Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » „Kein Führerschein-Entzug mehr“

    „Kein Führerschein-Entzug mehr“

    Carlo Sessa, Präfekt der Provinz Avellino, lässt mit einer Anordnung aufhorchen: Die Sicherheitskräfte dürfen Alkoholsündern mit einem Promillewert von 0,8 bis 1,5 nicht mehr den Führerschein entziehen.

    „Es hat keinen Sinn, den betrunkenen Fahrern den Führerschein zu entziehen. Die Richter geben ihn den Fahrern sowieso gleich wieder zurück.“

    Mit diesen Worten rechtfertigt Carlo Sessa, Präfekt der Provinz Avellino, seine Anordnung an die Sicherheitskräfte, Alkoholsündern mit einem Promillewert von 0,8 bis 1,5 nicht mehr den Führerschein zu entziehen.

    Damit würde sich die öffentliche Verwaltung eine Menge Arbeit ersparen, so Carlo Sessa.

    Der Fall ist bislang einzigartig in Italien.

    Die Straßenpolizei soll mit Unverständnis auf die Anordnung reagiert haben. Der Grund: Durch die Anordnung des Präfekten musste Ende Juli auch die Straßenverkehrsordnung in der Provinz abgeändert werden.

    Im am Sonntag veröffentlichten Beschluss des Präfekten heißt es wörtlich:

    „La giurisprudenza di questa provincia, che anche in sede di appello annulla ordinanze di sospensione della patente di guida adottate per violazione dell’art 186 del codice della strada (circolazione in stato di ebbrezza alcolica), impone di diramare nuove disposizioni operative per evitare che l’oggettiva controversa scrittura della norma comporti pesanti ricadute sulla Pubblica amministrazione.“

    Der Beschluss des Präfekten

    Der Beschluss des Präfekten

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (21)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen