Du befindest dich hier: Home » News » „Bin der Fleißigste“

    „Bin der Fleißigste“

    Andreas Pöder listet auf: In der laufenden Legislatur hat die BürgerUnion bereits 153 Anträge eingebracht – die meisten davon leider umsonst.

    Hinzu kommen 211 Landtagsanfragen, die der Landtagsabgeordnete Andreas Pöder im Landtag vorgelegt hat.

    9 Gesetzentwürfe, 127 Beschlussanträge sowie 17 Begehrensanträge und Begehrensgesetzentwürfe gehen auf das Konto des Abgeordneten der BürgerUnion. 211 mal hat Pöder formelle Anfragen an die Landesregierung gestellt.

    Was Pöder natürlich verschweigt: Nur ein Bruchteil der Anträge wurde vom Landtag auch angenommen, der Rest war sprichwörtlich „für die Tonne“.

    Trotzdem: Kein anderer Politiker einer Ein-Mann-Fraktion kommt auf so viele Anträge wie der Chef der BürgerUnion.

    Dabei wird Pöder unterstützt von den Mitarbeitern in der BürgerUnion, allen voran Co-Landessprecherin Josefa Brugger und von den beiden Mitarbeitern in der Landtagsfraktion, Stefan Taber und Dietmar Zwerger.

    Bei den Gesetzentwürfen geht es unter anderem um familienpolitische Fragen, Spielsucht, Landtagswahlgesetz, Volksabstimmungen sowie Benzinpreissenkung und das Wohnbauinstittut.

    Auch bei den Beschlussanträgen sind familienpolitsiche Schwerpunkte zu finden, ebenso wie Bürokratieabbau, Transparenz und Entlastung von Bürgern, Familien und der kleinen und mittleren heimischen Betriebe.

    Statistisch gesehen hat die Einmann-Landtagsfraktion BürgerUnion im Landtag alle 4 Tage einen Gesetzentwurf, Beschlussantrag oder Begehrensantrag eingereicht sowie jeden 3. Tag eine Landtagsanfrage.

    Pöder kommentiert: „Es wäre immer noch mehr Arbeit nötig und mit zusätzlichen Mitarbeitern wohl auch möglich, aber unter den gegebenen gesetzlich begrenzten Voraussetzungen leisten wir mit unseren Mitarbeitern im Fraktionsbüro und mit den Unterstützern in der Partei doch viel Arbeit für Südtirol und die Südtiroler.“

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (33)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Sandra

      Pöder gefällt mir immer besser!

    • Pupps

      ….der herr moechte noch gern weitere 5 jahre auf unsere kosten leben…und wenn er in pension geht sowieso.Apropo pension…hat der herr fleissig das geld zurueck gegeben?

    • Hubert

      Eines muss man dem Pöder ja lassen: er ist wirklich fleißig . Wenn er nur bedingt Erfolg verzeichnen kann, ist dies nicht deshalb, weil seine Anträge überflüssig wären, nein es liegt am System, das alles niedermacht, was man nicht selbst vorschlägt. Manchmal kommt der Inhalt der Vorschläge ja später von der Einheitspartei auf den Tisch und wird dann genehmigt.
      Herr/Frau oder ES Pupps: jeder will weitere 5 Jahre in der Politik bleiben, insofern sind solche Einwände wohl flüssiger als Wasser. Und von wegen Geld zurückgeben – ja richtig, aber wenn schon alle, insbesondere Jene, die den größten Batzen ausmachen, oder?

    • walter

      der Pöder mißt nur die Quantität und nie die Qualität!!!
      gscheider er wäre einfach still und erinnert uns nicht immer wieder daß er auf unsere Kosten lebt!!!!

    • andy

      der Fleißigste – mit den dümmsten Ideen… da hat er mal recht der P(l)öder

    • Garuda

      Und wenn dieser Herr auch 1000 Anträge eingebracht hätte, so wäre er keinen Funken besser als die anderen. Denn würde er eine Sondersteuer für Gutmenschen einbringen, dann sieht das nach viel Leistung aus, konstruktives oder sinnvolles im Interesse der BürgerInnen hat er damit noch nicht geleistet.

      Und nur so nebenbei: wieviele dieser Anträge betreffen denn die Interessen der Ladiner, wo er doch so großspurig ankündigte endlich das Sprachrohr der Anliegen der Ladins im Südtiroler Landtag sein zu wollen?

      Dieser Herr lügt gefühlt bei 10 Äußerungen gleich elf Mal.

      Sind das die 5000€ netto im Monat wert?

    • Garuda

      Meine Güte, wie schwer ist es denn 153 Anträge einzureichen?

      Hier mal schnell 10 Anträge:

      Sondersteuer für Gutmenschen zur Unterbringung von Flüchtlingen.
      Ladins als Partei auflösen.
      Blonde Haarfarbe verbieten.
      Blaue Augen entfernen.
      weigerer der Rückzahlung der Rentenvorschüsse pfänden.
      Diese aus dem Landtag werfen.
      Benzin auf 1€ festsetzen.
      KZ einrichten.
      Straflager einrichten für Menschen mit Migrationshintergrund.
      Einheimische verurteilte Straftäter in 5Sterne Hotels unterbringen.
      Als deren Haussklaven müssen Menschen mit Migrationshintergrund dienen.

      IRONIE ENDE

      • ak

        Ja eben. Seine Anträge sind imme unüberlegt un in fünf Minuten auf Papier gebracht. Also nicht schwer? Das kann jeder….

      • Peter.g

        Mir kommt vor hier haben Linke keine Gegenargumente und spielen deshalb einfach auf Ironie. Aber Achtung weiter nach links und man fällt runter, die Geschichte zeigt mehrere Beispiele dafür.

        • Garuda

          @Peter.g

          Es ist für mich ein Kompliment, als Linker bezeichnet zu werden, denn bei Rechtsextremen ist alles, was nur etwas linker als rechtsextrem ist, schon links.

          Aber ganz ehrlich – auch wenn ich hier bekannt bin, die Linken zu tadeln – ich möchte nie eine Position eines Pöders haben. Ich würde mich dafür schämen.

          Rentenmillionen behalten, über die Schwächsten unserer Gesellschaft herziehen und scheinheilig Wahlbündnisse eingehen, um den Wiedereinzug zu schaffen, um nicht mal 4 Wochen später dieses Bündnis, das das Papier nicht mal wert war, wieder aufzukündigen, das kann wirklich nur ein skrupelloser Mensch wie Pöder, und dann noch scheinheilig mehr Religionsunterricht an der Schule fordern.

          Ich nenne so etwas einfach nur abartig.

      • zeus

        @garuda,

        Genau so ist es!
        Leider.
        Man kann nur hoffen, dass der weg in die totale bedeutungslosigkeit anhält.

        • Garuda

          @zeus

          Ja, das kann man nur hoffen.

          Aber Sie müssen auf noch etwas hoffen: Dass bei der nächsten Landtagswahl niemand, aber auch gar niemand mehr so blöd sein sollte, mit diesem Herrn ein Wahlbündnis einzugehen, denn er hat bereits genug Parteien über den Tisch gezogen, um seinen Sessel im Landtag zu retten.

    • Luis

      Wenn Pöder es schafft euch einen Kommentar abzuzwacken, dann hat Pöder recht.

    • Anton

      Pöder ist der Fleissigste. Wie faul muss die svp Regierung sein?

    • Pupps

      ….wia hot der Till Schweiger gsogg…“Sie gehen mir auf den Sack“

    • tztzt

      als Privatangestellter musst Du für den eigenen Betrieb arbeiten…
      (und nicht für sich selber oder für die Konkurrenz …)

      Wie ist das in der Politik oder in Öffentlichen Verwaltung?

    • bob marley

      211 anfragen lach, alles um Verwaltung mit unnützen fragen zu überhäufen….
      pöder lies dir einfach die beschlüsse der Landesregierung durch, da steht alles drin was wissen willst, oder verstehst sie nicht ….

    • AL BUNDY

      Was solls, Pöder hin oder her. Er ist noch lange nicht der größte Nichtsnutz den wir mit unseren Steuergelder durchfüttern.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen