Du befindest dich hier: Home » Chronik » Blockierte Straße

Blockierte Straße

Fotos: FF Oberolang

Fotos: FF Oberolang

Die Pustertaler Hauptstraße war am Sonntagnachmittag blockiert. Nach einem Verkehrsunfall kam es zu Staus in beiden Fahrtrichtungen.

Am Sonntagnachmittag wurde die Freiwillige Feuerwehr Oberolang um 16:53 Uhr mittels Personenrufempfänger über die Landesnotrufzentrale zu einem Einsatz der Alarmstufe 4 gerufen. Auf der Pustertaler Hauptstraße war es auf der Höhe der Alten Goste zu einem PKW-Unfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen gekommen.

Ein PKW ist nach in einer engen Kurve ins Schleudern geraten, auf die Gegenfahrbahn geschlittert und mit einem entgegenkommenden PKW kollidiert. Daraufhin sind beide Fahrzeuge auf der Fahrbahn liegen geblieben und blockierten damit die Hauptstraße. Alle Fahrzeuginsassen blieben nahezu unverletzt und konnten aus eigener Kraft das Fahrzeug verlassen.

Bildschirmfoto 2015-08-17 um 11.07.39Nach dem Eintreffen der Feuerwehr Oberolang, Absicherung und Erkundung der Einsatzstelle, wurde der Abschleppdienst nachalarmiert. Eine leicht verletzte Person wurde vom eintreffenden Rettungsdienst untersucht und versorgt. Sie musste aber nicht ins Krankenhaus abtransportiert werden.

Die kurze Zeit später eintreffende Streife der Carabineri nahm den Unfall auf und ermittelte das Unfallgeschehen. Anschließend konnte die Feuerwehr beide Fahrzeuge von der Fahrbahn schieben.

Die Wehrmänner der Feuerwehr führten die Säuberung der Straße durch und banden ausgelaufende Flüssigkeiten. Während des Verladens der beiden Pkw musste die Hauptstrasse für rund 15 Minuten für den Verkehr total gesperrt werden.

Für die Dauer der Arbeiten wurde eine einspurige Umleitung über den Weiler Alte Goste eingerichtet, dennoch kam es auf Grund des starken Verkehrsaufkommens zu langen Staus in beiden Fahrtrichtungen.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen