Du befindest dich hier: Home » News » „Unsere Gäste“

„Unsere Gäste“

110 Flüchtlinge fanden sich bis Donnerstag Abend in der kurzfristig zur Flüchtlingsunterkunft umfunktionierten Dreifachturnhalle in Brixen ein. Eine Belastung für das Schulzentrum? DAS VIDEO.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (119)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • ......

    Es scheint grad so, als wollten unsere Politiker mit Gewalt erzwingen, das Flüchtlinge hier bleiben, was diese nicht wollen.

  • Sepp1

    Was ich gestern gesehen/gehört habe sprengt alle Grenzen: Die Flüchtlinge wurden am Brixner Bahnhof erwartet als käme der Staatspräsident, Polizei, Carabinieri, Begleitschutz…… usw. warteten auf die Ankunft. Von Flüchtlinge nichts anzumerken, sie trugen die beste Kleidung (Markenware) und wurden mit größter Aufmerksamkeit zur Turnhalle gebracht, die meisten von diesen Flüchtlinge weigerten sich dort zu übernachten, forderten vor Ort eine Übernachtung in einem Hotel (habe ich selber gehört). Wie ich heute aus den Medien erfahren konnte übernachteten in der Turnhalle nicht einmal 40 Personen. Ich habe nur mehr ein kopfschütteln übrig,

  • Andreas

    Deutschland rekrutiert Arbeitskräfte um den Veralterungsprozess der Gesellschaft zu stoppen und nimmt die restlichen eigentlich souveränen Staaten Europas mit Moralpredigten in Geiselhaft.
    Ungarns Ministerpräsident hat nicht unrecht, wenn er es eher als deutsches Problem sieht.
    Deutschland hat die wirtschaftliche Stärke und auch die Notwendigkeit von Zuwanderung, ärmeren Staaten, und das sind eigentlich die meisten in Europa, haben schon Schwierigkeiten sich um das eigene Volk zu kümmern.

    Die anscheinende moralisch und ethische Werkgemeinschaft Europas wäre mir neu, bis jetzt hat Deutschland seine wirtschaftliche Stärke nur dazu genutzt die restlichen Staaten Europas zu schwächen, was ihnen wunderbar gelungen ist.
    Moralische Werte Deutschlands gegenüber Europa hab ich bis jetzt eigentlich keine mitbekommen, eher eine Schwächung Griechenlands um der eigenen Rüstungsindustrie eine Quersubventionierung zukommen zu lassen.

    Deutschland scheint die Kriegsschuld noch nicht überwunden zu haben.

  • Hubert

    Es ist einfach so, dass (nicht nur Deutschland) es Verursacher dieser Misere gibt:
    Sie sind eindeutig in den Waffenlieferanten zu suchen, denn ohne Waffen kein Krieg!
    Diese Industrie ist wie alles (Politik, Presse…..) dirigiert von der internationalen Finanzmafia.
    Demokratie gibt es schon lange nicht mehr, diese wird nur noch suggeriert.
    Die Problematik der Islamisierung in Europa ist effektiv existent, sie wird allerdings – ich vermute aus Angst – von den Politikern klein geredet oder gar verschwiegen.
    Hier im Anhang die Sicht von Herrn Ulfkotte, der anschaulich das Problem ohne Schönfärberei darlegt.

    https://i.ytimg.com/vi/laK83WTh0J4/mqdefault.jpg

    • Anton

      Merkel hat heuer im Januar verkündet: „Der Islam gehört zu Deutschland“. Müssen sich dem alle Deutschen beugen?

      • Walter Mair

        @Anton
        Was eine Politikerin sagt,ist meistens das Gegenteil, was Sie denkt! Das Wesen der Politik ist einmal die Diplomatie! Meines Erachtens treibt sie die Agenda derjenigen voran, die das Abendland in den Ruin stürzen wollen! Anders kann ich mir solche Äußerungen nicht erklären. Je mehr Chaos, desto mehr Kontrolle! DAS ist die Devise! Dass speziell der Deutsche anfällig für solche Dilemmas ist, schreibt die Geschichte…

  • Leitwolf

    @Andreas
    Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen, besser hätte man das nicht umschreiben können. Ungarns Orban hat sehr wohl Recht, wenn er sagt das wäre eine deutsches Problem. Nicht alle Länder können es sich leisten die Flüchtlinge in diesem Maß zu umsorgen. Deutschlands Politiker sind so etwas von arrogant!
    Neulich habe ich mit einem deutschen Gast gesprochen, der ehrenamtlich Flüchtlinge betreut, die Flüchtlinge wollen keine gebrauchten Kinderwagen, gebrauchten Kleidern, wollen auch nicht als Reinigungskraft arbeiten (wenn man sonst nix kann) usw. die wollen alles neu! Da kommt sich sicher der eine oder andere Deutsche Bürger verarscht vor.
    Das so die Rassisten immer mehr Zulauf haben und Asylantenheime brennen wundert mich gar nicht.
    Die deutschen Politiker haben immer noch das Hitler Syndrom aber wenn Deutschland so weiter mach, dann schafft es sich nicht nur ab sondern eines Tages wird ein kleiner Hitler wieder auferstehen ….

    • Andreas

      Meiner Meinung nach haben die derzeitigen Reigierungsmitglieder aller Länder gar nicht das Mandat dazu, über solch massive Eingriffe in der Gesellschaft zu entscheiden.
      Athen und Rom haben seit Jahren vor solchen Problemen gewarnt und passiert ist gar nichts, Länder welche jetzt agieren werden kritisiert, die welche nur reagieren, feiern sich gegenseitig in der Presse.
      Ein Mann eines Formats wie Helmut Schmidt, mit seiner Konsequenz und Endscheidungsfreudigkeit, würde Europa momentan brauchen.

    • THEMA

      Na sowas, endlich einer der Klartext redet.Es braicht wieder einen (kleinen ?) Adolf. Die Träume mancher Leute die aus der Geschichte nichts gelernt habensind immer die gleichen. Es braucht den starken Mann der die“Anderen“ liquidiert, damit ich schön in seinem Glanz ruhig leben kann.
      Sicher würden Sie für den Orban wählen,was ?

      • Yannis

        gefällt das nicht was „Leitwolf“ ? aber trotzdem er hat recht !!

      • Yannis

        @Thema,
        >>>Es braicht wieder einen (kleinen ?) Adolf.<<<

        ja, ja und wenn er denn kommt der (kleine) was mit "Sicherheit" auch diejenigen nicht wollen die hier NICHT nach deinen Munde reden, dann haben daran auch diejenigen Schuld die jetzt die übertriebene “Willkommenskultur auf Teufel komm raus pflegen.

        • THEMA

          Was haben Sie denn für eine Phobie gegen Migranten, Willkommenskultur und etc. Das ist ja besorgniserregend . Wie kann man nur mit so einem Hass leben. Leben und Leben lassen ist die Devise, und nicht vor Angst schlottern und den Untergang des Abendlandes fürchten.

    • Karl Schneider

      @ Andreas, so ein Mist! In Deutschland hat keiner ernsthaft ein „Hitller-Syndrom“, es geht schlichtweg um Werte wie Menschlichkeit, Solidarität und Humanität. Wenn wir diese Werte als Grundlage unserer (europäischen) Gesellschaften aufgeben, was dann?
      Ich jedenfalls möchte in einer derartigen Gesellschaft nicht leben. Was Ihr „deutscher Gast“ angeblich berichtet hat, wage ich dan doch stark anzuzweifeln – ich erhalte andere Informationen, auch aus D.
      Außerdem: Wer Asylantenheime anzündet ist ein potentieller Mörder und Terrorist. Ob Sie das nun verstehen können oder nicht.

      • Yannis

        hat hier auch nur ein „einziger“ gesagt, dass er das Anzünden von Asylantenheimen richtig fände ??????
        >>>“Hitller-Syndrom”<<< haben die Deutschen sicher nicht, aber es werden immer mehr die es Leid haben wenn einer was von ihnen will, wie z.B. wenn Griechenland mal wieder Geld braucht, die Vergangenheit unter die Nase gerieben zu bekommen.

        • THEMA

          Ed gibt auch blöde Griechen !

        • Karl Schneider

          Yannis, einigermaßen intelligente Deutsche erinnern sich, daß auch sie immer mal wieder was bekommen haben. Sei es nach Kriegsende, oder die Ostdeutschen nach der Wiedervereinigung, sei es im Länderfinanzausgleich und und und.
          Es fehlen keine Gelder wegen Griechenland oder wegen der Flüchtlingshilfe. Daß für Dinge wie den sozialen Bereich nicht genügend Mittel vorhanden sind, liegt am politischen Willen und der Umverteilung von Arm zu Reich. Dagene sollte angegangen werden. Und nicht die beargwöhnt und verunglimpft werden, denen es eh viel schlechter geht.

  • Kassandra

    Großbritannien macht es richtig. Flüchtlinge, die wirklich in Europa Zuflucht suchen wollen, sind von den Flüchtlingslagern abzuholen und herzubringen unter Aufsicht des UNHCR. Wenn das alle so machen würden, wäre das Problem schnell gelöst. Niemand bräuchte und dürfte illegal einreisen und käme dabei ums Leben. Arbeitsimmigranten hingegen müssten über Arbeitsvisa ins Land kommen können. Dies ist die einzige vernünftige Lösung.
    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/grossbritannien-cameron-will-fluechtlinge-direkt-von-syriens-grenzen-holen-13784704.html

  • Erwin

    Journalisten sollten sich die Ursachen ansehen und Ursachen recherchieren. Von den Ursachen der Kriege wird wenig oder überhaupt nicht berichtet.
    Machen sich Journalisten und Medien diese Debatten über Einwanderung viel zu leicht und einfach?
    Wer die Gründe der Einwanderung nicht anspricht wirkt zu recht nicht glaubwürdig.

    • Walter Mair

      @Erwin
      Genau das ist es!! Die meisten Zeitungen übernehmen 1:1 von den großen von der Lobby anhängigen Zeitungen und geben es so weiter, ohne zu hinterfragen! Das Problem IST bei der Wurzel zu fassen und das ist einmal : Wer verursacht das Elend? Wer verkauft die Waffen? In wie ferne sind Geheimdienste daran beteiligt? Wem nützt das Ganze? Fragen über Fragen! Doch der heutige Journalist macht es sich leicht.Er berichtet ,kopiert und lest das ab, was man ihm vorkaut Meist von Opportunisten geleitet und von oben kontrolliert! Erst DANN stellt sich die Frage: Was machen wir mit den armen Teufeln in Europa! Doch DAS verstehen die Meisten nicht!!

        • Walter Mair

          @Verwunderlich
          Die Presseagenturen sind Schergen der Lobbys,werden von ihnen kontrolliert und bezahlt um DAS zu schreiben, was die Lobby will und woraus sie Nutzen zieht! Der Journalist denkt nicht, er schreibt ALLES ab, versteht den tieferen Sinn meist nicht, was er weitergibt und schert er einmal aus, dann hat er massive Probleme! In der heutigen Zeit einen Journalisten mit „PALLE“ zu finden, der sich traut „das Kind beim Namen zu nennen, ist fast ein Ding der Unmöglichkeit! . Die TZ hatte mal Einen… 🙂

          • Andreas

            Du liest die falschen Medien, so gravierend ist es dann auch wieder nicht.
            Tageszeitungen haben gar nicht die Zeit selbst großartig zu recherschieren und bedienen sich deshalb von den Presseagenturen, lies Magazine, die berichten ausführlicher und mit Hintergründen.
            Wikipedia sehe ich auch nicht wirklich als verlässliche Informationsquelle 🙂

          • Walter Mair

            @Andreas
            dito 🙂

          • THEMA

            Sie haben wenig Ahnung vom Pressegeschäft und haben auch noch eine Phobie gegenüber immaignären Lobbys.Grosse internationale Zeitungen schreiben nichts ab , sondern mit ihren Korrespondenten aus aller Welt. Und wenn Sie jemals etwas über Watergate gelesen haben(ich zweifle) dann müsste ihnen klar sein dass Journalismus der grossen Blätter nicht abschreiben sondern aufdecken heisst. Selbst Zeitungen wie TZ haben auch ähnliches geleistet

            ,dann

          • Walter Mair

            @THEMA
            Träumen Sie nur weiter!! Was Watergate angeht, wollte man Nixon los werden,so auch Clinton.Bush sen. und Jr haben die grösseren Sauereien auf der Kappe . Warum kein Skandal bei denen? Doch wenn Sie nur ein wenig aus Ihren Scheuklappen-Denken herauskommen würden , dann wären Sie bereit, ein zu gestehen, dass GERADE die großen Zeitungen die finanziell Abhängigsten sind, da man sonst zusperren müsste. So ist zum Beispiel die französische La Liberte‘ das Sprachrohr von Rothschild und wird mächtig unterstützt. Deshalb schreiben sie auch das, was der Sponsor befiehlt. ALLE Media, sei es Film, Unterhaltung im Allgemeinen und vor allem Zeitungen sind unter Kontrolle der Lobbys! A propos Lobbys: Imaginäre Lobbys gibt es in IHRER Phantasie! Lobbys existieren und wie!! Gerade auf diesem Gebiet und SIE bestimmen wo es lang zu gehen hat! Von Meinungsmache noch nie Etwas gehört! Sie funktioniert! Ob Sie es wollen oder nicht…

          • Andreas

            Mair, das linke Pack vom Spiegel mit ihren andauernden Weltuntergangsartikeln ist nicht fremdbestimmt, die sind so 🙂

          • Walter Mair

            @Andreas
            Der Spiegel WAR einmal links! Die Weltuntergangsstimmungsmache gehört wohl zu denen, die das Abendland zur Sau machen wollen! Oder?? (Siehe oben) Gehe ich fehl oder der Spiegel gehört jetzt zur Bertelsmann. Gruppe? 🙂

          • Andreas

            Über 50% gehören den Mitarbeitern, Gruner und Jahr, eine Bertelsmanntochter gehören ca. 25%. Doch, doch, sind immer noch recht liinks, aber trotzdem sind sie und die Time die rennomiertesten Blätter auf Gottes oder momentan scheinbar auf Allahs Erden. 🙂
            Der Spiegel macht nicht das Abendland zur Sau, der macht alle zur Sau. Manchmal denk ich mir da sitzen nur Depressive und Frustrierte an den Tasten. 🙂

          • THEMA

            Ach Gott Herr Mair . Die Zeitung “ La Libertè“ ist eine Schweizer Zeitung
            aus der Suisse romande.
            Sie meinten wahrscheinlich die „Liberation“, die ich übrigens seit 20 Jahren lese.
            Na, wenn ihre ganzen restlichen Recherchen so genau sind, dann wäre es besser zu schweigen !!!!

          • Walter Mair

            @THEMA
            Das mit Liberation da haben Sie recht. Sorry, ein „Verschreiber“! Dass Sie ein weltgewandter Mensch sind, lässt sich leicht aus Ihren Statements herauslesen! Sie lesen SOGAR Bücher, sind so weit gereist und wissen wo es lang geht! Kompliment! Der allwissende und so weit gereiste Bücherleser hat gesprochen!! Wer da mal einen Psychiater braucht, lassen wir dahin gestellt…

          • Walter Mair

            @THEMA
            Ach Gott Herr THEMA! Fast hätte ich vergessen: Sie lesen ja seit 20 Jahren die Liberation! Da kann ich nicht mehr mit reden… 🙂

          • Yannis

            Auch die „öffentlich rechtlichen“ Fernseh-Anstalten in DE sind von der Politik abhängig und somit von derselben gelenkt, entscheidet doch diese regelmäßig wieviel Milliarden von den ´“Zwangsgebühren“ sie verheizen dürfen.

    • THEMA

      Journalisten sind nicht dazu da Referate über Geschichte abzudrucken. Die meisten Leser würden
      es sowie als langweilig empfinden. Journalisten berichten über das Heute , den Rest kann sich jeder
      nachlesen. Dies empfehle ich auch Ihnen, dann brauchen sie nicht reklamieren.

  • checker

    Es ist kein deutsches Problem, denn wenn Menschen elendiglich zugrunde gehen, kann man nicht wegschauen und wir sollten ihnen helfen. Allerdings sollten wir uns nicht mehr von Deutschland an der Nase herumführen lassen, denn wer ein deutsches Europa will, sowie Schäuble dies mit einer seiner letzten Reden im Bundestag kundgetan hat, muss dann auch eventuelle Probleme die damit verbunden sind, lösen. Oder sehe ich da was falsch?
    X-monatelang sind die Hilferufe nach einer gemeinsamen Lösung der Flüchtlingsproblematik der Periperiestaaten wie auch die von Italien verhallt, Merkel hat sich kaltgestellt, empathielos, grausam und brutal. Das einzige was gemacht wurde: Militärische Lösungen. Jetzt da massenweise Leute in Deutschland einwandern wird das Problem plötzlich europäisch!! Shame on you Germany!!!
    Dies sei ein Warnschuss Richtung Merkel, in der Ukrainekrise endlich eine amerikaunabhängige Position einzunehmen, denn eskaliert dort die Situation, dann können wir zu den Syrern auch noch die ukrainische Auswanderung bewältigen. Die Folgen für jeden Konflilkt in Europa tragen wir und nicht Amerika!!

    • Andreas

      Mutti hebelt Regelungen und Gesetze aus um der Welt zu gefallen und De Maizière will sogar das Grundgesetz ãndern. Irgendwie zweifle ich momentan an der Handlungsfähigkeit der deutschen Regierung.

      Das eigene Volk drängen sie zu Niedriglöhne, welche der Staat aufstocken muss, damit die Leute bei einer 40 Stunden Woche das Lebensminimum erreichen und jeder Zuwanderer kann mindestens ein halbes Jahr bleiben und wird vom Staat finanziert, da sie die Kontrolle nicht auf die Reihe kriegen.

      Was sie bei den Türken nicht geschaft haben, werden sie auch jetzt nicht schaffen, die Blauäugigkeit mit welcher sie momentan agieren ist bemerkenswert.

    • THEMA

      Was regen Sie sich auf ? Das Problem hat ja Deutschland. Und wer hat sich gegen alle Regelungen
      gestellt ? England, Frankreich,Polen etc.etc.

      • Andreas

        An deutschen Wesen, soll die Welt genesen, deshalb ist es nicht nur ein Problem Deutschlands.
        Mich begeistert es z.B. nicht sonderlich, wenn sich Mutti von den USA die Ukrainepolitik diktieren lässt, da ganz Europa die Folgen zu tragen hat.

        Nebenbei, vielleicht interessiert es Dich, der Deutsche Zoll hat Pakete mit gefälschten und echten syrischen Pässen gefunden. 🙂

        • THEMA

          Ob Sie die deutsche Ukrainepolitik begeistert oder nicht ist uninteressant. Wenn Sie ein besseres Rezept haben dann lassen Sie es uns wissen.
          Und wundert es Sie dass es in einem zerfallenen Staat wie Syrien sowas gibt ?
          Dann haben Sie noch nicht viel gesehen von dieser Welt.
          Es ist ja immer erstaunlich wie sich Leute wichtig machen weil sie irgendwo,
          grossteils in der deutschen Presse, irgendwas lesen. Und darauf wird dann dem kleinkarierten Südtiroler, für den Südtirol der Nabel der Welt ist, eine Geschichte
          verkauft die dieser als Bergpredigt ansieht. Üblicherweise wird dann noch ein Link
          gepostet, um die Sache wichtiger zu machen. Ich hole mir meine Infomatione durch
          Lektüre und viele internationale Zeitungen, und ausserdem durch meine jahrzehntelange Erfahrung in vielen Ländern.
          Da beindrucken mich Leute mit Phobien, ganz gleich welcher Art, überhaupt nicht .
          Dies sind Fälle für den Psychiater.

          • Andreas

            Was schreibst Du denn für einen Unsinn von Phobien und Psychiater?
            Ist dies bei Dir üblich, wenn jemand eine andere Meinung hat als Du?
            Mutti hat einen Regierungssturz eines demokratisch gewählten Präsidenten unterstützt, die USA versteckt Geld dafür bezahlt und Du stellst ernsthaft in Frage, wenn dies jemand kritisiert? Aber vielleicht war es alternativlos, wie so manches bei Mutti, auch das, dass die NSA deutsche Industrieunternehmen mit Unterstützung des BND und Duldung von Mutti abhört.
            Bis auf weiteres gibt es wenig informativere Medien als den Spiegel, also spar Dir Dein Gelabber wo Du überall warst und was Du alles erlebt und gelesen hast, an Wissen und Fakten wirst Du wohl kaum an den Spiegel herankommen und wenn Du dies annimmst, würde ich es als etwas anmaßend bezeichnen.
            Aber vielleicht stellt ein Weltbürger wie Du sogar den Spiegel in Frage, würde ich Dir sogar zutrauen 🙂

          • Walter Mair

            @Andreas
            Was erlauben Sie sich, einem weit gereisten,noch dazu unter anderem französisch sprechenden und SOGAR Bücher lesenden Universalgenie zu widersprechen? Der Westen ist ja zivilisiert und kann somit NIE Schuld an der ganzen Misere sein. @THEMA ist ein arroganter auf einem Auge blinder Besserwisser, der außer seiner, keine andere Meinung zu lässt und diejenigen, die es wagen sofort in die Psychiatrie schicken würde… 🙂

          • Walter Mair

            Solche Vorgangsweisen hatten wir schon öfters mit bekanntem Ausgang….

          • THEMA

            Andreas. Ich kann mich nicht erinnern mit einem Typen wie Sie jemals Bruderschaft getrunken zu haben. Also guter Mann, der den Spiegel für die
            Bibel hält(da musste ich wirklich lachen), lernen sie zuerst Bildung, dann ein paar Sprachen, und wenn Sie das geschafft haben, können Sie sich ihre Meinung international bilden, ohne ständig in Ihrer Bibel zu blättern. Und dann
            können Sie auch in gebildeter Form mit mir diskutieren.
            Walter Mair: Wenn Sie nichts anderes können als das nachzuäffen was ich sage,dann esparen Sie sich die Mühe zu schreiben, und dabei eine komische Figur zu machen. Lernen Sie mit Argumenten zu diskutieren wenn das Hirn welche hergibt.
            Sonst passiert es eben dass man den Viktor Yanukovych für einen demokratisch gewählen Präsidenten hält, und die seit jeher lnks-liberale Liberation für eine Zeitung der Plutokraten.

          • Andreas

            @THEMA
            Und es bleibt allgemeines Gelabber und Unsinn was Du schreibst, auch wenn Du als internationaler Südtiroler anscheinend mit Insiderwissen gesegnet bist.
            Dämlicheres Argument als zu schreiben ob ich ein besseres Konzept für die Ukrainepolitik habe, hast wohl keines?
            Einen demokratisch gewählten Präsident zu stürzen, ein Versprechen zu brechen, nach welchem sich die Nato nicht nach Osten erweitert und Terroristen mit Geld und Waffen zu versorgen sehe ich jetzt als suboptimal. Aber Du weißt es sicher besser.

            Nebenbei, meinst Du Janukowitsch? Wenn ja, warum schreibst es nicht?

          • Walter Mair

            @THEMA
            Links-Liberal in der Form gibt es schon lange nicht mehr ! Seit Milton Friedman mit seinen Chikago- Boys den NEO -Liberalismus eingeführt hat,sind die Linke und die Neos, wie „Hund und Katz“. Plutokraten haben das Projekt finanziert und fördern es heute noch. Doch DAS hat der arrogante Weltenbummler mit 20 jähriger FRANZÖSISCHEN Fachkenntnissen (aus der Liberation) wahrscheinlich noch nicht mit bekommen! Wem wundert es? Er liest Bücher und glaubt allen Ernstes (in seiner Präpotenz),er sei der Einzige der das tut… 🙂

          • Yannis

            @THEMA,
            ich kann den Andreas und Walter Mair nur beipflichten, sie sind einfach nur ein der WICHIGTUER die den Psychiater wirklich nötig hätten.

    • Yannis

      @checker,
      >>>Dies sei ein Warnschuss Richtung Merkel, in der Ukrainekrise endlich eine amerikaunabhängige Position einzunehmen, denn eskaliert dort die Situation, dann können wir zu den Syrern auch noch die ukrainische Auswanderung bewältigen. Die Folgen für jeden Konflilkt in Europa tragen wir und nicht Amerika!!

      so hätte ich es auch beschreiben ! was hat der sog. Westen in der Ukraine zu suchen ? nichts !
      Aber unsere „Zonenwachtel“ kriecht den Onkel Sam um jeden Preis in den Hintern, somit ist auch klar warum sie es wenig tangierte wenn der NSA alles ausspioniert, sie erzählt ihn in voller Ergebenheit sowieso alles. Was man in Berlin am besten kann ist Sanktionen im Sinne der Ami´s zu beschließen und Onkel Wladimir ist ja nicht auf den Kopf gefallen und beschließt verständlicher Weise Gegensanktionen, was z.B. die Erzeugerpreise für Äpfel in den Keller trieb ! vielen, vielen Dank dafür Mutti !

  • komment

    Bitte behandelt sie ja gut und uns dürft ihr alles streichen und nehmen , einfach wirklich tolle Zeit und sie wird immer besser werden , das wollt ihr ja oder nein , ich habe mich sicherlich nur getäuscht .

  • Anton

    Wann werden europäische Regierungen die Parolen, „Wir sind das Volk“ zu hören bekommen?

  • Alles Klar?

    Das Europa wie wir es kennen gehört der Vergangenheit an!!
    Ob das Neue Europa den Linken Gutmenschen die diese Entwicklung ja selbst herbeiführen, dann auch wirklich gefällt, das wage ich zu bezweifeln. .

    • THEMA

      Das Europa der rechten Menschen hatten wir schon. Das war dann ein Trümmerhaufen.

    • Karl Schneider

      Alles klar?
      Sie bevorzugen also „Schlechtmenschen“? Mir dreht sich der Magen um.
      Wieso? Mit diesem rhetorischen „Kunstgriff“, sollen Bestrebungen nach Humanität, Solidarität und sozialer Gerechtigkeit ganz offensichtlich ins Lächerliche gezogen werden. Die Einordnung des Gegenübers als „Gutmensch“ zieht die Diskussion auf eine persönliche und emotionale Ebene, um so einer inhaltlichen Auseinandersetzung auszuweichen.

  • George

    Ach ihr Besserwisser meint wohl mit euren Sprechblasen hier verändert ihr die Welt zum Besseren. Fangt damit einmal bei euch selbst an.

    • Andreas

      Nein, nein, das Welt retten überlassen wir Koryphäen wie Dir, wir schreiben halt in der Zwischenzeit ein bisschen schlau daher bis Du sie dann gerettet hast.

      • George

        Die Koryphäe „Andreas“ ist wie eine Krähe. Sie krächzt und krächzt und meint so schlau zu sein, um überall den Schnabel drinnen haben zu dürfen, wo es etwas zu sticheln gibt. Und was ist das Resultat?

        • MichiH

          Da tust du den Krähen aber unrecht, denn die sind wirklich intelligent!

        • martin

          Irgendwo her muss der Senf ja kommen. Noch bescheuerter als den Senf finde ich die, die eifrig ihre Würstchen hinein tunken.

        • Andreas

          @George
          Schon was gerettet heute?
          Lass es mich bitte wissen, nicht dass da schon etwas gerettet ist und ich schreibe weiter sinnlose Kommentare darüber, wäre vergebene Mühe etwas schlaues hinzukriegen.

          • George

            Ich rette jeden Tag. Und Sie Andreas haben ihre „superschlauen“ Kommentare zu retten versucht. Vergebens.

          • Andreas

            Dann rette mal schön weiter lieber George, die Welt wäre ein kleines bisschen schlechter, wùrde es nicht Helden wie Dich geben.

          • Andreas

            Noch was Schorschi, Du armseliger Weltverbesserer.
            Wo bleibt Dein Ruf nach einer Volksabstimmung, denn die Regierenden haben sicher nicht das Mandat die Gesellschaft so nachhaltig, um bei Deinem so geliebten Wort zu bleiben, zu verändern.
            Der Ruf wird aber nicht kommen, denn die momentane Lage passt in Dein Gedankengut, denn Dein Interesse ist nicht der Wille des Volkes, sondern Deine verschrobenen Ideologien, wie bei den meisten dieser Direktedemokratiefanatiker.
            Natürlich ist es sinnvoller sich für eine Abstimmung über eine weltbewegende Seilbahn einzusetzen…….
            Dein Anspruch an Dich und die Wirklichkeit stimmen nicht recht überein, Dein Handeln beruht anscheinend primär darauf Dein Ego zu befriedigen und Deine Ideologien als einzige Wahrheit hinzustellen.

      • Yannis

        @Andreas,
        herzlichen Dank für Deinen Versuch mit einen Blinden über Farben zu reden, Danke !

  • CH

    Ja, so ist es @ Natürlich ,leider, danke für die Info 🙂 🙂 🙂

    • Natürlich

      Dass Schlechtmensch CH nicht zu den Schlauesten gehört, dürfte mittlerweile allen klar sein.

      Na, Schlechtmensch CH: Schon dabei Umerziehungslager zu errichten, wo Andersdenkende hingeschickt werden, so wie unter den Nazis?

  • Yannis

    Mal was anderes, Klienten die der Einfachheit halber, jeden der sich über die derzeitigen Zustände und ihren zwangsläufigen Folgen kritisch äußert, sofort mit der Nazi-Keule prügeln, sollten sich bewusst sein das möglicherweise mehrere ihrer „Vorfahren“ in der Zeit des Adolfs dem Großen eifrige Helfer dessen waren.
    Manchen Aussagen von Zeitzeugen zufolge soll es in Südtirol pro 1000 Einwohner mehr NSDAP Anhänger bzw. Funktionäre gegeben haben als in Deutschland. Manche davon waren sogar Feuer und Flamme davon in die Gebiete auszuwandern die Addi zuvor von seinen „Ureinwohnern“ gesäubert hatte.
    Also den Ball schön flach halten.

    • Karl Schneider

      @Yannis, nach Ihrer Logik müßten Südtiroler, die aktuell Nationalismus und Rassismus ablehnen, schweigen, da sie ggf. unter ihren Vorfahren NSDAP Anhänger gehabt haben könnten?
      Erstens sind diese kritischen Südtiroler sicher nicht für ihre Vorfahren in Sippenhaft zu nehmen, zweitens könnten Sie, Yannis, doch so viel besser von denen, die noch immer auf der Linie der Altvorderen sind, verlangen, „den Ball flach zu halten“. Das wär doch mal was!

  • Yannis

    >>>Erstens sind diese kritischen Südtiroler sicher nicht für ihre Vorfahren in Sippenhaft zu nehmen<<<
    Sicher, sicher aber alle Deutschen Staatsbürger der heutigen Generationen werden ganz selbstverständlich wenn es darum geht, die ANSPRÜCHE aller möglichen "Zugereisten" zu rechtfertigen, von den Rest der Welt in Sippenhaft genommen.
    Zweitens, von den "Altvorderen" gibt es auch die, bei denen LINKS immer Vorfahrt hat, bleibt allenfalls die Frage wessen politische Ziele mittel, bis langfristig für Europa´s Zukunft bzw. für die nachfolgenden Generationen die bessere Perspektive bieten.

    • Karl Schneider

      Yannis, wenn Sie die Medien verfolgen, dürften Sie mitbekommen haben, daß beispielsweise in München in den letzten Tagen sehr viele Einwohner freiwillig und begeistert Solidarität gezeigt, geholfen und Flüchtlinge willkommen geheißen haben. In ganz Deutschland tun dies Freiwillige und engagieren sich, wo immer es ihnen möglich ist.
      Keiner von ihnen tut dies, weil „der Rest der Welt Ansprüche stellt“. Nein, eine Mehrzahl der deutschen Bevölkerung will eine freie, offene und solidarische Gesellschaft – auch wenn Sie sich das in Ihrem Kleinmut anscheinend nicht vorstellen können.

      • Yannis

        >>>daß beispielsweise in München in den letzten Tagen sehr viele Einwohner freiwillig und begeistert Solidarität gezeigt<<<

        welchen Anteil in Prozent haben diese "Vielen Einwohner" an der Gesamtbevölkerung der BRD ?

        • Natürlich

          „welchen Anteil in Prozent haben diese „Vielen Einwohner“ an der Gesamtbevölkerung der BRD ?“

          Welchen Anteil in Prozent hatten die Teilnehmer an Pegida & Co.-Demonstrationen an der Gesamtbevölkerung der BRD?

          • Yannis

            eine Frage mit einer Gegenfrage zu beantworten zeugt von besonderer Schlauheit.
            Aber gut, es kann angenommen werden dass Pegida &Co in etwa gleich viele Anhänger hat wie die „vielen“ am sog. Helfersyndrom Leidenden, aber auch der Rest der Bevölkerung in DE hat ein Wahlrecht, nicht zu vergessen die mit Immigrations-Hintergrund und Deutschen Pass, was diese BRD Bürger von dem halten was z.Z. abgeht hat noch niemand hinterfragt, sehr wahrscheinlich weil man es auch nicht wissen will.

          • Natürlich

            Es geht darum, dass Ärztemangel-Yannis versucht, diejenigen, die die Aufnahme von Flüchtlingen begrüßen auf die Personen zu reduzieren, die diese Haltung öffentlich zeigen. Das ist ebenso Blödsinn, wie die Behauptung, dass nur Pegida-Demonstranten dagegen sind.

            Ach: Wenn jemand Flüchtlingen hilft, dann leidet er. Sehr interessant.

            Vielleicht hat Ärztemangel-Yannis schon mal von Umfragen über die Haltung der Deutschen in der Flüchtlingsdebatte gehört, wie z. B. diese hier: http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/umfrage-deutsche-fuer-aufnahme-vieler-fluechtlinge-13784975.html

            Aber Ärztemangel-Yannis wird mir sicherlich gleich einen Grund nennen, wieso diese Umfrage nicht glaubwürdig ist. Nicht wahr…

          • Natürlich

            Es geht darum, dass Ärztemangel-Yannis versucht, diejenigen, die die Aufnahme von Flüchtlingen begrüßen auf die Personen zu reduzieren, die diese Haltung öffentlich zeigen. Das ist ebenso Blödsinn, wie die Behauptung, dass nur Pegida-Demonstranten dagegen sind.

            Ach: Wenn jemand Flüchtlingen hilft, dann leidet er. Sehr interessant.

            Vielleicht hat Ärztemangel-Yannis schon mal von Umfragen über die Haltung der Deutschen in der Flüchtlingsdebatte gehört, wie z. B. diese hier: http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/umfrage-deutsche-fuer-aufnahme-vieler-fluechtlinge-13784975.html

            Aber Ärztemangel-Yannis wird mir sicherlich gleich einen Grund nennen, wieso diese Umfrage nicht glaubwürdig ist. Nicht wahr…

  • zombie1969

    Was bei den Bildern auffällt!
    Auf den Bildern sieht man fast nur junge kräftige Männer und wenn einmal eine Frau zu sehen ist, dann trägt die Kopftuch. Ob das alles wirklich hierher passt, wird sich noch schneller herausstellen als einem lieb ist…

  • Karl Schneider

    zombie1969
    dann denken Sie doch einmal üner eine solche „Reise“ nach. Wer wird die schaffen und überstehen? Junge Frauen oder doch eher Männer.
    Ich habe neulich ein Buch von Guiseppe Catozzella gelesen, „Sag nicht, dass du Angst hast“. Vielleicht finden Sie hier ja Antworten?

  • Natürlich

    Na liebe Tageszeitung-Redaktion: Wie lange braucht ihr noch, um einen Kommentar durchzulesen und freizuschalten? 1 Tag, 2 Tage, 1 Woche?

    Ein Hoch auf die Meinungsfreiheit!

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen