Du befindest dich hier: Home » Politik » Trauer um Karl Oberhauser

    Trauer um Karl Oberhauser

    Trauer um Karl Oberhauser

    Die Südtiroler Volkspartei trauert um den ehemaligen Bürgermeister von Sterzing und ehemaligen Landesrat Karl Oberhauser, der am Sonntag im Alter von 82 Jahren verstorben ist.

    „Wir sprechen der Familie Oberhauser im Namen der Südtiroler Volkspartei unser Beileid aus“, so SVP-Obmann Philipp Achammer und Bezirksobmann Karl Polig.

    Karl Oberhauser war von 1973 bis 1993 aktives Mitglied des Südtiroler Landtages und zwischen 1974 und 1984 Ersatz-Landesrat. Zudem war er als Vizepräsident der Region und Regionalassessor von 1984 bis 1988 aktiv.

    Oberhauser engagierte sich auch viele Jahre als SVP-Ortsobmann und Bürgermeister in Sterzing. Auch nach seiner politisch aktiven Zeit blieb der Sterzinger ein kritischer Mitdenker der aktuellen Geschehnisse.

    Im Jahr 2006 wurde Karl Oberhauser für seine Verdienste das Ehrenzeichen des Landes Tirol verliehen. „Oberhauser war ein überzeugter Vertreter der Wipptaler Interessen. Besonders das Sterzinger Krankenhauses war ihm ein wichtiges Anliegen, für das er sich konsequent und aktiv eingesetzt hat“, berichtet SVP-Bezirksobmann Karl Polig.

    Sein Engagement galt zudem dem Bergbaumuseum Schneeberg, dessen Ideator und langjähriger Präsident Oberhauser war.

    „Der Einsatz für die Heimat war ihm wichtig. Unser Beileid gilt der Trauerfamilie. Die Südtiroler Volkspartei wird Karl Oberhauser ein ehrendes Andenken bewahren“, so SVP-Obmann Philipp Achammer.

    Clip to Evernote

    Kommentare (7)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen