Du befindest dich hier: Home » News » „A bisserl Solidarität“

„A bisserl Solidarität“

„A bisserl Solidarität“

Südtirols Hilfsmaßnahmen für Flüchtlinge sind auch in der deutschen Tageszeitung „Die Welt“ angekommen. Dort macht man Landesrätin Martha Stocker flugs zur „Sozialministerin Südtirols“.

Auch die deutsche Tageszeitung „Die Welt“ berichtet in ihrer Online-Ausgabe über die Südtiroler Hilfsmaßnahmen zugunsten der in Brixen aufgehaltenen Flüchtlinge.

Gesprochen haben haben die sechs Redakteure auch mit „Sozialministerin, 61“, Martha Stocker. Diese erklärt im Gespräch mit den Journalisten:

„Es ist klar, dass wir sie hier nicht anketten können. Auch wenn das die Deutschen nicht hören wollen: ‚Germany, Germany‘ – das ist das Einzige, was die Menschen im Kopf haben.“

Und das Medium diagnostiziert:

Die Kontrollen in Südtirol sind vielleicht die freundlichste Geste in der europäischen Flüchtlingspolitik dieser Tage. Und die hilfloseste.

LESEN SIE SELBST.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen