Du befindest dich hier: Home » Chronik » Mutter Kriegerin

Mutter Kriegerin

Der in Klobenstein wohnhaften mutmaßlichen Jihadistin Diana Ramona Medan, eine zweifache Mutter, droht ein ähnliches Schicksal wie dem im Jänner ausgewiesenen Rayen Khan. Keine Rückkehr.

Von Thomas Vikoler

Quästor Lucio Carluccio versucht zu beruhigen: „Es bestand zu keinem Zeitpunkt Gefahr für die hiesige Bevölkerung, es handelt sich um einen isolierten Einzelfall“.

Für die Betroffenen ist der Fall weniger angenehm: Wie die Bozner Quästur am Mittwochabend mitteilte, hat Innenminister Angelino Alfano die 36-jährigen Diana Ramona Medan, gebürtige Rumänin mit Wohnsitz in Klobenstein am Ritten, aus Italien ausgewiesen. Die Verfügung wurde der zweifachen Mutter am Hafen von Genua zugestellt, wo sie von einer Schiffsfahrt aus Tunesien zurückkehrte. Ihr Mann, der mit ihr und den beiden gemeinsamen Töchtern am Ritten lebte, ist Tunesier. Er ist von keinerlei Zwangsmaßnahme betroffen und laut Quästur Carluccio bisher nicht als islamischer Aktivist aufgefallen.

Ganz anders als seine Frau. Diana Ramona Medan wird vorgeworfen, im Internet massiv für den „Heiligen Krieg“ extremistischer Islamisten geworben zu haben.

MEHR IN DER PRINT-AUSGABE

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen