Du befindest dich hier: Home » Politik » Verdiente Tiroler

    Verdiente Tiroler

    Verdiente Tiroler

    Am 15. August findet in Innsbruck traditionell die Verleihung der Verdienstkreuze und Verdienstmedaillen des Landes Tirol statt. 33 Südtiroler dürfen sich heuer über diese Auszeichnung freuen.

    von Ruth Kronbichler

    Am Hoch–Unser–Frauentag, einem Tiroler Landesfeiertag, findet alljährlich die Verleihung der Verdienstkreuze und Verdienstmedaillen des Landes Tirol statt.

    Die Auszeichnungen werden von den beiden Landeshauptmännern Günther Platter und Arno Kompatscher gemeinsam verliehen.

    Als Startschuss der Veranstaltung gilt auch dieses Jahr wieder der landesübliche Empfang am Innsbrucker Rennweg vor der Hofburg mit anschließender Kranzniederlegung beim Andreas–Hofer–Grabmal in der Hofkirche. Um 09.00 Uhr findet ein Festgottesdienst in der Jesuitenkirche statt, zelebriert von Prälat Raimund Schreier.

    Nach dem Gottesdienst geht es zur Verleihung der Verdienstmedaillen in den Riesensaal der kaiserlichen Hofburg.

    Die Verdienstmedaille ist bronzevergoldet und zeigt auf der Vorderseite den Tiroler Adler. Auf der Rückseite ist die Inschrift „Für Verdienste um das Land Tirol“ eingraviert und die gesamte Medaille ist am Rande von einem Lorbeerkranz umgeben.

    Unter den Medaillenträgern befinden sich unter anderem zwei Südtiroler Priester: Alfred Kugler aus Lüsen erhält die Verdienstmedaille für seine Solidaritätsprojekte in Nordalbanien. Reinhold Romaner aus Bozen wird für seinen Einsatz im Schützen–und Feuerwehrwesen belohnt.

    An morgigen 15. August sind es sechs Südtiroler, die hingegen das Verdienstkreuz in Empfang nehmen dürfen. Georg Hörwarter aus Meran und Hermann Wenter aus Naturns erhalten das silberne Kreuz für ihr Engagement im Bereich der Heimatpflege.

    LESEN SIE DIE KOMPLETTE LISTE IN DER PRINTAUSGABE DER TAGESZEITUNG.

     

    Clip to Evernote

    Kommentare (21)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • josl

      Diese Veranstaltung ist die klassische Vermischung von Politik und einer Glaubensorganisation, das als Überbleibsel aus dem Mittelalter endlich abgeschafft gehört.

      • Andreas

        Was stört Dich daran, wenn jemand der etwas geleistet hat geehrt wird und eine fast wertlose Medaille bekommt?
        Die Gesellschaft hat sich trotz oder wegen der von Dir kritisierten Kirche entwickelt und mir ist z.B. eine stockkonservative Kirche 10 x lieber als eine Gesellschaft, welche Persönlichkeitsstòrungen nicht als solche bezeichnet, sondern als Errungenschaft der Moderne.

      • hans

        das gehört zu Ritual der Oligarchen, also eine Auswahl von Menschen ,also so was bekommt nicht jeder ,auch wenn er nichts besonderes geleistet hat ,bekommt er eine Medaille in Gold mit Adler eben Oberliga !!

    • Gunti

      Das ist auch so eine Veranstaltung die man abschaffen könnte, das gehört sich nicht mehr einige mit Verdienste auszustatten… Jeder Lebt sein Leben und macht dabei auch gutes, es kann nicht sein, dass einige für eine Tätigkeit belohnt werden, wo so viele mithelfen,die auch Belohnung erhalten müssten….die Teampolitiker sollten sich mal was anderes einfallen lassen.

    • Friedl

      Das sind rein politisch-kirchliche Demonstrationen und es gibt halt immer Leute die sich dafür brauchen lassen.

    • Figaro

      Das übliche politisch-kirchlich geprägte Kasperle-Theater zu Ferragosto der Filodrammatica del Tirolo.

    • Woll. Pertinger

      Die Auszeichnungen wären eigentlich eine gute Sache, nur bekommen sie meistens die Falschen.

    • Mann

      Von mir aus verdient sich ein Mensch nur eine Verdienstmedaglie oder Kreuz, wenn er Menschen gerettet hat oder sein eigenes Leben für eine gute Sache riskiert hat. Viele Menschen machen ihren Job gut und dabei handelt sich um schwerere oder riskantere Arbeiten wie jene verrichten, die aufgelistet sind und die sich eher nach Hobbys anhòren als nach schwerer Arbeit.
      Ich kann mich ja täuschen, aber die Meinung bleibt

    • Hubert

      Dieses „Blechl“ müssten vor allem die Leute bekommen (wenn es überhaupt noch jemand möchte), die ihren Lebensunterhalt unter widerlichen Verhältnissen bestreiten müssen.
      Aber die Öffentlichkeit ehrt ja immer die Leute, die ja eh schon im Licht der Wohlsituierten aufscheinen, oder?

    • Rasputin

      Nachdem Leute wie Ebner und Brandstätter diesen Orden erhalten haben kann es kaum schlimmer kommen, ausser vielleicht noch Pahl, Munter und Willeit.

      • Hörbi

        Für diese Schmar…….. „Altmandatare“ und Dergleichen müsste ein eigener diamantener Orden geschaffen werden, denn was die sich alles geleistet haben ist ein goldenes Abzeichen viel zu wenig. 🙂

    • Cyrano

      Immer die gleiche Geehrten, Kleriker, Bauern, Vereinsmeier und Politmafiosi. Sie müssen nur eine Voraussetzung erfüllen und Mitglied in der Volkspartei sein.

    • kellner

      dieser miralanza orden ist wertlos wie ein furz in der wüste. brrrrr

    • zeus

      Werte frau kronbichler,
      „der aus bozen“ heißt: pater REINALD romaner!

    • Franz I

      Einen Orden für den Polit-Pensionisten und sein Gefolge, oder eine ergebene SVPlerin, Assesorin mit einer Schleimspur bis hin zum BM und Landes Luis!
      So geschehen vor etlichen Jahren.
      Meine Güte, ehrt eine einfache „Mehrfache Mutter“ die unter widrigsten wirtschaftlichen Bedingungen nach dem Tod ihres Gatten den kargen Hof bewirtschatet und Kinder großgezogen hat, was braucht es dazu?
      Nicht immer diese am Gängelband der Partei sich labenden Bonzen!

    • George

      Es sind nur wenige dabei, die es wirklich verdienen. Die meisten sind wohl politische Mitläufer eines bestimmten Systems.

    • L'Hans

      Es gibt viele andere ehrliche Bürger und Bürgerinnen, welche jahrein und tagtäglich Behinderte, alte und kranke Menschen betreuen und versorgen.
      Jenen gehört jeden Einzelnen eine goldene Südtirol-Medaille oder -kreuz.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen