Du befindest dich hier: Home » Sport » Weger im Finale

Weger im Finale

Weger im Finale

Gute Leistung von Matthias Weger bei der Kanuslalom-EM in Krakau: Der 19-Jährige schafft den Finaleinzug. 

Matthias Weger (19) kann mit seinem Abschneiden bei der Kanuslalom-EM in Krakau (Polen) zufrieden sein. Bei seinem ersten Auftritt in der U23-Klasse konnte sich der 19-jäjhrige SCM-Paddler heute im Kajak-Einer für den Finallauf qualifizieren und erreichte dabei in 84,65 Sekunden dabei den hervorragenden zehnten Platz. Ein Linienfehler kostete ich nach guter Zwischenzeit eine noch bessere Platzierung. Matthias Weger hat in Krakau eine konstante Leistung gebracht.

Alle drei Läufe, den Quali-Lauf, den Halbfinal- und den Finallauf, hat er ohne Strafsekunden absolviert, die es für Torstangen-Berührungen gibt. Neuer U23-Europameister im Kajak-Einer wurde der tschechische Topfavorit Jiri Prskavec (77,09) vor dem Italiener Zeno Ivaldi (79,67) und dem Spanier David Llorente (80,14).
Jakob Weger (17), der Bruder von Matthias Weger, konnte hingegen die Medaillen-Erwartungen bei der Kanuslalom-EM der U18 in Krakau nicht erfüllen. Als Titelverteidiger verpasste er den Finallauf der besten 15 klar und belegte nur den 26. Platz. Nach erster Zwischenbestzeit verfehlte er das Tor Nummer acht, musste eine Hilfsschleife einlegen und fuhr dann mit vollem Risiko. Dann handelte er sich für zwei Torstangenberührungen noch vier Strafsekunden ein und musste sich dann mit dem 26. Platz begnügen.

Ebenso ausgeschieden im Halbfinallauf ist sein Vereinskollege Michael Luther. Der 18-jährige Meraner lag als 29. noch drei Plätze hinter Jakob Weger. U18-Europameister im Kajak-Einer wurde Niko Testen (82,04/0 Strafsekunden) aus Slowenien vor Richard Macus (82,21/0) aus der Slowakei und Alexander Maikranz (82,71/0) aus Tschechien.

Im Kajak-Einer Mannschaftslauf der U18 belegten Jakob Weger, Michael Luther und Marco Vianello für Italien in 98,53 Sekunden, darunter zwei Strafsekunden, den siebten Platz. Der EM-Titel ging an die Slowakei (95,32/2 Strafsekunden) vor Polen (95,76/2) und Großbritannien (96,11/2).

Die „Azzurri“ konnten sich heute bei der Kanuslalom-EM in Krakau in der U23 über den Gewinn von drei Silbermedaillen freuen, von Zeno Ivaldi im Kajak-Einer der Männer sowie in den Mannschaftsläufen im Kajak-Einer und im Canadier-Einer.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen