Du befindest dich hier: Home » Politik » Bernhards Volksabstimmung

    Bernhards Volksabstimmung

    Bernhards Volksabstimmung

    Bernhard Zimmerhofer von der Süd-Tiroler Freiheit fordert eine Volkabstimmung über den Bahnausbau in Südtirol.

    Der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Bernhard Zimmerhofer, fordert in einem Beschlussantrag eine Volksabstimmung zu einem generellen Bahnausbau in Südtirol.

    Als Vorbild solle dabei die Schweiz dienen. Die Schweizer Bevölkerung habe sich jüngst mit großer Mehrheit für die Finanzierung und den Ausbau der Bahninfrastruktur ausgesprochen. Beides werde nun, so Zimmerhofer, neu geregelt.

    Der Landtagsabgeordnete schreibt: „Die Einbindung der Bevölkerung in Bahnprojekte ist auch in Südtirol erstrebenswert. Besonders bei Großprojekten ist es unerlässlich, dass der Politik Rückhalt durch die Bürger garantiert wird und dass ein möglichst breiter Konsens, nicht zuletzt in der Frage der Finanzierung, geschaffen wird.“

    Unter anderem fordert Zimmerhofer in seinem Beschlussantrag den Übergang der im Besitz des Staates befindlichen Bahninfrastrukturen auf das Land sowie die Durchführung einer Volksabstimmung über einen generellen Ausbau der Bahninfrastruktur, inklusive über die Riggertalschleife, den Bau des Virgl-Tunnels, die zweigleisige Linie Bozen-Meran, die Überetscher Bahn, die Tauferer Bahn, die Elektrifizierung der Vinschger Bahn, den Anschluss an die Rhätische Bahn sowie den Anschluss an Nauders/Landeck.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (8)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Anton

      Mit und unter diesen italienischen Regierungen ist das nahezu unmöglich. Dazu bräuchte es die Milliarden die Arno Rom überlassen hat.

    • Teldra

      Bahnverbindung durch den Alpenhauptkamm ins Zillertal wäre toll!

    • Maurizio

      Es wäre sicher etwas interessantes aber machbar ?

    • schnellermichl

      Und die Stimmzettel wieder als wahlwerbung verschicken

    • Christoph

      In einer Provinz mit einer „Steinzeit Demokratie“ wird es in absehbarer Zeit absolut keine Volksabstimmungen à la Schweiz geben ! De SVP Handlager in Bozen werden so einem Begehren wie bis anhin bestimmt einen Riegel vorschieben ! Nur Tagträumer, Schönwetterprediger aber auch Hütchenspieler träumen von Volksabstimmungen in Südtirol.
      Wie äusserte sich unser EX Landeshauptmann Nikoluisi : Wo kämen wir da hin, wenn wir die Vinschger über ein Bauvorhaben im Pustertal bestimmen lassen würden!

    • THEMA

      Es gibt Leute die träumen ihr Leben lang von irgendetwas. Die Aufrechten der STF gehören dazu.
      Zuerst jahrzehntelang vom Anschluss an Österreich. Dann kam die Masche mit der Doppelbürgerschaft. Auch hier aus der Traum. Und jetzt träumen sie von Bahnlinien kreuz und quer
      durchs Land. Wo das Geld herkommen soll ist nebensächlich , und ob die anderen Staaten einverstanden sind, wird nicht gefragt. Dafür aber eine Volksabstimung die ja bekanntlich gratis ist.
      Träume eben.

      • Anton

        Sie träumen am Thema vorbei.

      • puschtra

        @Thema die STF hat nicht nur Träume sondern auch Themen welche sehr interessant sind. Die SVP Politiker denken immer nur an sich selbst und an Rom, für Neues sind die nicht zu habe und schon gar nicht wenn diese Neuigkeiten von der Opposition kommen.
        Ich finde die Ideen von Herrn Zimmerhofer sehr gut, wenn auch nicht alle aber die Meisten.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen