Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Der Aufruf des Landesjägermeisters

Der Aufruf des Landesjägermeisters

Landesjägermeister Berthold Marx bezieht Stellung zur Polemik um die Sonderdekrete. Er appelliert, das Südtiroler Jagd-System zu verteidigen. Aktuell hat Marx unter anderem Sorge vor einem Fuchsbandwurm-Befall bei Jagdaufsehern.

von Heinrich Schwarz

Seine Mitteilung an die Jäger beginnt Landesjägermeister Berthold Marx mit einem Wortspiel: „Ihr wisst es aus Erfahrung und auch aus der Tagespresse: Die Sonderdekrete des für die Jagd zuständigen Landesrates betreffend Abschüsse außerhalb der gesetzlichen Jagdzeit oder auf nicht jagdbare Arten stehen unter Beschuss.“

In der Mitteilung, die auf der Homepage des Südtiroler Jagdverbandes veröffentlicht wurde, geht Marx auf die Polemik um die Sonderdekrete ein und damit auch allgemein auf die gesetzliche Jagdzeit für bestimmte Tierarten. Zum Ärger der Jäger werden die Dekrete bekanntlich stets von Tierschutzverbänden angefochten, woraufhin das Verwaltungsgericht die Jagd bis zur Verhandlung aussetzt.

„Bei der eigentlichen Verhandlung sind dann die Dekrete oft genug schon überholt“, so Berthold Marx.

Für ihn ist es wichtig, „eine rechtliche Konsolidierung für Jagd und Wildschutz in unserem Land zu erreichen. (…) Ich glaube, Ihr gebt mir recht, dass es mehr denn je an der Zeit ist, zusammenzustehen und unser System, das so viele gute Früchte gebracht hat, zu verteidigen.“

IN DER WOCHENEND-AUSGABE DER TAGESZEITUNG LESEN SIE DEN KOMPLETTEN ARTIKEL UND DIE DETAILS ÜBER DIE GEPLANTE SONDERJAGD AUF MURMELTIERE.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen