Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » „Ich lese alles mit“

    „Ich lese alles mit“

    Mit einem Medienförderungsgesetz will die Landesregierung „inakzeptablen“ Online-Kommentaren den Garaus machen. Kann das klappen? Ein Streitgespräch mit Magdalena Amhof (SVP) und Paul Köllensperger (Movimento 5 Stelle).

    Clip to Evernote

    Kommentare (98)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • ......

      Wie langweilig…jetzt kommt wieder das “ guter Cop böser cop spiel“ dadurch soll dem Bürger vorgespiel „einer hier ist auf Eurer Seite“. Zum Schluss wollen sie das selbe. Schauspieler. Amhof….wird die wirklich für solchen Quaquaqua bezahlt? Ausreden formulieren?

      • Daniel

        Den Medienbetreibern kommen Gelder zu, öffentliche Gelder, UNSERE Gelder, und dafür verlangt man von diesen Medien, dass man UNS den Maulkorb anlegt!! Welche Perversion kommt da wieder mal auf uns zu?
        ICH zahle Steuern, von diesem MEINEM Steuergeld finanziert man Medienbetreiber und diese sollen MICH dann in meiner Freiheit zähmen!!
        SVP gehts zum Teufel mit Euren Vorschlägen!!

        • nix phil

          Da haben sie genau das angemerkt, das ich mir gedacht habe.
          Warum kommt es hauptsächlich zu Kommentaren, weil die Landesregierung der Herrschsucht verfallen ist? Wo ist die demütige Erneuerung, die der ParteiStudent Achammer angekündigt hat geblieben?
          Diese Landesregierung zieht sich immer weiter in die „Festungen“, die mit Steuergeld errichtet und gekauft wurden zurück.

          • Puschtra

            Wenn sich jemand beleidigt fühlt weil ihm ein Kommentar nicht passt bietet der Rechtsstaat genug Möglichkeiten darauf zu reagieren.

            • tztz

              wenn man solchen Beruf wählt
              und so was im Geheimen
              z.B. Geld und
              Gesetze (eigene Vorschusspensionen),
              Vorteile (Bau des geschl.Fughafen)
              usw beiseite schaffen will,
              sind Kommentare ja nicht recht …

            • luisl

              Wahrheit liebe Politiker ist mal so !!!!!
              ihr verdient nichts besseres.

      • svp - 70 jahre käse

        Wer lest schon alles hier mit?

    • martin

      Frau Amhof, Sie sind Köllensperger um WELTEN unterlegen.
      Darf man das sagen, oder ist das schon eine Beleidigung?
      Aber die Politiker wissen schon, dass sie dan selber auch unter Realnamen posten müssen?

      • Walter Mair

        Ich würde den Politikern raten, einmal zuerst bei sich selber an zu fangen, indem man heikle und weniger heikle Entscheidungen nicht mehr GEHEIM abstimmen darf.Hätten sie den Mumm dazu, dann wären sie vielleicht weniger unglaubwürdig. Von Anderen verlangen sie Etwas, zu dem sie selber nicht fähig und gewillt sind!! Unglaublich diese Präpotenz!!

      • schnellermichl

        So ist es MarTim. Bravo koellensberger. Meine stimme geht ab jetzt zu ihm.

    • Frage?

      Frau Amhof, sind Sie gewählte VOLKSVERTRETERIN, oder geht es Ihnen nur um ein gesichertes hohes Einkommen in einer geschützten Werkstätte?

      Ist es nicht ihre Aufgabe das Volk zu vertreten?

      Sind Parteiinteressen nicht dem Interesse des Volkes(Wählers) unterzuordnene?

      Wollen sie wirklich über 2 Jahrhunderte schwer mit Blut erkämpfte MENSCHENRECHTE wie in eine DIKTATUR einschränken?

      Welche Qualifikation, außer dass Sie ein Politikerkind sind, haben Sie, der diesen Tritt gegen die EU-Verfassung rechtfertigt?

      War Ihnen nicht bewusst, dass man in der Politik, mehr als nur die monatliche Gage einstecken muss?

      Dass man als Politiker KRITIKFÄHIG sein muss?

      Wäre es nicht eine ehrende Aufgabe, einen Gesetzestext zu finden, der Beflegelungen weit unter der Gürtellinie, in die Verantwortung und Haftung der Redaktionen übergibt, ohne einen Eingriff in die EU-Verfassung machen zu müssen?

      Mit Ihrer Forderung sind Sie jedenfalls für mich als Bürger, im 21.-ten Jahrhundert, als Politikerin untragbar und damit RÜCKTRITTSREIF!

    • Steve

      Wieso berichtet die Tageszeitung eigentlich nicht über die neusten Entwicklungen im Fall Brennercom.

      Was könnte der Grund sein?

    • Ando73

      I sog mein Meinung won und wo i will ! Sea folsche heuchlerische Orschkriacha hobmo schun genui.

    • ......

      Südtirol hat eh schon viel zu lange gebraucht, um wahrzunehmen was Internet bedeutet. Wenn der Ball mal ins rollen gelangt ist, hilft es auch nicht eine Plattform zu bestrafen. Es gibt 1000de davon.

    • martin

      Frau Amhof: Die öffentliche Hand….das Volk sind WIR!!!!!
      Ihr wollt die SVP Macht wie vor 20 Jahren einführen: Still sein, svp wählen, Parteibüchel zahlen, denn: MAN WEISS NIE WENN MAN MAL ETWAS BRAUCHT!

    • Ando73

      Wenn mir eppas mit finanziern ? Wos finanziertn es Politiker ? Gor nix . Finanziert werd des no ollm fan Volk unter onderem a des Politiker . Kriagn tiomo obo lei hoasse LUFFFFFT !!!

    • Freeman

      Die Autonomie wird zur Einschränkung der persönlichen Freiheiten missbraucht und stellt somit einen Rückschritt in eine ungute Vergangenheit dar. Es gilt diesem Bestreben Einhalt zu gebieten und die Autonomie klar abzugrenzen und in Schranken zu weisen.

    • Gaismair

      Je mehr Autonomie dest weniger persönliche Freiheiten. Geschlossene-Hof-Mentalität im Herz-Jesu-Bund mit der katholischen Kirche. Rette sich wer kann!!

    • Andreas

      Sehr geehrte Frau Amhof,
      ich wollte Sie mal auf Grund ihres Aussehens wählen, hab dann aber wegen der peinlichen Filmchen und des lächerlichen Posters von Frau Mawe, welches eher für ein Fotomodel als für eine Politikerin taugte, eine andere Partei gewählt. Wenn es dies ist was die SVP zu bieten hat wird es in Zukunft noch etwas enger werden. Dies zum Thema Qualität, welche Sie von Medien fordern.
      Sie sollten auch ein Gesetz in die Wege leiten um die Qualität, Anstand und Moral in der Politik zu gewährleisten.
      Das unsägliche Gepoltere einer Frau Mair oder auch anderen, das Vertuschen beim SEL Skandal, das Gepacktle bei der BM Wahl in Bozen, die Selbstbedienungsmentalität beim Rentenskandal, das Ignorieren von Gesetzen bei Ihren Gehältern, usw.

      Sie fordern von anderen, was Sie selbst bzw. Ihre Kaste auch nicht nur annähernd imstande ist zu bringen.
      Sie nutzen Ihre Position um von oben herab andere zu belehren, übersehen aber, dass Sie durch die oben genannten und vielen anderen Gründen, nicht mehr wirklich ernst genommen werden, authentisch ist etwas anderes. Durch die ganzen Fehler hat sich die Politik angreifbar gemacht.
      Es ist nur Ihre temporäre Position, welche es Ihnen ermöglicht über andere zu entscheiden, Ihr Verhalten, und da meine ich die Politik im Gesamten, kann es nicht sein.
      Wenn eine Führungskraft aber an den Punkt kommt, an welchen er nur mehr durch seine Position und nicht aus Überzeugung etwas durchsetzen kann, ist es immer besser er räumt seinen Stuhl, da es auf Dauer nicht funktioniert.

    • Einereiner

      Komisch, aber bei den Demokratiethemen machen die Frauen in der SVP die schlechteste Figur. Stocker, Deeg und Amhof haben anscheinend nie Staatsbürgerkunde in der Schule genossen. Sie geniessen die Macht und meinen sie können jetzt tun und lassen was sie wollen. Gleich beleidigt und dann Reaktionen wie die alleinherrschenden Könige im Mittelalter.
      Wollt ihr meinen Namen sehen? Nicht notwendig, ihr kennt mich alle drei persönlich und beim nächsten persönlichen Kontakt spreche ich das Thema an.

    • Gynne

      Das mit den Förderungen zu streichen ,geht schon OK .ABER ,dann streichen wir Bürger euch Sesselwärmern auch eueren Fetten Gehalt . Hat eigendlich der LP sein Gehalt schon angepasst ,wie von Monti vorgeschrieben ??? Fangen sie einmal an, dort zu streichen ,denn der ist UNSER Geld nicht wert. Und nebenbei wo wahren Sie all die Monate , im Urlaub?????

    • bergbauer

      mit eurem ansinnen kommt ihr liebe svp-ler sehr nahe an die kommunistischen regelungen in China oder der ex UdSSR na bravo……

    • bernhart

      Ein weiter Maulkorb erlass,will die SVP einführen.
      Frau Amhof sind sie auf den falschen Weg, haben sie noch nichts von PRESSEFREIHEIT gehört??
      Königsberger sie machen eine sehr gesunden Eindruck,sie verstehen die Bevölkerung und vertreten sie besser als andere Parteien. Hat die SVP Ansgst eine andere Wahrheit zulesen.
      Es ist immer wichtig in einer Demokratie wenn sich der Bürger einbringt.
      Ich verstehe das ganze Problem mit der registrierung nicht, jeder der eine MAIL sendet ist
      doch registriert, es braucht nicht viel und der Kommentarschreiber ist identifiziert,wieso wollt ihr alles so kompliziert machen,Von was habt ihr Angst???

      • nix phil

        Angst vor den Leuten die den „Kompetenz freien“ Raum in der Svp kennen.

      • Peter.g

        Im Grund wird nur etwas gesucht um den gläserenen Bürger noch durchsichtiger zu machen. Da gibt es aber noch einen Punkt welcher Privacy heisst. Wird ja auch in der Sanität hochgehalten. Nur dort werden und wurden Millionen ausgegeben ohne eine Einheit zu finden. Möchte von Frau Amhof wissen von wievielen Firmen die Kommission bereits kontaktiert wurde um das „Problem“ zu lösen. Und wie die finanzielle Frage dazu aussieht.

    • Puschtrabui

      Bevor dem Volk ein Maulkorb verpasst wird mit Geldern vom Volk finanziert und erpresst, sollte das Volk befragt werden, ob es das überhaupt will! Wenn die Politiker, Volksvertreter sich durch Meinungsfreiheit vom Volk angegriffen fühlen, dann haben sie Job verfehlt und sollen so schnell wie möglich zurück in die Privatwirtschaft wechseln und dann können sie wieder die Politik aus unserer Perspektive erleben! Sie vergessen dass sie das Volk vertreten und dafür angemessen bezahlt werden.
      Also genug gejammert in der SVP und beschliesst eine VOLKSBEFRAGUNG zu diesem Thema.

    • Cif

      Für beleidigende Kommentare ist nicht die Landesregierung zuständig dies zu verhindern, bei einer Klage haftet der Betreiber des Portales, wenn er solche Posts nicht löscht. Frau Amhof, wenn sie und ihre Kollegen sich beleidigt fühlen in Foren, dann gehen sie der Rechtsweg und nicht den Weg der Erpressung. Mag sein, dass dieser aufwändiger ist, aber demokratisch gesehen besser, ausser sie pfeifen auf die Demokratie.

    • svp - 70 jahre käse

      Wenn offiziell Lügenbeitl vergeben werden, dann dürfte doch etwas Wahres an den Posts der Bürger auch dran sein.

    • Vingscher

      Leider muss ich feststellen, dass ich mich zu keiner Entscheidung durchringen kann. Ich sehe den Nutzen, aber auch die Kosten einer möglichen Gesetzesänderung. Eines bin ich mir jedoch sicher, falls ich mich tatsächlich über meine Telefonnummer/Wohnadresse ect. identifizieren muss, werde ich mich wohl aus dem Forum verabschieden.

      Enttäuschend fand ich den Vergleich des geregelten Alkoholausschanks, mit welchem Frau Amhof versuchte die Notwendigkeit einer öffentlichen Regulierung von Diskussionsforen zu erklären. Diskussion in Foren sind letztlich eine Art der Kommunikation und somit ein Art des Meinungsaustausches der Bevölkerung. Meiner Meinung nach beschneidet die Änderung des Mediengesetztes im Kern das Grundrecht der freien Meinungsäußerung. Es lässt sich darüber diskutieren, ob eine solche Beschneidung gerechtfertigt ist oder nicht. Letztlich hängt die Entscheidung wohl von den persönlichen Präferenzen ab. Die Notwendigkeit einer solchen Beschneidung mit der Notwendigkeit eines geregelten Alkoholausschanks gleichzusetzen, stimmt mich jedoch traurig.

    • barfusler

      wenn ich mich wegen der Registrierungspflicht verabschieden sollte, dann nicht weil ich mich zu erkennen geben muss, sondern aus Ekel vor den schleimerischen Kommentaren die hier Platz einnehmen werden, die keine spontane Meinung sind sondern selbstdarstellerische Absicht verfolgen.

    • Einereiner

      Billiger und besser kriegt ihr Politiker keine Meinungsumfrage bzw. Stimmungsbild der Bevölkerung. Aber lieber gebt ihr dafür ja nochmals viel Geld aus, am besten an befreundete Firmen.

    • BatMan

      Unsere Politiker wollen die Wahrheit nicht hören? Ist Ihnen scheinheilige Arschkriecher lieber?

    • Luis

      Svp habt ihr keine anderen Sorgen ?

    • Senoner

      @Amhof: Sie sagen: „mit Kritik muss man lernen umzugehen“. Bitte stehen Sie zu ihren eigenen Worten und schmeissen Sie dieses Gesetz in den Müll. Die Kritik müssen Sie und ihre Kollegen ertragen und für strafbare Kommentare bzw. Beleidigungen gibt es bereits ausreichend Gesetze und Methoden um die Urheber zu identifizieren.

    • Martin

      Wer hat diese Diktatoren gewählt??? Nehmt euer rentengeld und geht in den ruestand und bevormundet und verblödet uns nicht mehr länger. Wer glaubt dass der Mensch ohne Politiker nicht auskommt glaubt auch dass Tiere ohne Massentierhaltung nicht leben können…..

    • Think

      Köllensberger hat meiner Meinung vollkommen Recht!

    • Sabina Pirhofer

      Chronica sive Historia de populo Schildorum

    • Stiller Beobachter

      Ich habe kein Problem mit meinen vollen Namen! Ich schreibe ja nur die Wahrheit und keine Lügen oder Beleidigungen! Ich stehe zur Meinungsfreiheit und nichts anderem.Ihr Politiker müsst halt einmal versuchen „EHRLICH“ zu sein.

      • Gynne

        Bis jetzt ist Herr Köllensperger der einzige ehrliche Politiker in diesen Saustall . Leider darf mann scheinbar Reinholds Liste nicht mehr Posten ( wird schon ein SVPDler dafür gesorgt haben ) .Dort hätten die Amhof genug zum Aufräumen . Aber für die SVPD ist es sicher besser alles zu vertuschen . Gelll.!!! So viel zu eurer Erlichkeit und dann beleidigt sein wenn das Volk euch Versagen vor wirft . So lang Sie vom Bürger bezahlt werden ,sollten Sie auch für die Bürger Arbeiten und NICHT gegen sie .

    • Luis

      Die Svp hat Angst vor der Wahrheit unsere Partei für das Volk……Paul du bist der einzig wählbare für mich

    • schnellermichl

      Habe keinen negativen Beitrag über köllensberger gelesen. Die User verstehen sehr gut wer fuer das Volk arbeitet …. und wer sich Millionen Vorschuesse genehmigt und einen Maulkorb erlassen will.

    • EhKlar

      Wenn Politiker Zeit haben die Kommentare hier mitzulesen, dann ist das eindeutig ein Zeichen dafür, dass sie unterbeschäftigt sind.

    • Synas

      Dummheit kann man nicht verbieten. Finde eine Demokratie verträgt das auch, oder muss das vertragen. Auch wenn vieles hier in den Foren unsachlich und verletzend (für den Anstand) ist, eine Meinung lässt sich durch Restriktionen nicht erziehen. Ganz davon abgesehen dass sich ein Forum seine Kommentatoren nicht aussucht. Warum also sollte das Land jene belohnen die Diskussionen von vorne herein unterbinden?

      Ich rege mich auch oft auf und gewisser Schwachsinn ist wirklich unerträglich, aber hier sollte man nicht den gemeinen Kommentator ins Visier nehmen, sondern lieber wirklich verfassungsfeindlichen und strafbaren Kommentaren(und Foren) konsequenter nachgehen. Dafür braucht es weder Klarnamen, noch persönliche Daten.

      Außerdem frage ich mich ob irgendwann ein Pamphlet reicht damit ein Politiker mit Anwalt an der Seite eine Runde telefonieren geht.

      Jedenfalls hätte dieses Vorhaben nur den Zweck einzuschüchtern. Was mich in dieser Angelegenheit aber richtig gefreut hätte wäre ein Aufruf zum Widerspruch. Es ist nicht schwer Kommentare mit Fakten und Argumenten zu wiederlegen und entlarven wenn sie wirklich abwegig und unsinnig sind. Und wo wenn nicht in diesen Foren kann man sowas schon machen? Motiviert lieber die Anständigen und hofft dass es genug Sympathie für Sisyphos gibt. Alles andere bringt ohnehin nichts. Und wer das glaubt versteht das Internet nicht.

      • Synas

        Zu verfassungsfeindlich und strafbar: Seiten wie „antisemit“, „etschlichter“,“dolomitengeistblog“ usw., was wird dagegen vorgeschlagen? Sind immerhin die Petrischalen für den ganzen Müll der überall landet.

    • xy

      Ab ins All mit Amhof und Gefolge

    • Fritz

      Frau Magdalena Amhof (SVP), in dem Moment wo die SVP festlegen kann wer was schreiben darf sind wir einen Schritt von der totalen Medienkontrolle (Mediendiktatur) dieser Partei entfernt. Die Meinungsbildung in Südtirol über die Medien ist sowieso schon mehr als dürftig und ist strak SVP -lastig .

    • *Karl*

      Frau Magdalena Amhof (SVP), ich habe genau gesehen wie die Nase länger wurde wie bei Pinocchio, als Sie abstritten, dass dieses Gesetz überhaupt nicht zum Schutz der Politiker gemacht wird und so etwas im Jahre 2015. Diese Geldkeule hat einzig und allein diesen Hintergrund, den in fast allen Portalen muss man sich bereits registrieren und die Beiträge dort sind nicht besser oder schlechter, aber auf alle Fälle einseitiger, je nach Medienseite eben.
      Euren miserablen Ruf( den Ihr übrigens voll und ganz euch selber zuzuschreiben habt) in der Bevölkerung werdet ihr aber damit nicht besser machen, ganz im Gegenteil. Das ist also nur ein weiterer Fettnapf in dem die Landesregierung unter Federführung der SVP hineintretet.
      Übrigens WER hat das Recht zu beurteilen was ein guter und was einen schlechter Kommentar ist,
      SIE ETWA??????

      • Yannis

        @*Karl*

        sehr gut und treffend beschrieben !!

        Angeblich liest sie alles mit, ja, ja, es dürfte sicherlich nicht gerade erquickend sein tagtäglich
        mit der Nase in die eigene „Scheiße“ getunkt zu werden.

        mit besten Grüßen
        Erich Mielke, Erich Honecker, Kim Jong un usw.

    • Sepp

      Wählt bitte Frau Magdalena Amhof (SVP). Bitte Bitte Bitte!!!!!!!
      Ist es das was Sie gerne lesen möchten?

    • Kurt

      Iatz hops enk endgültig lächerlich gmocht. :-))))))))))))))

      Im Internet kann man schon von Anfang an jeden auffinden über die IP Adresse und dafür braucht es kein lächerliches SVP GESETZ, sollte er wirklich was Strafbares machen. DIESE ZENSUR ALLA SVP BRAUCHT KEIN MENSCH und wird auch nicht funktionieren.
      Schämen sie sich Frau Amhof.

      • Yannis

        @Kurt,
        >>>Im Internet kann man schon von Anfang an jeden auffinden über die IP Adresse<<<

        dies ist ein Irrtum, halbwegs versierte PC User finden genügend Mittel und Wege dies aus zu hebeln, am einfachsten ist z.B. via I-Net Cafe, oder an öffentlichen Hot Spots zu schreiben.

    • Gynne

      Das Gute an dieser ganzen Sache ist,das sich die SVPD immer mehr zum Kasper macht und sich so immer mehr Südtiroler von diesen Diktatoren abwenden . Wir kommen so langsam immer näher zur Freiheit Südtirols OHNE SVPD !

    • sogeatsnet

      Ich trau mich nicht zu schreiben, was ich denke…

    • Veit

      DONKSCHIAN Herr Köllensperger!!!
      Ihr Standpunkt zum Thema ist wieder ein klarer Beweis, dass auch die Politik
      zwei Möglichkeiten des „Daseins“ HÄTTE!!!!-HÄTTE…..hätte.. hätte….
      Freit mi, dass i bei die leschtn Wohln richtig gwählt hon. 🙂
      Weitermochn! 😉

    • George

      Frau Amhof, mir gehen auch viel Kommentare zu weit. Deswegen würde ich sie aber niemals mit einer Beitragsstrafe oder Geldstrafe belegen oder unter Bann stellen. Ich erwidere sie oder kritisere sie dann und stelle meine Meinung dazu offen dar oder stelle sie auch als nichtsnutzig oder böse oder negativ dar.
      Nur Macht auszuüben gegen jemanden oder ihn/sie (eine/n Schreiber/in) schlichtweg ohne Nachweis der Illegalität oder des Unrechts zu bezichtigen und einzuschränken finde ich genauso schlimm und bösartig wie das Gegenteil. Das richtige Maß azuwenden ist sicher schwierig und mühsamer, aber lassen wir doch auch eine „spitze Feder“ zu. Diese verursacht immer noch weniger Schaden oder Missempfinden als nur mit der Macht der Politiker oder Herrscher dreinzuschlagen bzw. diese hintertückisch zu missbrauchen.

    • martin

      Frau Amhof, Sie haben sich gerade ein neues Fettnäpfchen gebaut und sind mit voller Wucht hinein gesprungen. Und da soll man dann nichts dazu sagen dürfen? Eine wahre Qual wäre das!

    • Puschtrabui

      Ich bin auch einer, der hier auf dieser Seite leider schon „gesperrt“ werde und nur unter Kontrolle posten darf, find ich einfach schade dass zensuriert wird! Was die SVP hier beschliessen will ist eh schon ohne Gesetz umgesetzt worden und User gesperrt worden, also Frau Amhof, was soll dieses diktatorische Gesetz und dieser Zeitaufwand für Nichts! Es wären hier in Südtirol andere wichtige Probleme zu lösen, wie zb, Rentenskandal, Therme, Stromkonzessionen, Flughafen usw, wenn die Politik sauber wird, löst sich das Problem mit den Internetforen automatisch.

    • sepp

      China und Russland lässt grüssen Breitband ausbau schnell stoppen

    • Steuerzahler

      Die SVP Garnten können sich gegen die negativen Kommentare deshalb rechtlich nicht wehren weil es sich hier um die Wahrheit handelt.

    • christian waschgler

      Wer kritisiert ist ein Staatsfeind. „Demokratie“ verträgt keine freie Meinung. Wer behauptet alles zu lesen hat ein gewaltiges Pensum vor sich.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen