Du befindest dich hier: Home » Chronik » Unfall in Waidbruck

    Unfall in Waidbruck

    Der Unfall in Waidbruck (Foto: FF Waidbruck)

    Der Unfall in Waidbruck (Foto: FF Waidbruck)

    Auf der Brennerstaatsstraße im Bereich der Abzweigung ins Grödner Tal ist es am Sonntag zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei PKW gekommen.

    Ein von Süden kommendes Fahrzeug kam aufgrund eines Ausweichmanövers ins Schleudern, geriet auf die Gegenfahrbahn und wurde auf die Leitplanken katapultiert.
    Glücklicherweise kam in diesem Augenblick kein anderes Fahrzeug entgegen.
    Alle Fahrzeuginsassen kamen mit dem Schrecken davon. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden war groß.

    Die Feuerwehr Waidbruck rückte aus, um mit dem Kran das Fahrzeug von den Leitschienen zu bergen und führte die Aufräumungsarbeiten durch.
    Die Erhebungen zum Unfallhergang nahmen die Carabinieri von St. Ulrich auf.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (17)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • Inge

      Siehe da, die Feuerwehr Waidbruck wird sehr wohl gebraucht. Ist es doch gut, dass es diese gibt. Ein Dankeschön an die Wehrmänner.

    • Meister

      Sein dei ve selber ungruckt? Die Notrufzentrale torf sie jo nimmer verständigen.

    • Bingo

      Seit wann darf die Feuerwehr von Waidbruck wieder ausrücken??

    • wellen

      Wer hat sie gerufen?Sie sind ja gar nicht versichert im Einsatz.

      Wieso hat ein Dorf mit 200 Einwohnern einen solchen Kranwagen zur Verfügung?

      Sehr rätselhaft….

    • iPinktl

      Sehr fragwürdig so in den Einsatz zu gehen, zumal bei jeder Gelegenheit vom Landesverband einem eingetrichtert wird wann der Versicherungsschutz greift und wann nicht. Für mich ist sowas Leichtsinn pur, zudem waren nichtmal Verletzte beteiligt. Wenn etwas passiert haftet der Kommandant (und Bürgermeister) mit seinem persönlichen Eigentum!
      Ich sehe es schon kommen, demnächst werden die Fahrzeugschlüssel der Fahrzeuge einkassiert.

      Solche Kindsköpfe.

    • wellen

      1. Die Feuerwehr Waidbruck rückt aus, obwohl sie nur von einem Privaten gerufen wurden nicht über die Einsatzzentrale.
      2. Sie sind nicht berechtigt, also auch nicht versichert im Einsatz.
      3.Der Unfall war auf Barbianer Gemeindegebiet.
      4.Es håtte keine Feuerwehr, sondern einen Abschleppwagen gebraucht (jetzt sehen alle, welche großkotzigen Fahrzeuge eine 200-Seelen Gemeinde-Feuerwehr hat)

      Ja spinnen die völlig?
      Wenn ich Bürgermeister wäre, täte ich den Schlüssel der Feuerwehrhalle konfiszieren.

      • MAMA MIA

        warum sollte die FFW nicht ausruecken ??? die FFW ist sehr wohl versichert bitte INFORMIERE dich genauer !
        Barbianer Gemeindegebiet mag sein aber im Einstzgebiet der FFW !!!
        wenn du meinst beurteilen zu koennen ob es ein Apschleppwagen auch getan haette dann bist du ja ein hellseher ! gratuliere dazu ! wer hier grosskotzig ist stelle ich mir auch gerade die frage !

    • Bernhard Brugger

      Zivilcourage heute nicht mehr gefragt
      Zivilcourage ist am aussterben aber den politischen Hammer schwingen
      ist die größere Rechtfertigung-denn Kontrolle ist alles-
      Ich bin öfters in prekären Situationen zu Unfällen gekommen
      hätte ich da auch auf die Schule warten sollen
      bis ich die Qualifikation laut Politik hätte!
      Bei manchem Schreiber ist der Hilfe Ruf- ein Anwalt schon laut
      mit einer Schaufel kann in eine Stube Hoffnung bringen-
      mit solchen Anmerkungen wie oben kaum
      wenn man die Kleine Zelle Geben und Nehmen auf die Waage legen würde
      bei wie vielen- wäre auf der Waage Stillstand

    • MAMA MIA

      Ach ja da fällt mir ein hab letzte Woche zu hören bekommen dass der liebe Herr Rabanser sich beschwert hat das die Feuerwehrhalle für eine Geburtstagsparty benutzt wurde das geht ihm anscheinend nicht gut ! dann frage ich mich war es dann in Ordnung dass er vor ein paar Jahren seinen eigenen Geburtstag in der Feuerwehrhalle gefeiert hat und dass er des öfteren den Kran und den Stapler der FF Waidbruck benutzt hat um in seinem Betrieb die Schaltkästen vom Lkw auf und ab zu laden ! Die Leute sind alle viel zu wenig informiert welch ein falsches und hinterlistiges Spiel der BM spielt ! Hoffentlich siegt irgendwann mal die Gerechtigkeit !!!!!

    • MAMA MIA

      Leider wurde zum wiedeholten male in der Feuerwehrhalle von Waidbruck eingebrochen ! Jetzt wird der schlaue Rabanser sicherlich einen Beleg von der Feuerwehr wollen von der kaputten scheibe da muss er sich aber bei den Einbrechern informieren ! De arme feuerwehr als ob die nicht schon genug Probleme haetten und jetzt das !!! Viele Waidbrucker Dorfbewohner werden sich jetzt ins Fauestchen lachen aber sie sollten aufpassen denn schon morgen koennten diese ein boeses erwachen haben !!!!!!!!!

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen