Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Das Staumauer-Klettern

    Das Staumauer-Klettern

    Das Staumauer-Klettern

    In Martell ist am Samstag Südtirols erste Kletterwand auf einer Staumauer eröffnet worden.

    Mit einem großen Kletterfest ist am Samstag, 1. August die SEL Staumauer Martell – Südtirols erste Kletterwand auf einer Staumauer – eröffnet worden. Sie konnte dank der guten Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde Martell, der SEL Gruppe und dem Alpenverein Südtirol realisiert werden und ist nun bis Ende September täglich für alle Kletterfreunde geöffnet.

    Der Ansturm auf Südtirols erste Staumauer-Kletterwand war groß – zahlreiche Kinder und Erwachsene nutzten am Samstag erstmals die Gelegenheit zum besonderen Klettererlebnis auf dem imposanten Bauwerk im hinteren Martelltal. Die Kletterwand auf der Staumauer ist eine von mehreren Initiativen der SEL Gruppe, um ihre Anlagen für die Südtiroler Bevölkerung zugänglich zu machen. „Seit mehreren Jahren ist es uns ein großes Anliegen, unsere Kraftwerke und Bauwerke zu öffnen und die grüne Stromproduktion aus heimischen Ressourcen näher zu bringen“, sagt der Präsident der SEL AG, Wolfram Sparber. „Durch die Kletterwand auf der Staumauer kann dieses technische Bauwerk aus einem ganz neuen Blickwinkel gesehen und regelrecht erlebt werden.“

    „Es ist ein tolles Gemeinschaftsprojekt, das durch die gute Zusammenarbeit zwischen Gemeinde Martell, der SEL Gruppe und dem Alpenverein realisiert worden ist“, zeigt sich der Landesrat für Energie, Richard Theiner, bei der Eröffnung begeistert von der Kletterwand auf der Staumauer. Die Staumauer des Zufrittstausees wird mit dem dazugehörigen Wasserkraftwerk Laas-Martell von der Hydros, einer Gesellschaft der SEL Gruppe betrieben. Die Produktionsgesellschaft hat gemeinsam mit der Gemeinde Martell die neue Kletterwand auf der Staumauer finanziert. „Für Martell ist dieses Projekt eine wichtige Aufwertung des Tals. Die Kletterwand auf der Staumauer ist neben der Kletterhalle und den Felsklettergärten in der Umgebung eine besondere Attraktion für Einheimische und Touristen“, so der Bürgermeister von Martell, Georg Altstätter.

    Der Alpenverein Südtirol realisierte gemeinsam mit der AVS-Sektion Martell die Kletterwand SEL Staumauer Martell und wird sie künftig betreiben. Mit 32 Routen verschiedener Schwierigkeitsgrade ist sie sowohl für Anfänger als auch für Profis geeignet. Geübte Kletterer können sich an den 80 Meter langen Routen probieren, welche über vier Seillängen bis ans obere Ende der Staumauer führen. „Das Klettern auf der Staumauer ist ein ganz besonderes Klettererlebnis, das es so in Südtirol bisher nicht gegeben hat“, sagt AVS-Präsident Georg Simeoni.

    Die SEL Staumauer Martell ist bis Ende September täglich von 9.00 bis 21.30 Uhr, jeden Mittwoch bis 23.00 Uhr geöffnet und kann kostenlos genutzt werden.

    Clip to Evernote

    Kommentare (5)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen