Du befindest dich hier: Home » Sport » Knolls Wunder

    Knolls Wunder

    Knolls Wunder

    Der HCB Südtirol wird nun doch an der diesjährigen EBEL-Meisterschaft teilnehmen – mit Tom Pokel als Trainer.

    Nun ist es fix:

    Der HCB Südtirol wird nun doch an der diesjährigen EBEL-Meisterschaft teilnehmen – mit Tom Pokel als Trainer.

    Dies hat HCB-Geschäftsführer Dieter Knoll am Sonntag bekanntgegeben.

    Die Meisterschaft beginnt am 11. September.

    Mehr als ein sportliches ist es ein kleines wirtschaftliches Wunder, dass es Knoll erneut gelungen ist, zumindest den Großteil der finanziellen Mittel für die EBEL-Teilnahme aufzutreiben.

    In der Aussendung des HCB Südtirol heißt es:

    „Ich habe mein Wort gegeben und das halte ich: der HCB Südtirol bestreitet ab 11. September seine dritte Saison in der EBEL.“

    HCB-Südtirol-Chef Dieter Knoll hat am späten Sonntagnachmittag die letzten Hindernisse und Vorbehalte beiseite geräumt: „Ich bin fast am Ende meiner Kräfte, aber die vielen Treffen, Gespräche und Verhandlungen der letzten Wochen haben sich gelohnt: wir werden Südtirol und das italienische Eishockey in der EBEL sehr gut vertreten.“

    Die Zusagen von Landeshauptmann Arno Kompatscher und der Stadt Bozen, das Engagement des HCB Südtirol in der mitteleuropäischen Eishockey-Liga zu unterstützen sowie das Sponsoring der Brauerei Forst waren für die definitive Zusage ausschlaggebend.

    Eine entscheidende Rolle kommt jetzt allen Bozner und Südtiroler Eishockeyfans zu. „Viele Anhänger haben uns gebeten, nicht aufzugeben, das war teilweise berührend. Jetzt ergeht meine Bitte an die Fans: wir stellen ein schlagkräftiges Team auf die Beine, wir brauchen eure Unterstützung. Wenn es in Bozen weiter Spitzeneishockey geben soll, müssen wir die Zuschauer ab September hinter uns und im Stadion haben und nicht erst in den Playoffs. Wir werden eine tolle Abo-Kampagne lancieren und auch davon hängt ab, ob wir es finanziell hinbekommen“, appelliert Dieter Knoll an alle Anhänger des HCB Südtirol.

    Der Mann, der Bozen als Chefcoach in die dritte EBEL-Saison führen wird, ist jener Mann, der Bozen 2014 sensationell zum EBEL-Titel geführt hat: Tom Pokel. „Ich verspreche mir von der Rückkehr Pokels nach Bozen sehr viel. Wir haben jede Menge Angebote von interessanten Spielern. Wenn uns nach dem Land Südtirol, der Gemeinde Bozen, der Brauerei Forst und der anderen Sponsoren auch die Fans schon in der Abo-Kampagne unterstützen, werden wir in der Liga erneut gut mitmischen.“

    Tom Pokel wird bereits am Montag in seiner neuen, alten Funktion als HCB-Südtirol-Headcoach beim EBEL-Media-Day in Salzburg sein, begleitet von den beiden HCB-Cracks Anton Bernard und Marco Insam.

    Dieter Knoll: „Alle Eishockeyfans dürfen sich auf eine spannende Saison freuen. Wir bestreiten unser erstes Heimspiel in der Eiswelle am 13. September – und bis dorthin wird es noch viele positive Nachrichten geben.“

    Clip to Evernote

    Kommentare (6)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen