Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Unterkirchers Freibier

Unterkirchers Freibier

Unterkirchers Freibier

Die Bürgerliste Natz-Schabs sorgt mit einer ersten Wahlkampfaktionen schon für Stunk: Grund des Ärgers ist das BürgerInnenfest am Samstag, 25. Juli. Die Hintergründe.

von Erna Egger

Auf dem Hochplateau wird Stimmung gemacht. Der Wahlkampf ist wieder gestartet. Die Vertreter der Bürgerliste Natz-Schabs verteilen derzeit im ganzen Gemeindegebiet Flugzettel: Der abgesetzte Bürgermeister Andreas Unterkircher lädt Freunde und Gönner zum BürgerInnenfest am Samstag, 25. Juli.

Er verspricht ein Fest mit Schnitzel und Freibier sowie anderen alkoholfreien Getränken.

Freibier von Unterkircher? Das verwundert und sorgt für spitze Kommentare: Gerade seine Frau, Marianne Überbacher Unterkircher, hat während ihrer Amtszeit bei einer Partnerschaftsfeier mit der Gemeinde Fritzens nur alkoholfreies Bier aufschenken lassen. Die Fritzner sind ins nahegelegene Gasthaus ausgewichen um ihr kühles Bier zu erhalten – wie sich Bürger auf dem Hochplateau erinnern.

Andreas Unterkircher schmunzelt über den Vorwurf: „Wir bleiben bei unserer Linie: Es wird zwar Bier auf dem Fest geben, aber nur alkoholfreies“, versichert er.

Für Ärger sorgt ein anderer Umstand: Unterkircher wollte im Kastanienhain in Aicha anstoßen, zur Mittagszeit vor dem Sommerfest der Feuerwehr, dass am Abend stattfindet. Die Location musste gewechselt werden.

Ein expliziter Verweis darauf liest sich auf dem Flugzettel: „Ursprünglich wollten wir dieses Fest vor dem Sommerfest der Freiwilligen Feuerwehr in Aicha abhalten – leider haben daraufhin einzelne Personen der Feuerwehr Aicha angedroht, beim Sommerfest und zukünftigen Feuerwehr-Anlässen nicht mehr mitzuhelfen. Aus diesem Grunde haben wir im Einvernehmen auf die Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Aicha verzichtet und sind nach Schabs ausgewichen.“

Dass nun die Feuerwehr in das politische Hick-Hack mit hineingezogen wird, lässt beim Kommandanten Franz Gamper Zorn entflammen: „Mit der Feuerwehr hat das nichts zu tun: Es schüren andere im Hintergrund. Bürger haben mich und den Vizekommandanten angerufen und uns mitgeteilt, dass sie uns beim Fest nicht mehr helfen werden, sollte die Bürgerliste zuvor ihre Feier dort abhalten. Wir haben dann abgesagt, um Streitereien zu verhindern.“

Die Feuerwehr will sich nicht für politische Zwecke missbrauchen lassen. „Wir wollen nicht streiten. Wir wollen mit der politischen Debatte zwischen SVP und Bürgerliste nichts zu tun haben und die Parteien sollen uns in ihren Streit nicht mit hineinziehen“, fordert der Kommandant.

Unterkircher nimmt die Entwicklungen gelassen hin: „Wir organisieren das Fest, um auf unseren Erfolg im Mai anzustoßen. Besonders im Hauptort Schabs haben wir triumphiert. Daher ist es vielleicht besser, wenn wir die Feier dort begehen.“

Das Fest auf dem Schulhof in Schabs beginnt übrigens um 17.30 Uhr und wird bis ca. 22.00 Uhr dauern. Somit findet es zum Teil gleichzeitig mit dem Sommerfest in Aicha statt.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen