Du befindest dich hier: Home » Kultur » Electronic UnderGraund

    Electronic UnderGraund

    Electric Mountain: Die Grauner Gruppe namens „Graun Village People”  wagt einen Schritt nach vorne (Foto: Lukas Larcher)

    Electric Mountain: Die Grauner Gruppe namens „Graun Village People” wagt einen Schritt nach vorne (Foto: Lukas Larcher)

    Das „Electric Mountain”-Festival oberhalb von Kurtatsch bringt aktuelle elektronische Musik für junge Leute ins Unterland .

    Wer hungrig ist, sucht nach dem, was seinen Hunger zu stillen vermag. Eine Gruppe junger Grauner ist hungrig nach guter, aktueller elektronischer Musik und wird sich an diesem Wochenende am „Electric Mountain” akustisch „satt essen”, ein kleines Festival, das sie für sich und ihresgleichen ins Leben gerufen haben. Diese Gruppe, die sich „The Graun Village People” nennt, hat letztes Jahr ein erstes kleines Electronic-Festival auf die Beine gestellt, das besser gelaufen ist als erwartet.

    Mit dieser positiven Erfahrung im Rücken, haben die Jungs um Julian Pfitscher ihre Kontakte spielen lassen, und DJ’s und Artists aus dem näheren Umfeld für die beiden geplanten Bühnen engagiert. Pfitscher, der als Julian Boiler selbst mit einem Set Industrial-Techno die erste Stage bespielen wird, hat den Hauptact nach Graun gelotst: Es ist der britische Techno-DJ Gramrcy, ein absoluter Newcomer, der mit seinem ersten Release „Ruffian” die Schreiber des einschlägigen internationalen „Crack-Magazine” zu begeistern wusste.

    Während die erste Bühne dem Techno und seinen unterschiedlichen Varianten gehört – neben Gramrcy und Julian Boiler, sind noch der bundesdeutsche DJ Decker, Bongobass und Sideffect vom „Culture Assault”-Label und die Unterlandler Mensch und Morris Ferrari, sowie der Bozner Schrott zu hören, bietet die zweite Bühne eine nicht weniger aktuelle Alternative zum Switchen: Bühne 2 wurde vom Kurtatscher (noch) Ein-Mann-Label Stompfmaschin „ausgestattet”, wobei stilitisch Progressive Trance der (nicht nur) rot blinkende Faden sein wird. Die Artists hier: Stivelix und Ra’zak (Schlanders), Dr. Fusi (Bozen), Psyvitch (Brixen), Mystica (Kaltern), der Innsbrucker IbeX und – vom Sarnar Schourt-Label direkt aus Wien – Neurosyntax. Das mit Visuals bestückte Festivalgelände befindet sich am nördlichen Dorfausgang von Graun, oberhalb von Kurtatsch.

    Die Fete beginnt am Samstag, 15. August, um 15 (Stage 2) bzw. 20 Uhr (Stage 1) und läuft bis tief in die Nacht hinein. Der Eintritt ist … frei! (rhd) Info: https://www.facebook.com/events/783493081742055/

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen