld kosten, wenn die Svp endlich herginge, und sagen würde “ ok, wir machen ab nun ehrliche Politik, SO RICHTIG VOLKSORIENTIERT, anstatt diese ganze Show“. Wer ist denn der Chef in dem Laden?

    • Nadine

      Na endlich !
      Einige von euch obigen Schmierfinken werden gezwungen , das was die meisten Menschen als Kind gelernt haben ,die Mitmenschen zu achten und deren Würde zu respektieren , selbst zu lernen .!!!!!! Laut Herrn Tribus sind einige der Schreiberlinge Landesangestellte .Wie geht das eigentlich in der Arbeitszeit ? Vom PC der Landesverwaltung ? Höchste Zeit zu kontrollieren !!!!! Nicht ausgelastet ? Es bräuchte da noch einige Straßenkehrer !!!!

      • Luis

        Sie wären geeignet als Svp Zensor tätig zu werden. Bald wird nach Ihnen nachgefragt. Vielleicht so wie es die STASI praktiziert hat.

      • schorsch

        @ Nadine: Ja, das ist der richtige, zündende, ja göttliche Gedanke!
        Kontrolle, Kontrolle und nochmals Kontrolle über jede Minute eines Menschen, sei es am Arbeitsplatz oder in der Familie und Freizeit.
        Noch dazu, man stelle sich den Skandal vor: Landesbeamte wagen, ihre ketzerischen Gedanken zu äußern. Wo kommen wir hin, wenn diese Landesdiener nicht mehr automatisch das Richtige denken und schreiben?
        Dazu dient auch der aktuell ernsthaft diskutierte Ansatz der Abschaffung des Bargeldes, denn mit einer Karte ist jeder Kauf und Schritt eines jeden Menschen nachvollziehbar. Das ist gut so, nicht wahr?
        Na endlich, Nadine!!! Die Schmierfinken werden von den Gesetzen der Lichtgestalten bezwungen, der Sieg des schwarzen Anstandes, der schwarzen Gerechtigkeit und Liberalität ist nicht mehr aufzuhalten. Ab mit den schreibenden Finsterlingen in den Orkus der Geschichte. Halleluja!

      • helmut

        Liebe Nadine!

        Sie haben ja so Recht!

        Nachdem die SVP den langen mühsamen Weg der Umwandlung von einer Befreiungsbewegung zu einer Bürger-Gängelungspartei geschafft hat, wollen sogar Landesangestellte auf einmal aufbegehren.

        Hallo, wo sind wir denn ?

        Das kann doch nicht sein, dass die eigenen Kettensträflinge frech werden.

        Hinaus mit euch ins Freie zum Straßenkehren!
        Mit einer Eisenkugel am Fuß. Und Peitschenhiebe gibt es auch.

      • Garuda

        @Nadine

        Dein Zynismus wird dir schon noch vergehen. Und Schmierung scheinst du einer zu sein oder hat man dich in der guten Kinderstube gelehrt, dass ein Schmierung eine respektvolle und ehrenwerten Bezeichnung für Menschen sei?

    • martin

      Einige Wenige werden das Forum noch nutzen und zwar jene, die sich die Zeit nehmen die komplizierte Anmeldung zu machen.
      Welche Berufsgruppe wird das wohl sein?

    • Bernhardl

      Gerade bei der Zensur wird auf die Möglichkeit der Online Verschlüsselung ähnlich den Banküberweisungen von der Landesregierung hingewiesen.
      Warum die Menschen und die Wähler nicht direkt demokratisch abstimmen lassen? Die Wähler sollen abstimmen können, ob sie diese Änderung des Mediengesetzes haben wollen oder nicht.

      • helmut

        Bernhard!

        Um Gottes Willen!

        Da können Sie ja gleich die Einführung der direkten Demokratie wie in der Schweiz fordern.

        Und man weiß doch, was für ein Chaos in der Schweiz herrscht und wie elend die Zustände dort sind.

        Aber hier auf der glücklichen Insel christlicher Behütetheit im Zwergzipfel Tirols nehmen der Bischof, der liebe Arno und der fromme Student Achammer den Bürgern das eigene Denken ab und sorgen für sie besser, als diese es jemals selbst könnten.

    • Herbert

      Damit setzen sich die Parteiaustritte und die ablehnende Haltung der Menschen mit solchen Gesetzes Initiativen der Svp weiter fort.

    • störzing isch doo

      bei den nächsten Wahlen werden Klebebänder für den Mund verschenkt! entweder für das Volk odr für die Politiker?

    • BatMan

      …und schön, dass die SVP – Plaudertasche zu diesen Thema den Mund hält! Welch eine Wohltat!

    • roadrunner

      Echt krass…
      Die Wenigesten hier kennen den Unterschied zwischen konstruktiver Kritik und Diffamierung. Bildung wurde den Betroffenen wohl verwehrt, oder sie sind in einem Stall aufgewachsen und kennen dementsprechend nur die Fäkaliensprache….

      Was richtig ist, ist, dass den ganzen haters mal ein Riegel vorgeschoben werden muss. Wenn man schon jemanden beleidigen will, dann sollte man auch den Mut haben, dies mit dem eigenen Namen zu unterschreiben.

      • schorsch

        @ Straßenrenner: eine erstklassige Idee, fangen Sie einmal an, Ihre eigenen Brieflein in diesem Sinne zu werten. Vor 2000 Jahren sagte einmal einer, der Name ist mir im Augenblick entfallen: „Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein“.
        Na ja, vielleicht war das ein Vorläufer der heutigen Hinterbänkler?

        • roadrunner

          Na schau, da fühlt sich einer betroffen…
          Lies besser genau was ich geschrieben habe. Aber von einem der er es nicht schafft meinen Nick richtig zu schreiben kann man auch nichts anderes erwarten..

      • BatMan

        @roadrunner,
        und was sich so mancher unter den Deckmantel des guten Benehmens so leistet?

      • Garuda

        @roadrunner

        Sollte da etwas im Bildungssystem sxhiefgelaufen sein, wie du diagnostizierst, dann bedanke dich doch bitte bei Väterchen Staat, das lange für die Gesetzgebung im Bereich Schule war und dann gab es seit der Übernahme durch Südtirol im Rahmen der Autonomie nur SVP Schullandesräte.

        Also bedanken dich doch bei Ihnen allen, wenn das vom obenher bestimmte Schulsystem deiner Meinung nach so versagtezuerst wollen sie Leute bewusst zu Idioten erziehen, denn nur diese sind leicht beeinflussbar und lenkbar. Wo sie jetzt von den bewusst herangezogenen Deppen (mich eingeschlossen) niveaulos auf den Deckel kriegen, müssen sie diese zum Schweigen bringen.

        Ironie des Schicksal

        • roadrunner

          Man kann dem Staat für vieles die Schuld geben. Aber für anstandloses Benehmen sind meines Erachtens an erster Linie die Eltern schuld.

          • Garuda

            @roadrunner

            Nö, dem Staat gebe ich sicher nicht die Schuld, sondern nur seinen VertreteInnen und Helfeshelfern aus den korrupten und machtgeilen Parteien und deren Trotzköpfen.

            Denn den Staat kann man aus einem deutschen Idealismus oder auch aus der Sicht des italienischen Me-ne-fregismus sehen.

            Wer also die Macht korrumpiert, wird alles daransetzen, die junge Genartion zu verdummen, um sie weiter „regieren“ zu können.

            Da sind selbst Eltern machtlos, oder sie nehmen die schulische Erziehung selbst in die Hand, aber das ist in allen westlichen Staaten so schwierig, dass es 99,9% eben lassen und es nicht tun.

            Die korrumoierten PolitikerInnen wissen genau warum.

            • THEMA

              Leider ist es umgekehrt. Die Elter sind nicht imstande ihre Kinder zu erziehen
              und so soll die Schule dafür sorgen.Bildung lernt man aber zu Hause, die Schule ist für das Wissen zuständig und nicht um das Grüssen beizubringen.

            • Garuda

              @Thema

              Das ist deine Meinung. Deshalb wird der Sachverhalt aber nicht wahr oder falsch.

            • Franz

              Garuda
              “ Da sind selbst Eltern machtlos“. Das zeigt, dass Garuda keine Ahnung von Kindererziehung hat, naja woher auch.

            • Garuda

              @Franz

              Der Herrenschneider Franz mit seinem Transvestiten als FRau, wird nicht nur von Kindererziehung keine Ahnung haben, sondern sogar von Kinderzeugung keine Ahnung haben.

              So sieht es.

            • Franz

              Garuda
              im Gegensatz zum warmen Bruder Garuda der nur an dumme Forderungen wie die Homo – Ehe denkt, habe ich Kinder und eine Ahnung von Kindererziehung.

    • wilfried.b

      Autonome Provinz Bozen ist nicht berechtigt ein Gesetz weder zu beschließen noch zu erlassen da es keine Rechtsgültigkeit hat.
      es ist eine Verordnung, mehr nicht
      Autonome Provinz Bozen ist eine Firma D U N S Nr, 447249087
      somit greift das internationale Handelsrecht unter Personen und Firmen, und umgekehrt.
      Auch UCC genannt. (internationales See und Handelsrecht)
      informiert euch selbst……
      selbst nachschauen unter http://www.UPIK. de
      Italien ist seit 1945 kein souveräner Staat sondern besetztes Land unter den Siegermächten.
      allem voran der USA.
      Italien ist kein Rechtsstaat sondern eine Firma…..
      D U N S Nr. 435111550
      Name Hauptverantwortlicher……… ROBERTO PUTZU
      schon komisch was ???? nein eigentlich kennt den niemand aber egal, Hauptsache die Menschen glauben all die Lügen die uns der sogenannte Staat auftischt.
      LG

    • Franz

      wilfried.b, http://www.tagesspiegel.de/medien/urteil-des-europaeischen-gerichtshofs-fuer-menschenrechte-online-portale-fuer-nutzerkommentare-verantwortlich/11926416.html

      Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte EGMR-Online-Portale für Nutzerkommentare verantwortlich -Meinungsfreiheit
      16.06.2015 17:11 UhrVon Sonja Álvarez
      Für zahlreiche Betreiber von Internetportalen gehört es zur täglichen Arbeit, beleidigende und hetzerische Kommentare auf ihren Seiten zu löschen. Dass sie dazu tatsächlich auch verpflichtet sind, hat nun am Dienstag der Europäische Gerichtshof (EGMR) für Menschenrechte in Straßburg entschieden und damit die deutsche Rechtssprechung bestätigt. Das Gericht in Straßburg hat erstmals in einem solchen Fall die Klage eines großen Internet-Nachrichtenportals in Estland über eine Verletzung seiner Meinungsfreiheit zurückgewiesen.

    • christian waschgler

      Ich finde es gut wenn jede/r seinem richtigen Namen angeben muss. So wie es bisher ist, verschanzen sich viele hinter der Anonymität und greifen andere oft auf unflätige Weise an. Sie sind wie die Partisanen – die schiessen auch aus dem Hinterhalt.

      • helmut

        Lieber Christian W.!

        Ganz richtig!

        Als kleiner Bürger, der vielleicht gerade ein Gesuch an die öffentliche Verwaltung gerichtet hat und auf Erledigung wartet, oder als Landesangestellter, muss man doch den Mut haben, der SVP-Parteispitze erhobenen Hauptes furchtlos entgegen zu treten und ehrlich die Meinung zu sagen.

        Es kann ja doch nicht mehr passieren, als dass man ein bisschen etwas verliert.

        Mein Gott, so etwas kommt doch alle Tage vor!

    • Stephan Mair

      Oder wie die Scharfschützen der Amerikaner die schießen auch aus dem Hinterhalt aber ich finde ein besserer Vergleich wäre es gewesen du schreibest: wie die Drohnen.
      Da sitzen die Täter auch an einem Computer und tausend Kilometer entfernt tötet eine Rakete die von ihnen durch einen Tastendruck abgefeuert wird einen (vermutlichen) Terroristen und zumeist auch noch einen Haufen „tatsächlich unbeteiligte“ Zivilisten.

      Fakt ist hier betreibt die SVP eine Einschüchterungspoltik nach bester Diktatormanier.
      Der User ob nun mit oder ohne Vollnamen wird davon abgehalten seine Meinung zu sagen und das Sahnehäuptchen ist es gibt keine klare Grenze bezüglich des Inhalts und wer den nun zuständig ist.
      So kann es leicht passieren das wichtige Informationen die der Allgemeinheit publik gemacht werden sollten, gelöscht werden um vermeintlichen Stunk zu entgehen.
      Lang lebe die SVPD.

      • roadrunner

        Die Hemmschwelle unter dem Klarnamen zu schreiben ist natürlich viel höher als unter einem Nick. Dadurch erhofft man sich Fortschritte.

        Was ich aber noch sagen möchte ist, dass bei diesem Gesetz alles Politiker unter einer Decke stecken. Die SVP erlässt das Gesetz, Freiheitliche, Bürgerunion, ecc. reiben sich die Hände. Die Buhmänner sind natürlich die SVP…
        Ist euch nicht aufgefallen, dass in letzter Zeit die Kommentarfunktion bei Presseaussendungen der Uli Mair, bis auf der Letzten ausgeschaltet war? Komisch nicht?

        • barfusler

          Du hast schon Recht, aber Frau Foppa ist diesbezüglich bestimmt nicht zu kritisieren, die wurde hier des öfteren unfair mit Dreck beworfen, trotzdem hat sie sich vorbildlich für die freie Meinungsäußerung stark gemacht. Jedenfalls glaube ich das gestern im Mittagsmagazin so verstanden zu haben

        • barfusler

          Uli Mair scheint schrecklich gekränkt zu sein und denkt dass ein geheimer Komplott gegen sie geschmiedet wurde. Dabei sind es die Politiker die bei bestimmten Themen sich am liebsten unter die gemeinsame Decke verkriechen

    • christian waschgler

      Die USA taugt nicht als Beispiel für Demokratie. Der „Spiegel“ Nr. 38 vom 12.09.2015 schreibt – kein Land der Erde sperrt mehr Bürger ein (2014) 2,3 Millionen . Mehr als tausend Tote im Jahr durch Polizeigewalt davon überproportional viele Schwarze

    • Anton

      Wenn Politiker Angst haben, dann bedienen sie sich der Zensur.

      • Yannis

        @Anton,
        richtig ! genauer ausgedrückt wenn Politiker sich vor dem „Volk“ fürchten.
        Es ist entsetzlich erleben zu müssen wie in einen Lände Namens Südtirol in bester STASI und GESTAPO Manier die Bürger zu drangalisieren versucht wird.
        Ist es wieder soweit wie damals, wo Südtirols Nazi Mitläufer gründlich dafür gesorgt haben, dass fast ein jeder Bergbauern-Jüngling als Kanonen Futter für Addi an die Ostfront geschickt wurde ? Ist es bald auch wieder soweit wie damals, als man NICHT „Optanten“ als sog. „Da-Bleiber“ angeprangert, beschimpft und schikaniert hat ?

    • goggi

      Liebe Mitbürger,eines könnt ihr mir glauben,die Politiker vertreten nicht
      uns Bürger sondern sind Vertreter von Lobbyisten.
      Horst Seehofer hat das auch gesagt.
      https://www.youtube.com/watch?v=19asrm-S4i0

    • Helmuth

      Wenn uns die verschiedenen Stockers, Kompatschers, Stegers, Spagnollis und wie sie alle heißen die verdammten Gutmenschen, dann bleibt uns nur noch eine Möglichkeit: sie so rasch wie möglich bei den Wahlen in die Wüste zu schicken. Einfach weitersagen, diese Leute einfach nicht mehr wählen. Frau Stocker kann wieder in die Schule zurück, Herr Steger kann sich in das warme Nest beim zum guten Teil öffentlich finanzierten Kaufleuteclub und Herr Kompatscher kann weiterhin Bürokrat spielen. Mit dem Mediengesetz usw. haben diese Herren und Damen sich ein Grab geschaufelt. In keinem westlichen Land wird die freie (anonyme) Meinungsäußerung ab nun so geknebelt, wie im „verkauften“ Südtirol. Die Journalisten werden so zu Hofberichterstatter erniedrigt.

    • THEMA

      Da jammern Leute von China und Nordkorea und haben nie China erlebt. Wer dort war, wie
      ich, hat gesehen was Meinungsfreiheit bedeutet, Ausländische Zeitungen nur in den grossen
      Hotels an Ausländer. Fernsehprogramme: Es gibt 3000 Fernsehsender aber Nachrichten bei allen nur die der CCTV (der Regierung). Fernsehprogramme werden über Kabel verbreitet. Satellitenschüsseln brauchen eine Genehmigung der Regierung , Internet wird zensuriert und auch CNN wird zensuriert wenn das Programm oder die Nachricht China betrifft. Das Bild wird dunkel. Und da ereifern sich hier die übliche Kleinkarierten über ein Gesetz einer Provinzregierung. Da kann ich nur milde lächeln über so viel Wichtigtuerei.

      • BatMan

        @THEMA,
        du mit deinen erweiterten Horizont (du warst ja im großen Land China 🙂 ), siehst die Dinge natürlich von der höheren Warte aus.

      • helmut

        An Thema!

        „Da jammern Leute von China und Nordkorea und haben nie China erlebt. … Und da ereifern sich hier die übliche Kleinkarierten über ein Gesetz einer Provinzregierung.“

        Na ja, das hat vielleicht damit zu tun, dass Südtiroler nicht in China, sondern hier leben.

        Darüber schon einmal nachgedacht?

    • Spaltpilz

      Man könnte eine unabhängige Seite ins Leben rufen, auf welcher man Nachrichten aus den verschiedenen Presseorganen Südtirols kommentiert werden könnten!
      Diese Seite ließe sich locker mit Werbung finanzieren, denn wenn gut gemacht könnte sie mehr Online-Werbekunden anziehen als es die TZ, Dolomiten und FF es jetzt tun.

      • Yannis

        @Spaltpilz
        sicherlich könnte man auch eine solche Plattform so wie Wikipedia aufbauen, die sich ja bekannter Maßen nur aus Spenden finanziert und damit unabhängig von allen Seiten ist, mir wäre die dies wie bei Wiki auch ein „Fuffi“ im Jahr wert.

    • *Karl*

      Wichtiger als einen Beitrag zu schreiben ist sich für diese Medienzensur alla Nordkorea bei den zuständigen Politikern bei den nächsten Wahlen zu bedanken. Aber viele Südtiroler haben kaum mehr als 4 Stunden Speicherplatz im Gehirn für das was diese Politiker mit ihnen machen. Ein trauriges Volk, das seine Politiker verdient.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen