Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Ankunft der Flüchtlinge

    Ankunft der Flüchtlinge

    Ankunft der Flüchtlinge

    Bis zu 400 Flüchtlinge könnten in den nächsten Tagen in Brixen untergebracht werden, um den Freistaat Bayern zu entlasten. Heute gegen 11:00 Uhr kamen die ersten Flüchtlinge an.

    Kein einziger Regionalzug wurde bis zum Eintreffen des ersten Eurocity-Zuges in Brixen kontrolliert. Dann aber musste es plötzlich sehr schnell gehen.

    Rund 17 Flüchtlinge folgten den Polizeibeamten freiwillig aus dem Zug, mehrere Mitarbeiter der Sozialorganisation Volontarius begleiteten sie in die Dreifachturnhalle in der Nähe des Schulzentrums Süd in Brixen. Dort standen 164 Notbetten, die der Zivilschutz bereits gestern aufgestellt hatte, bereit.

    DSC_0018

    Weitere Flüchtlinge werden im Laufe des Tages erwartet.

    Bis Sonntag rechne man damit, dass die Flüchtlinge erneut über die Grenze dürften, so Schuldirektor Raffeiner im Gespräch mit der TAGESZEITUNG. Damit sei der normale Schulbetrieb nicht in Gefahr.

    LESEN SIE ALLE DETAILS IN DER FREITAGSAUSGABE DER TAGESZEITUNG.

    Clip to Evernote

    Kommentare (167)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Herrgott

      Aus Syrien stammen die laut Foto aber wohl nicht, also ist auch der Terminus „Flüchtlinge“ nicht angebracht. Es handelt sich vermutlich um Leute aus Äthiopien oder Eritrea. Kann mich nicht erinnern, dass es in diesen Ländern einen Bürgerkrieg gäbe.

      • roland waid

        @Herrgott: dann bitte mal das Wissen erweitern und sich erkundigen wie es in Eritrea momentan steht ….

        • *Karl*

          @roland waid bitte mal Dein Wissen erweitern und auf einer Landkarte nachschauen wo Eritreaüberhaupt liegt. Warum kommt da, sollte wirklich Verfolgung und Krieg herrschen nur das über 3500 Km entfernte Europa als Ziel der Flucht in frage? Die Nachbarstaaten Sudan und sogar Ägypten, und das reiche Saudi Arabien liegen da direkt vor der Nase und somit auf dem Weg. Das sind schlicht und einfach WIRTSCHAFTSFÜCHTLINGE und sonst nichts, angelockt vom übertriebenen Sozialdienst der Europäischen Staaten, der außer mit seinen eigenen Rentnern mit Geld sich wirft und die Organisationen samt Caritas usw. holen sich die Gelder von Brüssel, Rom und Bozen.

          • THEMA

            Landkarte kaufen würde ich auch Ihnen empfehlen. Saudi Arabien das auf der
            anderen Seite des Roten Meers liegt, braucht keine Arbeitskräfte. Im Sudan herrscht
            eine blutige Diktatur, so wie in Äthiopien. Und in Ägypten gibt es nichts als Armut.
            Aber wo Sie leben ist noch nicht einmal der blutige Krieg zwischen Eritrea und
            Äthiopien angekommen. Nichts wissen aber fest drauflos schreiben. Und die
            Xenophobie lässt grüssen.

          • Natürlich

            „Warum kommt da, sollte wirklich Verfolgung und Krieg herrschen nur das über 3500 Km entfernte Europa als Ziel der Flucht in frage?“

            Was heißt hier „nur“?

            UNHCR Global Trend 2014

            Flüchtlinge aus Eritrea insgesamt: 363.100

            davon untergekommen sind
            in Äthiopien: 123.800
            im Sudan: 109.200
            in Israel: 32.700
            und in ganz Westeuropa: 81.100

          • Karl Schneider

            Diese vielen menschenfeindlichen Kommentare sind für mich nur schwer zu ertragen. Einmal geht es darum, daß „Schwarze“ keine Syrer sein könnten, also keinen berechtigten Grund zur Flucht hätten, dann wieder sehen sie nicht verlumpt und verhungert genug aus, außerdem trügen sie auf den veröffentlichen Fotos den falschen Gesichtsausdruck zur Schau, dann stört es, daß es angeblich vor allem junge Männer sein sollen, die noch dazu Handys hätten usw. usw.
            Ich bitte euch, einfach mal nachzudenken bevor ihr eure Haßbotschaften rausposaunt. Ich jedenfalls mag sie nicht mehr lesen. Und noch einmal: Ich schäme mich. Für jeden, der nicht nur tatenlos zusieht, wie Menschen leiden und sterben, sondern dazu noch applaudiert und sich in selbstgerechter Pose feiert und von seinen Gesinnungsgenossen feiern läßt.

        • THEMA

          Was wollen Sie ? Gewisse Leute können anscheinend nicht lesen.

      • Mozzarellapopst

        Freistaat bayern??

    • robo

      so dahungert schaugn de olle net aus –

    • uschi glas

      Massive Übergriffe und brutale Gewaltanwendung durch die Regierung von Eritrea treiben nach Erkenntnissen von UN-Ermittlern Hunderttausende Einwohner des nordostafrikanischen Staates zur Flucht nach Europa. Dem Regime in Asmara werfen die Experten in einem Bericht willkürliche Hinrichtungen sowie systematische Folter – darunter auch Vergewaltigungen – vor, „die den Tatbestand von Verbrechen gegen die Menschlichkeit erfüllen könnten“.

      • Anton

        Wie heißen die Regierungen die diese Regimes unterstützen?

      • Herrgott

        Diese Aussagen sind völlig übertrieben. Eritrea wird ein armes Land sein, und die Politiker dort autoritäre Hansl, aber das trifft auf mehr als die Hälfte der Länder dieser Welt zu. Sollen wir vier Milliarden aufnehmen?

        • warpet

          Fakten erscheinen oftmals Übertrieben wenn man sie nicht glauben will.
          In Eritrea herrscht kein Frieden:
          https://www.cia.gov/library/publications/the-world-factbook/geos/er.html

          Flüchtlinge müssen aufgenommen werden wenn diese sich wegen einer begründeten Furcht vor Verfolgung ausserhalb ihres Staatsgebietes begeben.
          Aus so einem Foto kann man unmöglich erkennen dass dies nicht zutrifft! Zum Glück entscheidet das Asylverfahren über die Anerkennung und nicht einzelne Bürger.

          Man bedenke vielleicht auch dass es die Flüchtlingskonvention gibt weil *unsere* Leute zu der Zeit geflüchtet sind.

        • uschi glas

          würdest du dasselbe deinen eltern:grosseltern sagen, wenn sie sich über den faschismus bei uns beschweren?
          die sollen sich nicht do auftregen, mussolini war ein bischen autoritär aber immerhin haben sie italienisch lernen dürfen, deine vorfahren.

          • Garuda

            Mag sein, dass dies in Eritrea stimmt. Und dass sicher viele vor dem Regime flüchten müssen, um das nackte Überleben zu sichern.
            Aber wer beweist mir stichhaltig, dass erst innerhalb der EU ein sicherer Drittstaat zwischen Eritrea und dem Mittelmeer liegt?

            • Patrick

              Welches Land schwebt dir da so vor? Sudan? Egypten oder Libyen?

            • warpet

              Es ist unerheblich welche Drittstaaten dazwischen liegen. Die Flüchtlinge sind *jetzt* *hier* und brauchen Hilfe. Und wir können und müssen helfen.

              Nebenbei war Eritrea eine italienische Kolonie. Also ist Italien ja nicht wirklich unschuldig am status quo.

            • Kruat

              Flüchtlinge aufnehmen, die Regime und Diktatoren?

            • Garuda

              @Patrik
              @warpet

              Nachhilfe in Geographie gefällig, wenn ihr nur den Sudan oder Ägypten nennen könnt?

              Und wie war das nochmal mit der italienischen Kolonie?

              Dann müssten wohl die 1 Million Flüchtlinge aus Deutschland sofort nach Großbritannien gebracht werden.

              Oder täusche ich mich da, wenn ich meine, dass die jetztigen Flüchtlinge zu 99% nicht aus ehemaligen deutschen Kolonien stammen und in Österreich und Ungarn nicht mal eine einzige Kolonie.

              Bravo ihr zwei, ihr redet dem rechtsnationalen Orban das Wort.

            • warpet

              @Garuda: Ich kann nicht erkennen in welchem Zusammenhang deine Antwort mit meiner steht. Vielleicht solltest du die Kommentare auch lesen bevor du darauf antwortest.

              Ich unterstütze mit Sicherheit keinen Orban, sondern bin auch dafür dass Europa als Gemeinschaft Solidarisch und Zusammen helfen muss.

              Allerdings handelt es sich um Menschen und nicht um Tiere. Und Menschen haben ganz eigene Ziele. Es wird nicht viel bringen wenn man sie auf Staaten aufteilen oder abschieben möchte wo sie gar nicht hin wollen.

        • THEMA

          Bla Bla von Leuten die nichts wissen. Lesen Sie die Berichte der Un über Eritrea.

    • Luis

      Die meisten sind illegale Einwanderer die keinen Asylstatus haben.

    • Gebi Mai

      So sehen Illegale aus, aber bestimmt nicht Flüchtlinge aus Syrien. Für wie blöd hält Achammer und Kompatscher die Südtiroler?

    • wilfried.b

      sauber gekleidet, wohl genährt, im besten Alter……
      https://conservo.wordpress.com/2015/09/02/sturm-ueber-europa-die-stunde-der-patrioten/
      ach ja, ich muss aufpassen was ich schreibe denn man kann mich als N….. abstempeln.

    • Jennifer

      das ist gut für südtirol. das mischt den ewig gleichen einheitsbrei auf. und die Schlechtmenschen haben was worüber sie sich aufregen können. Im Wirtshaus, beim Pudl, beim Bier, Und morgens, beim Kater und Kafee.

      • Anita

        So ist es, die Gutmenschen sagen ja, Südtirol kann durch diese Erfahrung wachsen. Ich füge hinzu, falls die dicke mentale Hornhaut, welche durch die jahrzehntelange lokale Einigelungspolitik gewachsen ist, sich noch aufweichen lässt, anderenfalls ist eine Verkrampfung der gesellschaftlichen Glieder zu befürchten und schlussendlich könnte der ganze soziale Körper einer geistigen Verkrüppelung ausgeliefert sein.

        • Garuda

          @Anita
          @Jennifer

          Einheitsbrei aufmischen, wieviel Verachtung habt ihr eurer Generation und euren Eltern gegenüber?

          Und ja, vergesst nicht, dass diese Leute bei euch in Südtirol dann Gehälter bekommen, für welche kein Südtiroler arbeiten würde. Und wieviele dieser Fraun landen auf dem illegalen Strich ohne Schutz ohne Sicherheit und den Schweinereien der Freier ausgesetzt?

          Wenn ihr das Aufmischen des Einheitsbreis nennt, dann sage ich nur mehr : dümmer und menschenverachtender geht’s wohl nicht mehr. Oder doch?

          • Anita

            Mein Beitrag ist eine gesellschaftliche Selbstkritik, und positiv zur Aufnahme der Immigranten eingestellt, wie aus meinem einleitenden Satz eindeutig hervor geht. Vielleicht nimmst du dir Zeit aufmerksamer zu lesen, bevor du deine Verdammung loslässt.

            • Garuda

              @Anita

              Wie ich richtig gelesen habe, bist du ja für Einwanderung im Sinne der Wirtschaftsflüchtlinge, ergo bist du auch dafür, dass diese Leute zu einem Dumpinglohn in Südtirol arbeiten müssen, für welche kein Südtirol eine Hand rühren würde. Außerdem scheinst du also auch dafür zu sein, dass diese Frauen auch durch irgendwelche Zuhälter zur illegalen Prostitution gezwungen wird, denn nachdem kaum eine Südtirolerin diesen Job verständlicherweise machen möchte, sollen auswärtige Frauen ran, um die z.T. perversen Dinge der Südtiroler zu befriedigen.

              Mir grauts vor solchen Leuten, die einfach nur Zuwanderung um der Zuwanderung Willen wollen und zugleich genau wissen, dass sehr viele dieser Menschen in die Illegalität abtauchen müssen, weil sie offiziell keinen Asylstatus bekommen und somit „gezwungen“ sind, in die Illegalität abzuwandern.

            • Franz

              Garuda, Mir grauts vor solchen Leuten,
              Und ja, vergesst nicht, dass diese Leute bei euch in Südtirol dann Gehälter bekommen, für welche kein Südtiroler arbeiten würde. Und wieviele dieser Fraun landen auf dem illegalen Strich ohne Schutz ohne Sicherheit und den Schweinereien der Freier ausgesetzt?dass diese Frauen auch durch irgendwelche Zuhälter zur illegalen Prostitution gezwungen wird, denn nachdem kaum eine Südtirolerin diesen JobFrauen auch durch irgendwelche Zuhälter zur illegalen Prostitution gezwungen wird, denn nachdem kaum eine Südtirolerin diesen Job verständlicherweise machen möchte, sollen auswärtige Frauen ran, um die z.T. perversen Dinge der Südtiroler zu befriedigen.
              Woher willst Du das wissen ? Und wie ist das bei euch in Österreich? bei Schweinereien kennt sich Garuda aus.

            • George

              @Franz
              Garuda ist Südtiroler. Er weilt in Südtirol und ist nur zwischendurch in Österreich. Schreiben tut er ohnehin nur über die und für die Südtiroler. Ich glaube Garuda kein Wort, wann er über seinen Aufenthalt schreibt.

            • Garuda

              @Franz

              Also Franz, du bist der beste Kenner der Schweinereien.

              In Österreich gibt es wenigstens Bordelle, welche die Frauen in Form eines Mindestmaßes schützen, sofern sie legal dort arbeiten (und da reden wir nicht von Zwangsprostitution im Bereich Menschenhandel und Drogenstrich), sie können sich sozialversichern, zahlen Steuern und werden regelmäßig auch zum Gesundheitsvisiten geschickt.

              Also Franz, kein Wunder, dass du es lieber in Italien treibst, als in Österreich.

            • Garuda

              @George

              Das aus dem Mund eines nachweislichen Rechtsbrechers namens George klingt das ja lächerlich.

              Außerdem: George, die linke Zicke solidarisiert sich mit dem rechtsextremen Franz.

              Da sieht man, wie sich rechts und links die Hände geben, wenns draufankommt, zu diffamieren, zerreden und die Sau durchs Dorf treiben.

            • George

              Garuda, die Zecke zickt herum und rastet soweit aus, dass zwischen ultrarechts und ultralinks alles drinnen ist bei ihm. Nur die ausgewogene Mitte, die Garuda so gern darstellen möchte, findet er nie. Und Franz, wie sollte ich mich mit so jemand solidarisieren? wissen sie überhaupt, was das heißt?

            • Garuda

              @Geoge

              Lieber eine scharfe Zecke als eine linke Zicke.

              Solidarisieren mit dem User Franz – was dies bedeutet? Ja klar, zwei nachweisliche Rechtsbrecher haben sich über allen politischen Ideologien hinweg solidarisiert.

          • George

            @Garuda
            Welche rechtsbrecherische Tat werfen Sie mir vor? Dass Sie ihren Posten als Supplent in Bruneck nicht mehr angetreten sind? Was ist da Verbrecherisches dran? Welcher Datenschutz ist da verletzt? Das weiß doch ein jeder spätestens dann, wann Sie nicht mehr zum Unterricht erschienen sind. Machen Sie sich doch nicht damit auch noch lächerlich! Und Franz, ihren besonderen „Freund“ können Sie sich schon selbst behalten. Den mach ich ihnen sicher nicht streitig. 😀 😀

    • Leitwolf

      Sauber gekleidet, gesund, im besten Alter ….. und männlich …..
      Diese Länder müssen ja ausbluten, wenn kaum noch Männer dort sind, aber traumatisierte Menschen sehen anders aus. Den Weg, den Europa geht ist der falsche, wann will man endlich das Problem an der Wurzel greifen?

      • THEMA

        Wie denn bitte In Eritrea, in Lybien, in Syrien ? Sie habe doch sicher das Rezept.

        • Yannis

          @Thema,
          och, wenn den richtigen es nicht passte gab es sofort ein Rezept, wenn z.B. ein Hussain oder Gadaffi bei den guten Onkelz aus dem Westen und der NATO in Ungnade fiel.

          • THEMA

            Ja, wieder einer mit dem Ptentrezept für die Weltpolitik. Sie machen sicher noch Karriere.Ich weiss nicht wo aber irgendwo sicher. Ihre Amerikaphobie bringt eben immer zu skurrilen Ergebnissen.

            • Yannis

              wer ausser die Amerikaner haben den GANZEN nahen Osten destabilisiert ? Allein schon dass man behauptete de böse „Sadam“
              hätte gewisse Waffen, die sich nie fanden und gleichzeitig den Israelis „A Waffen“ geduldet werden, beweist wessen Interessen dort Priorität genießen.
              Sie lieber Thema haben sicherlich auch nicht mitbekommen das die Amis den Sadam solange unterstützten solang er Krieg gegen den Iran führte, Sie haben sicher auch nicht mitbekommen das die Amis die Mudschahedin in Afganistan unterstützen als die Russen gegen die Vorgänger der heutigen Taliban kämpften.
              Sicherlich auch nicht mit bekommen das die Amis Kriege genau dort vom Zaum brechen wo sie ihre Interessen verfolgen und später von den NATO Partnern verlangen diese fort zu führen, insofern war es Top richtig das ex Kanzler Schröder bei Beginn der zweiten Irak Invasion seitens der Amis denen direkt den „Stuhl“ vor die Tür stellte.

          • Walter Mair

            @Yannis
            Was erlauben Sie sich, einem weit gereisten,noch dazu unter anderem französisch sprechenden und SOGAR Bücher lesenden Universalgenie zu widersprechen? Der Westen ist ja zivilisiert und kann somit NIE Schuld an der ganzen Misere sein. @THEMA ist ein arroganter auf einem Auge blinder Besserwisser, der außer seiner, keine andere Meinung zu lässt und diejenigen, die es wagen sofort in die Psychiatrie schicken würde… 🙂

    • Fate(Molto)BeneFratelli

      In Afrika hat die Kirche mit ihren Missionen gute Bildungsarbeit geleistet, das Ergebnis, nun wollen alle ins verheißene Land, ins Paradies, nachdem bei ihnen zu Hause ihre Kulturen zerstört, sie von den Europäern ihrer Rohstoffe beraubt worden sind, die gesellschaftlichen Gleichgewichte in Wanken gebracht und infolge nimmer endende Kriege erzeugt worden sind.

    • Frieda

      Die kath. Kirche kann jetzt ihre großzügige Barmherzigkeit entfalten und ihre leerstehenden großen und steuerfreien Häuser (Missionshäuser in Brixen z.B.) diesen notleidenden Menschen kostenlos zur Verfügung stellen, ohne sich dafür vom Staat oder Land (d.h. vom Steuerzahler) hinten rum bezahlen zu lassen.

    • seppele

      Wenn die draufkommen, dass sie nicht mehr in Deutschland sind sondern nur mehr im armen Italien sitzen sie eh wieder im nächsten Zug überm Brenner!

    • Anton

      Brixen macht Stadt Fest mit illegalen Afrikanern?

      • Hermine

        In Bozen haben die Asylbewerber Fahrräder, um für den Radtag zu trainieren. Benedikter ist ihr Fürsprecher für alle öffentlichen Belange. Wichtig ist ihm, dass alles aus unserem Steuertopf kommt.

    • wilfried.b

      ein gewisser hr hat Probleme wo ich meine Informationen hernehme und bezeichnet mich als neger
      ich sag dir jetzt am was hr
      mein Name ist wilfried baumgartner ich wohne im pustertal bei bruneck
      meine tel ist 340 7899817
      kannst mich gerne anrufen wenn du eier in der hose hast und ich werde dir persönlich sagen was ich von dir halte……
      klar soweit….

      • Wicki

        „hr“ ist nur ein Stänkerer. Den brauchst nicht beachten.

      • hr

        Ironie ist was wunderbares…wenn man sie erkennt☺ sorry, mir ist das geld zu schade mit dir zu telefonieren, aber du kannst ja gern hier ins forum schreiben was du von mir hälst…nicht dass ich sonderlich wert darauf legen würde, aber wenns dich glücklich macht dann tu dir keinen zwang an…undja ich hab definitv probleme damit, woher du deine infos beziehst, denn die von dir angebene seite halte ich persönlich nicht für seriös…genauso wenig wie die von mir angeführten quellen, die dir ja scheinbar nicht umbekannt sind…also anstatt hier sie beleidigte leberwurst zu spielen, kannst du ja mal versuchen meine argumente zu entkräften…

        • Kruscht

          iaz woll wilfried, zoag was konnsch!

        • Yannis

          @hr,
          Wie dir ist das Geld zu schade dem Wilfried die Leviten zu lesen ?
          ich glaube aber eher das du zu feige dazu bist !
          Denn wer hat heutzutage keine Telefon-Flat, niemand !

          • hr

            Nein die paar cent würd ich aufbringen, aber mir ist ehrlich gesagt die Zeit zu schade, mit Menschen zu diskutieren, die nicht argumentieren, sondern nur Sprüche nachklopfen und unkritisch irgendwas nachplappern…und schon gar nicht will ich, dass solche leute meine Nr. bekommen

            • Yannis

              @hr,
              >>> aber mir ist ehrlich gesagt die Zeit zu schade<<<
              so, so, aber hier ist Dir die Zeit mit "wilfried.b" zu diskutieren wiederum nicht zu schade, das versteh ich nun wirklich nicht mehr.
              Und deine Nr. bekäme "wilfried.b" auch nicht, vorausgesetzt man ist in Lage sein ordinäres Smartphone richtig zu bedienen !!

    • Ploner Helmuth

      Interessant ist nur, dass sich jetzt, wo die Problematik wirklich akut wird, die Pfaffen und sämtliche „Würdenträger“ dezent im Hintergrund halten…

    • Schaffner

      Hallo aus Brixen,

      Bin ein Nachbar, bis dato Alles ruhig! Die Flüchtlinge machen einen sehr müden und erschöpften Eindruck. Martha Stocker war auch gerade hier um sich ein Bild der Lage zu verschaffen.

      Die haben alles verloren! Viele haben nur eine Nylontasche bei sich :-/ Die meisten sind sicher noch minderjährig bzw. keine 16 Jahre alt 🙁 Zum Glück ist hier alles sehr gut organisiert!!

      Danke!

    • uschi glas

      genau. wo ist denn der grinse-ivo???
      wird heute sicher ein interview geben, wo er von DER POLITIK fordert, zu helfen.

    • Anton

      Ivo wird sich nicht im Beichtstuhl verstecken sondern im Landtag bei der Landesregierung Euros einfordern.

    • wilfried.b

      seriös hin oder her…..
      ich bilde mir meine Meinung wo und wie ich will
      zumindest hab ich eine
      ich frage mich weshalb all dies menschen wohl aus ihrer Heimat flüchten, und genau diese frage sollte sich jeder stellen.
      wo die Informationen stammen ist egal, jeder hat die Gelegenheit zu hinterfragen was Wahrheit oder Lüge ist.
      Jeder entscheidet selbst.
      Somit zwinge ich niemandem meine Meinung auf

      • hr

        Das steht dir vollkommen frei, das heißt aber nicht dass ich sie teile. Im Übrigen habe auch ich eine, nämlich, dass die von dir benutzte Quelle alles andere als seriös, sondern viel mehr einfach nur populisitsches Geschwafel ist, ohne Fakten und Argumente…Woher die Infos stammen ist EBEN NICHT egal, denn jeder Trottel kann einen Internetblog schreiben und darin Lügen erfinden, wie viele er will, um seinen Standpunkt zu untermauern… Genau du sagst es, jeder hat die Gelegenheit zu hinterfragen was Wahrheit und Lüge ist, ich habe genau das gemacht, die Behauptungen deiner Quelle sind meines Erachtens großteils Lügen und somit auch deine Behauptungen…Nein du zwingst niemand deine Meinung auf, aber du verbreitest Unwahrheiten und das muss ich nicht dulden,falls du nicht willst, dass jemand auf deine Kommentare kritsch antwortet, dann sollest du einfach nicht kommentieren…und noch etwas; ich halte genau so wenig von Leuten, die meinen, nur weil sie einen (vermeintlich) richtigen Nicknamen angeben ist ihre Meinung Gesetz…Ein guter Beitrag definiert sich nicht über einen Namen, sondern über den Wahrheitsgehalt und vor allem die Argumentationskraft einer Aussage…

    • wilfried.b

      und noch etwas, ich halte wenug von menschen die sich hinter einem namen verstecken und
      zündeln.
      also mach dich sichtbar….und ich lösche……..

    • Andreas

      Europa muss sich schleunigst etwas überlegen, denn je mehr aufgenommen werden, um so mehr werden ihnen folgen.
      Ihnen kurzfristig ein Dach über den Kopf und etwas zu essen zu geben, kriegt Europa hin, ihnen mittel- und langfristig eine Perspektive zu bieten wird eher schwieriger.
      Südeuropa steckt in einer Wirtschaftskrise, der Euro wurde schon mehrmals in Frage gestellt und es herrscht in einigen Staaten eine hohe Jugendarbeitslosgigkeit. Es gibt zuwenig Jobs für die Leute.

      Je mehr kommen, um so mehr Zulauf werden Rechtsparteien haben, was dann kommt, wird sich zeigen.
      Eine Sache ist jetzt zu sagen, dass man sie gut findet, eine andere, wenn man im Alltag die Konsequenzen spürt.
      Ob man es dann auch noch so gut findet, wenn die Gehälter gekürzt werden oder man entlassen wird, weil ein anderer die Arbeit um 30% weniger Gehalt macht, bezweifle ich mal.

      Nebenbei ist es erstaunlich, dass Kriegsflüchtlinge nicht glücklich sind in irgend einem Staat unterzukommen, sondern explizit nach Deutschland wollen.
      Es scheint als schaft sich nicht nur Deutschland, sondern auch Europa ab.

      • schorsch

        Ich darf Ihre Aussagen ergänzen durch die teilweise Zitierung eines gestern erhaltenen Schreibens aus Zittau:
        „Kürzlich schloß ich das Jurastudium ab, im Oktober beginne ich mein Berufsleben. Ich habe eine 6-jährige Tochter, wir müssen äußerst bescheiden leben, denn das Einkommen meines Gatten reicht gerade zum Überleben. Die Kosten des Kindergartens z.B. betragen € 250,00, wir können uns sogar ein Auto nicht leisten. Seit wenigen Monaten leben in unserer Nähe Syrer, Ehepaar mit 4 Kindern.
        Wir kamen mit dem Syrer ins Gespräch und er zeigte mir seine Schreiben vom Arbeitsamt, die ich mir durchlas und sehr schockiert war, denn die erhalten netto 3.500 €, sind von den Gebühren des Kindergartens befreit und bekommen als Moslems auch das Weihnachtsgeld. Wie kann das mit Deutschland weiterhin gutgehen?“

        • Andreas

          Vorgestern war ein Interview auf ZDF mit einer Flüchtlingsfamilie aus einem Balkanstaat.
          Er hat eine kleine Tochter, welche krank ist, er meinte, dass er sich die Kosten für die Behandlung in seinem Land nicht leisten kann und deshalb nach Deutschland gekommen ist, da dort die Behandlung kostenlos ist.

          Es ist verständlich, dass ein Vater alles für seine Tochter tun würde, doch wenn Deutschland solche Fälle akzeptiert, ist dies der Anfang vom Ende ihres Sozialsystems.

          Die Reporterin stellte die Frage „Kann man so jemanden zurückschicken?“.
          Eine gute Frage, ich würde sie mit ja beantworten, man muss so jemanden sogar zurückschicken, denn wenn man ihm hilft, darf man anderen die Hilfe auch nicht verwehren und doch dies ist nicht machbar.

        • Armin

          wenn das stimmt würde ich als Deutscher auf die Barrikaden gehn

          • Yannis

            @Armin,
            ich kann Dir versichern das dies stimmt, weil ich Deutschland und seine Sozialleistungen gut kenne, auch die, die Schwerbehinderte gegenüber Asylanten schlechter behandelt.
            Die Deutschen sind zum Teil noch etwas naiv, aber wenn es so weitergeht braut sich ein gefährlicher Brei zusammen, zumindest für die derzeitige Regierung, die zittert jetzt schon vor den nächsten Wahlen !!

            • THEMA

              Das habe ich erwartet.Da springt wieder ein Märchenerzähler auf den Zug auf.
              Die alte Stammtischlegende dass alle Zuwanderer besser behandelt werden als
              die Bürger des Landes ist unausrottbar. Beweise werden nie gebracht, aber alle
              Dummchen glauben fest daran. Guter Mann, die Merkel sieht gar nicht danach aus dass sie vor irgendwas zittern würde, wenn Sie es auch in ihren Träumen
              gerne hätten. Und noch etwas in ihr Stammbuch.Wer die Deutschen beim Geld
              für naiv hält hat defintiv keine blasse Ahnung vom deutschen Charakter. Bei diesem Thema rate ich zu schweigen.

          • Karl Schneider

            @ Armin. Nur stimmt das sicher ganz und gar nicht.

        • THEMA

          Schön gestrickt die Geschichte.Das Einkommen der Deutschen wird schlauerweise verschwiegen, damit man es nicht mit der 6 köpfigen Familie vergleichen kann. Alles ist nicht
          nachprüfbar und reiht sich ein in die Märchen die am Stammtisch erzählt werden um Mitmenschen schlecht zu machen. Pfui !

          • Yannis

            lieber Thema,
            gibt mir Deine E-Mail Adresse und ich schicke Dir eine Kopie des „Grundsicherungs-Bescheides“ eines zu 80% Schwerbebinderten oder auch eines Hartz IV Empfängers, dann wird’s Du das „Verschwiegene Einkommen“ von so manchen Deutschen Staatsbürger kennenlernen, wenn nicht dann halt einfach die Pappn von dem wovon Du keine Ahnung hast.
            Und als Nachhilfe: Warum hat die Bundesregierung einen mageren „Mindestlohn“ von 8,50 € festsetzen müssen, doch wohl nicht weil ALLE „Bundesbürger“ über ein zu Leben ausreichendes Einkommen verfügen bzw. verfügten.

        • Natürlich

          Läuft bei diesen Syrern noch das Asylverfahren oder sind es anerkannte Asylbewerber?
          Beläuft sich der Scheck jeden Monat auf diesen Betrag oder wurde dieser Betrag einmalig ausbezahlt?
          Kann es sein, dass dieser Betrag eine Grundausstattung für den Haushalt beinhaltet hat?

          Das sind Fragen, die Schorsch sicherlich beantworten kann.

        • Karl Schneider

          @Schorsch
          Das entspricht nicht den Tatsachen, recherchiere doch einfach mal nach!
          Ich kann solche Lügenpropaganda nicht mehr hören.
          Vom Arbeitsamt in Deutschland erhält auch ganz sicher niemand ein Weihnachtsgeld, egal welcher Religion er angehört.
          Bei der Gelegenheit, auch ein Großteil der arbeitenden Bevölkerung in Deutschland bekommt das übrigens auch nicht vom Arbeitgeber, also kein 13. oder gar 14. Gehalt wie hierzulande weit verbreitet.

          Wenn Flüchtlinge in Deutschland Geld erhalten, dann vom Jobcenter: Und da liegt der Höchstsatz für einen Erwachsenen bei max. 399,00 € pro Monat zur Deckung des Lebensunterhalts. Hinzu kommen noch Kosten für die Miete der Unterkunft (allerdings ohne Strom, Telefon usw.)
          Flüchtlinge werden allerdings nicht immer gleichbehandelt, siehe WDR-Artikel vom Juli 15

          http://www1.wdr.de/themen/politik/fluechtlinge/leistungen-fluechtlinge-100.html

          Nur zur Info:

          Ab Januar 2015 werden folgende Hartz IV-Regelsätze gezahlt:

          Erwachsene: 399 Euro (+ 8 Euro),
          Lebenspartner im gleichen Haushalt: 360 Euro (+ 7 Euro),
          Erwachsene im Haushalt anderer: 320 Euro (+ 7 Euro),
          Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren: 302 Euro (+ 6 Euro),
          Kinder zwischen 6 und 13 Jahren: 267 Euro (+ 6 Euro),
          Kinder bis 6 Jahre: 234 Euro (+ 5 Euro)

          http://www.cecu.de/hartz-iv-regelsatz.html

          • THEMA

            Endlch jemand der der Lügenpropaganda dieser rechten Knaben die Tatsachen
            entgegenhält. Was sagt denn nun der oberschlaue YANNIS ? Und der Märchenerzähler SCHORSCH ? Nichts, sie sind auf Tachstation .

      • Yannis

        @Andreas,
        wahre Worte !
        und sicher wenn dies so weiter geht, wird so kommen wie es Herr Sarrazin beschreibt „Deutschland, (Europa) schafft sich ab“

      • Yannis

        @Andreas,
        >>>Nebenbei ist es erstaunlich, dass Kriegsflüchtlinge nicht glücklich sind in irgend einem Staat unterzukommen, sondern explizit nach Deutschland wollen.<<<

        Das ist so wie mit reifen Kirschen, der Baum der die besten und schönsten hat zieht auch die meisten Amseln an.
        Solange DE bei den Sozialleistungen für Asylanten z.T. großzügiger verfährt als bei Schwerbehinderten Deutschen Staatsbürgern, wen wundert dies da noch.

    • So-sehe-ich-das

      Ich frage mich weshalb der Oberhirte Ivo und seinen Angestellten.in den Klöstern nicht die Klöster für die Flüchtlinge öffnen?
      Es stehen soviele Klöster leer (fast leer). Z.B Kapuzinerkloster in Lana, Pfaffenschule in Brixen usw. usw.
      Nur mit beten und lächeln ist nichts getan.

      N.b : den Ertrag der heurigen Obsternte (aus den kirlichen Obstplantagen) könnte man wohl den Flüchtlingen spenden. Oder? 😉 😉 😉

      • Garuda

        @so-sehe-ich-das

        Guter Vorschlag, aber stell dir vor, die Kirche reibt sich schon jetzt die Hände, denn bisher haben sie Polen, Tschechen und Slowaken importiert, um möglichst wenig für die Erntehelfer zahlen zu müssen (alles Menschen ohne Sprachrohr und politische Vertretung!), jetzt winken andere Witschaftsflüchtlinge, die es noch billiger machen.

        Somit kann man den Gewinn noch mehr maximieren.

    • haxo

      Europa, in der Theorie eine Schönwetterveranstaltung mti Endlosgeschwafel in Alpbach, in der Praxis ein hilfloser aufgeblasener Beamtenapparat ohne konkreten Antworten auf wichtige Fragen.
      Leider

    • Andi

      I find, dass man schun in die Lait helfen sollte, nur es braucht ein Konzept und das hat bis jetzt keiner gefunden. Wenn ein Staat, wie Italien, kein Geld hat, wie soll es für die Leute aufkommen. Den Leuten fehlt es an Bildung und Willen sich hier zu integrieren…habe selbst ein Flüchtling für ein halbes Jahr aufgenommen. Er fragte mich eines Tages, wieso er nicht ein Wohnung und Geld bekommt, so ist es ihm erzählt worden.
      Wieso wird nicht in Afrika einmal aufgeräumt, sonst sind die Amis ja auch sofort beim Bombardieren wenn irgendwo Öl oder Bodenschätze gibt…. aber da ist ja wieder die Mafia oder bessere gesagt grosse Konzern dahinter, damit es gleich weiterläuft.

      • THEMA

        Ihr Märchen vom Flüchtling erzählen sie besser am Stammtisch. In der ganzen Zeit hätten Sie ja
        den Mann die Sprache lernen können und ihm alles beibringen wie es bei uns zugeht. Habe Sie das
        gemacht ? Ihre Einstellung vom „aufräumen“ zeigt ganz klar ihre Geisteshaltung. Da ist nichts mit
        Hilfe an Flüchtlinge !

    • SilviaH

      Ich schäme mich jeden Tag mehr dafür, Südtirolerin zu sein. Geht’s noch? „Sauber gekleidet, wohl genährt, im besten Alter“? Wie schnell die Menschen doch vergessen. Wir SüdtirolerInnen waren oft selbst auf die Hilfe und Unterstützung anderer angewiesen. Und nun dieser Aufschrei, weil wir – hört, hört – für 4 Tage eine Turnhalle (keine einfache Turnhalle, wohlgemerkt, sondern eine Dreifachturnhalle!) zur Verfügung stellen. Und an all die selbsterklärten Asylrecht-ExpertInnen, geh lest euch doch wenigstens die ersten paar Zeilen der jeweiligen Definitionen auf Wikipedia durch, bevor ihr mit Begriffen um euch schmeißt, dass einem ganz schwindlig wird vor lauter Expertentum.

      • svp - 70 jahre käse

        Geht es noch? Haben Sie psychische Probleme, wenn Sie sich als Südtirolerin schämen?

      • uschi glas

        genau, Silvia.
        und die, die hier am lautesten hetzen sind am Sonntag in der Kirche in der 1. Reihe und schwafeln was von Tiroler Werten

      • Andreas

        @SilviaH
        Die paar die jetzt hier sind, sind kein Problem, doch auch diesen muss man Perspektiven bieten und bis jetzt gab es noch von keinem Politiker Europas einen konkreten Vorschlag wie die Flüchtlinge in die Arbeitswelt integriert werden sollen.
        Die Kriege haben nicht erst vor ein paar Monaten angefangen und Afrika geht es seit Jahrzehnten schlecht, warum also sind jetzt ca. 60 Millionen in Bewegung?
        Es ist nun mal so, je besser man jemanden behandelt, um so mehr werden kommen, vom Osten wird es abflauen, da dort Krieg der primäre Grund ist, von Afrika eher nicht und Afrika ist recht groß.
        Es wird zu sozialen Unruhen kommen, Ghettos werden entstehen, das Bildungsniveau wird sinken und das Sozialsystem in dieser Form wir schwierig zu halten sein.
        Natürlich kann man die ganze Welt willkommen heißen und Kritiker verurteilen, aus welchen Gründen auch immer, die Folgen fùr unsere Gesellschaft werden aber alle zu spüren bekommen.
        Deutschland hat es bis jetzt nicht mal geschafft die 3.Generation von Türken zu integrieren.

        • Yannis

          @Andreas,
          genau so ist es , auch wenn es SilviaH nicht vertehen wird.
          Uuuuuund Deinen letzten Satz mit den Türken kann ich bestätigen,
          von Integration kaum ein Spur, dafür erstklassige Paraell Gesellschften.
          Alles aber auch alles bleibt in der Familie, man verheiratet sogar
          Cousins untereinander ! so eine Art „Cosa Nostra“
          All jene die glauben dies würde bei anderen Massen Immigranten
          anders kommen irrt gewaltig, es wird früher oder später unter den verschiedenen
          Subkulturen in DE mächtige Kämpfe um die Vorherrschaft im „Revier“
          geben.

          • SilviaH

            @Andreas: Zum Thema „je besser man jemanden behandelt etc.“, was schlägst du vor? Klingt irgendwie beängstigend. @Yannis &v.a.m. Bitte erspar(t) mir/uns das ewige Geplänkel über die rückständigen Ausländer, Integrationsverweigerer etc., das ihr auf sicheren Quellen wie Facebook gelesen habt (apropos: euer Gerede ist nicht gerade förderlich, wenn euch doch so viel an Integration liegt). Es ist übrigens nur ein glücklicher Zufall, dass wir in einem wohlhabenden und friedlichen Land auf die Welt gekommen sind und nicht in Eritrea, Syrien oder Somalia. Deshalb ist es unsere Pflicht als Menschen, anderen Menschen zu helfen, wobei ich mich in dieser Krise langsam wirklich frage, wie viele von uns der Bezeichnung „Mensch“ eigentlich noch würdig sind.

            • Leitwolf

              Zum Thema Integrationsverweigerer nur soviel, ich wohne in einem kleinem eisacktaler Dorf, dort lebt seit ca. 10 Jahren eine Familie aus Bangladesch, die Frau ist weder der deutschen bzw. italienischen Sprache mächtig, sie lebt total abgeschottet in ihrer Wohnung, die zwei Kinder dürfen mit keinem der Schul- bzw. Kindergartenkinder spielen, gibt es Streitereien in der Schule oder Kindergarten werden die Carabinieri eingeschaltet. Es ist auch schon vorgekommen, dass unter dem Schuljahr für einige Wochen nach Bangladesch gefahren wird.
              Das ist ein kleines Beispiel aber so sieht Integration nicht aus und das liegt sicher nicht immer an der einheimischen Bevölkerung.
              Sehr viele Leute hier in Südtirol meinen es zu gut mit den Ausländern aber wie heißt es so schön „tue niemanden Gutes dann widerfährt dir nichts Böses“

            • nix phil

              Die Einheimischen haben das recht zu sagen: „Wir wollen diese Völker nicht haben“.

            • Andreas

              @SilviaH
              Kriegsflüchtlinge können bleiben und Wirtschaftsflüchtlinge müssen sofort und konsequent wieder zurückgeschickt werden. Dies sollte den Flüchtlingen schon in ihrer Heimat kommuniziert werden.

              Ich verstehe nicht ganz, warum man beim Aufbauen von Zelten, Bettenlager oder Essensausgabe immer nur Einheimische sieht.
              Es spricht nichts dagegen, dass man ihnen eine Feldküche zur Verfügung stellt und sie selbst kochen und nachher aufräumen.
              Ich glaube nicht, dass sie dies nicht könnten, warum man sie aber wie rohe Eier behandelt, ist mir ein Rätsel.

            • THEMA

              Was wollen Sie ? Ein Typ wie Yannis, der eine Phobie gegen alle Fremden hat
              wid das nie verstehen. Ich wundere mich aber langsam welcher Rasse er angehört.

      • THEMA

        Bravo,aber das dringt den Kameraden mit der braunen Weste nicht ins Hirm. Dort ist kein Platz mehr.

    • Sepp1

      Was ich gestern gesehen/gehört habe sprengt alle Grenzen: Die Flüchtlinge wurden am Brixner Bahnhof erwartet als käme der Staatspräsident, Polizei, Carabinieri, Begleitschutz…… usw. warteten auf die Ankunft. Von Flüchtlinge nichts anzumerken, sie trugen die beste Kleidung (Markenware) und wurden mit größter Aufmerksamkeit zur Turnhalle gebracht, die meisten von diesen Flüchtlinge weigerten sich dort zu übernachten, forderten vor Ort eine Übernachtung in einem Hotel (habe ich selber gehört). Wie ich heute aus den Medien erfahren konnte übernachteten in der Turnhalle nicht einmal 40 Personen. Ich habe nur mehr ein kopfschütteln übrig,

      • Yannis

        @Seppl1

        was Du gestern am Bahnhof Brixen erleben durftest,
        solltest Du hier besser nicht gepostet haben, denn bei DEM „Thema“ sind hier ein paar recht empfindlich.
        Trotzdem, es bleibt nur noch Kopf schütteln darüber, über die Weisheiten die hier manche vom „Reichtum“ der Einheimischen wissen wollen, während denen Vorfälle wie Du sie hier beschreibst, grundsätzlich und zuverlässig entgehen.

      • Yannis

        @Sepp1

        entschuldige bitte, aber zu Deinen Zitat
        >>>sie trugen die beste Kleidung (Markenware)<<<
        ist folgendes zu sagen, die Jungs tragen diese Kleidungsstücke die hier in Europa von den Bettelvereinen wie Caritas & Co eingesammelt werden und an einen geschäftstüchtigen Araber weiter verscherbelt, der sie wiederum auf den Afrikanischen Markt für ein paar Dollar
        pro Stück an die Leute bringt, mit der Folge dass gleich NEBENAN die Afrikanische Textilindustrie in den Ruin getrieben wurde.
        Aber schau einfach den Film:

        https://www.youtube.com/watch?v=djXkFedpTrE

    • Karl

      Wenn Europa die Haltung gegenüber den „Flüchtlingen“ nicht bald ändert sehe ich schwarz für den Frieden in Europa. Ja was meinen diese Leute denn? Wir haben in Europa, vor allem in den Südstaaten hohe Arbeitslosigkeiten und andauernde Rezession. Und gerade jetzt wollen die zu uns? Das wird die rechte Welle in Europa aufflammen lassen.

      • Yannis

        @Karl,
        wie wahr, wie wahr,
        >>>Das wird die rechte Welle in Europa aufflammen lassen.<<<
        und schuld daran sind dann auch diejenigen, die, die "Willkommenskultur" zur Zeit pflegen und auf andere die sich Sorgen um Europa´s Zukunft machen, sofort und zuverlässig mit der Nazi-Keule eindreschen.

      • Karl Schneider

        @ Karl – nur wenn wir das zulassen: dies bitte ich zu bedenken. Ein jeder von uns kann dem gegensteuern!

    • zombie1969

      Ein Blick auf die Insel Lesbos!
      Dort bricht gerade die Hölle los.Täglich gewalttätige Kämpfe zwischen Afghanen, Irakern, Syrern etc. Bürgerkriegsähnliche Szenen, vor denen die Flüchtlinge angeblich fliehen, spielen sich nun bereits auf europäischem Boden ab. Das Eigentum der Insel-Bewohner wird nicht respektiert. Die Polizei kann wegen Überlastung selbstverständlich nicht zu Hilfe kommen.

    • zombie1969

      Warum kriminelle Scheinasylanten nach Europa kommen:
      Nordafrika öffnete seine Gefängnistore für ausreisewillige Verbrecher. Hier werden sie als Kulturbereicherer begrüsst und mit üppigen Sozialhilfegeldern versorgt.
      Verfolgt wurden diese Scheinasylanten in ihren Herkunftsländern in Nordafrika nicht.
      Bürgerkrieg ist dort auch keiner.
      Aber die Länder Nordafrikas haben ihre Gefängnistore und die Tore ihrer psychiatrischen Anstalten für die “Insassen” geöffnet und werden auf diese Art und Weise ihren Abschaum und Bodensatz los.
      Mit dem muss sich nun Europa herumschlagen.
      Vergewaltigungen, Körperverletzungen, Morde, Drogenhandel, Raub etc. All die Taten, für welche diese Kulturbereicherer in Nordafrika eingesperrt waren, können sie nun in Europa begehen. Wie es auch jeden Tag reichlich in der Presse nachzulesen ist.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen