Du befindest dich hier: Home » News » „Valgardena“-Joghurt aus Treviso

    „Valgardena“-Joghurt aus Treviso

    „Valgardena“-Joghurt aus Treviso

    Beim Protest der italienischen Bauern am Brenner wurde bei Lkw-Kontrollen Joghurt der Marke „valgardena“ gefunden. Die Marke wurde von einem Großverteiler aus Treviso geschützt.

    von Heinrich Schwarz

    Zwar haben sich die Südtiroler Bauern an der großen Kundgebung am Brenner zu Wochenbeginn nicht beteiligt, da sie vom Phänomen falsch etikettierter Lebensmittel-Importe und Produktfälschungen nicht so sehr betroffen sind wie ihre italienischen Kollegen. Doch eine Sache hat auch das Südtiroler Interesse geweckt: Bei Kontrollen von Lkw, die auf dem Weg nach Italien waren, entdeckte man Joghurt der Marke „valgardena“.

    Das Logo der Marke

    Das Logo der Marke

    Laut dem nationalen Landwirtschaftsverband Coldiretti kamen die Produkte aus Deutschland und waren für den Raum Verona bestimmt.

    Eine glatte Produktfälschung? Oder eine legal eingetragene Marke, bei der man sich den guten Ruf Südtirols zunutze macht?

    Beim Italienischen Patent- und Markenamt UIBM wird man fündig: Die Marke „valgardena“ wurde am 8. März 2011 registriert – und zwar von der Firma Val Gardena s.n.c. mit Sitz in Mogliano Veneto in der Provinz Treviso. Eigentümer ist Massimiliano Bardini. Bei der Firma handelt es sich um einen Großverteiler von Milch und Milchprodukten.

    ALLE HINTERGRÜNDE LESEN SIE IN DER DONNERSTAG-AUSGABE DER TAGESZEITUNG.

    Clip to Evernote

    Kommentare (28)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Walter Mair

      Ich persönlich esse lieber Speck aus Holland… 🙂

      • Andreas

        Der größte Schweinebaron Hollands ist ins Nachbarland ausgewandert, da er in Holland Geld dafür bekam, dass er verschwindet und im Nachbarland Geld dafür bekam, dass er sich ansiedelt.
        Die Bürgermeisterin des holländischen Dorfes wollte nichts darüber sagen, warum sie ihm Geld dafür gegeben haben, dass er verschwindet, da es ein recht klagefreudiger Schweinebaron ist.
        Nun macht der Schweinebaron in Europas Vorzeigeland mit der Finanzierung und Duldung der Behörden munter weiter und verbietet jegliche Filmaufnahmen seiner Vorzeigeställe.
        Aber was soll´s, ich glaube im Grundgesetz des Vorzeigelands oder in der Bild steht, dass das Volksschnitzel nicht mehr als 3,99 Euro das Kilo kosten darf.

    • walter

      Die Produktfälscher sollten gscheider die deutschen Namen verwenden, denn anders als die Italienischen Namen sind die Deutschen Namen nur geduldet und nicht offiziell!!!
      Somit kann man auch keine Rechte verletzen als wenn man die Tolomeischen Namen verwendet!!! 🙂

      • Naz

        Diese sogenannten Tolomeischen Namen lüften das Original und siehe da, das vermeintlich Deutsche sind Eindeutschungen aus der Zeit der langen österreichischen Herrschaft. Das Original hat lateinischen bzw. rätoromanischen Ursprung. Host mi?

    • Frage?

      8.300 Schweine laut letzter Zählung in SÜDTIROL ergeben?
      (Achtausendreihundert)

      4,5 Millionen Hammen Speck!!!!!
      (Viermillionenfünfhundertausend)

      Die Südtiroler Produktwahrheit!

      ORIGINAL
      SÜD-HOLLANDNIEDERSACHSENPOLENPOEBENECHINA-TIROLER
      SPECK

      Verlogene Politik!

      Aber ein Landesrat, der zum zweitenmal nicht zum Yoghurtfest nach Sterzing kam, weil dort BESTE BIOMILCH von 190 NORDTIROLER(Wipptal Nord) Bauern mitverarbeitet wird!

      FALSCH, VERLOGEN, EKELHAFT………….

    • Campei Goffredo

      Wenn die Schweine,alle reden kònnten!

    • Jennifer

      Die Marke wurde legal eingetragen. Jeder dem das nicht passte hatte nach der veröffentlichung 3 monate zeit dagegen rekurs einzulegen. Wer zu spät kommt den bestraft das leben.

    • Franz Xaver

      Eh gut wen wer mit dem Namen wirbt.
      Die Grödner Genossenschaft ging eh Konkurs weil die Grödner Hotellerie nicht hinter Ihren Bauern stand. Jetzt wirbt einer mit dem Namen, der Sie eh billig beliefert.
      Pilligk, Pilligk, Pilligk, GKeld, Ggkeld, Gkeld!!!
      Die Südtiroler Genossenschaften hätten sich schon vor x Jahren zusammenschliessen sollen. Dann könnten sie viel stärker am Markt auftreten und Kosten würden durch zentrale Verwaltung und Veredelung gespart. Aber es braucht erst eine Watsche bevor die Stolzen und Patrioten aufwachen. Und die kommt bestimmt. Nur dann sind sie nicht gewappnet und dann kann es schon zu spät sein…

      • Ortler

        Genau! Am besten ein großes Südtiroler Nestlé-Pendant, das alles Herstellt. Ersparnis bei der Verwaltung und bei der Veredelung, mehr Preisdruck auf die Bauern, große Strukturen.

        • Franz Xaver

          …in Südtirol wird schon alles hergestellt, es werden nur Geschäftsführer und Obmänner gemästet und einen Druck auf Handelsketten wird nicht ausgeübt. Die kaufen einfach beim billigsten ein. Senni ist noch nicht lang her, die Mila hat die Verantwortung übernommen und den Betrieb saniert. Kann jedes Jahr wieder passieren, einen triffst und die anderen bangen, anstatt vorzusorgen. Die Obstgenossenschaften machen es vor, da läuft es mal gut. Die VIP macht das schon lange und deren Konzept geht auf, ebenso die Melinda im Nonstal. Und so schlecht geht es denen nicht…

    • sepp

      na na in Südtirol isch jo ols besser hearts enk on wie insre Politiker ( LB) lügen alla sorgs enk nett do milch preis geht in Südtirol schun a no zirug und wen man LIDL und onderer Supermarkt ketten schaug Olles walische oder deutsche milch Produkte und wer kafts sie Südtirols Bauern und noa winzel

    • Woll. Pertinger

      Wenn der Yoghurt gut ist, dann stellt das eine großartige Werbung für Gröden dar. Ich würde die Firma dafür bezahlen, allerdings mit der Bedingung, dass sie auch Gherdeina und Gröden auf die Packungen schreibt. So eine Superwerbung ist doch eigentlich unbezahlbar und mehr wert als zwei Weltcuprennen und das Training einer Serie-A-Fußballmanschaft.

    • Jennifer

      Nebenbei gibts auch Gartenschläuche da steht Gardena drauf!
      Produktpiraterie wohin man schaut!!!!

    • Frage?

      Ist früher in der Gherdeina Lat nicht auch Milch von der BRIMI gelandet?
      Eigentlich oft nur Milch von der TIMI die in BX umgepumpt wurde und des Morgens so um 6:45 /7:15 angeliefert wurde?
      Lieferte da nicht ein Tankwagen mit der Aufschrift T. Spie…. die TIMI in BX an?

    • bob marley

      und wer produziert youghurt für lidl 150 gr für 19 cent gegen 125gr für 45 cent original mila?

      • Jennifer

        Das Geschäftsmodell von Discountern beruht darauf unter anderem Produkte von bekannten Häusern zu verscherbeln ohne deren Namen zu nennen. Beide Seiten verdienen daran. Dabei sollte man nicht versucht sein zu glauben ein Lidl Yogurt made in Mila ist das selbe wie ein Yogurt wo Mila draufsteht.

        • Yannis

          @Jennifer,
          ich weis zwar nicht wie es mit Mila und Lidl in IT läuft, aber ich kann Dir versichern das bei einen bekannten Marken Müsli Riegel Hersteller in DE bei den Riegeln für Aldi bei der Produktion NUR auf die Verpackungsfolie mit dem Logo der Aldi Marke umgeschaltet wird, der Inhalt ist wie beim Markenprodukt absolut gleich.

    • Luis

      Mit solchen Landesverwaltern oder Landesregenten wird es sicher noch viel schlimmer kommen. Wer wünscht sich einen Schuler als Landesrat?
      Selbst Durnwalder hatte zu recht große Bedenken mit Schuler.

    • Gebi Mai

      „valgardena“ ist bestimmt richtig und gut. Wenn Italiener damit mehr Umsatz machen, dann sollen sie es tun. Die Grödner machen auch mit allerhand Tricks Geschäfte, die kaum einen realen Mehrwert darstellen.

    • Bernhardl

      Bald mit einigen Tausend Chinesen im Land – an die 1.000 sind es heute schon – werden Produkte viele Namen erhalten, wo dessen Ursprung nur noch mit aufwendigen Tests wenn überhaupt festzustellen sein wird.
      Was wird nicht gefälscht oder unter anderen Namen verkauft?

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen