Du befindest dich hier: Home » News » Leeres Rathaus

Leeres Rathaus

 

rathaus san+bmDer Sandner Bürgermeister Sigfried Steinmair und sein Vize waren fünf Tage lang gleichzeitig in Urlaub. Es gab keine größeren Probleme, so etwas soll aber nicht mehr vorkommen.

von Silke Hinterwaldner

Sigfried Steinmair weiß freilich, was diese Frage bedeutet: Waren Sie tatsächlich gleichzeitig mit Ihrem Vizebürgermeister im Urlaub? Und der Gemeindesekretär war auch noch weg?

Schließlich muss Paul Rösch sich seit Wochen damit herumschlagen, dass er als Bürgermeister von Meran nicht Urlaub machen kann, wenn sein Stellvertreter auch gerade nicht da ist. Eine Gemeinde wie Meran will gut geführt werden und dazu braucht es einen politisch Verantwortlichen vor Ort, da reicht es nicht einen Stadtrat abzustellen, der das Tagesgeschäft führt, wenn sich die beiden Chefs am Strand erholen.

Während in Meran die Urlaubsfrage des Bürgermeisters für Polemiken sorgte, sonnte sich Sigfried Steinmair in aller Ruhe an der Adria. Der Bürgermeister von Sand in Taufers hatte seinen Urlaub längst fixiert, als er am 10. Mai gewählt wurde. Und auch sein Stellvertreter Stefano Mariucci hatte sich bereits für ein Urlaubsziel in Italien und für den Zeitraum entschieden.

Das Hotel war schon gebucht, als die beiden merkten, dass sie gleichzeitig weg sein würden. Dabei sollte doch der Vize die Amtsgeschäfte weiterführen, sobald der Bürgermeister weg ist. Dass beide nicht anwesend sind, ist zwar nicht strafbar, aber in der Gemeindepolitik nicht üblich.

„Wir haben freilich vor dem Urlaub darüber gesprochen und abzuwägen versucht, wie nun vorzugehen sei“, erklärt der Bürgermeister, „auch die Möglichkeit, dass einer von uns auf seinen Urlaub verzichtet, stand im Raum.“ Schlussendlich aber entschied man sich in Sand in Taufers anders.

 

MEHR DAZU LESEN SIE IN DER PRINT-AUSGABE.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen